Seite 161 von 260 ErsteErste ... 61111151159160161162163171211 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.601 bis 1.610 von 2592

Thailand Geschichten von fred2

Erstellt von fred2, 16.11.2007, 10:14 Uhr · 2.591 Antworten · 131.015 Aufrufe

  1. #1601
    Avatar von alhash

    Registriert seit
    17.12.2001
    Beiträge
    4.824

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    Laotinnen sind schwer im kommen. Kenne schon einige Farangs, die deswegen die Thaifrauen links liegen lassen.

    Ein nachdenklicher
    AlHash

  2.  
    Anzeige
  3. #1602
    Avatar von resci

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    6.957

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    Zitat Zitat von alhash",p="654298
    Laotinnen sind schwer im kommen. Kenne schon einige Farangs, die deswegen die Thaifrauen links liegen lassen.
    wo haben diese Damen denn ihre besonderen Qualitäten ??

  4. #1603
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    Na sie können perfekt laotisch. ;-D

  5. #1604
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.765

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    Na sie können perfekt laotisch. ;-D
    Ist das sowas wie "franzoesisch"? ;-D

  6. #1605
    Avatar von tomsi

    Registriert seit
    02.06.2006
    Beiträge
    381

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    Zitat Zitat von Changnam43",p="654309
    Na sie können perfekt laotisch. ;-D
    Ist das sowas wie "franzoesisch"? ;-D
    Genau das Selbe, nur total Anders!

  7. #1606
    Avatar von fred2

    Registriert seit
    28.10.2005
    Beiträge
    1.277

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    @Paddy,

    wer die verruchte Hölle von Pattaya, das grösste .... der Welt, nicht kennt, wird diese Berichte nicht verstehen.
    Auf diese Mädchen ist kein Verlass, sind eben proffesionelle ......

    fred2

  8. #1607
    Avatar von fred2

    Registriert seit
    28.10.2005
    Beiträge
    1.277

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    Um 9:30 klopft es an der Tür. Die war aber schnell da. Als ich öffne steht Joy draussen und macht ihren Wai, dann umarmen wir uns. War ein bisschen unbequem, denn am Rücken trug sie einen Rucksack und vorne ebenso einen kleinen.
    Da Joy sicher hungrig war gingen wir in ein Restaurant essen. Sie isst ja sehr wenig, denn sie ist auf ihre schlanke Figur bedacht. Mit Unterhaltung war nicht viel, denn sie spricht ganz wenig Englisch. Mein Essen Hühnerfleisch in Curry, war sehr lecker.

    Danach spazierten wir an den Strand. Es war Ebbe und das Meer so weit zurück wie ich es noch nie gesehen habe. 2 Bagger schaufelten Sand den Strand hoch, denn der starke Regen in letzter Zeit wird in sicher ins Meer gespült haben, denn die Uferstrassen waren auch unter Wasser. Zurück fuhren wir mit dem Sammeltaxi.

    Beim öffnen ihres Nummernschlosses am Rucksack gab es Probleme. Diese kleinen Vorhangschlösser haben ihre Tücke. Wenn der Bügel Rückwärts steht und zufällig etwas reingedrückt wird, wird somit die zufällig bestehende Nummer gespeichert und man bekommt das Schloss das nächste mal mit der bekannten Nummer nicht mehr auf. Da das Schloss nicht zu knacken war, versuchte ich es mit einer Zange an den Laschen, wo das Schloss befestigt war. Die Dinger waren aus Aluminium und leicht zu knacken.
    Joy hat einen elektronischen Übersetzer mit dabei, da müssen doch die Geschäfte gut laufen. Aber der Hammer ist, sie hat einen kleinen Sprachführer un der heisst:
    „Get rich quick, English for Bar-Girls“. Sie hat ein ein Buch das aussieht wie ein Comic-Heft ist aber ein Englischkurs in angenehmer Form, in den Bildern werden die Dialoge der Figuren in Sprechblasen dargestellt.
    Ich wollte ihr heute die Regie überlassen, sie ging ins Bad und schloss die Tür. Später hörte ich, wie sie wieder aufschloss. War Neugierig, ob sie mich holen kommt.
    Sie kam nicht, also durfte ich alleine tuschen. Das Duschwasser war kalt, hatte sie kein warmes aufgedreht. Die Landladies glauben wohl der rechte Hahn ist zum Aufdrehen und der Linke zum Abdrehen.
    Danach war es im Zimmer sehr dunkel, Joy lag auf dem Bett, war sie nackt, nein sie hatte ein braunes Nachthemd an. Als ich mich neben sie legte, kuschelte sie sich gleich ran. Sie nuckelte gerne an meiner behaarten Brust. Muss wohl als Baby ne Affenamme gehabt haben. Jetzt war ihre gute Massage fällig, wie habe ich das vermisst. Sie genoss es, dass ich ihre zarten Brüste streichelte. Als ich mich nach weiter unten erkundigte kam ich zu einem Tanga, was musste ich feststellen, darin war ne Binde. Hat die Regel-Urlaub genommen und fuhr zu mir, durchkam es mich. Jetzt war auch klar, dass sie nicht darauf reagierte als ich 2 Tage vorher sie in BKK besuchen wollte.
    Auch ihre Hand strich langsam nach unten auch ihr Kopf folgte. Nun dieser BJ war besser als das Letztemal, wo ich glaubte der Osterhase nagt an meiner Rübe. Jetzt wurde die Querflöte gespielt und es gefiel mir sehr, vor allem war es herzschonend.
    Joy ist ein braves Mädchen, wenn man das Licht aus macht wird sie zur tollen Braut.
    Sie arbeitet zur Zeit als Haushälterin bei einem Direktor in Bangkok, aber ohne freie Tage.
    Joy nennt mich „Pa“, na immerhin besser als das abgelutschte „Darling“. Sie bleibt zwei Nächte vermittelte sie mir ins Ohr.
    Morgens kam wie schon beschrieben die „Affenkälte“. Im Bett war es viel gemütlicher und ich spielte jetzt beidhändig Klavier mit Ihren intimen Zonen. Sie sang zwar nicht dazu, aber ihr Stöhnen war Musik in meinen Ohren. Nach ihren 5. Kommen, ergriff sie die Initiative und setzte sich auf mich. Nun schnell die Tarnkappe übergezogen und die Reittere konnte loslegen. Einige andere Positionen kamen ins Spiel, bis ich ermüdend aufs Bett sank.
    Joy steht schon um 7:30 auf und werkelt im Bad rum. Ich stehe auch meistens früh auf, um die Zeit wo Germany schläft, im Internet zu nutzen. Aber danach haue ich mich wieder aufs Ohr. Ich müsste aufs Klo, aber Joy kommt nicht aus dem Bad, zur Not könnte ich auf das Klo am Pool. Aber jetzt guck ich doch nach was joy so lange im Bad macht. Ich klopfe, sie steht vor mir nackt mit der Duschhaube auf. Sie hat das Geschirr gewaschen und wäscht gerade meine Badehose aus, also eine
    Nacktwäscherin. Ich sage ihr sie soll mal Pause machen ich muss was verdrücken.

    Danach bereitete ich den Picknickkorb für das Frühstück vor. Sie kommt noch immer nicht aus dem Bad, ich gucke rein, die putzt wie blöde. Zum Putzen habe ich sie nicht geholt. Es ist Zeit zum Frühstücken und reiche ihr die Eierbox und ein Päckchen Schinken zum selber braten, denn ich mache nicht mehr den Butler.
    Am Balkon ist es sehr kühl und muss ein T-Shirt anziehen. Bei der Kälte wird ja nicht mal die Milch etwas warm. Also ab in die Heia, dort wärmen wir uns auf und sind zärtlich zueinander den ganzen Vormittag. Sie isst Mittags nicht, also machen wir uns auf den Weg zum Markt, denn Vitamine braucht der Mann, Ananas, Melone, Weintrauben, Bananen sind gefragt, auch ein paar Kartoffel und Tomaten wanderten in den Rucksack. Beim Rückweg nahm ich mir eine Portion Reis mit Hühnerfleisch und Nudelsuppe mit, muss mich ja stärken.

    Den Nachmittag verbrachten wir auch im Bett und teilweise in der Badewanne.
    Als ich Joy um 18 Uhr fragte, ob sie hungrig sei, zeigte sie auf der Uhr 20 Uhr. Aha, das ist ihre Essenszeit, kein Wunder, dass sie so eine schlanke Figur hat.
    Zum Essen ausgehen war es zu ungemütlich. Auch hätte ich vom Hotel Essen aufs Zimmer bestellen können, aber heute musste es was ganz geiles sein. So bereitete ich um 19:30 das Essen vor. Kochte Spaghetti und bereitete Rühreier mit Stückchen von Bierwurst vor, gab Curry, Senf und Soyasosse hinzu. Nachdem die Spaghetti gekocht waren, durfte Joy Schinkenscheiben und Stäbchen von Krebsfleisch braten. Danach die Spaghetti anbraten, die Rühreier briet ich lieber selbst. Dieses köstliche Mahl liesen wir uns munden, aber dann war ein Spaziergang zum Beach fällig.

    Danach gab es Obst als Nachspeise, Melone, Ananas und Weintrauben. So voll gefressen wurde die Nacht etwas träger, Joy jammerte bei der Berührung ihrer Intimzone „deb“ Schmerz, auch der Dilto kam nicht zum Zuge. Irgendwie waren wir bereits ausgepufft. Sm nächsten Morgen war es so kühl im Zimmer, dass ich den Fan ausmachte. Auch hatte ich keinen Bock mehr auf eine Nummer.
    Ich zeigte Jooy 2 Eier, damit sie sich diese briet, aber sie schüttelte den Kopf. So kochte ich die Eier das ging schneller, stellte ihr Ovomaltine, Brot und Toast hin. Die wollte doch glatt das Schwarzbrot in den Toaster stecken.
    Nach dem Frühstück zeigte sie mir einige Sätze aus ihrem Barführer, Ich möchte Dich wieder sehen. Ich möchte nicht nur Dein 5expartner sein. Ja das lag an dem schlechten Wetter Baby, sonst wären wir an den Pool gegangen. Ich fragte sie wieviel Geld sie haben wollte, eigentlich eine blöde Frage. So überreichte ich ihr B 2000, wobei sie mich komisch ansah. Eigentlich wollte ich ihr auch das Geld für den Bus geben, aber nachdem der letzte Abend so schwach war, eben nicht.
    Beim Abschied meinte Joy, see you New Year.
    Als ich von meinem Freund, der sie nur kurz kannte, erfuhr, dass sie ihm auch love SMS´s schickte, schrieb ich nicht mehr zurück.

    Doch nach einigen Tagen bekomme ich wieder eine SMS, warum ich nicht zurück schreibe. Um die Kommunikation zu beenden, schreibe ich ihr, dass ich eine Lady habe. Es läutet das Handy, ich dachte es wäre Lek, aber Joy ist dran und lässt ihre vorher gelernten Sätze los (Sie übersetzt mit einem elektronischem Gerät). Ich erkläre ihr abermals, dass ich eine Lady habe, sie kann ja wegen ihrem geringen Englisch nicht direkt antworten. Danach kommt wieder ein SMS, sie ist einsam, möchte nicht alleine schlafen, ob ich nicht ihr Boyfriend sein kann, etc. Ich habe sie wohl zu sehr verwöhnt und jetzt bekomme ich sie nicht mehr los.

    fred2

  9. #1608
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    Zitat Zitat von alhash",p="654298
    Laotinnen sind schwer im kommen. Kenne schon einige Farangs, die deswegen die Thaifrauen links liegen lassen.

    Ein nachdenklicher
    AlHash
    Die Farangs heiraten den Thai Maennern die besten Frauen weg,die Thais bedienen sich daher in Laos.
    Kenne schon viele Thais mit Mia aus Laos und wer sich den Visazug nach Arannjaprathet anschaut,voller Laoten mit Thai Anhang.

    Was machen aber mal die laotischen Maenner,wenn es in Laos keine Frauen unter 50 mehr gibt

  10. #1609
    Avatar von tomsi

    Registriert seit
    02.06.2006
    Beiträge
    381

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    [quote="Otto-Nongkhai",p="654403"]
    Zitat Zitat von alhash",p="654298

    Was machen aber mal die laotischen Maenner,wenn es in Laos keine Frauen unter 50 mehr gibt
    Sie suchen sich Frauen in Cambodia.

  11. #1610
    Avatar von marc

    Registriert seit
    19.02.2006
    Beiträge
    2.714

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    Zitat Zitat von fred2",p="654396
    Nach ihren 5. Kommen, ergriff sie die Initiative und setzte sich auf mich.

    fred2
    glaubst du doch nicht wirklich ;-D

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 31.10.10, 15:31
  2. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 31.05.10, 13:29
  3. Geschichten aus Thailand
    Von Jakraphong im Forum Thailand News
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.11.02, 18:56