Seite 13 von 15 ErsteErste ... 31112131415 LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 149

Tammy und die Tote

Erstellt von moselbert, 22.11.2005, 23:19 Uhr · 148 Antworten · 6.549 Aufrufe

  1. #121
    Avatar von moselbert

    Registriert seit
    15.09.2003
    Beiträge
    2.627

    Re: Tammy und die Tote

    56.

    Kriëngsak hatte seine Schritte nach den Schüssen beschleunigt. Er kam fast gleichzeitig auf dem Bahnhofsplatz an wie seine Leute, die aus den umliegenden Anlagen hervorbrachen. Auch ein Pick Up näherte sich. Dann hielt er an und wollte wenden. Kriëngsak machte eine Handbewegung. Seine Leute nahmen den Pickup unter Feuer und zerschossen die Reifen des Autos. Die Türen gingen auf. Zwei Personen kamen mit erhobenen Händen heraus. Kriëngsak erkannte die Frau.

    „Tammy?“ fragte er.

    Die Frau nickte nur.

    „Und wer sind Sie?“ fragte er den Mann.

    „Watchara ist mein Name. Ich bin der Cousin.“

    „Festnehmen.“
    forderte er seine Leute auf. Dann wandte er sich den beiden Männern auf dem Platz zu. Einer lag blutend am Boden und hielt sich die rechte Hand. Der andere stand wortlos vor ihm.

    „Alles Okay?“ fragte Kriëngsak den Stehenden.

    „Ja.“ sagte Michael. „Ich habe noch etwas weiche Knie, aber sonst geht es.“

    Kriëngsak sprach den Liegenden an.

    „So sieht man sich wieder, Suraphand. Tut mir Leid für Sie. Ihre Karriere im Ministerium ist wohl erst mal vorbei.“

    Suraphand stieß ein paar Flüche aus.

    „Wir nehmen alle mit nach Petchaburi. Dort sind noch ein paar Zellen frei.“ sagte Kriëngsak zu seinen Leuten.

  2.  
    Anzeige
  3. #122
    Avatar von bigchang

    Registriert seit
    28.06.2004
    Beiträge
    2.818

    Re: Tammy und die Tote

    Zitat Zitat von Rene",p="299600
    Ich weiss es ;-D ;-D ;-D

    René ;-D
    du bist ja genauso fies,wie der verrueckte film

    aber der moselbert wird ja jetzt schneller sagt er :bravo:

    gruesse matt

  4. #123
    Avatar von moselbert

    Registriert seit
    15.09.2003
    Beiträge
    2.627

    Re: Tammy und die Tote

    57.

    Am nächsten Tag saß Michael wieder im Büro von Kriëngsak und hörte sich an, was die Vernehmungen der drei Verhafteten ergeben hatten.

    „Ich bin ja davon ausgegangen, dass Tammy die Komplizin Ihres Vaters gewesen war.“ sagte Kriëngsak. „Aber inzwischen können wir das wohl ausschließen. Ihr Vater wird gleich auch ins Büro kommen. Ich habe schon einen Beamten gebeten, ihn freizulassen.“

    „Ich habe ja immer gesagt, dass mein Vater schuldlos ist.“

    „Das haben Sie. Aber ich halte mich an die Fakten.“


    Ein Kollege schaute herein.

    „Der Farang, Kriëngsak. Sie wollten ihn doch sehen.“

    Hans betrat das Büro.

    Kriëngsak begrüßte ihn.

    „Es freut mich für Sie, dass sich alles geklärt hat, Herr Dauber.“ sagte er auf Englisch.

    „Wenn Sie mir geglaubt hätten, dann hätte ich gar nicht in die Zelle gebraucht.“ erwiderte Hans grimmig.

    „Vater!“ Michael stand auf und nahm ihn in die Arme. „Was machst Du jetzt? Kommst Du wieder nach Deutschland?“

    „Besser wäre es wohl. Als Ausländer hat man hier bei der Polizei schlechte Karten.“

    „Von Ihrer Sicht aus ist diese Meinung natürlich verständlich. Aber setzen Sie sich doch.“
    bat Kriëngsak. „Ich möchte Ihnen erzählen, was die Verhöre ergeben haben.“

  5. #124
    Avatar von moselbert

    Registriert seit
    15.09.2003
    Beiträge
    2.627

    Re: Tammy und die Tote

    58.

    Er schlug einen Aktendeckel auf und zog ein paar eng beschriebene Blätter hervor.

    „Das sind die Kernaussagen der Vernehmungsprotokolle. Suraphand und Watchara gaben sich ziemlich einsilbig. Tammy hingegen hat alles gestanden. Sie hatte jedoch nicht viel zu gestehen. Sie war – obwohl die Ursache allen Übels – wohl doch eher Mitläuferin. Oder vielleicht waren Sie auch selber die Ursache, Herr Dauber, wenn auch unbeabsichtigt.“

    „Ich?“
    Hans war erschüttert.

    „Unbeabsichtigt, sagte ich. An dem Tag, an dem Sie Tammy Hals über Kopf verlassen haben, da begann es. Tammy hatte schon allen freudestrahlend über ihre neue Beziehung erzählt. Jetzt gab es diese nicht mehr, sie hatte Gesicht verloren. Also wollte sie sich für diesen Gesichtsverlust rächen und Ihnen etwas von Ihrem Geld stehlen. Sie hatten ihr ja von dem Versteck erzählt. Ihr Cousin Watchara wohnt in Hua Hin und mit diesem fuhr sie in der Nacht zu Ihnen. Ihre Frau überraschte beide beim Einbruch. Und Watchara hatte in einem Reflex zugestochen. Bei Ihnen in Deutschland heißt das wohl Totschlag. Sie flüchteten. Dann rief sie völlig fertig ihren Vater an. Dieser versteckte sie. Er hatte mehrere Wohnungen in Rangsit gemietet. Er tauschte die Bewohnerinnen zweier Wohnungen einfach aus, Tochter und Geliebte.“

    Kriëngsak kratzte sich am Kopf.

    „Jetzt kommt der Teil der Geschichte, wo ich nicht so gut aussehe. Vater Suraphand, ein einflussreicher Mitarbeiter im Innenministerium, besucht meine Dienststelle und lenkt den Verdacht auf Sie, Herr Dauber. Und seitdem saßen sie in Haft. Ich möchte mich nochmals entschuldigen, aber er hatte sehr überzeugend argumentiert. Dann kommt Ihr Sohn aus Deutschland, findet das Foto von Tammy in Ihrem Computer. Jetzt habe ich auch die Möglichkeit Ihre angebliche Komplizin zu suchen. Das bekommt Suraphand mit, und hat Angst, die Haushälterin könnte seine Tochter erkannt haben. Er beauftragt Watchara, sie mit dem Auto totzufahren. Es war also kein Unfall.“

    Kriëngsak nahm einen Schluck Wasser aus einer Flasche.

    „Suraphands Nachteil ist, er ist sehr impulsiv. Irgendwie muß ihm seine Freundin gedroht haben wegen Tammy. Genau weiß ich das noch nicht. Er hat sie wahrscheinlich erwürgt. Und Sie haben gute Augen, Michael, Sie haben ihn tatsächlich an dem Tag dort im Auto gesehen.
    Er hat seine Tochter dann aus dem ebenfalls unsicheren Häuschen nach Hua Hin bringen lassen. Dann hat er seine Beziehungen spielen lassen und über den Polizeiapparat in Bangkok die Einstellung der Ermittlungen im Fall seiner Freundin verlangt. Er wollte alles unter den Teppich kehren. Fast wäre es ihm gelungen, aber Ermittler Worarut gab mir noch ein paar Hinweise. Sehr entscheidende Hinweise. Mit einem Bluff haben wir ihn dann aus Bangkok hier in die Provinz gelockt, wo wir ihn festnehmen konnten. In Bangkok wäre das wegen seiner vielen Freunde sicher nicht gegangen.“


  6. #125
    Avatar von moselbert

    Registriert seit
    15.09.2003
    Beiträge
    2.627

    Re: Tammy und die Tote

    59.

    „Was wird jetzt aus den dreien?“ fragte Michael.

    „Sie bekommen ein Gerichtsverfahren. In Thailand gibt es noch die Todesstrafe, aber die wird hier wohl keine Anwendung finden. Suraphand wird verurteilt werden. Zu einer mehrjährigen Haftstrafe wegen des Mordes an seiner Freundin. Dann wird er nach kurzer Zeit heimlich aus der Anstalt entlassen, er hat ja einflussreiche Freunde genug, und wird irgendwo unerkannt in Freiheit leben. Vielleicht auch als Mönch in einem Kloster. Das gibt es öfter.
    Watchara wird wegen Doppelmordes angeklagt werden. Aber auch er hat als Mitglied der Familie von Suraphand natürlich keine Todesstrafe zu erwarten. Stattdessen wird er wegen Totschlag oder ähnlichem an Sumalee verurteilt. Der Mord an der Haushälterin könnte auch als Autounfall gewertet werden, das wird man sehen. Ein paar Jahre wird er aber auch bekommen.“

    „Und Tammy?“
    fragte Hans.

    „Sie hat ja ‚nur’ eingebrochen. Sie hat ‚nur’ von diesem oder jenem gewusst. Sie wird wohl nur bis zur Gerichtsverhandlung in Untersuchungshaft bleiben. Danach könnte es sein, dass sie eventuell ganz frei kommt oder nur ein paar Monate sitzen muss. Aber Schaden ist ja durch sie direkt kaum entstanden, das Geld haben wir ja fast vollständig wiedergefunden.“

    „Gibt es sowas wie Kaution in Thailand.“
    wollte Hans wissen.

    „Ja, sicher. Aber die Straftaten sind hier wohl doch etwas zu schwer, von Tammy mal abgesehen.“

    „Ich möchte für Tammy die Kaution bezahlen.“

    „Vater!“
    Michael war entsetzt.

    „Ja. Schließlich habe ich sie gekränkt. Wenn man so will, bin ich ja an diesem ganzen Drama Schuld. Angefangen hat es ja schon damals im Internet. Dann der Gesichtsverlust von Tammy, da war ich auch Schuld. Und das Untersuchungsgefängnis ist nichts für sie. Darin geht sie zugrunde.

    Michael, ich werde vorerst nicht nach Deutschland kommen. Ich werde mich um Tammy kümmern. Vom Alter her könnte sie meine Tochter sein. Sie kann bei mir wohnen. Ich muß meine Fehler wieder gut machen. Vielleicht findet sie eine gute Arbeitsstelle in Cha Am.“

    „Ich glaube, es wird sich auch bei der Strafzumessung positiv auswirken, wenn der Richter sieht, dass ein Opfer und einer der Täter sich vertragen. Außerdem hat sie die Wahrheit gesagt. Sie hätte ja auch ihren Cousin entlasten und Sie belasten können.“
    meinte Kriëngsak. „Ich werde mich mal erkundigen, wieviel Kaution in diesem Falle zu zahlen wäre. Sie hören dann von mir, Herr Dauber. Und Ihnen, Michael, wünsche ich einen schönen Heimflug. Sie haben mir und Ihrem Vater sehr geholfen. Und seien Sie ihm nicht böse wegen der Kaution. Ich glaube er macht das schon richtig so.“

    Er verabschiedete beide Männer.

    Dann nahm Kriëngsak das Telefon und rief Worarut an, um ihm das Ergebnis seiner Ermittlungen durchzugeben. Er würde überrascht sein.


    ENDE

  7. #126
    Rene
    Avatar von Rene

    Re: Tammy und die Tote

    *schnief*

  8. #127
    Avatar von bigchang

    Registriert seit
    28.06.2004
    Beiträge
    2.818

    Re: Tammy und die Tote

    hahaha,jetzt nuetzt euch das anderswo auch nichts mehr

    der moselbert ist naemlich ein guter,oder vielleicht wollte er nur meine finger schuetzen,weil er mal zum essen kommen will,die drinks gehen dann auf mich
    danke fuer die schnelle fertigstellung

    gruesse matt


    PS.:eigentlich schade,das es schon zu ende ist

  9. #128
    Avatar von moselbert

    Registriert seit
    15.09.2003
    Beiträge
    2.627

    Re: Tammy und die Tote

    Zitat Zitat von bigchang",p="299614
    PS.:eigentlich schade,das es schon zu ende ist
    Naja, ich hätte ja noch das folgende Telefongespräch beschreiben können, aber das hätte nichts Substanzielles mehr gebracht. Außer großer Freude und Genugtuung auf der anderen Seite.

  10. #129
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Tammy und die Tote

    @ Moselbert, :-)

    klasse Krimi :bravo: filmreif, denk mal drüber nach

  11. #130
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: Tammy und die Tote

    Zitat Zitat von bigchang",p="299614
    hahaha,jetzt nuetzt euch das anderswo auch nichts mehr
    Macht nix, René, Johann43 und meine Wenigkeit haben´s halt ein paar Stunden früher gelesen. Ändert nichts an der Feststellung, dass es ein hervorragender, spannender Krimi war.

Ähnliche Themen

  1. Tote aus HH
    Von Joerg_N im Forum Treffpunkt
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 24.04.13, 14:29
  2. 60 Tote in Bangkok...
    Von MaikWut im Forum Thailand News
    Antworten: 225
    Letzter Beitrag: 13.05.09, 06:24
  3. tote bei feuerwerk
    Von thai-rodax im Forum Thailand News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.10.08, 16:41
  4. Tammy und die Falle
    Von moselbert im Forum Literarisches
    Antworten: 170
    Letzter Beitrag: 06.04.06, 19:54
  5. Tammy und das Urteil
    Von moselbert im Forum Literarisches
    Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 03.01.06, 18:27