Seite 203 von 260 ErsteErste ... 103153193201202203204205213253 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.021 bis 2.030 von 2592

Thailand Geschichten von fred2

Erstellt von fred2, 16.11.2007, 10:14 Uhr · 2.591 Antworten · 131.173 Aufrufe

  1. #2021
    Avatar von marc

    Registriert seit
    19.02.2006
    Beiträge
    2.714

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    am ende war sie es ja auch (leider), eine dienstleister(in) meine ich . in einem anderen forum ist man(n) mit fred´s staffeln ja schon weiter, ist wie bei greys anatomy, da lief auch erst die 5 staffel in deutschland aus ;-D . der ein oder andere hat also schon fast das finale gelesen .

  2.  
    Anzeige
  3. #2022
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    Zitat Zitat von marc",p="775285
    am ende war sie es ja auch (leider), eine dienstleister(in) meine ich . in einem anderen forum ist man(n) mit fred´s staffeln ja schon weiter, ist wie bei greys anatomy, da lief auch erst die 5 staffel in deutschland aus ;-D . der ein oder andere hat also schon fast das finale gelesen .
    Warum leider? Warum sollte sie auch anders, bei diesem "Arbeitgeber"?

  4. #2023
    Avatar von fred2

    Registriert seit
    28.10.2005
    Beiträge
    1.277

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    Ja, Nok war eine sehr gute Dienstleisterin, eine sehr fleissige, wie sich später rausstellte.

    fred2

  5. #2024
    Avatar von fred2

    Registriert seit
    28.10.2005
    Beiträge
    1.277

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    #14
    Inzwischen haben sich einige Fragen angesammelt, die sich mir Nok´s wenigen Englischkenntnissen nicht klären liessen. So fragte Nok, wie lange ich sie behalten wollte und ob ich mit ihr zufrieden bin. Das Zweite konnte ich ihr bestätigen. Dann hielt sie 4 Finger hoch und fragte wie viele Ladies ich aus Pattaya hatte 4 oder 5. Das fand ich rührend und meine Antwort Hundert hielt sie für verrückt. Ich versuchte ihr klar zu machen, dass sie die Einzige jetzt für mich ist, denn eine Lady reicht mir.
    Ich werd ihr nichts über das Vergangene erzählen und auch sie nicht befragen. Nicht wer sie verprügelt hat und woher sie ihre Narbe an der Stirn hat, denn es zählt die Gegenwart und wir sollten an die Zukunft denken.
    Ich hatte schon versucht ihre grosse Schwester An zum Abendessen einzuladen, aber die muss anscheinend ihren Farang betreuen. Nun wollte ich doch etwas Klarheit erfahren, denn wenn man 2 Thais fragt erhält man 2 verschiedene Antworten. Zumindest eine Dritte Frage ist notwendig.
    So erwies sich die Auskunft von An am ersten Tage über 15 Geschwister als unrichtig. Nok beteuert sie habe 3 Schwestern und keine Brüder. So rufe ich An, die nur 200 m von uns wohnt, an und bitte um einen Besuch. Sie kommt gleich vorbei.
    Ich erkläre ihr, das Nok meint sie hätte 3 Geschwister, das bestätigt sie. Da mich An auch befragt, wann ich nach D fliege, erkläre ich, dass ich in TH verbleibe. Ich wäre mit Nok sehr zufrieden und sie kann bei mir bleiben so lange sie will. Auf die Frage ob ich ihre Eltern besuche, weiche ich aus, das ist mir ehrlich zu weit. 24 Stunden mit dem Bus meint An, besser ein Auto mieten, das mache ich aber nicht. Die Möglichkeit mit dem Schlafwagen zu fahren, halte ich zurück. Nok kann gerne mal für eine Woche ihre Kinder besuchen schlage ich vor. Da frage ich gleich wie es Nok mit der Kinderverhüttung hält. Sie würde die Antibabypille nehmen, höre ich. War mir aber nicht aufgefallen. Deshalb spreche ich Nok später darauf an. Erwähne, dass sie 2 Kinder hat und ob sie ein Drittes wolle. Sie lächelt entzückend und nickt. Mist, nun zeige ich ihr Tabletten von mir und sie deutet eine Spritze im Arm an, Gott sei Dank.
    An muss wieder gehen, wohl das Mittagessen für ihren Farang bereiten. Da frage ich gleich, ob der Farang kein Englisch spricht. Nein, ist Frankocanadier, und der kann kein Englisch, komisch. Am Monatsende würde er nach Canada fliegen und erst nach 6 Monaten wieder kommen. An will der Zeit nach Hause fahren und wieder auf dem Reisfeld arbeiten und nicht in Pattaya bleiben. Das verdient meinen Respekt.
    Nun bittet mich An, ich solle für ihre Tochter einen Farang suchen. Ich habe ihre Tochter beim letzten Überraschungsbesuch, besser Überfall, gesehen, ein nettes aufgewecktes Ding. Kann auch etwas Englisch. Aber ich hielt sie für 18, obwohl sie 23 ist. Nun hatte ich schon 2 mal eine junge Lady vermittelt, Na und Su, Dabei hatte ich einen guten Eindruck von den jeweiligen Herren und sie hatten mich nicht enttäuscht. Es wurden 2 wunderschöne Romanzen daraus, die auch eine Trennung überstehen.

    fred2

  6. #2025
    Avatar von fred2

    Registriert seit
    28.10.2005
    Beiträge
    1.277

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    #15
    Zur Zeit gibt es keine Abenteuer, gemütliche Zweisamkeit ist angesagt.
    vorbei sind die spannenden Vorfreuden und letztendliche Enttäuschungen.
    Es gibt keine Barbesuche mehr, wozu auch? Spart ne Menge Geld.
    Sich aufeinander Einstellen, die kulturellen Unterschiede respektieren ist gefragt.

    Nok versucht langsam die Farangkost. Strich sich Marmelade auf den Toast. Ich werd nicht mehr als ich sehe, wie sie den Toast mit Messer und Gabel isst, wo doch die Thais nie ein Messer zur Hand nehmen. Ich zeige ihr, dass ich das Toastbrot mit der Hand esse, Sie klappt es zusammen, wie die meisten Thais, geht auch.
    Eigentlich wollte ich mit Nok während des Sogran Wasserkampfes abhauen, auf Koh Chang. Aber als ich im Reiseführer las, dass an Feiertagen dort die Hotelpreise explodieren, verschob ich die Reise. Ausserdem sind jetzt Schulferien, da sind sogar in unserem Hotel Thais mit Kindern.
    Manche Farangs laden die Familie ihrer Freundin ein. Habe schon mal erlebt, wie ein Farang mit 18 Thais, von den Grosseltern bis zu den Enkeln ins Hotel einmaschierte und 3 Zimmer belegte. Hoffentlich kommt Nok nicht auf diese Idee, mit ihren 15 Geschwistern usw., aber dazu reicht wohl das Hotel nicht aus, besser gesagt meine Finanzkasse.
    Für Reisen ist es mir jetzt einfach zu heiss, ausserdem gibt es fast jeden Tag ein Gewitter. So streichen wir gerade die Möbel blau. Das Hotel hat nämlich bei der Zimmerrestaurierung die Möbel ziemlich dunkel streichen lassen. Ich habe aber gesagt, ich streiche sie selbst und wenn das Hotel Kosten sparen kann, ist es immer einverstanden.
    Mit Nok hatte ich wirklich Glück, sie ist ein braves tüchtiges Mädchen. Schon um 6 Uhr steht sie mit der Sonne auf und erledigt die Hausarbeit. Sie massiert mich oft, ist freundlich und zärtlich. Auch sie braucht viel zärtliche Zuwendungen. Sie ist klever, lernt fleissig am PC Englisch und wird langsam selbständiger, ich schätze sie sehr und hoffe sehr, dass wir lange zusammen bleiben werden.
    Auf jeden Fall konzentriere ich mich voll auf sie und lasse mich mit keiner anderen ein, zu viele Enttäuschungen habe ich hinter mir in fast 3 Jahren.
    fred2

  7. #2026
    Avatar von fred2

    Registriert seit
    28.10.2005
    Beiträge
    1.277

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    #16
    Im August hatte ich eine Reise nach Phnom Penh geplant, um mir ein Touristvisa zu holen. Einen Flug hatte ich bei Air Asia für B 159 gebucht. Einfach, denn ich wollte weiter nach Siem Rep um Angkor Wat zu besuchen und anschließend nach Si Saket um Nok abzuholen. Denn Nok besucht ihre Familie. Eigentlich wollte ich sie per Schlafwagen schicken, aber dafür war sie nicht zu bewegen.
    Die Reise den Mekong hoch soll auch interessant sein, aber da müßte man besser bis Stoeng Traeng fliegen. Auch käme noch für das Laos-Visum $ 35 (für A) hinzu.
    Das Ganze ist somit eine große Rundreise, denn die Rückreise von Si Saket mit dem Bus ist mit zu anstrengend, so daß wir in der Nähe von Korat Übernachten wollten.
    Somit würde ich an 5 Tagen im Bus sitzen, davor graute es mich.

    Eigentlich wollte ich mit Nok diesen Monat auf Ko Chang, aber die Kohle die ich unkontrolliert ausgegeben hatte ist weg. Deshalb stellte ich mit Excel ein Budget auf, um die Ausgaben zu Kontrollieren und einen Überblick zu bekommen. Ab sofort wurden die Restaurantbesuche gestrichen, denn die Reise ist wichtiger.
    Ich überlegte ob ich Siem Rep streichen sollte, denn das war doch anstrengend. Als ich feststellte, daß die Flüge von Phnom Penh nach Siem Rep ausverkauft waren, schmiß ich meine Planung um.
    Von Phnom Penh wollte ich zurück nach BKK fliegen. Leider erreichte ich in Jomtien die Webseiten von Asia Air nicht. Nun kam auch der Diebstahl unserer beiden Handys hinzu. Im Tukcom, wo wir uns Handys besorgten gab es ein Büro das AsiaAir-Flüge anbot. Dort buchte ich den Rückflug für B 2000.
    Nachdem Siem Rep, Angor Wat und die Fahrt durch TH gestrichen war, reichte die Kohle für Handys und Ko Chang. Nok kann auch alleine mit dem Bus zurück kommen. Jetzt kam noch hinzu, daß ich beim Rumlaufen im Tukcom Schmerzen in der Leistengegend bekam, wo ich einen Bruch hatte. Also wäre Angkor Wat nicht das Richtige gewesen.
    Auf Ko Chang, wo uns kein Streß erwartet ist Relaxen angesagt. Da kann ich meine Doppelhängematte endlich wieder aufhängen und mit Nok darin den Urlaub genießen.
    Im September wenn mein Sohn hier auf Urlaub kommt, werden wir uns möglicherweise in BKK treffen, was ich Nok schon lange versprochen habe.

    fred2

  8. #2027
    Avatar von eifelmatti

    Registriert seit
    31.07.2009
    Beiträge
    114

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    Vielleicht solltest Du mal Deine gesammelten Berichte ins Netz stellen...oder hast Du das schon irgendwo gemacht?! Von Deiner Ankunft bis zum heutigen Tag und weiter.

  9. #2028
    Avatar von fred2

    Registriert seit
    28.10.2005
    Beiträge
    1.277

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    Meine gesammelten Berichte und über 5000 Bilder von der Auswanderung, von Reisen und Lady-Abenteuer bleiben schön geordnet in meinen 3 HP´s. Würde ich sie ins Netz stellen, vergeb ich damit die Rechte und außerdem wertet Google alles aus was in den Foren steht.
    Deshalb stelle ich auch keine Fotos mehr ins (Spinnen)-Netz, denn Google zieht die Fäden.
    Du brauchst nur "fred2 JOmtien" in Google eingeben, dann siehst Du was dort alles über meine Berichte gespeichert ist.
    fred2

  10. #2029
    Avatar von fred2

    Registriert seit
    28.10.2005
    Beiträge
    1.277

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    08.08. #17
    ich komme von Phnom Penh zurück. Da ich das Handy wegen vielen Diebstählen und Überfällen, zu Hause gelassen hatte rufe ich nun Nok an. Niemand hebt ab. Später ist es ausgeschaltet.
    09.08.
    Heute erreiche ich Nok. Ihr Handy sei naß geworden und sie telefoniere mit dem Handy ihrer Tochter. Sie hätte kein Geld mehr, das war klar. Deshalb zahle ich ihr das Busgeld und noch B 500 auf ihr Konto ein. Das wird sofort gutgeschrieben.
    Ich teile ihr mit, daß das Geld eingezahlt ist. Nok bedankt sich.
    10.08. 08 Uhr,
    ich rufe Nok an, sie ist ganz verschlafen, eigentlich müßte sie im Bus sein. Doch sie jammert ihre Tochter hätte Fieber, sie konnte nicht fahren. Aber sie bräuchte wieder Geld, aber dafür hatte ich kein Ohr.

    Mit MK fahre ich nach Patty, als MK die Toilette im Central aufsuchte, warte ich am Beach, setze mich zu einer Lady um etwas zu plaudern Ihr ST Angebot lehne ich ab und Longstay, das geht nie gut, meint sie. Ich staune nicht schlecht als sie mich fragt, ob ich ein Haus kaufe. Da müsse sie sich etwas gedulden, meinte ich, denn vor ihr warten schon 15 Ladys auf den Bau. So direkt bin ich noch nie angezapft worden. Mit MK interviewen wir noch eine weitere Lady. Auch ihren ST-Wunsch widersprechen wir und auf die Frage von Longstay entgegnet sie, das gehe nicht, da sie einige Stammkunden hätte. Das Angebot an der Beach Rd war miserabel. MK staunte nicht schlecht, als er eine SMS von seiner Ex erhielt, wo darin stand, er wurde im Central gesehen.
    fred2

  11. #2030
    Avatar von fred2

    Registriert seit
    28.10.2005
    Beiträge
    1.277

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    #18 Rückblick.
    Den Einstieg von Nok bei mir, sehe ich nachträglich nüchtern betrachtet in einem anderen Licht.
    Erst jetzt, wo ich erkenne wie dicht das Lügengestrüpp ist, weiß ich daß ich mir nicht mehr böse Geschichten einbilde, sondern kann aus den einzelnen Fakten das Puzzle besser erkennen. Schließlich habe ich Nok an der Beach Rd kennen gelernt, in Begleitung einer erfahrenen Alt...... Sie war zwar gerade mit einer Wahrsagerin beschäftigt, schließt aber die bekannte Tätigkeit nicht aus. Tage darauf hat ein damaliger Freund sie ebenfalls bei einem Wahrsager an der Beach Rd angetroffen.

    Sie wurde mir als „Neu“ vorgestellt, auch das von ihrer Schwester Ano (AN) angegebene Alter von 29 stimmte nicht. Nachdem ich Nok zu mir genommen hatte orderte Ano an, daß Nok Geld für Friseur und Kosmetikerin bekam. Da ich Nok schon mit neuen Kleidern und Schuhe beschert hatte, war die Erstausrüstung fertig.
    Sie ging nun des öfteren nachmittags zu ihrer sogenannten Schwester rüber, die nur 3 Minuten von uns im einen View Thaley Komplex bei einem Farang hauste. Nachdem diese Treffen, die einige Stunden dauerten, zunahmen, wurde ich stutzig und rief diese Schwester. an. Sie meldete immer sie wären im Central Einkaufszentrum. Ich malte mir aus, daß Nok am Beach Rd einem Nebenverdienst nachging, denn sie kam jedesmal mit neuen Kleidern oder Schuhe wieder. Ich fuhr sogar einmal um 17 Uhr hin und wir trafen uns im Food Mart. Als ich Ano fragte, wieso sie so oft im Central ist, meinte sie weil es dort so kühl ist. Als ich auf die neuen Kleider und Einkaufstüten der beiden Ladies hinwies, hieß es, Ano habe die Kleider Nok gekauft, aber nicht im Central, denn das wäre zu teuer.
    Diese Touren hörten dann aber auf und ich lebte glücklich mit Nok zusammen, deshalb zerstreuten sich meine Gedanken. Zurück blieben aber die Worte Noks. Sie hätte 4 Farangs gekannt, die waren aber nicht gut. Später wollte sie mich aber als Ersten Farang deklarieren.
    Was ich aber inzwischen festgestellt habe ist, daß Nok mit ihrem schüchternen Auftreten und bescheidenem Outfit bei Thais gut ankommt. So habe ich bemerkt, daß Nok auf einem Fest mit vielen Ausstellungsständen, von einem Thai angemacht wurde. Sie deutete mit einem Lächeln mit dem Kopf in meine Richtung, was wohl heißen sollte, sie ist mit einem Farang unterwegs. Der Thai zog mit einem enttäuschten Gesicht weiter.
    Die proffesionelen Ladies, die sogar rauchen, fallen bei Thais von vornherein durch. Auch Lady Kan, die immer uninteressiert hinten in der Bar hockte, war ein Anziehungspunkt für Thais gewesen. Da die Machos von Thaimännern keine Condoms wollen, brachte ich Kan eines Tages, wegen Bauchschmerzen zum Arzt. Dort bekam sie für B 900 eine Packung. Die nächsten Tage pausierte sie und bedeutete mit einer Handbewegung, den Bauch abwärts, daß sie abgetrieben hatte.

    Ano wohnte in Sichtweite, sie nahm mich aber nicht mit in ihr Condo und als ich sie zu meiner Geburtstagfeier einladen wollte, erwiderte sie ihr Farang läßt sie nicht weg, das machte mich stutzig. So rief ich sie mal von meinem Pool, der im 4.Stock lag an, um sie auf dem nicht weit entfernten Gebäude auf dem Balkon zu locken, damit ich sehe wo ihr Zimmer ist. Es meldete sich ihr kanadischer Farang. Dieser sprach kein Englisch sondern gab nur Urlaute von sich. Ich erwartete, daß er den Hörer weiter gab, aber es dauerte eine Weile bis Ano ans Handy ging. Zu meiner Verwunderung hörte ich inzwischen einige Ladystimmen. Nok nahm mir nun das Handy ab und meine Bitte, daß Ano auf den Balkon kam, wurde nicht erfüllt. Auf meine Frage warum der Kanadier kein Englisch verstand, erwiderte Ano, er spreche Französisch. Ein Frankokanadier, ohne Englischkenntnisse das gibt es wohl kaum.
    Hatte Ano einige ihrer „Schützlinge“ dort einquartiert? Dies bestätigte sich später als mir mitgeteilt wurde, daß eine Tochter von Ano zu Besuch käme. Diese kam auch bei mir vorbei. Es war ein junger frecher Fratz und hieß Dim. Nok und Dim zogen dann nachmittags in Richtung Central los. Als sie später zurückkamen breiteten sie ihre neuen Einkäufe aus. Sie hatten auch beide so einen Firlefanz von Ohrschmuck und Handketten mitgebracht, den aber Nok nie mehr trug. Monate später, als Nok mal durch den langen Gang im Hotel in mein Zimmer kam, berichtete sie, daß sie in einem Zimmer durch die offene Tür eine Tochter von Ano bei einem Farang gesehen hatte. Meine Frage, ob sie mit dieser gesprochen hatte verneinte sie. Jetzt wo klar ist, daß Ano keine Schwester ist, sonder Mamasan war, sieht vieles klarer aus. Auch paßt zu diesem Bild, daß Ano in der letzten Woche bevor ihr Farang nach Kanada abflog, sich Geld von mir leihen wollte. Danach habe ich von Ano nie mehr was gehört.
    fred2

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 31.10.10, 15:31
  2. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 31.05.10, 13:29
  3. Geschichten aus Thailand
    Von Jakraphong im Forum Thailand News
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.11.02, 18:56