Seite 143 von 260 ErsteErste ... 4393133141142143144145153193243 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.421 bis 1.430 von 2592

Thailand Geschichten von fred2

Erstellt von fred2, 16.11.2007, 10:14 Uhr · 2.591 Antworten · 131.326 Aufrufe

  1. #1421
    Avatar von fred2

    Registriert seit
    28.10.2005
    Beiträge
    1.277

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    Zitat Zitat von storasis",p="631704
    naja Urlauber R. meinte wohl, in der Beach Road warten die Damen alle auf den Baht-Bus....
    Der war gut :bravo:
    Ich denke die Ladies warten auf bessere Zeiten oder auf Einen, der das erste mal in Pattaya ist, seit Ewigkeiten keine Frau hatte und vor Glück fast durchdreht und sein Geld mit vollen Händen ausgibt, bzw der Lady das dritte Handy spendiert. Dann sie und ihre Freundinnen zum Essen ausführt, zuvor neue Kleider kauft und paar Goldstücke.

    Aber da kommt so ein alter Sack, grappscht einen ab und verschwindet wieder. Aber gleich kommt der nächste Farang vorbei, wenn der genug betrunken ist, dann klappt es vielleicht und ein normales Wochengehalt ist sicher.

    fred2

  2.  
    Anzeige
  3. #1422
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.865

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    auf jeden Fall warten viele der Damen von der beach road auf Urlauber,

    der mit ihnen einen Mickey Finn Drink nimmt.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Mickey_Finn_(drugs)

    siehe Beispiel eines 80 jährigen 5exurlaubers,
    der in einem Cffee World Cafe an einen Tisch gesetzt wurde,
    wo er dauernd aufstand und zusammen sackte

    http://www.pattayapeople.com/default...dArticle=13645

  4. #1423
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    Zitat Zitat von DisainaM",p="631937
    auf jeden Fall warten viele der Damen von der beach road auf Urlauber,....
    moin,

    nach meinen jüngst gemachten beobachtungen, sind derer in den bierbars noch viel mehr :P


  5. #1424
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.865

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    dort riskieren aber die Betreiber Probleme,
    wenn Sie Mickeys verabreichen, oder die angestellten Damen Probleme machen.

  6. #1425
    Avatar von fred2

    Registriert seit
    28.10.2005
    Beiträge
    1.277

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    Lady Ba

    Ich muss jetzt auf die Lady Ba zurückgreifen, ich dachte das Thema wäre erledigt, aber es zieht sich weiter hin.
    Es war bevor ich nach BKK fuhr. Las gerade in einem anderen Forum den Bericht eines 5extouristen, der pro Tag B 17.000 als Budget zur Verfügung hat. Also Barrunden schmeisst und eine Whiskyflaschen nach der anderen bestellt. Sein täglicher Ladyverbrauch ist höher als der meine in einer Woche. In Mike Shop wahrscheinlich das vierfache bezahlt wie normal. Da braucht man sich nicht wundern, wenn die Ladies überzogene Forderungen haben.
    Da schreibt dieser junge Mann er ging zum Österreicher in Naklua Essen. „Nachrichtentreff“ hiess das Lokal, ein für Thais fast unaussprechlicher Name. Dort gab es Szegediner Gulasch mit Semmelknödel, ich stutze, sowas in Pattaya? Hatte vor kurzem meinem ungarischen Freund, der aus Szegedin kommt, gebeten ungarisches Paprika mitzubringen. Es gab zwar in Jomtien kurz ein Nobelrestaurant „Budapest“ mit teurem Wein zur Speise. Aber der Laden hat sich nicht lange gehalten. Die Leute machen einfach kein Marketing. Hier in Jomtien wohnen viele Rentner und Langzeiturlauber. Die meisten haben ein Condo gekauft oder mieten es über Jahre. Diese Senioren habe ihre Stamm-Mia, die sie bekocht.
    Ein paar Seiten weiter, schreibt der Mann, er speist bei, Österreicher einen Kaiserschmarrn, „ja i werd narrisch, da muas i hin“ Das wäre das richtige Trostpflaster. Habe doch durch die Lösung der Verlobung etwas Geld gespart.
    Fin de das Lokal nach einigen rumfragen, ist direkt an der Naklua Rd. Eigentlich bin ich früher oft vorbei gegangen als ich die erste Woche in Naklua verbrachte. Aber damals hatte ich noch keinen Guster auf Wienerküche, zudem die nicht sehr billig ist.
    Ich bestelle also das Szegediner Krautgulasch mit Semmelknödel, dazu gibt es ein Körnchen mit Baquetschnitten. B 185 hatte ich gelesen, aber das war das Kleine Gericht, ich bekam das Grosse für B 245. Auf der Karte stehen auch Palatschinken (gerollte Omelettes) das ist eigentlich eine böhmische Speise. Die gibt es mit Sahne oder mit Eis gefüllt. Nach dem Essen frage ich den Chef, ob ich einige seiner Speisen in meiner Homepage abbilden darf. Er will mir eine CD bereitstellen.
    Von dem Essen bin ich reichlich satt und suche nun nach einem Plätzchen, wo man mit ner netten Lady plaudern kann und eine kühle Cola zur Verdauung trinken. Aber mit netten Ladies ist nicht viel los. Neben dem Österreicher wurde gefeiert und auf der Strasse auf einem kleinen Podest traten Sänger und Sängerinnen auf. Hier nehme ich Platz und order eine Cola. Das junge Mädchen das mich bediente blieb einige Zeit an meiner Seite, danach eine andere jung und langweilig. Ich sehe mich um, manche junge Ladies haben ja richtige Stampfer als Beine. Eine etwas reifere macht einen netten Eindruck, sie hat so braune Beine, dass ich dachte sie hätte Strümpfe an. Sie hatte eine gute Figur und war nett, ich bestellte 2 Biere. An dem Platz wo wir sassen, war der Fan abgeschalten, weil dort Luftballons hingen, deshalb setzten wir uns in die Bar hinein. Ich durfte auch unters Röckchen langen und Ihre Pussi kraulen, sie selbst aber unternahm nichts. Also wenn da gar keine Aktion erfolgt, dann war das ein Fehlgriff, ich verabschiede mich, nachdem ich ihr einen Tip in den BH geschoben hatte.
    Als ich mit dem Sammeltaxi an die Beach Rd fuhr, war dort ein Fest im Gange mit vielen Verkaufsständen. Zum Schluss stand sogar eine Bühne, auf der Thais in goldenen Gewändern siamesische Tänze aufführten. Da ich die Digi dabei hatte, stieg ich aus, aber dann sah ich dass, die Tänzer Kinder waren. So spazierte ich die Beach Rd weiter. Aber das Wandern bei Hitze oder schwülem Wetter ist für mich Gift, denn ich bekomme dann Kreislaufprobleme. So machte ich öfters Rast und unterhielt mich mit den Beach-Ladies. Diese Beach Rd ist verdammt lang. Als ich wieder mal neben Mädels sass, standen alle nach einiger Zeit auf und gingen weg. Police flüsterten sie mir zu. Ich ging dann auch weiter, aber die Polizei kam erst 100m weiter, also funktionierte der Warndienst gut.
    Als ich im Bamboo ankam war ich echt geschafft, setzte mich an der Strassenseite unter einen Fan und zog ne kalte Cola rein, auch die Schuhe zog ich aus, um die Füsse abzukühlen. Dabei kam mir eine gute Idee, ich hätte unterwegs im 7/11 eine Flasche kalten Wasser kaufen sollen, mir damit am Boulevard das Gesicht abkühlen und auch die Füsse erfrischen können.
    Bei einem Streifzug durchs Bamboo kam ich an einen Tisch mit 4 Ladies vorbei, eine quatschte mich an. Ich hing mich den 2 nächsten um den Hals, da fiel mir die Dritte, eine ziemlich Braune auf. Ich reichte mir meine Hand durch, was hatte die für riesige Hände. Der Kellner wollte ein Geschäft machen und fragte mich wie es mit Drinks für die Ladies sei, aber dafür bin ich schwerhörig. Ich gehe jetzt tanzten und wollte die Braune mitnehmen. Aber statt dessen nahm mich die Erste, die mich angequatscht hatte bei der Hand. Irgendwie tanzten wir, sie mit dem Rücken zu mir, da greife ich immer nach vorne und massiere ihre Leisten. Da sie nichts dagegen hatte, massierte ich in der Mitte, gewöhnlich bekomme ich da eines auf die Finger gehauen. Aber sie liess es zu, obwohl ihre Freundinnen jetzt auch vor uns tanzten. Ja, sie bückte sich um mit ihrem Hintern besser an mich ranzukommen. Bei ihren kreisenden Bewegungen wurde ihr Bestes Stück gleich mit massiert. So was geiles konnte ich gebrauchen, aber an ihren Tisch wagte ich mich nicht mehr, könnte teuer werden. So ziehe ich sie auf die Seite und lasse mir ihre Handynummer geben. Nach einigen Tänzen erkläre ich, dass ich jetzt gehe und im Internet arbeiten muss, denn ich war wirklich von dem Rumlaufen an der BeachRd, KO. Da sie nicht versteht, teile ich dies ihrer Freundin mit und verschwinde. Am nächsten morgen rief ich sie an, sie übergibt das Handy ihrer Freundin und diese fragt mich ob ich in die Massage zu Ba komme, ne aber Ba könnte zu mir zum Schwimmen kommen. Dazu müsste ich B 400 bezahlen, damit sie den Tag frei bekommt, ok ich willigte ein. Als ich sie vom Bathbuss abholte, sehe ich was ich mir da angelacht hatte. Sie sah nicht so gut aus, hatte breites Gesicht und ne kräftige Figur, na ja, Hauptsache sie ist geil. Nachdem wir aus dem Pool und der gemeinsamen Dusche kamen massiert sie mich, 2 Stunden lang, 4 mal den Rücken und 4 mal die Beine, aber immer eine andere Technik. Ich kann nicht länger warten und greif sie mir und nehme sie mir vor. Abends gehen wir in ein Thai-Restaurant und anschliessend an den Jomtienstrand. Dort liegen wir auf einer Matte und lauschen dem Rauschen der Wellen. Da fliegt plötzlich ein grosses Ding durch die Luft, ca zwanzig mal grösser wie eine Fledermaus, wohl ein Flughund, „Nok nok“ meint Ba. Später fliegen 2 über uns hinweg, der Zweite ein kleinerer, war wohl ne Lady. Die müssen aus dem Jurastikapark entkommen sein.
    Ba wollte ins Bamboo, aber das hat für mich keinen Reiz, mit einer Lady dort aufzukreuzen, irgendwie verschob ich das. Da ich am nächsten Tag nach BKK fuhr, verabschiedeten wir uns. Sie schickte mir auch dorthin SMS´s, wie sehr sie mich vermisse und dass sie mich liebe, alles bekannte Sprüche.
    Von BKK zurück, war natürlich Bamboo angesagt, ein Freund kam mit. Es waren nette Mädels dort und ich tanzte abwechselnd mit einigen. Bei einem Rundgang sprach ich Eine an, ich hatte den Eindruck, sie wäre dunkelhäutig, aber beim Tanzen im Licht, stellte sich dies als Irrtum raus, aber egal sie war aus Bangkok. Ihre bauchfreie Kleidung überzeugte von einer schlanken Linie und ihre Hüften waren gut anzufassen. Darum überreichte ich Ihr meine Visitenkarte mit dem Aufdruck „I like you, please call me for a date“. Ich wollte sie, wenn die Sonne wieder schien, zurückrufen um uns für ein Treffen am Pool zu verabreden. (die Lady auf den Bildern mit dem Jeansoberteil).
    Eine andere Lady, die ich ins Auge gefasst hatte war aufgestanden und lehnte nun an einem Board. Ich kam mit ihr ins Gespräch, machte Bilder und forderte sie zum Tanzen auf, Sie sei müde, meinte sie, von was denn, vom rumsitzen. Diese arrogante Zicke kann man vergessen, meinte ich. Trotzdem liess sich mein Freund ihre Handynummer geben, dabei meinte ich zu ihm, bei solch eingebildeten Ladies darf er nichts erwarten.
    Ich ging danach bei meiner BKK-Bekannten vorbei und verabschiedete mich von ihr. An den nächsten Tagen regnete es, da war also kein Anruf zu erwarten. Zum Glück regnete es tagsüber und Nachts war frei, sodass einem Bam......uch nichts im Wege stand. An diesem Tag blieben die hübschen Ladies fern . Ba sass auf der linken Seite und als ich solo Tanzen ging war sie auch auf der Tanzfläche, aber ich beachtete sie nicht. Plötzlich stand sie vor mir, ich tat ganz überrascht und tanzte mit ihr weiter. Nach einiger Zeit sagte ich, dass ich Pause machen wollte und ging auf meinen Platz zurück. Später als ich nach Hause ging, wollte ich mich von ihr verabschieden fand sie aber nicht. Als ich schon auf der Strasse war rief mir jemand nach, Es war Ba, sie fragte ob ich schon gehe, ja, erwiderte ich, ich war müde.
    Am nächsten Morgen war ihre Freundin am Telefon und sprach für Ba, ob sie zu mir kommen könnte, sie hätte day off, also frei. Nun wenn ich sie nicht auslösen musste, dann kann sie kommen, hatte ich doch eine gute Massage bitter nötig.
    Als Ba bei mir im Pool war, erklärte ich ihr, dass ich in BKK in keiner Bar war und keine Lady hatte. Da fiel sie mir um den Hals und küsste mich. Nach einem Essen kurzes Ruhen, dann wieder Pool, Duschen und Massage. Dieses mal wendete sie bei der Massage eine an der Technik an, sie zehrt an meinen Gliedern und verrenkte auch diese. Nach dieser anstrengenden Tortour war ich hundemüde. Am nächsten Tag wollte sie auch noch bleiben, aber das konnte ich mir nicht leisten.
    Als sie wieder Liebesschwüre sendete, schrieb ich zurück, ich würde sie ja gerne einladen, nur habe ich momentan kein Geld dafür. Da hatte ich einen Tag Ruhe von ihr.

    fred2

  7. #1426
    Avatar von fred2

    Registriert seit
    28.10.2005
    Beiträge
    1.277

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    Lady Jau,

    Wieder Bambooabend, dieses mal sind viele Mädels da, auch hübsche. Ich kraule mich so durch die tanzende Menge. In einer Ecke tanzen 4 Ex´s, ob die sich kennen?
    Nach einer Weile, Aufregung, einige Kellner eilen auf die Tanzfläche. Dort steht ein Kerl mit seiner Lady, die Ärger haben. Ich kenne ihn vom sehen, er kommt oft hierher, ein Individualist, oft verschieden gestylt, ein hervorragender Tänzer, seine Ladies umschwärmen ihn. Er ist etwas klein aber ein Muskelpaket. Er fegt die ankommenden Kellner hinweg, keiner von mindestens 7 traut sich mehr ran. Auch ein grosser Farang will sich einmischen, wird aber abgewiesen. Noch wilder ist die Thailady, wenn die mal loslegen kennen sie keine Hemmungen, lassen ihren aufgestauten Frust raus. Als der Sänger eine Durchsage machte, verlässt der Farang mit der Lady das Lokal. Ich war erstaunt als die beiden wieder im Lokal waren und mit einem Kellner stritten. Es ging darum, dass der Kellner die Lady am Hals vorher angegriffen hatte. Sie ist stinkwütend, der Farang hält sie zurück. Jetzt stehen wieder an die 8 Kellner um die Beiden. Der eine Kellner wird jetzt immer dreister. Der Farang geht auf ihn los, will mit ihm aus dem Lokal. Ich sehe aber nur den Farang und die Lady, wie sie sich entfernen. Der Streit wurde, wie ich später von meiner Lady erfuhr, durch einen Kathoy ausgelöst, der dann am Heulen war.

    Das Tanzen ging weiter. Vor mir tanzte eine kleinere Lady alleine mit dem Rücken zu mir. Ich stieg vom Barhocker ergriff ihre Hüften und wir tanzten zusammen. Sie lehnte ihren Kopf an meine Schulter, es war ganz nett. Irgendwann bekomme ich sie zu Gesicht, Fehlgriff. Wie komme ich da wieder los? Trick 15, hole das Handy aus der Tasche, drücke auf eine Taste, sodass es leuchtet und deute, dass ich nach Draussen muss, das war es.
    Nun wurde Zeit, dass ich mich an die Lady ran wage, die ich schon einige Zeit im Visier hatte. Nach einem smaltalk frage ich sie ob sie tanzt, das geht nicht, ich hätte ja eine Lady, die sieht die ganze Zeit her. Also hole ich mir ihre Handynummer und lade sie für den nächsten Tag zum Schwimmen ein. Ich erkläre ihr, dass ich von „one nigth stands“ nichts halt, sie aber gerne näher kennen lernen möchte, das zieht. Dann verabschiede ich mich. Im Taxi steigt eine junge nette Lady zu, setzt sich in meine Nähe, ein Grund mehr sie anzumachen. Sie rückt näher, ach was hat die für zarte Händchen, das wäre das richtige zum Einschlafen. Aber dann erfahre ich, dass sie eine Barlady ist, also nächtlich beschäftig. Ich steige alleine aus, sie ist verwundert.
    Am Morgen rief ich die neue Bekanntschaft namens Jau an, sie will in einer Stunde hier sein. Schnell bringe ich meine Bude in Ordnung. Nach einer halben Stunde ihr Anruf, sie wäre am Hotel. Ich runter, sehe keine Lady, auch nicht auf der Strasse. Wieder hoch das Handy holen, wahrscheinlich wartet sie an der Strassenecke. Als die Aufzugstür aufgeht sitzt sie gegenüber, eine Sonnenbrille und eine freche Mütze auf. Sie geht mich an, warum ich sie nicht abhole, vor 2 Minuten war sie noch nicht da. Ok, jetzt sei ich ja hier. Ich weis so gut wie nichts von ihr, deshalb gehe ich die Geschichte langsam an. Bringe sie erst an den Pool, dort nehm ich ihr mal die Sonnenbrille ab. Sie hat keine typischen Thaiaugen und auch einen schmalen Mund, vielleicht stammt sie aus Laos ab, denn sie spricht auch Laos. Sie kommt aus Ubon, hat 3 Kinder und ist seit einem Jahr geschieden. Sie kam nach Pattaya um ihren ältesten Sohn (18) zu besuchen, der hier arbeitet. Sie heisst Jau und ist 37 Jahre alt. Sie hat eher eine zarte Figur und schlanke Beine. Als wir dann auf dem Zimmer waren, zeigte ich ihr Bilder von den beiden Parks in Udon Thani. Es stellte sich heraus, dass sie die lateinische Schrift nicht kannte und das bei 6 Jahren Schule. Anschliessend Bikinianprobe. Im Pool kamen wir uns langsam näher, obwohl sie erst 1,5 Stunden hier war, also scheu war sie nicht. Sie fragte auch wie lange ich sie behalten möchte. Bis sie mich verrückt macht, entgegnete ich. Als sie aber nach hackte, meine ich, das weiss man vorher nie, wie lange man zusammen sein wird.
    Es war jetzt Zeit etwas zu essen, aber vorher geht es noch zur Sache.
    Sie meinte sie können nur ein wenig massieren, aber das war ganz gut. Meine Massage ging dann in die Intimmassage über, aber oh, Schreck, Jau zeigte keinerlei Regung, sowie ich mich auch bemühte, da war Kleinfreddy aber traurig. Ich meinte, der ist hungrig, wir gehen erst mal was zu Essen holen. Im 7/11 holte Jau eine mittlere Körperpuderdose aus dem Regal, habe ich, meinte ich, sie solle sich lieber eine Zahnbürste aussuchen. Als sie auch eine Zahncreme mitnehmen wollte, wovon ich such schon 3 hatte winkte ich ab. Später musste ich feststellen, dass Jau einen Körperpuder in ihrer Handtasche mit hatte, wollte sich wohl für die Zukunft ausrüsten. (kleiner Nebenverdienst). Erstaunt war ich als Jau beim Verkäufer eine B 100 Handykarte orderte ohne mich zu fragen.
    Nachmittags das gleiche Prozedere, wieder war es mir peinlich, der Lady nicht zu Diensten sein zu können, also bot ich meinen Freund den ..... an, was sie ablehnte. Ich hatte schon einmal diesen Ärger, als sich eine sehr junge Lady, die ich schon öfters getroffen hatte, nackt aufs Bett legte und meinte“ fu... me“. Da war bei mit der Ofen aus und ich musste sie mit B 500 entlöhnen, aber das war ihr letzter Streich mit mir.
    Ich fragte Jau ob sie BJ mache, ja, der war sogar gut. Als ich dachte sie nehmen zu können und mich mit dem Kondom beschäftigen musste, war die Sache wieder in Frage gestellt. Also zurück zum BJ. Immerhin noch besser, als die Lady stellt sich auf stur, rührt sich nicht mehr und verlangt B 500 unter Androhung die Polizei zu rufen, um ihr zu erzählen der Farang habe sie geschlagen. Solche Sachen können auch der Psyche einen Knaxs geben, weil das wirklich keine Erfolgserlebnisse sind.
    Als ich meinen Freunden von dieser Panne berichtete, meinten sie, das komme leider öfters vor und mit Absicht dass die Ladies auf Anti-5ex schalten, damit wollen sie die Farangs bestrafen, die sie im Grunde hassen, ihnen den Spass verderben und demütigen und trotzdem ihr Honorar einkassieren und sich damit die eigentliche Dienstleistung ersparen.
    Warum hassen eigentlich einige Ladies die Farangs, man braucht sich nicht wundern, wenn man sieht wie betrunkene 5extouristen die Ladies behandeln, wie rohes Fleisch. Andererseits muss man sich in die Psyche der Ladies hineindenken. jahrelanges warten auf ihren Prinzen, der sie in ein reiches Land mitnehmen soll. Bis der Prinz kommt, ist er oft schon in Rente, aber er liebt sie und will sie für immer mitnehmen. Voll stolz erzählt sie ihren Freundinnen von ihrem „neuem“ Mann. Dieser darf auch mit ihrem halben Dorf feiern und zeigen wie „reich“ er ist. Nun reist die gute Lady, wenn sie Pech hat in ein Dorf im hohen Norden, darf dort Hausfrau spielen, die Wäsche waschen, komischen Farangfood zubereiten, die Hühner füttern, aus ist es mit dem lustigen Barleben. Die Menschen dort sprechen kein Thai und beäugen sie misstrauisch. Das Essen ist ekelhaft und hat keinen Geschmack, die teuren Früchte sind fast nicht zu geniessen. Der Farang ist die meiste Zeit auf Arbeit. Im Fernsehen gibt es keine Thai-Klamauksendungen und schliesslich schimpft der Mann über die Telefonrechnungen von € 2.000 und kümmert sich wenig um die finanziellen Sorgen ihrer Familie in TH. Die Euros wachsen auch nicht auf den Bäumen und aus dem ATM blättern sie nur sparsam.
    Wie schön war Thailand und wie grausam dieses kalte Farangland, ohne schöne Thaimusik aus dem Radio oder TV. Wenn nicht nach 2 Monaten, vielleicht erst nach Jahren kehrt sie zurück in ihre geliebte Heimat zu ihrer Familie, ihren Kindern, ihren Freunden und zum guten Thaiessen. Da der Traum vom Farangland ist ausgestanden ist, bleibt nur mehr eines, die Abzocke der Farangs, um sich zu Hause mit ihrer Familie ein bessere Leben gestalten zu können.

    Nachdem Jau einen Anruf erhielt, sagte sie Ihre Freundin komme nicht ins Zimmer rein. Aha, da wird es gleich heissen, ich muss weg ins Zimmer. Aber es kam anders, sie fragte, ob sie Nachts bleiben solle, dann wollte sie ins Zimmer um ihre Bluse zu wechseln. Den Trick kenne ich, in der Halbzeit abkassieren und beim nachfolgendem Besuch tickt die Zeituhr von Neuem, aber dafür gibt es die rote Karte, da steht drauf „Pai haa khon ün thii ngo dii kwaa” (Such Dir einen anderen Dummen!).
    Ich schlug ihr einfach vor, eine Bluse am Markt zu kaufen, muss wohl auch einen Blusenverleih, neben Bikini-, Kimono-, Negligé- und Badeschlappenverleih mit ins Programm nehmen. Manche Ladies waschen ihre Wäsche und den Leihbikini wenn wir vom Pool gkommen, denn die Kleider sind in einer Stunde trocken. Ah, jetzt verstehe ich, warum manche Thais mit den Klamotten ins Wasser gehen.
    Wir gingen Abends an den Strand kauften Im 7/11 Getränke und was zu knabbern ein. Dabei nahm Jau einen Deostick mit, wieder ohne zu fragen, demnächst muss ich ihr Manieren beibringen, dachte ich. Am Strand, wo ein schöner Wellengang herrschte legten wir uns auf die Matte und genossen den Wind. Nach einiger Zeit fragte mich Jau, ob ich lieber aufs Zimmer gehen möchte. Nein, dort gibt es keinen Wind und kein Wellenrauschen entgegnete ich.
    Ich benutzte nun die Zeit um Jau auszufragen und zwar kreuz und Quer, so dass sie nicht das Gefühl eines Verhöres hatte. Dadurch wollte ich feststellen ob sie lügt. Heraus kam folgendes : Sie hatte eine Tochter mit 9 Monaten, aber vor einem Jahr trennte sich ihr Mann und nahm den 2, Sohn zu sich. Der erste Sohn arbeitete ja in Pattaya. Die kleine Tochter war jetzt in Pflege bei ihrer Schwester, Jau gestand ihr B 5000 monatlich zu. Deshalb fragte ich Jau wie sie das schaffen wird, bei einem unqualifizierten Job in Patty würde sie etwa B 6000 verdienen, da staunte sie und blieb mir die Antwort schuldig. Ausserdem gäbe es in der Nebensaison kaum freie Arbeitsplätze. Sie war seit 2 Wochen in Pattaya und hatte sich noch um keine Arbeit umgesehen (wohl auf mich gewartet). Ausserdem konnte ich mir nicht vorstellen, dass sie in den letzten 10 Monaten gearbeitet hat (Schwangerschaft und Geburt). So fragte ich wieviel sie auf der Farm in Ubon verdient hatte. Dort hätte sie keinen Boss, es war ihre Familienfarm. Also da musste ich umdenken, da war eine Arbeitsmöglichkeit, trotz Kleinkind möglich, die auch Gewinn abwirft. Auf die Frage wieviel Bath sie denn im Monat verlangen würde, hob sie zwei Finger hoch und gleich darauf die typische Gegenfrage, wieviel ich denn geben könnte. Besser fände ich, sie käme 2 Tage die Woche meinte ich. Damit war dies Thema beendet. Zwischendurch kam ich mit ganz anderen Fragen, „you like 5ex“ da gab sie nur zögernd die Antwort, „manchmal“, das hätte ich vorher abklären sollen.
    Auf die Frage ob sie Farangs mag, ging sie mir auf den Leim, als sie antwortete, es gibt gute und schlechte Farangs. Denn ihr Englisch konnte sie nur von Farangs gelernt haben. Na, morgen ist sowieso Ende. Aber was mache ich heute Nacht, ach ich hole uns 2 Flaschen Bacardi, das macht bestimmt lustig.
    Nachdem wir noch eine Reismahlzeit mit Hühnersuppe eingenommen hatten gingen wir aufs Zimmer. Dort guckten wir etwas Fernsehen. Am Handy waren wieder 4 Anrufversuche von Lady Ba. Von dem Bacardi, Ba nippte nur daran, wurde ich so müde, dass wir um 24 Uhr schlafen gingen. Manche Ladies, die zu Hause auf dem harten Boden schlafen, liegen auch im Bett auf dem Rücken und machen keinen Dreher, sie schlafen wie Soldaten, meine ich dann spasseshalber.
    Um 6 Uhr morgens bemerkte ich, wie sich Jau anzog. Man kann selten etwas mit den Ladies planen, sie sind immer für eine Überraschung gut. Es hat auch keinen Sinn ihre Ansicht zu ändern (zB, weiss eine Frau viel besser, dass die Babypille unten reingehört). Sie steht immer so früh auf, na dann hatte ich ja Glück, dass ich sie nicht um 2 Uhr mitgenommen hatte. Alsdann steckte ich ihr B 1000 in den BH, sie bedankte sich nicht wie andere Ladies.Dann fragte sie mit spitzer Stimme, ob sie Heute wiederkommen solle. Nein Heute muss ich am Computer arbeiten entgegnete ich.
    Zynisch meinte sie, wenn ich sie brauche kann ich ja anrufen.
    Ende des Kapitels, das ich schnell vergessen muss.
    Im Bad liegt eine Tube mit der Aufschrift cool, die Jau als Zahncreme identifiziert hatte, jetzt mit Brille lese ich ....-gel.
    Abends im Bamboo, wer hängt da am Halse eines Farangs, die liebe Jau, hat wohl ihren Job gefunden, als Farang-Anhängsel. Ja, manche Farangs schmücken sich eben mit einer jüngeren Thailady.
    Auch Ba ist anwesend, ich mache mit ihr den Ehrentanz, als ich sie an ihren Platz zurückbringe, nimmt sie einen Strohhalm und zerknüllt ihn, das selbe würde sie wohl auch gerne mit mir machen. Bei einem Lokalrundgang komme ich wieder an Ba´s Tisch vorbei. Sie bietet mir aus einer Plastiktüte ein Stück Ananas. Das Stück war verdammt scharf, sie hatte es vorher mit einem starken Gewürz versehen und freute sich diebisch, als ich den Mund verzog. Beim nach Hause gehen verabschiedete ich mich wieder von ihr, damit sie sieht, dass ich keine Lady mitnehme. Ba folgte mir auf die Strasse, hängte sich bei mir ein und wollte mit. Ich löste mich sanft, bye bye. Ich verstehe ja, dass sie Geld braucht und es auf leichte Weise verdienen will, aber sie scheint nicht zu kapieren, dass einem Farang auch mal die Kohle ausgeht. ( So leicht verdienen wir die Kohle auch nicht).
    Ba schickt ein SMS, sie möchte mich sprechen. Sie spricht ja ganz schlecht Englisch. Frägt ob ich eine lady bei mir hätte, nein ich arbeite am Computer. Habe kein Geld für Ladies, muss in den Computer investieren.. Ob ich sie treffen will, ich habe kein Geld dafür. Wenn ich das richtig verstanden habe, ihne Geld. Sie frägt mich ob sie heute kommen kann. Heute habe ich zu tun, muss in den Computerkaufhaus, aber morgen kann sie kommen und heute komme ich nicht ins Bamboo. Hinterher fällt mir ein, dass ich heute Nacht nichts vorhabe, werde sie aber nicht fragen, die Idee muss von ihr kommen, werde sie Abends anrufen, vielleicht will sie nach der Arbeit kommen. Mal sehen wie es läuft, die Patty-Ladies stecken ja voller Überraschungen.

    fred2

  8. #1427
    Avatar von A-John-Doe

    Registriert seit
    17.05.2006
    Beiträge
    26

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    ...und wer hat sich nun mit dem "....-GEL" die Zähne geputzt *LOL*

  9. #1428
    Avatar von fred2

    Registriert seit
    28.10.2005
    Beiträge
    1.277

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    Ein Leser meiner Bilderserien in meinen Homepages meinte, dass die Bilder in den Dias zu klein wären. Dass sich diese vergrössern durch anklicken, kam er nicht auf die Idee. Desweiteren monierte Einer, es wäre umständlich jedes Bild einzeln zu vergrössern. Die Pfeil Tasten für Vorwärtsblättern hat er wohl übersehen.
    Nur blättert das Ding am Ende wieder von vorne, da muss ich mir noch was einfallen lassen, ich arbeite mit NetObject Fusion, also nicht manuell.
    Vor meiner Auswanderung hatte ich mir noch das iPod von HP zugelegt > € 600.
    Das Ding hat zwar WIFI, aber ich weiss noch immer nicht wie die Verbindung in TH funktioniert. Seit ich den Laptop habe lag das Ding im Koffer. Nun habe ich den iPod wieder aktiviert, denn damit kann ich ja beim Visarun gut Musik hören. Auch auf Reisen wäre das Ding recht praktisch, da ich eine Fatlttastatur dazu habe.
    Ich wollte ganz schlau sein und habe ein paar Komplimente aus dem Barführer, in grosser Schrift, in das iPod eingetragen, damit ich nicht dem schon alten Barführer vorzeigen muss. Aber der erste Einsatz damit war ein Flopp.
    Ich zeige die Worte “Thammai khun suai tschang looi?“ Warum bist Du so hübsch?. Aber nur dumme Gesichter, wohin ich auch schaute. Die konnten die lateinische Schrift nicht lesen. Jetzt haben die Massage- und Barladies so viel Zeit und sind zu faul diese Alphabet zu lernen. TH ist für die Globalisierung nicht gereift, sie machen lieber Hilfsarbeiterdienste für andere fortschrittlichere Industrienationen.
    Als ich der Lady, ssie war Maseusse, beim Tanzen mitteilte, dass ich seit 2 Jahren in Jomtien bin, meinte sie, da hätte ich wohl schon hunderte Ladies gehabt. Ich wehrte entsetzt ab, bin doch kein 5extourist. Ich halte von „one nigth stands“ nichts, erwiderte ich. Da sie das nicht kapierte, erklärte ich das anders. Dass die meisten Ladies im Bamboo nur ST oder eine Nacht mitgehen wollen, ich möchte aber die Ladies bei Tag treffen, um sie kennen zu lernen. Das verstand sie nicht, war wohl nicht ihr Ding. Da die Lady beim Tanzen meine Greiferei abwehrte, war sie nicht mein Fall, ich zog das Hany raus und meinte ich geh nach Draussen, Tschüss.
    Manchmal denke ich, dass es im Bamboo Themenabende gibt. Abend der älteren, übrig gebliebenen Ladies, Abend der Hässlichen, manchmal der jungen Ladies. Aber heute schien ein Treffen der Dummen angesagt zu sein. Ich war etwas frustriert und fuhr nach Hause.
    Ich habe aber schon sehr intelligende und mit guter Schulbildung versehene Ladies getroffen. Die haben sich anscheinend ausgerechneet, dass sie an der Bar oder als Freelancerin mehr verdienen als ein Direktor in einer Firma. Gutbezahlte Jobs sind sicher schwer zu finden und ohne Beziehungen wohl kaum zu bekommen.
    Nun werden sich wohl die Ladies bis in die hintersten Dörfer die Geschichten von Farangs erzählen, die mit links ein Haus kaufen. Pro Abend mindestens einen Thaiwochenlohn versaufen oder gar einen Monatslohn pro Abend verjuxen. Wenn es eine Ladie schlau anstellt, lässt sie sich vom Farang eine geschäftliche Existenz aufbauen. Hier in Jomtien, wo viele ältere Herren ein Condo besitzen, aber nur einige Monate benutzen, leben ganzjährig ihre Thailadies, eventuell mit Freundin und haben ausgesorgt. Da kann ich nur dumm dreinschhauen wenn so eine Lady am Markt in ein Auto steigt und ich mit Fahrrad und Rucksack unterwegs bin.

    Da hat mich jetzt, auf meine Homepage „senior-paradise“ an Deutscher angeschrieben, er will seine 71 jährige Mutter in TH versorgen lassen.

    Ach ja die Ba, die habe ich wegen dem schlechten Wetter, der Pool ist kalt, immer noch nicht getroffen, ausserdem ist noch nicht geklärt ob sie „free“ kommt.
    Von dem miesen Wetter bekommt man keine Lust auf Ladies. Ein Bekannter, der gerade ankam meinte, immerhin besse als der Regen in D bei 2 Grad, oh je, das ist ja kälter als mein Kühlschrank.

  10. #1429
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    Zitat Zitat von fred2",p="633177
    Vor meiner Auswanderung hatte ich mir noch das iPod von HP zugelegt > € 600.
    Also der iPod ist weder von HP, noch kostet er mehr als 600€, waovon redest du?

  11. #1430
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Thailand Geschichten von fred2

    Zitat Zitat von fred2",p="633177
    Da hat mich jetzt, auf meine Homepage „senior-paradise“ an Deutscher angeschrieben, er will seine 71 jährige Mutter in TH versorgen lassen.
    Na das wäre doch mal eine Aufgabe :bravo:

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 31.10.10, 15:31
  2. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 31.05.10, 13:29
  3. Geschichten aus Thailand
    Von Jakraphong im Forum Thailand News
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.11.02, 18:56