Seite 5 von 11 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 104

Thailand 2007

Erstellt von Kali, 04.01.2008, 20:25 Uhr · 103 Antworten · 6.413 Aufrufe

  1. #41
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Thailand 2007

    Zitat Zitat von destinationkho",p="559454
    [...] Huch, darf man philippinen hier schreiben?
    Natürlich - is´ ja auch nichts Anderes...

    Doch mal weiter im Text:

    So wurde es denn erneuert, dieses Dach der kleinen luftigen Hütte vorm Haus, in der sie denn so spielerisch rumsitzen oder -liegen tun.


    Wie im richtigen Leben auch muss erst das Alte abgerissen werden bevor denn das Neue entsteht. So denn frisch ans Werk:





    Kurz angemerkt, dass das gesamte Dachmaterial aus (z.T. frischen) Naturmaterialien besteht, lediglich die Verbindungen zur Dachkonstruktion wurden teilweise durch ganz normale Nägel ersetzt, während auch diese früher aus Bambusfasern bestanden, die selbst extremeren Bedingungen standhalten. Mit Pon zusammen auf einer einsamen Insel gestrandet, hätten wir im Nu eine feste, regensichere Unterkunft - vorausgesetzt, wir hätten Machete oder sonstiges Messerartiges bei uns.
    Zunächst wurde frischer Bambus hinterm Haus geschlagen:



    Derweil Jattin Nit Früchte aus Nachbars Garten naschte...


    Vorbereitungen:



    Sodann nahm er, Pon, sich schmale Bambusstangen vor, von denen er sauber dünne Streifen für die Befestigungen sowie zur Bändigung des an der Seite hervorragenden Gewusels abschälte:



    Wie selbstverständlich legte seine Jattin Hand mit an, ohne dass sie direkt für das Baupersonal eingeteilt worden war. Wie auch bei anderer Gelegenheit seine Jattin, übrigens Nit(taya) genannt, ihm zur thail. Männerhand ging.


    Dat Janze nimmt Formen an:



    Violá...


    ...sogar etwas höher hat er das Dach gesetzt, zumal ich an selbigem daselbst mir häufiger den Kopf gestoßen hatte.

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Thailand 2007

    Apropos Nit(taya): Sie hat neben ihrer Tätigkeit als Hausfrau und Omma u.a. dieses Betätigungsfeld, so was Weidenartiges (Lai - nicht zu verwechseln mit dem Rai), aus dem diese einfarbigen oder auch bunten Matten geflochten werden, auf denen die da ebenfalls sich rumlümmeln tun:

    geschnitten:



    gesäubert...


    getrocknet:


    ...und verarbeitet:


    Wie auch eine andere Nachbarin, die allerdings - anstatt weiterzuarbeiten - lieber in die Kamera blinzelte. Man will ja schließlich einen guten Eindruck machen.


    Derweil die Enkelin gleich in die Geheimnisse des Issaan- Hausfrauenbrauchtums eingewiesen wurde.

    Im übrigen sind die Frauen dort noch häufiger auf´m handwerklichen Sektor aktiv:


    Pon, Nit und Suay waren bereits in früher Jugend Nachbarn und Freunde gewesen, haben in ihrem gemeinsamen Leben oft zusammen auf diversen Arbeitsstellen (Reis, Zuckerrohr, Bau) gearbeitet. Eine große Familie haben Pon und Nit, direkt neben Schwiegermutters Haus. Zur Zeit - Arbeit war derzeit nich´, erst wieder ab Januar/Februar für die Töchter und Schwiegersöhne in Bangkok auf´m Bau - leben sie alle in dieser Hütte:



    Ursprünglich stand der Holzaufbau auch lediglich auf diesen allseits bekannten Stützen (Sau - mit scharfem S gesprochen ;-D), nicht, damit es unten mit der Lüftung besser klappte, sondern weil einfach kein Geld für Steine da war. Er wurde denn später, nachdem ein wenig Kohle in der Tasche war, einfach, nein, nicht unterwandert, sondern lediglich untermauert.

    Großeltern, zwei Töchter mit Mann, drei Enkel, sowie der missratene Sohn, der bereits die zweite Ehe vergeigt hat und somit seine Eltern auf einem Sinsod- Schuldenberg hat sitzen lassen. Land (2 nga:n) und Haus (6x10m) gehören ihnen, und zu essen gibt´s auch immer was. Da ziehen Pon und die Schwiegersöhne auch schon mal zum Fischefangen ab, was denn bei Erfolg abends ein Festessen für die gesamte Familie bedeutet.


    Oder aber auch kleine Fallen werden gebastelt, um sich was Frisches aus´m Wald oder vom Feld zu besorgen:

    [Gefangenes aus Pietätsgründen raus gelassen]

    Und während Töchter und Schwiegersöhne in Bangkok sind, hüten Nit und Pon nicht nur das Haus sondern auch die drei Enkel.

    Nun werden nicht jeden Tag Strohdächer gesetzt, Matten gewebt, Decken gestrickt, Fische gefangen oder Fallen gebastelt. Mögen meine temporären Beobachtungen lediglich als Synonym herhalten für eine für unser Kameraauge exotische Wahrnehmung der Lebensumstände, die alles andere als paradiesisch sind. Es mag einem des kapitalistischen Systems müde gewordenen Konsumverweigerer als Alternative erscheinen, er wird aber sehr schnell an seine Grenzen stoßen.

    Ohne Moos auch im LOS (Issaan) nix los, und die Idylle trügt. Auch dort hinter dem schon immer häufiger verkrampft wirkenden Lächeln sind Neid, Missgunst und Egoismus an der Tagesordnung. Jeder ist sich selbst der Nächste, wobei Mitgefühl ein Luxus ist, den sich nur noch Einzelne leisten (können). Jede - aber auch jede - Handreichung erheischt eine Gegenleistung. Wobei Ausnahmen in der Regel die Regel bestätigen.

    Dies im Hinterkopf und immer ein paar Baht in der Tasche können einem Farang das Leben dort etwas vereinfachen.
    Nit und Pon gehören übrigens noch zu denen, welche die hohe Kunst des - kostenfreien - Mitgefühls beherrschen.

    Ein friedliches Wochenende auf euch drauf

  4. #43
    Avatar von Monton

    Registriert seit
    14.09.2002
    Beiträge
    439

    Re: Thailand 2007

    Zitat Zitat von Kali",p="559565
    Ohne Moos auch im LOS (Issaan) nix los, und die Idylle trügt. Auch dort hinter dem schon immer häufiger verkrampft wirkenden Lächeln sind Neid, Missgunst und Egoismus an der Tagesordnung. Jeder ist sich selbst der Nächste, wobei Mitgefühl ein Luxus ist, den sich nur noch Einzelne leisten (können). Jede - aber auch jede - Handreichung erheischt eine Gegenleistung. Wobei Ausnahmen in der Regel die Regel bestätigen.
    Immer wieder lese ich gerne Deine Geschichten und Berichte. Deine Sicht der Dinge spiegelt so ein bisschen auch meine Meinung wieder. Ich weiß wie gleich doch überall alle Menschen sind und wie sich Charaktere ähneln. Hier im Norden wo sich statt Fuchs und Hase, Moskitos und Frösche auf den Reisfeldern gute Nacht sagen, ist das Leben auf dem Dorf fast so wie im Bayrischen Wald vor 50 oder mehr Jahren. Auch dort war Berechnung, Erbschleicherei, Neid, Missgunst vorhanden. Aber natürlich auch Religiosität und einfaches Leben. Die Feste hier wie dort wurden aber auch gefeiert. Die Natur prägt das Leben vieler Menschen. Die Berge hier wie dort sind sich ähnlich wie auch die Leute die das Land bearbeiten. Jeder weiß dass man mal abtreten muss. Ich selbst ziehe es vor hier mal mit einem Kracher im Dorfkrematorium verbrannt zu werden und dabei das ganze Dorf einzuladen. ( ist doch schöner als in Berlin oder ? ) Natürlich wünsche ich mir vorher noch ein paar schöne Tage mit meiner Frau und Freunden.
    Gruß Monton (alias Toni) - www.krottenthaler.de

  5. #44
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Thailand 2007

    Nun, am Tage nach dem Dachbau einen lieben Freund in Chumpae besucht.

    Fahren wollte (sollte) uns der derzeitige Mann einer früheren Schwägerin meiner Jattin. Auf die Frage nach den Kosten meinte sie, dass ihr Mann lediglich die Spritkosten erstattet haben wollte. OK, dachte ich, ca. 140 km, der Sprit ist auch recht teuer geworden, gibst ihm 1000 THB, er muss ja auch wieder zurück und unterwegs ein Häppchen essen.
    Na ja, er stand auch pünktlich im Staub vorm Haus, bog allerdings, als wir die Verbindungsstraße nach Nong Bua Lamphu erreichten, nach re. Richtung Udon Thani ab. "Nein, nach Udon, das kostet 1000, nach Chumpae 2000…!!" Mir schwoll was, allerdings oberhalb der Brustpartie, habe allerdings, weil´s der einfachste Weg war, dann noch die weiteren 1000 drauf gelegt. So kamen wir denn wenigstens bequem gegen 11:30 h auf´m Busbahnhof in Chumpae an:


    Unseren Freund angerufen, der uns denn auch gleich mit einem Bekannten abholen wollte. So warteten wir denn, auf´m Busbahnhof in Chumpae, wobei ich die Koordinaten des öffentlichen Bedürfnishauses nur per PN rausrücke ;-D

    Hier ist allerdings nur einer von uns beiden sichtbar, wenn ihr das Bild umdreht, könnt ich mich daselbst sehen:


    Um 12 kam er denn auch, wir fuhren zu ihm nachhause ein paar Kilometer außerhalb, wo uns bereits einer – allerdings etwas schläfrig – auflauerte:


    Es war eine schöne kurzweilige Zeit, zumal wir uns einiges zu erzählen hatten. Untergebracht in seinem Häuschen, unterbrochen von zwei, drei Besuchen bei anderen dort lebenden Expaten, welche ebenfalls einen bleibenden Eindruck hinterließen, verging die Zeit schon fast zu schnell. Diesen bleibenden, an den Herrn der Ringe (Hobbits) erinnernden Eindruck hatte ich bereits an anderer Stelle schon beschrieben:


    Übrigens mit hervorragender Aussicht auf die nahe gelegene Hügelkette…


    …wobei diese ´Damen´ bereits die ersten Vorgespräche für das bevorstehende Roundup führten:


    An dieser Stelle noch mal Dank für die Gastfreundschaft

    Am Freitag ging´s dann erst einmal – wenn eigentlich auch zurück – weiter nach Si Bun Ruang, wo wir Stiefsöhnchen nebst Jattin einen Besuch abstatten wollten. Die Fahrt hatte ich ja eingangs beschrieben.


    Ehrlich gesagt, war ich ziemlich neugierig, zumal ich von meiner Jattin wusste, unter welchen Bedingungen dieser lebte. Kaum Arbeit, seine Alkoholsucht, jedoch – zwar nicht eigenen (gehört seiner Frau) – Grund und Boden. welchen wir ihnen vor ca. 1 ½ Jahren finanziert hatten damit sie ein bleibendes Dach über dem Kopf haben. Hätten sonst – zwar nicht auf der Straße – so doch im Staub der Landschaft gestanden.

    Anm: Eine kuriose Geschichte. Thong, der Stiefsohn, hatte seinerzeit beim Militär Probleme, war dann auch fahnenflüchtig. Angeblich hätte er nun seit fast 10 Jahren keine ID-Karte, weil ihm diese wegen seiner Fahnenflucht nicht ausgestellt würde. In diesem Jahr würde er wieder eine bekommen können. Von daher wären ihm in behördlichen Dingen (Grundbucheintrag, Kto. bei der Bank, Führerschein pp.) die Hände gebunden.
    Fährt allerdings seit Jahr und Tag mit dem Moped z.T. hunderte von km. "Na und ? 200 THB, und dann kann ich weiter fahren.


    Er war ausnahmsweise mal nüchtern, was für mich die Sache etwas vereinfachte. So konnte ich die Sightseeing-Tour genießen, die einen tiefen Einblick in den A… der Welt bzw. eine der staubigsten Gegenden des Issaans gab:




    Kärgliches Gewächs…


    Das Ende der Welt ??


    So sieht´s im Inneren der doch geräumigen (Blech-)Hütte aus:



    Immerhin ein kleiner Nebenerwerb, ca. 600 Fische, die er liebevoll versorgt:


    Da sie beabsichtigten gleich mit uns zurückzufahren (sein Schwager fuhr uns), wurden nicht nur Reis eingesackt, sondern auch gleich ein paar Fische für Schwiegermütterchen aussortiert:



    Wen´s interessiert, hier einen verschämten Blick auf Stiefsohns Rückseite. Obwohl, sein Leben war und ist so verkorkst, dass auch das nicht mehr gegen die bösen Geister zu helfen scheint:

    OK, gegen 18:00 h waren wir wieder in Tab Gung, Reissäcke und Fisch wurden ausgeladen, und wir konnten uns zunächst in Ruhe unserem gemeinsamen Abendessen und den anderen abendlichen Ritualen zuwenden.

    Die nächsten Tage sollten dann das bringen, was uns hinderte an die See zu fahren, und unser Leben begann auf zunächst mentale Art zu verändern.

    Eine ruhige Zeit auf euch drauf…

  6. #45
    Avatar von Armin

    Registriert seit
    13.10.2001
    Beiträge
    1.415

    Re: Thailand 2007

    @ Kali,

    ich beneide dich um deine Erlebnisse, sind sie doch für mich das wirkliche Leben.

    Ich fahre gerne durch das Land um mir andere Lebensverhältnisse an zu schauen. Wirklich erfahren kann man es nur selbst und gleichzeitig sollte man sich hüten zu sehr involviert zu sein.
    Dieses Leben, welches du da ansatzweise rüber bringen möchtest ist für die meisten Westler nicht nachvollziehbar. Doch ist es Leben in solch einer Fülle, die man in Europa nicht mehr zu sehen bekommt. - Ich liebe es! und danke dir!

    Liebe Grüße an deine Frau.

  7. #46
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Thailand 2007

    Die kommende Woche stand ganz im Zeichen dessen, was unser Leben – zunächst mental – ganz schön verändert hat, die ein oder andere Grübelei inbegriffen.

    Dazu ein paar Anmerkungen vorab:

    Als Suay und ich uns vor etwas über 7 Jahren kennen lernten, kamen wir beide aus einer bestimmten Lebenssituation, die – jeder für sich – schon was katastrophenartiges an sich gehabt hatte. Ich hatte mich zu dem Zeitpunkt erst ganz von der Scheidung und deren Folgen erholt – Suay hatte man gerade den Tod ihres Mannes und Halbbruders verkraftet, die beide in ihrer Gegenwart Anfang 2000 von einem Laster überfahren worden waren.
    Thais reden zwar gerne , aber mit Sicherheit nicht über ihre Gefühle. So hat sich aus dem Puzzle vieler Gespräche in den Jahren, das durch Gespräche mit meiner Stieftochter noch komplettiert wurde, ein doch erkennbares Bild entwickelt, was mich immer besser verstehen lässt.

    Dazu meine Pensionierung in zwei Jahren, wobei ich mir über die Zeit danach doch intensive Gedanken mache. Nein, Deutschland ist nicht schlecht, und Lebensstandart sowie soziale Hängematte sind immer noch einer der höchsten, auch, wenn´s vermutlich immer weiter bergab gehen wird. Es ist ein schönes Land, ich habe Freunde hier, ein Dach überm Kopf, immer genug zu essen, und vor allen Dingen eine Frau, die sich nicht nur hier akklimatisiert hat, sondern – wie Heini bereits im Dez. 2002 so richtig bemerkte – für mich durchs Feuer gehen würde.
    Auch meine durch den Versorgungsausgleich empfindlich gekappte Pension würde zum Leben an sich noch reichen, auch wenn´s mit Thailandurlauben doch kritisch werden könnte, wenn erst mal das Gesparte aufgebraucht ist. Meine jahrelang gehegte Vorstellung, so jedes Jahr 3-4 Monate in Thailand zu leben und die restliche Zeit hier, ließe sich allerdings kaum realisieren.

    Vielleicht erklärt dieser Zwiespalt auch die Unsicherheit im vergangenen Jahr, als ich mich am liebsten von dem Thailandflug gedrückt hätte. irgendwie spürte ich wohl, dass ich für uns und unser Leben eine Entscheidung treffen müsste. Und so traf ich sie halt. Heute geht’s mir besser.

    Ich will nun weder Suays Entwicklung noch meine Interpretationen hier breit treten. Soviel allerdings, dass es Suays Traum seit ewig war, was Eigenes zu haben, einen Ort, ein Dach überm Kopf, für das sie sich weder bei der buckligen Verwandtschaft verpflichten noch sonst jemandem irgendwohin kriechen muss.

    Als wir uns kennen lernten, lebte sie seit 5 Jahren hier…


    …davon 4 Jahre mit Mann und zwei Kindern. Nach dem Tode des Mannes hielt sie sich zwar meistens bei ihrer Mutter auf, ging allerdings zwei-drei mal in der Woche zum Arbeiten zur Familie ihres Mannes, die ein schönes Haus nicht weit von der Hütte haben. Der Grund, auf dem die Hütte stand, gehört der Familie des Mannes.
    Ihre Hoffnung, dass diese ihr diese paar qm Grund (150 ?) mal überschreiben würden, hatte sich nicht erfüllt. Auch von der später mal gemachten Zusage, meiner Stieftochter diesen Grund für 7000 THB zu verkaufen, sind sie dann auch wieder abgerückt. Suay meint, das hätte sich darum so entwickelt, weil sein nach ihrem Umzug nach D nicht mehr als – kostenlose – Arbeitskraft zur Verfügung stand.

    So habe ich sie also ein wenig in diese Landkaufgeschichte rein geschubst, nicht locker gelassen, bis sie dann zwei mögliche Verkäufer ansprach und Besichtigungstermine klar machte. Nicht ganz selbstlos, ich plane ja schließlich auch meine eigene Perspektive. Und mit der Vorstellung, doch den Versuch zu starten ganz in Thailand zu leben, konnte ich mich im Verlaufe der Tage immer mehr anfreunden.

    Natürlich kommt´s anders, und um es ein wenig in Ironie zu verpacken:

    Wie sagt der Pessimist ? – "Es kann nicht schlimmer kommen…"
    Und der Optimist ? – "Oh doch – es kann !" ;-D

    Und so machten wir uns denn auf den Weg zum ersten Besichtigungstermin…

    Bilder sind sortiert, nur ein wenig Geduld

  8. #47
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Thailand 2007

    Zitat Zitat von Kali",p="561298
    ...Meine jahrelang gehegte Vorstellung, so jedes Jahr 3-4 Monate in Thailand zu leben und die restliche Zeit hier, ließe sich allerdings kaum realisieren.....
    moin jürgen,

    war und iss auch meine intention, doch wie bei dir, ob sich das auch in jahren
    x realisieren lässt iss bei weitem net sicher.

    gruss

  9. #48
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.765

    Re: Thailand 2007

    [quote]
    Zitat Zitat von tira",p="561301
    Zitat Zitat von Kali",p="561298
    ...Meine jahrelang gehegte Vorstellung, so jedes Jahr 3-4 Monate in Thailand zu leben und die restliche Zeit hier, ließe sich allerdings kaum realisieren.....
    war und iss auch meine intention, doch wie bei dir, ob sich das auch in jahren
    x realisieren lässt iss bei weitem net sicher.
    Das Alter zumindest habe ich erreicht. Alleine würde meine Rente dazu ausreichen. Hängt also nur vom Job meiner Frau ab. Die muß noch arbeiten, ist schließlich 10 Jahre jünger.
    Aber wie heißt es so schön:
    Hauptsache ich bin gesund und die Frau hat Arbeit

    Gruß Klaus

  10. #49
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.999

    Re: Thailand 2007

    [quote="Kali",p=...Und so machten wir uns denn auf den Weg zum ersten Besichtigungstermin…...nur ein wenig Geduld [/quote]Mach´s nicht so spannend Jürgen.

  11. #50
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Thailand 2007

    Zitat Zitat von Loso",p="561348
    [...]Mach´s nicht so spannend Jürgen.
    Nicht meine Absicht, hatte vorhin einen Fahrradunfall, im Dunkeln einen Stein nicht gesehen - allerdings halb so schlimm, noch alles heil.

    Einfach nur ein bissken Geduld

Seite 5 von 11 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Urlaubsimpressionen Thailand Jan. / Febr. 2007
    Von Maenamstefan im Forum Literarisches
    Antworten: 119
    Letzter Beitrag: 09.05.08, 17:42
  2. Miss Thailand World 2007
    Von heini im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.08.07, 15:08
  3. Kölner Lichter 2007 am 14. Juli 2007
    Von karo5100 im Forum Event-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.07.07, 22:10
  4. VOX Tours "Thailand" Sa. 02.06.2007
    Von raksiam im Forum Event-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.05.07, 14:23
  5. risk map 2007 - thailand
    Von tira im Forum Sonstiges
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.12.06, 17:39