Seite 198 von 260 ErsteErste ... 98148188196197198199200208248 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.971 bis 1.980 von 2592

Thailand Geschichten von fred2

Erstellt von fred2, 16.11.2007, 10:14 Uhr · 2.591 Antworten · 131.045 Aufrufe

  1. #1971
    Avatar von eifelmatti

    Registriert seit
    31.07.2009
    Beiträge
    114

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    @fred2

    schön, dass du wieder schreibst! vielleicht sieht man sich bald in jomtien!

  2.  
    Anzeige
  3. #1972
    Avatar von fred2

    Registriert seit
    28.10.2005
    Beiträge
    1.277

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    Nok steht anscheinend mit der Sonne auf, sie ist ja wohl ein Naturkind. Ich stand zwar auch kurz nach 6 immer auf um die Balkontür und die Vorhänge zu schliessen, bevor die Sonne rein heizte, aber danach penne ich immer weiter. Aber nachdem Nok dies übernommen hat, penne ich glatt durch. Sie macht dann Hausarbeiten oder liest in ihrem Englischkurs.
    Ich bekomme gegen 9:30 einen Anruf. Eine Lady will zu mir (your Room) und auf den Pool. Ich dachte das wäre Sang und blocke ab. Ich habe eine Lady hier, war meine Antwort. Ja, sie möchte die Lady sprechen. Das verdutzt mich, ich frage nach dem Namen. Ann, war die Antwort, sie möchte ihre Schwester sprechen. Oh sorry, sorry und übergeben den Hörer an Nok.
    Nok fragt dann nach etwas Geld, sie will Pockpock kaufen gehen. Ich gehe inzwischen auf den Pool. Nach einiger Zeit kommt Nok die Wendeltreppe hoch, ihre Schwester, noch ne Lady, noch ne Lady. Ich staune nicht schlecht. Hole aus meinem Zimmer Trinkwasser und ein Paket mit Milch-Orangengeschmack, sowie 2 kleine Schüsseln und Besteck. Denn Nok hatte ja einen Papayasalat und einige Päckchen Klebereis mitgebracht. gefressen wird mit den Fingern. Die 2 Ladies sind Freundinnen von Ann. Ich nutze die Gelegenheit um Ann einige Fragen zu stellen. Frage wie viele Geschwister Nok hat. 15, wie viele, frage ich nochmals, 15, ist eine grosse Familie. Da möchte ich aber nicht den Weihnachtsmann spielen, überlege ich.
    Dann frage ich Ann aus, sie ist seit 10 Tagen bei dem Farang im Condo. Was das für ein Landsmann sei, wollte ich wissen. Das hatte sie vergessen. Ihre Freundinnen wollen über Nacht bleiben, ob sie bei mir schlafen könnten, kam die Frage. Ne, das geht im Hotel nicht, antworte ich zurück. Da kann ich gleich ein Asylantenheim aufmachen. Muss zusehen dass ich nicht ein Feriendomiziel ihrer Geschwister und den zig Kindern werde,
    Zur Zeit strömen ja viele Arbeitslose nach Pattaya, die haben keine Ahnung, dass hier bald nichts mehr los ist. Ein Farang aus dem Hotel kommt an den Pool und staunt über die 4 Ladies. Ich sage ihm, dass 2 frei werden, er will aber mit Nok anbandeln und ich zeige ihm direkt mein Brotmesser. Da meint Ann, sie suche auch einen Farang, was mir zu denken gibt, sie sieht wohl den ihren als Notnagel und ich hoffe, dass mir nicht das selbe blüht.
    Ich sage Ann auch, dass mir schwarze Haare bei Nok besser gefallen würden, als die leicht bräunlichen. Da bin ich auf ein Thema gestossen. Ja sie geht mit ihr in einen Beautysalon und zählte mir einige Aktionen auf. Nok hielt schon die Hand auf, aber in der Badehose war kein Geld. Diese erfahrene Schwester, die Nok hier in Pattaya einführt wird mich noch einiges kosten, befürchte ich. Ist doch nicht so gut, dass sie in der Nähe wohnt.
    Im Zimmer gebe ich Nok einen Tausender, deute aber mit der Schere auf den Schein, dass ich ihr lieber weniger anvertrauen würde. Sie hält mir aber 2 Finger entgegen ich schüttle entschieden den Kopf, will nicht von Anfang an den splenditen Farang markieren. Ann meint Nok um 13 Uhr zurück zu schicken.
    Ich lege mich dann aufs Ohr, denn ich war ja früh aufgestanden. Als ich erwache war es bereits 14 Uhr und begab mich an den Pool. Meine Kumpels hatten ja die Lady-Infasion mitbekommen und machten sich nun lustig über meine Misere. Sie meinten der Familienrat hätte erkannt, dass bei mir wenig zu holen ist und deswegen Nok in den Beautysalon auf meine Kosten geschickt um sie hoch zu stylen. Sie würden sich gerade an der Beach Rd um einen zahlungskräftigeren Farang umsehen.
    Im kühlen Wasser wurde mein Verstand munter. Richtig, ich mache den Erstausstatter, kaufte Kosmetik, Klamotten und jetzt bezahlte ich den Beautysalon damit die Lady einen besseren Startplatz einnehmen kann. So was hatte ich schon mal. Kaufte der Lady, die war allerdings schon ein paarmal bei mir, einen teuren Bikini, sie kam aber nicht an meinen Strandabschnitt, sondern bossierte mit ihrer schlanken Figur an einen anderen Strand, um sich neue Farangs zu angeln.
    Es war jetzt schon 15 Uhr, ich wollte gerade Ann anrufen, da erschien Nok am Pool, schwarze Haare, Make up, das musste ich gleich fotografieren. Sie wollte nicht in den Pool, klar, sie kam ja gerade vom Friseur. Da sie müde war bereitete ich ihr eine Liege auf und brachte ihr den Radiokopfhörer.
    Schon wieder kamen so lästige Paparazis vorbei, aber Nok bedeckte ihre Beine mit dem Badetuch und schlief ein. Ist ja ein braves Mädchen. Wenn mich die Kumpels fragten, woher ich die Lady hatte und ich antwortete von einer Wahrsagerinn, dann nahm man das mir ohne Bedenken ab. Die trauen mir inzwischen alles zu. Befürchtungen hatte ich bei meinem Freund L, denn Nok passte in sein Zielraster. Aber nein sie hatte ja 2 Kinder, so konnte ich sie ihm ohne Bedenken vorstellen, ausserdem war er seit kurzem gut versorgt.
    Für Abends war ich mit 2 Freunden, die selbst jeder eine Lady hatten, zum Essen verabredet. Wie erwartet wollte Nok nur die halbe Portion essen, aber ich fütterte sie weiter wie ein Baby. Danach wollten wir mit einem Taxi an den Bali Hai, wo auch eine Bühne vom Musik-Festivall aufgestellt war. Doch dieses mal war die Strasse abgesperrt und wir mussten einen Teil zu Dritt auf einem Mopedtaxi fahren. Die Musik war für meine Ohren ein Affengebrüll, zu sehen bekam man auf der Bühne nichts.
    Wir kauften uns Getränke und spazierten den Bootssteg hinaus, wo ein kühler Wind wehte. Zuvor hatte wir uns noch um die Abfahrtzeiten der Boote nach Ko Lan informiert. Da gab es schnelle Boote die direkt an die Badestrände fuhren, für B 150. Die junge Mia meines Freundes wollte weiter an die Bühne vor, so trennten wir uns. Sie kämpften sich auch später durch die Walkingstreet, wovor ich sie gewarnt hatte.
    Ich ging mit Nok auf die Hochstrasse zu, wo hunderte von Mopedtaxen auf Kunden warteten. Die Ersten riefen B 150 aus, je weiter man ging desto niedriger die Erstangebote. Ein Fahrer ging neben mir her und er bot 80, aber ich wollte die Schmerzgrenze sehen und bot 60, da kehrte er um. Doch kurz darauf stand er mit dem Moped neben uns und meinte 60 Ok. Ich gab ihm aber dann B 70, wofür er sich sehr bedankte. Ich muss sagen, dass ich mit den Mopedfahrer nur gute Erfahrungen gesammelt habe. Natürlich muss man ihren Preis ein bisschen korrigieren, sonst nennen sie noch Fantasiepreise.
    Im Hotel mussten wir uns von der anstrengenden Strapaze erst mal erholen. Kalt duschen war jetzt das richtige. Nachdem das Konzert vorher nichts für meine Ohren war, machten wir jetzt ein individuelles. Ein Video von Elton John (kostet hier B 100) wurde aufgelegt, dazu die zwei Fauteuils vor den TV geschoben und Drinks bereit gestellt. Auf die Garderobe konnten wir verzichten. In den 2 Fauteuils war es unbequem sich näher zu kommen. Deshalb wurden die Gemeinsamkeiten aufs Bett verlegt.
    Heut kam mein Freund Dilto zum Einsatz, ich denke der wird mir schwere Konkurrenz machen, so sehr gefiel es ihr. Nok zeigte das Wort „wunderbar“ im Barführer und weitere Sätze „Liebst Du mich wirklich so, oder scherzt Du nur? „
    “Du bist zu alt für mich, ich suche mir ein jüngeres Mädchen“, Was ich total verneinte. Dann „Hast Du mehrere Liebhaber“. Das könnte ich mir kaum leisten, so verneinte ich diese Frage ebenso. Nok hat wohl etwas zu wenig Selbstbewusstsein, ich muss ihr klar machen, dass ich mit einer Lady ausgelastet bin und damit voll zu tun habe. Aber dann ging es weiter „wirst Du mich heiraten?“ und das nach 3 Tagen. „Wenn Du mir einen Ring kaufst, sind wir Mann und Frau“. Bin selbst schuld, warum lasse ich sie den Barführer lesen.
    fred2

  4. #1973
    Avatar von fred2

    Registriert seit
    28.10.2005
    Beiträge
    1.277

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    Erstausstattung für Langzeiturlauber und Rentner.

    • Wasserkocher, für Tee, Kaffe und Thaisuppen, B 200
    • Ventilator um Strom von der AC zu sparen B 750
    • Strom-Verlängerungskabel B 90 und entsprechende Adapter, Thai-EU
    • Mückenschläger, elektrisch aufladbarer „Tennisschläger“
    • Mückensalbe oder Spray
    • Tiger Palsam, hilft für viele kleine Leiden
    • Tabletten gegen den Durchfall (Norcadin)
    • Sonnencreme
    • Regenschirm B 100 oder faltbarer Regenmantel aus dünnem Plastik B 26
    • Robuste Sandalen B 250, Strandsandalen B 50
    • Simkarte für das Handy
    • Wichtig ist eine Visitenkarte des Hotels in Thai, immer mit zu haben.
    • Ebenso eine Kopie des Passes und des Visums.
    • Um in den Bars keine Mißverständnisse aufkommen zu lassen, empfehle ich den Bar Guide von Bangkokbooks B 190. Dieses spezielle „Bar Girl Kauderwelsch“ war schon einigen nicht des Englisch kundigen Kameraden sehr hilfreich.
    • Ein Stadtplan, um sich selbst ein Bild seiner Umgebung machen zu können, denn die Taxifahrer aus dem Isaan sprechen kaum Englisch, noch können sie lesen oder schreiben. Vor Ort kennen sie sich oftmals kaum aus.

  5. #1974
    Avatar von Sandfly

    Registriert seit
    04.09.2009
    Beiträge
    5

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    Fehlen da in der Liste nicht Kondome?

  6. #1975
    Avatar von Alek

    Registriert seit
    07.06.2006
    Beiträge
    1.709

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    Zitat Zitat von Sandfly",p="771872
    Fehlen da in der Liste nicht Kondome?
    Nein, die sind nur für Weicheier. Langzeiturlauber und Rentner brauchen sowas nicht

  7. #1976
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    Wenn man sich als betagter Rentner ansteckt ist man dann schon natürlich tod,bevor die Krankheit ausbricht!

  8. #1977
    Avatar von zuluton

    Registriert seit
    22.09.2007
    Beiträge
    312

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    Sandfly hat folgendes geschrieben: (Original Beitrag)
    Fehlen da in der Liste nicht Kondome?
    Socken - Die Socken fehlen - definitiv

    Aber mal ernsthaft - ich freue mich natürlich auch, wieder was von fred2 zu lesen.

    Er ist irgendwie so authentisch.

  9. #1978
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    Zitat Zitat von zuluton",p="772096
    Er ist irgendwie so authentisch.
    Kann man nicht bestreiten.

  10. #1979
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai",p="772039
    Wenn man sich als betagter Rentner ansteckt ist man dann schon natürlich tod, bevor die Krankheit ausbricht!
    Wahrscheinlich - doch wieviel könnte er in dieser Zeit infizieren?
    Vor allem bei der beschriebenen Promiskuität?

  11. #1980
    Avatar von fred2

    Registriert seit
    28.10.2005
    Beiträge
    1.277

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    Es war heiss im Zimmer, da kam ich auf die Idee wir legen uns in die Badewanne und kühlten uns ab. Es wurde aber doch zu eng und wir wechselten aufs gemütliche Bett. Nach eineinhalb Stunden Entspannungsausgleich zeigte mit Nok folgenden Satz: „Du bist so unanständig“ und grinste dabei, sie meinte sicher, Du bist so schön unanständig.
    In der Nacht läutet das Handy, hatte vergessen es auszuschalten. Eine Lady sagte ich bin mit der Arbeit fertig, ich komme in Dein Zimmer. Ich fragte nach dem Namen, Sang, sagt sie, ich hätte wohl viele Ladyies. Zum Glück kennt sie nicht mein Hotel. Jetzt nach 3 Tagen ruft sie an. Ist wohl mit ihrem Lover fertig. Ich habe eine Lady, sage ich. Du hast eine Lady auf dem Zimmer, fragt sie erstaunt zurück. Ja was denkt die denn, ich würde auf sie herwarten. Es war 3 Uhr stelle ich danach fest, die Weiber haben nerven, denen ist wohl nichts zu blöd um an Geld ran zu kommen.
    Ich schwärme über Nok, zu meinem Freund P, dieser lächelt nur und meint, wie immer, mal sehen wie lange es diesmal dauert.
    Ich wollte wissen, ob Nok Fahrrad fahren kann und deute auf ein Fahrrad, sie schüttelt den Kopf und deutet auf ein Moped und dann auf ein Auto. Du hast den falschen Farang erwischt, dachte ich mir.
    Ich habe vor auf den Markt Obst zu kaufen und zeige deshalb Nok mein Fahrrad. Es ist ein Damenfahrrad und wäre für sie einfach zu fahren, aber sie weigert sich strikt. Also hole ich den Sonnenschirm und den Rucksack und latsche mit ihr zum Markt. Die Verkäuferin an einen Obststand erwartet mich schon mit lächeln. Ich zeige auf eine halbe Melone und sage zu Nok, Bananen. Leider mag sie keine Ananas und eine ganze wird mir immer sauer. Dann zeige ich auf Mangostinen, damit Nok welche aussucht, sie schüttelt den Kopf. Ich versuche es nochmals, als sie wieder den Kopf schüttelt, frage ich die Verkäuferin was Nok meint. Sie mag die Mangostinen nicht, aber ich mag welche. Nun muss die Verkäuferin und ihr alte Mutter lachen. Für Nok ist dies wohl peinlich und sie sucht nun die Früchte aus.
    Später zeigt mir Nok die Worte im Barführer :Ich brauche Geld um mir neue Kleider zu kaufen. Vor 2 Tagen habe ich ihr 2 kurze Höschen gekauft und Sandalen, zuvor hat sie den neuen Bikini und ein Strandkleid bekommen. Ausserdem hat sie 2 fast neue T-Shirts und ein Kleid erhalten.
    Als ich wieder kurzzeitig meine Gedanken in den Laptop tippe, steht Nok hinter mir und massiert mir den Nacken, das tut dem verkalkten Gehirn gut. Es wäre wirklich jammerschade, würde ich Nok verlieren, ein unersetzlicher Verlust. Wahrscheinlich könnte ich nie mehr wieder einer Lady in Pattaya vertrauen.
    fred2

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 31.10.10, 15:31
  2. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 31.05.10, 13:29
  3. Geschichten aus Thailand
    Von Jakraphong im Forum Thailand News
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.11.02, 18:56