Seite 9 von 11 ErsteErste ... 7891011 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 101

Reiserandnotizen - Thailand 2010/11 - vom Dorfwat zum Traumstrand

Erstellt von MadMovie, 31.01.2011, 00:35 Uhr · 100 Antworten · 16.206 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Warst du mal vor ca. 3 Jahren zu Songkran in Korat und hast dir ein Konzert von Carabao angesehen, mit einem Transparent in den Handen?
    Definitiv nicht. Ich war nur 2010 zu Songkran in TH (siehe auch diesen Bericht). Carabao habe ich live gesehen - in Berlin-Neukölln vor einigen Jahren...
    Vielleicht gibt es einen Doppelgänger von mir in Korat?

  2.  
    Anzeige
  3. #82
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Reiserandnotizen - Thailand 2010/11

    China in Thailand – Kunming



    „Was essen wir vor der Wanderung?“



    An dieser Stelle dachte ich noch, ein, zwei Kilometer mit meiner leicht geprellten Hüfte, das schaffe ich locker…



    Nach dem verspäteten Lunch ging es los. Die Führerin sagte uns, diese Bergformation wird auch „Schlafende Schwangere“ genannt…





    Bis zu dieser Höhle war alles noch ganz easy…





    Auch das hier sieht noch nicht wirklich gefährlich aus…Es kamen dann aber Passagen, wo ich meinen Fotoapparat an Aad abgab, um irgendwie unter einem Felsen durchzukriechen…Erinnerungen an einen "Fuchsbau" auf einer Sturmbahn der Armee wurden wach (in dem ich damals 10 Minuten festsass, allerdings fast 38 Jahre jünger)...



    Einige Treppen und Felsdurchlässe weiter…Neben meiner Frau eine Lehrerin aus Nakhon Nayok , die sich mit ihrem Mann uns angeschlossen hatte…



    Som war gerade erst aus dem Krankenhaus Ban Khwao entlassen worden und unterzog sich denselben Strapazen…Rast im „Sauerstoffzelt“
    An dieser Stelle gab meine Kamera den Geist auf – es gab einige Felsspalten, da ließ ich den zierlichen Thais den Vortritt, denn wenn ich stecken bleibe, dann geht auf dem Pfad gar nix mehr…



    Wegen diesem Panorama wird es Kunming genannt …



    Unser Tourguide machte dieses Foto…abwärts ging es über steile Treppen aus Lichtgitterrosten, vor denen Jahlawee große Angst hatte und sich auf den Hosenboden setzte…Ich flog an ihr vorbei mit der Bemerkung, dass ich so etwas täglich auf meiner Arbeitsstelle in einer Chemiebude habe. Und abwärts geht es natürlich viel leichter, als hoch…

    Dennoch war ich unten so erschöpft, dass ich nur noch an den Auslagen der Souvenirshops vorbei humpelte und mich zu Som auf den Anhänger setzte, mit einem dieser langen, schmalen Isaan-Traktoren als Zugmaschine vorne dran.


    wird fortgesetzt...

  4. #83
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Reiserandnotizen - Thailand 2010/11

    China in Thailand – Kunming Teil II



    Nach dem die Kamera wieder mit Strom versorgt wurde, Puls und Atemfrequenz sich langsam wieder den Normalwerten näherten, haben wir unten im Tal mal eine Szene von der Kraxelei nachgestellt – den Durchlass muss man sich nur viel niedriger vorstellen, und außerdem hätte meine Holde nicht an mir vorbei gepasst…



    Kurzer Ausflug zu einem „Wasserfall“ - nam tok nit noi



    …und zurück zum Ausgangspunkt, wo die Traktorfahrer in Ermangelung an Touristen eine Runde kickten







    Meine Liebste erläutert die Inschriften: Auf der Holztafel steht „Kunming“ und auf der Marmorplatte



    „Suan Hin Pha Ngam“ – vielleicht steht auch noch mehr drauf, musste ich erst mal so glauben…





    Wie sagte einst Ephraim Kishon: „Die beste Ehefrau von allen“ gefiel sich sichtlich in der Rolle als Model – und unter uns gesagt (bitte nicht an Pan weiter sagen!): Nicht immer hat man so junge Models dabei wie in Kalasin…

    Abschließend der Link zu „Thailand’s Kunming“: Suan Hin Pha Ngam or Thailand


    wird fortgesetzt...

  5. #84
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Reiserandnotizen - Thailand 2010/11

    Geburtstagsparty bei Wirat

    Chronologisch nicht ganz richtig platziert, denn Bauunternehmer Wirat hat nicht am Ende, sondern viel eher im Monat Januar Geburtstag – was aber dem geneigten Leser egal sein kann…





    Meine Holde und der „Quartiermeister“ der Nordthailandrundreise (siehe „Von Chaiyaphum nach Lanna – Thailand aufs Dach gestiegen“) mit einer sehr braven Version von „Numbao Sao Parn“



    Die Fotos belegen, wie kalt es im Januar 2011 im Isaan war – nur Wan und der Autor produzieren genug Wärme für den Eigenbedarf und darüber hinaus…









    Eines meiner Lieblingsfotos von 2011: Nicht immer bekommt man gleich vier Grazien auf einmal vor die Linse...



    Beim Betrachten dieses Fotos kann schon mal ein wenig Eifersucht aufkommen



    wird fortgesetzt...

  6. #85
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Reiserandnotizen - Thailand 2010/11

    Kulinarisches und Kurioses Teil III



    Trockengestell für Stockfisch, bewacht von den Hausgeistern. Ich wurde dann mit Nachdruck gebeten, dies nach Jöremanie zu schmuggeln und werde an den Thailandurlaub bei jedem Öffnen der Kühlschranktür erinnert…



    Passend zu Ostern: Seitenwagengespann mit Häschen



    „Mal sehen, was in dem Kanister ist und wie das Häschen darauf reagiert!“



    „Katai sabai dii!“



    Hochbelastungstest für den Seitenwagen.
    Originalzitat Stiefsohn Aad: „Okay, tomorrow you go with the bike to Rayong and Sattahip!“ – Das machten wir dann auch – allerdings auf vier und nicht auf drei Rädern…


    wird fortgesetzt...

  7. #86
    Avatar von ChangLek

    Registriert seit
    01.06.2004
    Beiträge
    4.161
    ...........hast Du vor dem Hinsetzen das Häschen weggenommen - oder ist es jetzt ein Filzhut............

    ...........der Bericht nach wie vor

  8. #87
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457
    Zitat Zitat von ChangLek Beitrag anzeigen
    ...........hast Du vor dem Hinsetzen das Häschen weggenommen - oder ist es jetzt ein Filzhut...
    Das Häschen hat alles überlebt - sowohl die Kinder als auch MM!

  9. #88
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Reiserandnotizen - Thailand 2010/11

    Auf Umwegen nach Süden

    Ich machte im Flieger in Berlin-Tegel, als wir noch gar nicht in der Luft waren, eine kurze Umfrage unter Mitreisenden, welches Ziel sie in Thailand hätten. Die nicht repräsentative Umfrage ergab – jeder Zweite wollte nach Koh Chang – also fiel das schon mal aus, es sei denn, man wollte die alle dort wieder treffen… Ich wollte irgendwas Exotisches, fast noch ein Geheimtipp, Koh Samet – was dabei heraus kam, seht ihr gleich…

    Wir nahmen dann doch den schwarzen Honda City und nicht wie von Aad vorgeschlagen das Seitenwagengespann von Pilae. Wir fuhren dieselbe Strecke wie beim Besuch der Gartenschau, aber südlich von Prachin Buri wurde ich dann doch unruhig, denn es gab Hinweisschilder nach Chachoengsao.
    „Okay,“ sagte ich zu Stiefsohn Aad, „das ist ne wunderbare Strecke, aber hier geht`s wohl eher nach Bangkok, weiter nach Kanchanaburi und theoretisch auch bis nach Jöremanie, aber nie und nimmer an die Küste bei Rayong und Sattahip!“

    Aad konsultierte telefonisch einen Kumpel, dessen Qualifikation darin bestand, schon mal Bus gefahren zu sein, angeblich sogar in Bangkok. Der sagte, man kann hier auch langfahren.
    An einer Tankstelle dann das Missverständnis, dass uns dann eine Übernachtung in Ban Phe bescherte: Ich beharrte darauf, über Wang Chan nach Ban Phe, dem Fährhafen zu fahren, der Tankwart sagte wohl etwas von Ban Chang, was für mich aber gleich klang. So verloren wir viel Zeit, kamen in der Dämmerung südlich Ban Chang auf die Hauptstraße zurück, standen dann später an jeder roten Ampel in Rayong. „Die letzte Fähre nach Koh Samet fährt in 30 Minuten“, wusste ich aus dem Internet, seufzte und schaute aus dem Fenster. Die beleuchteten Chemieanlagen bei Rayong erinnerten mich schmerzlich an das nahende Ende meines Urlaubs…

    Es war dann so spät am Abend, dass wir in Ban Phe nach einer Unterkunft suchen mussten und am Ortseingang auch fündig wurden. So ein weitläufiges Resort habe ich noch nie gesehen – der Parkplatzwächter und Einweiser war ständig mit einem Moped unterwegs – zu Fuß hätte er das nie und nimmer geschafft. Nach zwei Eincheckversuchen waren dann auch meine Holde und mein Stiefsohn zufrieden…







    Bei diesem Foto – geschossen am nächsten Morgen – bekommt man einen Eindruck von der Weitläufigkeit des Resorts…
    Am nächsten Morgen musste meine Holde zunächst mal einen lokalen Beauty Shop aufsuchen (und ich einen ATM) bevor es endlich zum Ticketschalter des Sri Ban Phe Pier ging





    Unser Ziel: Koh Samet



    Wir hatten noch ausreichend Zeit für ein verspätetes Frühstück – dabei schoss ich diese Fotos:





    wird fortgesetzt...

  10. #89
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Reiserandnotizen - Thailand 2010/11

    Endlich ging es los nach

    Koh Samet



    Nur Isaan-Landratten sitzen auf einem Kutter in der Luv-Position (also dem Wind zugewandt; der Kutter legt gerade ab und dreht den Bug gleich) – ich saß übrigens in Lee bei nicht zu unterschätzendem Wellengang und entging so den spritzigen Momenten der Überfahrt...



    Da ist endlich das gelobte Eiland mit seinen goldenen Traumstränden in Sicht!



    Wer Fahrräder und Gepäck mitschleppt, hat es etwas schwerer beim Ausschiffen…

    Vor einem Supermarkt warteten wir dann darauf, dass einer dieser inseltypischen Pick-Ups mit zwei Sitzreihen (offener Songthao) endlich losfährt. Die paar Baht kann man sich auch sparen, denn der bekannteste Strand Haad Sai Keow (andere Lautumschrift: Hat Sai Kaew) – Diamond Beach ist nicht so weit weg…Meine Holde behauptete zwar, das hieße auf Deutsch „Glasstrand“ – sie hatte aber offensichtlich gäo mit keow verwechselt…Jedenfalls waren wir dann nach kurzer Holperfahrt angekommen…







    Im Nachhinein war ich meiner Frau und ihrem Sohn sogar dankbar, dass bei der Fahrt dahin so getrödelt wurde, denn fünf Stunden reichen völlig – es sei denn, man will sich zwei Wochen rösten lassen, wie die vielen Schweden und Norweger, die ich dort traf



    Die Strandverkäufer sind nicht ganz so aufdringlich wie in Pattaya





    Meine Herzensdame mal wieder im Vergleich mit deutlich jüngeren Mädels (die kamen glaube ich aus Südkorea) – die von der Mini-Morlam-Show auf dem Hof von Wirat haben mir aber besser gefallen…



    Nach ein paar Stunden Relaxen ging es schon wieder zurück auf’s Festland



    Bei mir sah das Einschiffen nicht so elegant aus, ging aber unfallfrei über die Bühne
    Meine Frau erklärte den übereifrigen Aufbruch von der Insel damit, dass man in Sattahip – unserer nächsten Station – vielleicht in einem Hotel der Royal Thai Navy nächtigen könne, ich unerschrockene Seefahrer kennenlernen würde und sie eine Freundin treffen möchte…


    wird fortgesetzt...

  11. #90
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.537
    Zitat Zitat von MadMovie Beitrag anzeigen
    [b]Endlich ging es los nach
    Dein Bericht gab mir mal wieder Anlass mich zu erinnern. Jeden Sonntag, wenn wir frei hatten, sind wir mit dem Firmenbus nach Baan Phe zum Übersetzen nach Kho Samet gefahren. Immer nach Wong druan oder Malibu beach. Schöne Zeiten 1994/95.

Seite 9 von 11 ErsteErste ... 7891011 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 13.07.12, 04:04
  2. Thailand 2010
    Von phi mee im Forum Literarisches
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 29.09.10, 21:15
  3. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 08.06.10, 18:38
  4. "Mafia am Traumstrand"
    Von MrJoe im Forum Sonstiges
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.05.08, 19:13
  5. Khao Lak Traumstrand??
    Von Chris0606 im Forum Touristik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.01.08, 13:54