Seite 15 von 21 ErsteErste ... 51314151617 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 210

Schneller Rat für nen absoluten Idioten

Erstellt von freiberger, 25.01.2013, 07:47 Uhr · 209 Antworten · 21.424 Aufrufe

  1. #141
    Avatar von Claude

    Registriert seit
    24.08.2003
    Beiträge
    2.292
    Zitat Zitat von Ban Bagau Beitrag anzeigen
    @Claude

    Er braucht das als Druckmittel. Damit sie endlich den Arsch hochbekommt und ihr Restaurant regelmäßig zum laufen bringt. Sie sich nicht immer auf seine finanzielle Unterstützung verläßt.
    So wie ich das von Samui her kenne ist ein Restaurant oder jede andere Art von Mischehen-business immer ein besonderes Geschaeftsverhaeltnis:
    Farang zahlt die Miete, alle Nebenkosten und alle Waren, die Einnahmen gehoeren der Gattin. Wo da ein Druckmittel entstehen soll, verstehe ich nicht.

  2.  
    Anzeige
  3. #142
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.214

    Arrow

    @Claude

    So wie ich das verstehe, generiert sie wegen fehlender Arbeitslust ja nicht mal Einahmen von dem vom Farang gesponsorten Neben-/Miet-und Sonstwas für Kosten. Mit der Scheidung will er sie immer daran erinnern können das er sehr schnell weg sein kann und zu nichts bei ihr verpflichtet ist. So daß sie sich ihren Lebensunterhalt selbst aus ihrem Restaurant generieren muß.
    Ob sein Plan/Vorhaben funktioniert, sei dahingestellt.
    Vor allem geht es ihm um Nervenschonung.

  4. #143
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Claude Beitrag anzeigen
    So wie ich das von Samui her kenne ist ein Restaurant oder jede andere Art von Mischehen-business immer ein besonderes Geschaeftsverhaeltnis:
    Farang zahlt die Miete, alle Nebenkosten und alle Waren, die Einnahmen gehoeren der Gattin. Wo da ein Druckmittel entstehen soll, verstehe ich nicht.
    Genau. Nicht die Investitionen vergessen. Die zahlt auch der Gatte. Die Einnahmen decken nicht die Ausgaben, sondern das eigentliche Handanlegen der Thai.

  5. #144
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Cool

    Zitat Zitat von Claude Beitrag anzeigen
    ....ein besonderes Geschaeftsverhaeltnis:
    Farang zahlt die Miete, alle Nebenkosten und alle Waren, die Einnahmen gehoeren der Gattin. Wo da ein Druckmittel entstehen soll, verstehe ich nicht.
    hmm,

    ..... er gibt ihr ggf. gleich die knete, umgeht so das ganze business gedöns. iss imho wohl kein druck!

    abseilen, aufbruch zu neuen ufern ähh mädels und gut iss

  6. #145
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.461
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Genau. Nicht die Investitionen vergessen. Die zahlt auch der Gatte. Die Einnahmen decken nicht die Ausgaben, sondern das eigentliche Handanlegen der Thai.
    ist das in Udon auch so? in der Agrarwirtschaft zB?

  7. #146
    Avatar von Claude

    Registriert seit
    24.08.2003
    Beiträge
    2.292
    Also ein Schlichtungstermin hat hier wohl nur aufschiebende Wirkung aber bringt keine substantiellen Aenderungen. Am besten Restaurant und Gattin als Totalverlust abschreiben. Zum Glueck sind keine gemeinsamen Kinder da, also entfaellt die emotionale Erpressbarkeit, die dann so manchen hier in den totalen Ruin gefuehrt hat.

  8. #147
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von benni Beitrag anzeigen
    ist das in Udon auch so? in der Agrarwirtschaft zB?
    So wie ich das einschätze. Land kauft Gatte auf den Namen der Gattin. Alle Ausgaben für den Reisanbau bezahlt der Gatte. Auch die Erntekosten. Gattin verkauft den Reis.

    Es ist immer wieder das Gleiche: Den Thais fehlen traditionell die Produktionsmittel. Arbeiten, auch hart arbeiten koennen sie. Aber sie denken gerne nicht daran, dass die Investitionen zurückgezahlt werden müssen. Verlassen sich wie Kinder darauf, dass andere Leute die Produktionsmittel kostenlos einbringen.

    Bevor es die Mikrokredite gab, war es ja noch schlimmer. Das gab es keinen Beginn einer neuen Existenz - es sei denn, man war Mitglied in einem chines. Clan. Die agieren bekanntlich wie Banken.

    Deshalb gilt im Isann heute immer noch: Wehe, es gibt einmal Ernteausfälle. Denn dann ist voellig Schluß mit Rückzahlungen von Schulden. Dann wird zunehmend die zukünftige Ernte schon verkauft, um die jetzige Aussaat zu ermoeglichen. Die Bauern werden dann sehr schnell zum "Proletarier auf eigenem Land".

  9. #148
    Avatar von Claude

    Registriert seit
    24.08.2003
    Beiträge
    2.292
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    So wie ich das einschätze. Land kauft Gatte auf den Namen der Gattin. Alle Ausgaben für den Reisanbau bezahlt der Gatte. Auch die Erntekosten. Gattin verkauft den Reis.

    Es ist immer wieder das Gleiche: Den Thais fehlen traditionell die Produktionsmittel. Arbeiten, auch hart arbeiten koennen sie. Aber sie denken gerne nicht daran, dass die Investitionen zurückgezahlt werden müssen. Verlassen sich wie Kinder darauf, dass andere Leute die Produktionsmittel kostenlos einbringen.

    Bevor es die Mikrokredite gab, war es ja noch schlimmer. Das gab es keinen Beginn einer neuen Existenz - es sei denn, man war Mitglied in einem chines. Clan. Die agieren bekanntlich wie Banken.

    Deshalb gilt im Isann heute immer noch: Wehe, es gibt einmal Ernteausfälle. Denn dann ist voellig Schluß mit Rückzahlungen von Schulden. Dann wird zunehmend die zukünftige Ernte schon verkauft, um die jetzige Aussaat zu ermoeglichen. Die Bauern werden dann sehr schnell zum "Proletarier auf eigenem Land".
    Waanjai, auch die Mikrokredite werden nicht zurueckbezahlt, aber da tut es nicht so weh, da keine behelmten Jungs auf dem Bike vorbeikommen. Solange im Isaan bei vielen Bauern das Rechnen unbekannt ist, wird sich nichts aendern.

  10. #149
    Avatar von freiberger

    Registriert seit
    20.10.2012
    Beiträge
    731
    Zitat Zitat von Ban Bagau Beitrag anzeigen
    @Claude

    So wie ich das verstehe, generiert sie wegen fehlender Arbeitslust ja nicht mal Einahmen von dem vom Farang gesponsorten Neben-/Miet-und Sonstwas für Kosten. Mit der Scheidung will er sie immer daran erinnern können das er sehr schnell weg sein kann und zu nichts bei ihr verpflichtet ist. So daß sie sich ihren Lebensunterhalt selbst aus ihrem Restaurant generieren muß.
    Ob sein Plan/Vorhaben funktioniert, sei dahingestellt.
    Vor allem geht es ihm um Nervenschonung.

    es ist nicht so,dass sie keine arbeitslust hat.sie arbeitet wie ein tier.aber uneffektiv und in die falsche richtung,dass heisst,sie macht nicht das,was sie eigentlich machen sollte,damit es perfekt ist.
    ich habe versucht,das ganze in die richtige richtung und ein bissel system in ihren ablauf zu bringen.
    für mich sah es so aus,dass es nicht mehr lange braucht bis zum burnout.vielleicht ist sie auch schon drin.
    sie fängt dinge an,läuft in die richtung,biegt dann aber ab um was anderes zu beginnen,dazu muss sie auch wieder wohin laufen,wo sie aber nie ankommt weil sie wieder irgendwo abbiegt.
    damit hat sie zwar den tag rumgebracht,aber zu sehen ist nix und das was dann ganz dringend ist,wird schnell und hektisch erledigt wobei dann noch die hälfte vergessen wird.
    und ich darf dann wieder in den macromqarkt oder schnell zum big-c rüber,weil jemand was bestellt hat,wofür sie dringend noch irgend ein kraut benötigt.
    das ist in den letzten 2 wochen etwas besser geworden,weil ich sie immer wieder erinnert habe,alles zu checken und aufzuschreiben,was sie braucht.
    aber ich kann mir vorstellen,wie oft sie ihre leute in der panik schnell noch los gejagt hat,fehlendes zeug zu organisieren,als ich nicht da war.

    in den ersten wochen nach meiner ankunft habe ich sie ins restaurant fahren lassen,hab den helm und die moppedschlüssel parat gelegt und auf den anruf gewartet,was ich noch bringen muss.
    das war die einzige verlässliche konstante bei ihr.

    so,und wenn ich dann ins restaurant bin,stand sie in der küche und schnippselte das grünzeug während ihre leute in denn himmel kuckten oder an den fussnägeln rumpuhlten.

    he,und wenn ich dann mal ordnung in dieses chaos bringen wollte,war ich der schuldige,wenn wir keine gäste hatten.
    dem einem kasper am grill hab ich fotos zeigen müssen wie man den topf mit der grillsosse in der hand hält,ohne dass der daumen da tieftauchgänge macht.
    mann,dem hab ich nicht zu kucken dürfen,mir wurde hundeelend dabei.
    hab ich zwei wochen gebraucht,um den dazu zu bringen,freiwillig aufzuhören.
    hat mal an seinem freien tag unter meiner regie den abwasserkanal saubergemacht und dann hab ich den in der befehlskette jeden tag unter eine frau gestellt.
    das hält kein thaimann auf die dauer aus.
    und dann hat er gedacht,er ist schlau und fasst den einbehaltenen lohn noch ab.
    aber leider hat er wohl die regelung nicht verstanden,aber unterschrieben.
    zack,war die knete weg.
    bei meiner frau würde der sich heute noch in der nase bohren und dabei mein geld abkassieren.
    eh,der hatte für die bbq-sosse nen kleinen topf mit nem pinsel.an dem topf war aber nur noch ein stummel vom griff dran.
    gut,der hat dann mit der sosse zusammen 25 gramm gewogen und ohne daumen nin der sosse konnte der das ding keine 10 sekunden anheben.
    kann man verstehen.
    wenn man ein teletubbie ist.
    meine frau meinte,das wäre unkonfortabel für ihn.
    habsch mich rumdrehen und in mein reisebeissholz beissen müssen.
    abends dann ne scheissdiskussion wegen dem blöden topf.ich weiss garnicht,wieviele töpfe ich da schon gekauft bzw. bezahlt habe.
    ich hab mich geweigert,für den knaller einen neuen,konfortableren topf zu kaufen.ich hab ihm ja schliesslich gezeigt,wie es geht.ohne daumen in der brühe.
    einen tag hats gedauert,da hatte der herr einen neuen topf.
    da hat wieder das beissholz geknackt. und solcher mist passierte jeden zweiten tag,immer ein anderer scheissdreck,für den es eigentlich nur eine einzige vernünftige alternative gegeben hätte,aber nein.wir müssen thaisystem.

    dass sie das restaurant nicht aufmachen wollte,als ich weg war,sehe ich als einen stupiden erpressungsversuch,der auf sie zurückfallen wird.
    das weiss sie nur noch nicht.
    die rechnung über 13000 baht steht immer noch an.und sie wird diesmal ihren anteil daran bezahlen.
    da sie nach einem tag die segel wieder gestrichen hatte,fehlen ihr nun die einnahmen.
    wo sie das geld hernimmt,ist mir wurscht.
    ich kann ihr höchstens einen vorschlag machen.
    sie wird wohl zum goldankäufer gehen müssen.aber nicht mit dem zeug,dass sie von mir hat.

  11. #150
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.214

    Red face

    Zitat Zitat von freiberger Beitrag anzeigen
    es ist nicht so,dass sie keine arbeitslust hat.sie arbeitet wie ein tier.aber uneffektiv und in die falsche richtung,dass heisst,sie macht nicht das,was sie eigentlich machen sollte,damit es perfekt ist.
    ich habe versucht,das ganze in die richtige richtung und ein bissel system in ihren ablauf zu bringen.
    für mich sah es so aus,dass es nicht mehr lange braucht bis zum burnout.vielleicht ist sie auch schon drin.
    sie fängt dinge an,läuft in die richtung,biegt dann aber ab um was anderes zu beginnen,dazu muss sie auch wieder wohin laufen,wo sie aber nie ankommt weil sie wieder irgendwo abbiegt.
    damit hat sie zwar den tag rumgebracht,aber zu sehen ist nix und das was dann ganz dringend ist,wird schnell und hektisch erledigt wobei dann noch die hälfte vergessen wird.
    und ich darf dann wieder in den macromqarkt oder schnell zum big-c rüber,weil jemand was bestellt hat,wofür sie dringend noch irgend ein kraut benötigt.
    das ist in den letzten 2 wochen etwas besser geworden,weil ich sie immer wieder erinnert habe,alles zu checken und aufzuschreiben,was sie braucht.
    aber ich kann mir vorstellen,wie oft sie ihre leute in der panik schnell noch los gejagt hat,fehlendes zeug zu organisieren,als ich nicht da war.....
    Ist doch ganz normal so. Sie ist ne` Frau. Haste noch nie gehört wie sich Frauen immer brüsten multitaskingfähig zu sein. Alles anfangen aber nichts zu Ende bringen.

Seite 15 von 21 ErsteErste ... 51314151617 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 09.02.13, 07:22
  2. Musik macht schneller betrunken
    Von Hippo im Forum Sonstiges
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.07.08, 10:03
  3. schneller Surfen ohne Werbung
    Von Rene im Forum Computer-Board
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.04.07, 22:26
  4. T-DSL - Jetzt noch schneller
    Von Didel im Forum Computer-Board
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.03.04, 13:27