Seite 6 von 11 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 104

Thailand 2007

Erstellt von Kali, 04.01.2008, 20:25 Uhr · 103 Antworten · 6.401 Aufrufe

  1. #51
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Thailand 2007

    Der Samstag begann morgens gegen 08:45 h mit einer Überrauschung: Ein So:ng Twao hielt vor der Tür und Dang – Stieftöchterchen - mit Mann Ox und Enkelin Ho:ng Fa: steigen aus. Die Enkelin soll ein wenig Kräfte sammeln um sich für das Stadtleben zu stählen. Erinnerte mich an die Kinderlandverschickung nach dem Kriech, dem letzten ;-D


    So gebührte zunächst unserer Enkelin die volle Aufmerksamkeit, und Dang erklärte sich, nachdem ihr unser Vorhaben unterbreitet wurde, bereit, ihre Kenntnisse als Grundstücksmakleringehilfin mit einzubringen.

    Nachmittags war´s dann soweit, Djan, eine alte Freundin Suays holte uns mit dem Mopped ab, und zu dritt führen wir dann Richtung Landstraße 2313, an deren westlicher Seite eine Reihe von ausgetrockneten Reisfeldern zu sehen war.

    Das war das zu besichtigend Objekt, wobei die Kuh vor einem möglichen Kauf natürlich des Grundstückes verwiesen werden würde:


    2 nga:n, abseits vom Rummel, mit allerdings beschaulicher rustikaler Umgebung…


    Sogar ein Angelteich etwa 300 m südlich:


    Eigentlich schon selbstverständlich, dass meine Jattin selbst an dieser abgelegenen Stelle Freunde bzw. frühere Arbeitskolleginnen begrüßen konnte:



    Gespräche mit diesen bestätigten dann meine Befürchtungen, dass die Ecke während der Regenzeit doch ziemlich überflutet wird, ganz zu schweigen von den sich dann dort tummelnden Mücken und Moskitos.
    Selbst wenn entsprechend Land aufgeschüttet werden würde, würde das die ganze Angelegenheit erheblich verteuern (1 Laster Erde aktuell um die 600 THB). Und so sehr ich auch einen eigenen Bootsanleger am Haus begrüßen würde, so erscheint mir diese Reisfeldmulde nicht gerade als ideales Segelrevier.

    Für den froschliebhabenden Lehrer scheint es allerdings das best mögliche Refugium zu sein:




    Nun, die Option hatten wir, fuhren allerdings voller Zweifel wieder nach Hause. Suay sah´s gelassen: "Wir müssen nicht, nun werden wir erst einmal was essen, nich´ !?" – und strahlte über alle vorhandenen laotischen Backen, als sie ihre Enkelin wieder sah.

    Doch da stand ja noch was anderes zur Besichtigung an.

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Thailand 2007

    Übrigens tauchte gegen Abend mein Stiefsohn Thong auf, ziemlich angetrunken, obwohl er ja eigentlich erst den Nachmittag zuvor wieder nachhause gefahren war. Hatte sich von seiner Jattin absentiert, wollte wohl seine Kumpels besuchen – und natürlich ein wenig trinken und was er sonst noch bei solchen Gelegenheiten zu tun pflegt.

    Am nächsten Morgen (Sonntag) stand er wieder auf der Matte, hatte wohl die ganze Nacht durchgesoffen. Eine traurige Gestalt, wie er sich fast bei dem ehrerbietigen Wai vor seinem Stiefvater auf die Schnauze gelegt hätte.

    Nun, wie dem auch sei, gegen 09:00 h holten uns Nit und Pon ab, die mit uns zur weiteren Grundstücksbesichtigung schreiten wollten. Der Weg führte querfeldein, so wurden´s fast die 700 m Luftlinie von Schwiegermutters Haus aus gesehen:



    Unterhalb des Mastes befinden sich übrigens eine Schreinerei und drei weitere Nachbarshäuser.

    Der mögliche Blick von einer später möglichen Veranda, in westlicher Richtung auf die Hügelkette…


    Blick über die sonstige Landschaft:


    Mauer einer Farang-Hütte am Ende des Weges Richtung Straße nach Nong Wua So: (li.) - nach re. geht´s zur Post.


    Bisher wurde Zuckerrohr dort angebaut, wobei zunächst bei mir Zweifel aufstiegen, ob denn dort überhaupt gebaut werden könne. Diese sollten allerdings dann halbwegs zerstreut werden, nachdem abends Thai (ist er nicht nur, er heißt tatsächlich so), ein früherer Schwager Suays und Ortsbekannter Baumeister und Grundstückskenner nebst Jattin auf einen kleinen Umtrunk vorbeischaute – oder war er bestellt ?

    Dieser bestärkte uns darin, uns dem Letzteren zu wenden, es wäre erstklassiges Bauland, und auch Strom- und Telefonanschluss wären unproblematisch. Liegt auch nur ca. 150 neben der Hauptstraße, nicht weit vom Markt, sowie Ampö:, Post und Krankenhaus, obwohl es bildmäßig einen sehr abgeschiedenen Eindruck macht.

    Nachdem auch meine Stieftochter zustimmend lächelte – schließlich erbt sie es ja mal ;-D – schwanden meine Bedenken immer mehr. Auch wenn Suay sich bemühte, gleichgültig zu erscheinen, lächelte sie an diesem Abend häufiger und intensiver.

    Doch ein komisches Gefühl blieb, zumal ich mir auf einmal bewusst wurde, dass ich in dieser Grundstücksgeschichte lediglich eine – wenn auch wichtige - Randperson war und blieb. Hatte das Gefühl, dass ich nicht alles unter Kontrolle hatte.

    Auf der anderen Seite, warum auch !? Schließlich war ich mir darüber bewusst, dass ich nie Grundstückseigentümer werden und sein könnte. Ich denke vermutlich noch immer zuviel

  4. #53
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Thailand 2007

    Zitat Zitat von Kali",p="562637
    ....Schließlich war ich mir darüber bewusst, dass ich nie Grundstückseigentümer werden und sein könnte. Ich denke vermutlich noch immer zuviel ...
    tach jürgen,

    das denken nimmt mit dem zeitablauf ab, es steigt die gewissheit
    ein gutes werk getan zu haben

    gruss

  5. #54
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Thailand 2007

    Zitat Zitat von tira",p="562645
    [...] es steigt die gewissheit ein gutes werk getan zu haben[...]
    Na, das macht doch Hoffnung

    Leichter Nachtrach:

    Bei den Angaben zur Himmelsrichtung habe ich mich genau um 90° gegen den Urzeigersinn vertan.
    Also:
    • Nord=Ost
    • Ost=Süd
    • Süd=West
    • West=Nord

    Wenn ihr das dann bitte berücksichtigen wolltet

  6. #55
    Avatar von Armin

    Registriert seit
    13.10.2001
    Beiträge
    1.415

    Re: Thailand 2007

    Zitat Zitat von Kali",p="562652
    ...Bei den Angaben zur Himmelsrichtung habe ich mich genau um 90° gegen den Urzeigersinn vertan.
    ...
    Baue dein Haus in die Mitte auf einen Zirkelanker drehbar. Dann kannst du später die Himmelsrichtung ändern, falls die Geister dies bevorzugen, oder Nachbarn aus dem Dorf oder aus Heinsberg dieses fordern.

    Bitte erlaube mir erst mal eine Frage:
    Was bitte möchtest du in dieser trostlosen Einöde?

    Ich kenne dich nur aus dem Forum, aber schon einige Jahre und somit einige deiner Träume.
    Einen hast du wunderbar gemeistert - Ehe!
    Vielleicht möchtest du aber im Ruhestand eine Veränderung zum Arbeitsalltag.

  7. #56
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Thailand 2007

    Ich muss nicht großartig erwähnen, dass mein Stiefsohn sich kurz blicken ließ – mal nicht besoffen – und stolz erzählte, dass er ´mal eben´ 300 THB mit Tätowierarbeiten gemacht hätte.

    Seine Mutter weiß, dass es sinnlos ist ihm den Kopf zu waschen, so stutzte sie ihm ersatzweise die Haare:


    Dann war er wieder wech, nicht ohne am nächsten Morgen noch mal kurz reinzuschauen – diesmal noch halb besoffen – und mit seiner Jattin in Si Bun Ruang zu telefonieren.

    Nun, da war Wichtigeres. Gegen 09:00 h standen die mündlichen Kaufverhandlungen auf dem freien Platz neben Pons und Nits Hütte an.
    War bereits einiges an bei diesen Gelegenheiten üblichen Zeugen versammelt, nachdem durch die Emissäre – Nit und Pon – die jeweiligen Angebote weitergegeben worden waren, nahm mal allgemein Platz – soweit vorhanden.

    Die Hauptperson:


    Der Verkäufer:


    Die Zeugen



    Hier mal zur Abwechslung was properes Männliches:


    Es wurde recht locker palavert, alle strahlten – wir auch, hatten wir doch noch etwas den Preis drücken können, und mittels Handschlag und anschließendem kleinen Umtrunk wurde dat Janze dann besiegelt, wobei er, der Verkäufer mir die Hand schütteln wollte, ich allerdings diese Ehre bescheiden, wie es meine Art ist, Suay überließ.

    Sodann stiefelten wir zur Landvermessung, zu der auch noch ein Landvermessungskundiger, ein junger dynamischer Sohn des re. Nachbarn hinzugezogen wurde.

    Die Herren Landvermesser bei der Arbeit, bei der ich ihnen weitgehend nicht von der Seite wich:



    Leichte Irritationen gab es bei der Grenzsuche am oberen Grundstücksende. Nach Konsultation der Nachbarn stellte man dann fest, dass man bei der Vermessung doch ca. 20 cm auf das oben angrenzende Grundstück gerutscht war.
    Pon muss meinen sorgenvollen Blick bemerkt haben: "Mach´ dir keine Gedanken, dann bekommst du an der li. Seite 10 cm mehr."

    Nun, da dies die längste Seite war, gab´s letztendlich ca. 5 qm als ´Bonus´, sozusagen.

    Nun gut, so bekam ich denn auch einen Einblick in die dialektische Geometrie, in der nicht das aufgrund der Messungen ermittelte rechnerische Ergebnis zählt, sondern die aus der anschließenden Diskussion gewonnene Synthese


    Meine mehrmaligen Nachberechnungen ergaben insgesamt eine Fläche von 836,5 qm, über die ich dann nicht weiter diskutiert hatte.

    Etwas anstrengend, doch letztendlich zufriedenstellend. Nun standen uns drei/vier Fahrten nach Udon Thani zum ATM bevor, dieweil in der Woche noch der schriftliche Vertrach geferticht werden sollte.

    Landvermessung dort droben ist nach wie vor eine Familienangelegenheit – wie man unschwer an den Damen mit der mitgebrachten Verpflegung erkennen kann


    Mit der anschließenden Sauerei bekam dat Janze etwas Rundes - bildlich gesprochen:
    * Sau - Begrenzungs-/Stützpfahl


  8. #57
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Thailand 2007

    Zitat Zitat von Armin",p="562668
    [...]Baue dein Haus in die Mitte auf einen Zirkelanker drehbar.[...]
    Nein, es wird kardanisch aufgehängt, damit es auch bei der Erddrehung immer in Position bleibt ;-D

    Zu der Einöde äußere ich mich bei Gelegenheit mal - denn sie schließt ja einen möglichen Segeltörn im Golf von Thailand nicht aus

  9. #58
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.981

    Re: Thailand 2007

    Zitat Zitat von Armin",p="562668
    Bitte erlaube mir erst mal eine Frage:
    Was bitte möchtest du in dieser trostlosen Einöde?
    Das das hierbei in erster Linie um seine Frau geht hat er doch geschrieben. Und das sein eigenes temporäres Übersiedeln, ob und in welchem Zeitrahmen, dabei nicht die entscheidende Rolle spielt auch. Da meine Frau in der "Nähe" etwa zeitgleich auch Land erworben hat und es im Denken und den Umständen nach einige Parallelen gibt, kann ich das sehr gut nachvollziehen.

  10. #59
    Avatar von bodo9

    Registriert seit
    28.02.2006
    Beiträge
    253

    Re: Thailand 2007

    Danke @Kali für den kleinen Einblick in die Arbeit meiner thailändischen Kollegen (ich bin Vermessungsingenieur). Entschuldige bitte meine etwas naive Frage, aber ich kann mich nicht erinnern, in Thailand schon einmal Vermesser bei der Arbeit oder Vermessungspunkte (bis auf einen TP=Trigonometrischer Punkt) gesehen zu haben: Wovon geht man bei einer solchen Vermessung aus? Örtliche Begrenzung wie Wiesen- oder Ackerrand, oder gibt es Grenzmarkierungen wie unsere Grenzsteine, oder zieht man wie hierzulande öffentliche Unterlagen (entsprechend hiesigen Katasterunterlagen) zu Rate?

  11. #60
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Thailand 2007

    Zitat Zitat von bodo9",p="562776
    [...] Wovon geht man bei einer solchen Vermessung aus? [...]
    Hallo Bodo, da bin ich überfragt.

    Trigonometrische Punkte habe ich selbst nicht gesehen. Das Land wie oben abgebildet ist mit Grenzsteinen markiert, welche als Referenzpunkte herangezogen wurden.

    Vermessung erfolgte lediglich mit Bandmaß. Dazu muss ich sagen, dass sich im Ampö: Nong Saeng noch kein Land-Office (Grundbuchamt) befindet. Man geht jetzt erst her, die einzelnen Grundstücke durch einfache Bandmaßvermessung und Grenzmarkierungen zu erfassen und - soweit erforderlich -die Besitzverhältnisse festzustellen, wobei dies für obiges Land (gehört zum Mu: 11) noch nicht erfolgt ist. Bei der Gemeinde existiert wohl eine Loseblatt- bzw. Kladdensammlung mit den erfassten Landskizzen.
    Die höchsten vermessungstechnischen Weihen hat ja wohl das Chanod (Nor Sor 4), vor dessen Erteilung eine cm-genaue Vermessung durch GPS erfolgt.
    Nach einer neulich im I-Net gelesenen Info (Quelle ?), sollen in ganz Thailand bis heute erst 25-30 % der Grundstücke ein Chanod haben - schwerpunktmäßig in den Ballungszentren.

    Wie schon angemerkt: Meine Bedenken wurden durch die Beteiligten, die es wissen müssten, zerstreut - und es ist Suays Part, zumal ich lediglich als Katalysator und Berater fungierte, der öffentlich nicht in Erscheinung trat. Sie kennt ihr Dorf und die dortigen Gepflogenheiten.

    Eine informative Seite, von denen man sich die einzelnen Parts auch als PDF runterladen kann, fand ich hier...

Seite 6 von 11 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Urlaubsimpressionen Thailand Jan. / Febr. 2007
    Von Maenamstefan im Forum Literarisches
    Antworten: 119
    Letzter Beitrag: 09.05.08, 17:42
  2. Miss Thailand World 2007
    Von heini im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.08.07, 15:08
  3. Kölner Lichter 2007 am 14. Juli 2007
    Von karo5100 im Forum Event-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.07.07, 22:10
  4. VOX Tours "Thailand" Sa. 02.06.2007
    Von raksiam im Forum Event-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.05.07, 14:23
  5. risk map 2007 - thailand
    Von tira im Forum Sonstiges
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.12.06, 17:39