Seite 1 von 15 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 144

TH 08: Hieronymus und der Heilige Berg

Erstellt von moselbert, 09.04.2008, 15:22 Uhr · 143 Antworten · 8.570 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von moselbert

    Registriert seit
    15.09.2003
    Beiträge
    2.627

    TH 08: Hieronymus und der Heilige Berg

    Der Titel mag für einen Reisebericht aus Thailand etwas ungewöhnlich sein. Er beschreibt aber die beiden emotionalen Gipfel der an Höhepunkten nicht armen Reise sehr gut.

    Wie immer bitte ich um Entschuldigung, falls ich Dinge beschreibe, die in diesem Forum eigentlich als bekannt vorausgesetzt werden können. Aber da der Bericht auch noch an anderen Stellen im Internet zu lesen ist, wo man sich in Thailand nicht so gut auskennt, lässt sich das nicht vermeiden.

    Bevor es nach Thailand geht, bleiben wir aber erst in Deutschland:

    Frankfurt (11.01.08)

    Heute fuhren wir nach Frankfurt, um den Antrag auf ein Visum im Generalkonsulat abzugeben.


    Ein kleiner Spaziergang durch die Umgebung stimmte schon mal auf Bangkok ein: breite Straßen und ...


    ... hohe Häuser (hier der Westhafentower).



    Offenbach (16.01.08)

    Das Visum war wenige Tage später fertig. Nachdem wir es abgeholt hatten, machten wir einen Ausflug in die Nachbarstadt Offenbach. Hier befindet sich das Deutsche Ledermuseum.


    Im Ledermuseum sind drei Museen vereinigt. Unter anderem das Ethnologische Museum, das auch eine große Sammlung an Schattenspielfiguren aus dem Orient, China und Südostasien besitzt. Die thailändischen wurden an der Wand in einer Sonderausstellung über Inuit (Eskimos) gezeigt, eine etwas seltsame Zusammenstellung.


    Für einen Wetterfrosch ist der Besuch des im Bau befindlichen Neubaus des Deutschen Wetterdienstes Pflicht. Es soll dieses Jahr bezogen werden.


  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von moselbert

    Registriert seit
    15.09.2003
    Beiträge
    2.627

    Re: TH 08: Hieronymus und der Heilige Berg

    Abreise (29.01.08)

    Der Tag der Abreise war schließlich gekommen. Nach Konsultation eines buddhistisch - astrologischen Buches wurde die Abfahrtszeit von der Wohnung festgelegt. Sie lag so früh, dass noch Zeit blieb, das schöne Wetter auszunutzen und ein Picknick oberhalb von Bingen einzulegen.


    Das Auto stellten wir dann im Parkhaus am Flughafen ab. Nach Aufgabe des Gepäcks machten wir einen Rundgang über den Flughafen. Nach einer Fahrt mit der Sky Line ...


    ... schauten wir uns das 1994 gebaute Terminal 2 an.


    In den 1999 fertiggestellten futuristischen gläsernen Fernbahnhof...


    ... fuhren ICE Züge ein.


    Als sogar die ausgestellten Autos mit den Flügeln schlugen ...


    ... wurde es Zeit, sich zum Abfluggate zu begeben.



    Das war das letzte Bild aus Deutschland.

  4. #3
    Avatar von moselbert

    Registriert seit
    15.09.2003
    Beiträge
    2.627

    Re: TH 08: Hieronymus und der Heilige Berg

    Ankunft (30.01.08)

    Nach einem langen, großteils verschlafenen Flug (dank Schlaftabletten) landeten wir wohlbehalten am Bangkoker Flughafen Suvarnabhumi.


    Beeindruckend, die riesigen Ausmaße des Flughafengebäudes ...


    ... die auch auf dem Satellitenbild (Quelle: www.PointAsia.com) zu erkennen sind.


    Näheres zum Flughafen findet man bei Wikipedia.


    Das Empfangskomitee der Familie kam leider wegen einer Autopanne etwas verspätet.
    Aber schließlich waren die Gepäckträger da.


    Alle freuten sich, die Verwandten aus Deutschland nach einem Jahr wieder in Thailand begrüßen zu können.


    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

    Der Weg vom Flughafen nach Nongkaem führte uns über die neue Kanchanapisekbrücke in Samut Prakan. Diese wurde im November 2007 eröffnet. Die Mauthäuschen sind noch nicht fertig, sodass die Benutzung noch kostenlos ist. Die Brücke schließt die letzte Lücke in der Ringautobahn.

    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

    Die Neonleuchte in unserem Zimmer hatte ihren Geist aufgegeben. Also kauften wir nachmittags bei Carrefour eine neue. Ich setzte sie in die Halterung, schaltete ein, und nichts tat sich. Das war nicht weiter schlimm, denn ich konnte mein Reisetagebuch auch in einem anderen Zimmer schreiben. Irgendwann im Laufe des Abends setzte sich meine Frau vor den Hausaltar, betete und las in einem buddhistischen Buch. Und plötzlich fing die Neonleuchte an zu leuchten.


    Fortsetzung folgt

  5. #4
    Avatar von moselbert

    Registriert seit
    15.09.2003
    Beiträge
    2.627

    Re: TH 08: Hieronymus und der Heilige Berg

    Man fühlt sich gleich wieder zu Hause. Alles ist noch genau dort, wo es bei unserer Abreise letztes Jahr war. Die Häuser, der angelieferte Sand und die verpackten Fliesen...


    Neu sind die Markierungen auf dem Gehweg. Die Geodäten haben alles ausgemessen. Der Kanal soll "verschönert" werden. Die Planungen gibt es schon länger, jetzt werden offenbar Nägel mit Köpfen gemacht.


    Den jetzigen Zustand habe ich oben in der Grafik dargestellt. Unten sieht man die Ausbaupläne. Der Fußweg wird verbreitert, angeblich gibt es auch ein Geländer. Die Sohle des Kanals wird betoniert.


    Die Arbeiten sollen in diesem Jahr beginnen und im Dezember beendet sein, wie auf einem neuen Plakat an der Brücke der nahen Soi über den Klong zu lesen ist.

    Aus ist es dann mit den schattigen Plätzen am Kanal, den Fischen und sonstigem Getier.

    Denaturierung heißt das wohl...

  6. #5
    Avatar von moselbert

    Registriert seit
    15.09.2003
    Beiträge
    2.627

    Re: TH 08: Hieronymus und der Heilige Berg

    "Neu" ist auch der sechste Enkelsohn Dong. Geboren Mitte September 2007, also zum Zeitpunkt unseres Besuchs 5 Monate alt. Die Mutter ist richtig stolz.


    Auch der Vater, selbstredend...


    "Oh, wer bist Du denn? Der Stiefopa?"


    Jeden Tag, kurz nach Sonnenuntergang verirrten sich Bienenschwärme ins Haus und schwirrten um die Leuchten im Erdgeschoss. Das einzige Problem waren Bienen, die sich an der Leuchte den Hintern verbrannten und dann zu Boden stürzten. Man sollte nicht gerade drauftreten. Nach spätestens einer Stunde war der Spuk vorbei. Keine Ahnung wo die Bienen herkamen.
    Die Thais sahen das sehr gelassen. Kommt ein Bienenschwarm ins Haus, so wurde mir erklärt, bringt das Glück.


    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Leider sind zwei Hunde im Laufe des vergangenen Jahres gestorben. Mamie wurde eines Tages auf dem Fußweg erschlagen aufgefunden und der neue große Hund mit dem Namen Pakgat (Chinakohl) wurde von einer Giftschlange erwischt.

    Die beiden Gänse leben inzwischen bei Eés Oma im Osten Bangkoks an der Grenze nach Chachoengsao.

    Ins Haus der Nachbarn war eines Tages eine 1m lange Giftschlange eingedrungen. Am nächsten Tag kam eine zweite. Am dritten Tag waren plötzlich 3 kleinere Schlangen im Haus. Offenbar eine Familie. Der Hausherr tötete alle.



    Die erste Fahrt führt zum "Wat Weluwaranaram"

  7. #6
    Avatar von moselbert

    Registriert seit
    15.09.2003
    Beiträge
    2.627

    Re: TH 08: Hieronymus und der Heilige Berg

    01.02.08 - Wat Weluwaranaram


    (Karte: maps.google.de)

    Die erste Fahrt dieses Jahres führte uns in den Tempel "Wat Pai Khiau". Dort lebt mein Schwager als Mönch und auch dritter Stiefsohn Taeng hatte die letzten Monate dort verbracht.
    Der Tempel sollte in der Nähe des alten Flughafens Don Muang liegen, war aber in keinem Stadtplan eingezeichnet. Wie ich schon vermutet hatte, trug auch dieser Tempel zwei Namen. Einen offiziellen, der auch im Stadtplan steht, sowie einen volkstümlichen.
    Der Tempel heißt offiziell Wat Weluwaranaram. Und unter diesem Namen fand ich ihn dann auch im Plan.


    Wie in einigen Tempeln in Thailand, so gab es auch in diesem in Vitrinen interessante Keramiken, alte Haushaltsgegenstände sowie archäologische Fundstücke zu bewundern. Häufig werden diese Dinge von Gläubigen gespendet.

    Hier ein versteinerter Fisch.


    Und hier ein Schädel, wie es aussieht von einem Affen.


    Wäre ich Archäologe oder Historiker, wären diese Dinge in den Tempeln sicher interessant für mich. Ich kann mir vorstellen, dass man viele wissenschaftliche Entdeckungen in den Vitrinen thailändischer Tempel machen kann.

  8. #7
    Avatar von moselbert

    Registriert seit
    15.09.2003
    Beiträge
    2.627

    Re: TH 08: Hieronymus und der Heilige Berg

    Manche Figuren auf dem Tempelgelände erinnern mehr an alte europäische Traveller als an den Buddhismus. Keine Ahnung, was dieser blonde, weißbärtige Mann hier macht.


    Nach dem Essen, das traditionell vor 12 Uhr beendet sein muss, ziehen sich die Mönche in ihre Unterkünfte zurück.


    Oder sie unterhalten sich mit ausländischen Touristen, die sich in diesen Tempel verirren. Ich hatte ein interessantes Gespräch mit einem Mönch. (Zunächst auf Englisch, später auch auf Thai, soweit es meine Kenntnisse der Sprache zuließen.) Dieser Mönch versuchte Deutsch zu lernen und wollte dieses mit Hilfe von Pali (einer alten indischen Sprache) tun. Er meinte, Deutsch (mit seinen drei Geschlechtern "der, die und das") ließe sich so leichter lernen, da auch Pali drei Geschlechter hat. Ich gab ihm den Tipp, lieber vom Englischen auszugehen, das er sehr gut beherrschte. Im Deutschen werde man ihn auch dann gut verstehen, wenn er "der" oder "das Flasche" sagt. Siehe Trappatoni. Flasche leer, haben fertig.

    Ein Satellitenbild (Quelle: maps.google.de) zeigt das eng bebaute Tempelgelände in der Mitte.


  9. #8
    Avatar von moselbert

    Registriert seit
    15.09.2003
    Beiträge
    2.627

    Re: TH 08: Hieronymus und der Heilige Berg

    Anschließend luden wir Mönch Taeng ins Auto und fuhren über Schnellstraßen (Video) zu einer Ausstellung von buddhistischen Heiligtümern aus der ganzen Welt. Diese fand in dem Freilichtmuseum "Muang Boran" oder "Ancient City" statt. Dieses liegt in der Nachbarprovinz Samut Prakan.

    Satellitenbild aus maps.google.de


    Hier, im angeblich größten Freilichtmuseum der Welt, das aus der Luft etwa die Form von Thailand hat, werden verkleinerte Nachbildungen wichtiger thailändischer Bauten in richtiger geografischer Lage gezeigt.

    Den Schalter für Eintrittskarten konnten wir getrost links liegen lassen, denn bis zum Ende der Ausstellung war der Eintritt frei.

    (Normalerweise kostet es 100 Baht für Erwachsene, 50 Baht für Kinder. Ausländer bezahlen 300 (Kinder 200) Baht. Ein Euro ist in Thailand im Moment 46 bis 48 Baht wert. Also gilt noch grob die einfache Faustformel 1:50)

    Nur schade, dass wir so spät da waren. So blieb uns nur Zeit für die Ausstellung selber, einige Gebäude in der Nähe und eine Autofahrt über das Gelände.

    Homepage des Museums

    Die Ausstellung war in zwei Nachbauten thailändischer Paläste aus Bangkok und Ayutthaya zu sehen.




    Nachdem ich sehr andächtig inmitten einer langen Schlange von Thais einen Raum mit Reliquien aus Sri Lanka, China, Taiwan und anderen Ländern durchquert hatte, wurde ich von einer Aufsichtsperson gefragt:

    "Are you Buddhist?"
    "No, I am not. - Tham tai ruub mai dai, chai mai, khrab?"
    "Mai dai, kha."

    Trotz dieser negativen Auskunft lächelte die Dame sehr freundlich. Wenn ein Ausländer mühsam etwas auf Thai fragt (hier, ob man fotografieren darf), sind die Menschen sehr erfreut, dass man sich solche Mühe gibt. Leider, wie ich schon vermutet hatte, war das Fotografieren nicht gestattet.

  10. #9
    Avatar von moselbert

    Registriert seit
    15.09.2003
    Beiträge
    2.627

    Re: TH 08: Hieronymus und der Heilige Berg

    Aber immerhin konnte man natürlich draußen fotografieren.
    So kann man viele interessante Bauten Thailands sehen, ohne viel in Thailand herumzureisen. Hier der Pavillon Phra Kaew aus der Ayutthayazeit.


    Hier der Prang Sam Yod, eine berühmte Sehenswürdigkeit aus Lopburi.


    Und hier die Nachbildung eines Schwimmenden Marktes.


    Wie gesagt, wer im Urlaub wenig Zeit hat oder wenig herumreisen will, sollte dieses Museum besuchen. Einen Tag Zeit sollte man sich aber wegen der Größe der Anlage nehmen. Man kann sich auch am Eingang Fahrräder oder elektrische Golfwagen mieten, oder sich mit einem urigen öffentlichen Verkehrsmittel über das Gelände kutschieren lassen. Auch das eigene Auto darf man, wie gesagt, benutzen.

  11. #10
    Avatar von moselbert

    Registriert seit
    15.09.2003
    Beiträge
    2.627

    Re: TH 08: Hieronymus und der Heilige Berg

    Schließlich wollte uns zweiter Stiefsohn Lek noch tausende riesiger sibirischer Vögel zeigen, die ihren Winterurlaub in Thailand verbringen.

    Dazu fuhren wir nach Bang Pu, nur einen Katzensprung vom Freilichtmuseum entfernt an der Küste.

    Hier hat die Thailändische Marine ein Freizeitzentrum unter anderem mit Restaurants über dem Wasser gebaut.



    Die ominösen riesigen sibirischen Vögel entpuppten sich als Möwen.
    Für Thais ist es offenbar ein sehenswertes Spektakel, diese Vögel zu füttern und zu sehen, wie sie im Fluge das Futter fangen.


    Wer also jemals ein Ausflugsziel für eine(n) Thai sucht, sollte vielleicht einen Fischereihafen an Deutschlands Küsten in Betracht ziehen.


    Die nächsten Reiseziele sind der Tempel Wat Pak Nam, der Phra Samut Chedi und ein Kriegsschiff. Bis denne ...

Seite 1 von 15 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Der Koran /heilige Schriften
    Von ling im Forum Sonstiges
    Antworten: 95
    Letzter Beitrag: 30.09.06, 06:54
  2. Meister und heilige Jungen
    Von Jüsche im Forum Treffpunkt
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 19.09.06, 20:15