Ergebnis 1 bis 1 von 1

Schulangst und .......

Erstellt von moselbert, 16.05.2004, 21:00 Uhr · 0 Antworten · 1.720 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von moselbert

    Registriert seit
    15.09.2003
    Beiträge
    2.627

    Schulangst und .......

    Schulangst und .......
    Nongkaem, Dienstag, 10.02.2004


    Heute kam der 5 jährige Gong von selber schnell wieder aus der Vorschule zurück. Sein Vater Taeng schrie ihn an und schlug ihn deswegen, ohne zu fragen, warum er gekommen war.

    Nuu nahm Gong nach oben in unser Zimmer und fragte den verschüchterten Jungen was passiert sei.

    Es stellte sich heraus, dass Gong von einem Mitschüler in den Pausen geschlagen wurde. Er ließ sich das natürlich nicht gefallen und wehrte sich. Wenn dann der Lehrer dazu kam, sagte der Mitschüler, dass Gong ihn zuerst geschlagen habe. Offenbar konnte der besser reden als Gong. So glaubte der Lehrer dem Anderen und schlug Gong ebenfalls.

    So hat er vor Beiden Angst gehabt.

    Und nun schimpft und schlägt ihn der Vater auch noch, ohne den Schutz suchenden Jungen anzuhören.

    Als Vater versagt, an dieser Stelle.

    Früher bei ihm war das genauso. Aber Nuu ist mit ihm zur Schule gegangen und hat den Lehrer davon unterrichtet.

    In Deutschland hatte sich Taeng später auch geweigert zur Schule zu gehen. Auch er wurde nach der Schule von Mitschülern geschlagen. Er sagte mir das damals aber nicht, sondern nur Nuu. Er wollte nicht mehr in Deutschland bleiben und flog zurück nach Thailand.

    Auch deswegen hat Taeng vielleicht überreagiert. Er will, dass der Sohn was lernt. Aber so geht das natürlich nicht.

    Nach einigen Stunden, als sich die allgemeine Aufregung gelegt hatte, nahm ich Taeng beiseite und erzählte ihm eine Geschichte aus Deutschland von vor 60, 70 Jahren.

    „Früher zu Adolfs Zeiten kam manchmal nachts die ....... und nahm einen unbescholtenen Bürger fest. Der kam einige Wochen ins Gefängnis, wusste nicht warum. Dann vor Gericht wurde ihm gesagt, er habe gegen Adolf ...... gelästert. Es stimmte nicht, aber seinen Ausführungen wurde nicht geglaubt. Irgendein Nachbar hatte ihn fälschlicherweise denunziert. So wanderte der arme Mann für Jahre ins Gefängnis.“

    So erzählte ich es Taeng. Er war natürlich sichtlich erschrocken.

    „Aber so etwas gibt es doch heute nicht mehr, oder?“

    „Doch.“
    sagte ich. „Heute in dieser Familie. Gong ist der arme Mann und Taeng der Richter.“

    Er war wieder erschrocken und sagte nichts mehr. Vielleicht hilft ihm diese Geschichte, in Zukunft etwas bedächtiger zu werden. Erst zuhören und dann die Konsequenzen ziehen.

    Nuu stand daneben und hörte zu. Sie sagte später, das wäre eine sehr gute Geschichte gewesen.

  2.  
    Anzeige

Ähnliche Themen

  1. ....... in Thailand aktiv!
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.04.09, 10:28