Seite 8 von 11 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 101

Reiserandnotizen - Thailand 2010/11 - vom Dorfwat zum Traumstrand

Erstellt von MadMovie, 31.01.2011, 00:35 Uhr · 100 Antworten · 16.224 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Reiserandnotizen - Thailand 2010/11

    Jahrmarkt in Chaiyaphum

    Im Monat April findet der Rummel zu Ehren von Immernochdemselben am Rande der Stadt in der Nähe der beiden Schreine statt – im Januar dann Kirmes in der City, was ein gewisses Verkehrschaos zur Folge hat. Gut beraten, wer dann, wie Jahlawee, ein Moped fährt und sich durchschlängeln kann. Wir haben die Kinder eines Neffen meiner Frau aus Ban Non Plueai mitgenommen, die mit diesem Fahrgeschäft so gar nicht einverstanden waren…



    Der Autor musste sich den Schnüffelangriff eines Grautieres gefallen lassen





    „Da drin sind keine Bananen, auch wenn ich so aussehe als ob ich genau so viel davon esse wie du!“



    Endlich hatten wir auch das richtige Fahrgeschäft für die anspruchsvollen Mädels vom Dorfe gefunden







    Die beiden wehrten sich mit Händen, Füßen und Tränen gegen den Abschied von Karussell und Bimmelbahn, freundeten sich dann aber doch mit der quietschbunten Hüpfburg und Rutschbahn an...





    wird fortgesetzt...

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Reiserandnotizen - Thailand 2010/11

    Blumenfestival in Wang Nam Keow

    Im Internetcafé von Ban Khwao (ich hatte zu dem Zeitpunkt noch nicht den Surfstick von meiner Stieftochter erhalten) las ich den Thailand-Newsletter und sagte sofort zu meinem Stiefsohn Aad: „Wang Nam Keow – da will ich hin!“
    Die Idee fand auch ungeteilte Zustimmung, da ohnehin die in Korat studierende Phuy besucht werden sollte.

    Erste Station war das Elefantendorf Ban Khai und es gab nach langer Zeit ein Wiedersehen mit dem Kathoey Jo – der zwischendurch mal in der Schweiz lebte und sich dort von einem Mann aushalten ließ – und seinem Bruder von der gleichen Zunft am anderen Ufer…





    Angefangen hat das Hobby der Spiegelfotografie in Frisiersalons einst in Bangkok-Bangkapi – aber das ist eine andere Geschichte…



    Für die Rasur von Aad hätte auch ein rauhes Handtuch genügt…

    Der Frisiersalon in Ban Khai war übrigens morgens um 9 Uhr schon recht gut besucht – der Bruder von Jo scheint ein beliebter Haarkünstler zu sein…

    Nächste Station war die Studentenbude von Phuy in Korat. An Hand der Illustrationen im aufgeschlagenen Lehrbuch erkannte ich das Fachgebiet „Technische Mechanik“ – was nebenbei bemerkt in der Ex-DDR Stoff des zweiten Semesters war, Phuy studiert aber schon vier Jahre…

    Wang Nam Keow ist von Korat nur etwa 80 km entfernt und recht gut ausgeschildert. Auf einmal hörten die Hinweisschilder auf die Gartenbauausstellung auf und ein Straßenbogen verkündete „Welcome to Prachinburi Province!“

    Wir waren zehn Kilometer zu weit gefahren, was Chauffeur Aad nach Rücksprache mit einem Müllwagenfahrer bestätigte, aber niemand außer mir aufgefallen war.
    Endlich waren wir auf dem Gelände der Gartenbauausstellung angekommen, die in einer Region liegt, die gern als „Schweiz des Isaan“ vermarktet wird.







    Weihnachten war vor ein paar Wochen – was in Thailand nicht wirklich jemand stört



    „Schon wieder ein Fotoshooting mit Touri`s!“ stöhnte das Maskottchen der Gartenbauausstellung…



    „Was hast Du Dir heute Morgen in die Haare geschmiert, Schatz?“


    wird fortgesetzt...

  4. #73
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Reiserandnotizen - Thailand 2010/11

    Blumenfestival in Wang Nam Keow – II. Teil

    Der erste Teil des Rundwegs im gleißenden Sonnenlicht – es war dort deutlich wärmer als in Chaiyaphum – wurde bestimmt von den Pavillons und Pappaufstellern der Sponsoren der Gartenschau…





    Nur in einem Pavillon gab es Orchideen aus Thailand zu bestaunen…Die Europäer unter den Besuchern kannten fast alle Blumen aus der Heimat…





    Vorbei an diesem typischen Souvernir-Shop ging es zur eigentlichen Attraktion der Ausstellung…



    …dem Labyrinth aus Blumen, welches man von einem Bauwerk betrachten kann, das entfernt an ein Schiff erinnert…





    Um dahin zu gelangen, muss man durch den sog. „Pumpkin-Tunnel“…



    …wo nicht nur Kürbisse, sondern auch Chili-Schoten wachsen…







    Im Labyrinth…







    Vorbei an diesen Kürbis-Köpfen ging es zurück zum Parkplatz. Wer da etwas besonders Exotisches erwartet hat, wird von der Gartenschau, die jedes Jahr nur in den Wintermonaten (Dezember bis Februar) geöffnet hat, ein wenig enttäuscht sein. Ein netter Tagesausflug war es allemal…


    wird fortgesetzt...

  5. #74
    antibes
    Avatar von antibes
    MadMovie,
    da hast du etwas Nettes im Einkaufswagen.

  6. #75
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Reiserandnotizen - Thailand 2010/11

    Kulinarisches und Kurioses



    Rezept für einen Frühlingszwiebel-Cocktail: 1/3 Regency, 1/3 Cola, 1/3 Soda, Eis – und falls kein Löffel zur Hand, mit ner Frühlingszwiebel umrühren – sieht auch dekorativ aus…



    Ich hatte ja „angedroht“, dass diese Rubrik Steigerungsmöglichkeiten offen lässt – gegrillte Ratten



    Und so sehen die Tierchen aus, wenn sie noch am Leben sind und quieken…



    Jedem Körper das angemessene Trinkgefäß…



    „Hau rein, damit Du so stark wie der Farang wirst!“



    „Pah! Den Sumo-Ringer aus Yöremanie lege ich glatt auf’s Kreuz!“



    Es blieb dann bei einem Tänzchen mit Pilae noi – auf’s Ringen haben wir verzichtet…Die Parties bei Fleischermeister Pilae yai in Ban Khwao sind nie langweilig…



    Dieses Foto vom Dezember 2010 in Deutschland habe ich in Thailand gern herum gezeigt, falls dort mal wieder von „Kälte im Winter“ die Rede war …


    wird fortgesetzt...

  7. #76
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457
    Zitat Zitat von antibes Beitrag anzeigen
    da hast du etwas Nettes im Einkaufswagen.
    Ja, und man spart auch noch Geld, weil nicht mehr so viel in den Wagen passt...

  8. #77
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Reiserandnotizen - Thailand 2010/11

    Wieder mal im Tawandaeng

    Nach dem Ausflug ins Tawandaeng Maha Sarakham 2010 (ich berichtete) musste ich mein Versprechen einlösen, unsere Freundin Jahlawee in den Rockschuppen von Chaiyaphum einzuladen…



    Dieser Sänger tritt nur sporadisch dort auf…



    …und gesellte sich dann an unseren Tisch, um meine Stieftochter Phuy anzubaggern…



    Jahlawee als „Mutti“ einer Schar Nachwuchs-Kathoeys



    Es wurden extra aus Maha Sarakham Studentinnen eingeflogen – aber leider nicht die, mit denen ich 2010 unterwegs war…







    Schaut man mal ein Jahr nicht vorbei, wechselt die Band – keine optische Verbesserung, aber die Musik war okay…





    Das gibt es wohl nur Thailand: Nachts um 01:30 Uhr für jeden ein Reissüppchen, um den alkoholgestressten Magen zu beruhigen…


    wird fortgesetzt...

  9. #78
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Reiserandnotizen - Thailand 2010/11

    Karaoke-Abend in Ban Khwao

    Meine Holde überraschte mich eines frühen Abends mit der Nachricht, Wan (die etwas füllig wirkende Frau des Bauunternehmers Wirat) hätte im Lotto 200.000,-- Baht gewonnen. Im Deutschen gibt es ein Sprichwort, „der Teufel schei… immer auf die großen Haufen!“ - wenn diese Information überhaupt so richtig war. Aber egal, es trifft ohnehin keine Armen. Wirat hatte auf seinem Grundstück einen Karaoke-Raum errichten lassen, der natürlich eingeweiht werden musste…











    Ich bin ja ein echter Bewegungsmuffel, aber manchmal gewinnt doch der Ex-DJ in mir die Oberhand…





    wird fortgesetzt...

  10. #79
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Reiserandnotizen - Thailand 2010/11

    In der Provinz Loei unterwegs

    Ich hatte gerade eine zweitägige Grippe überstanden und war morgens mit der Fußmatte, die ich zur Kälteisolation nutzte, wie mit einem Surfbrett weggerutscht und knallte auf die kalten Fliesen, wobei ich mir die Hüfte prellte – beste Voraussetzungen also, um einen Ausflug in die Berge zu machen. Damit niemand auf die Idee kam, den Ausflug abzublasen, verheimlichte ich meinen kleinen Unfall…

    Nach dem Gewaltritt mit meinem Stiefsohn Aad im April 2010 – „Drei Provinzen in zwei Tagen“ – ließen wir es diesmal etwas gemächlicher angehen. Um alle Provinzen Thailands kennenzulernen, habe ich ja schließlich auch als Rentner noch genug Zeit…Der Tagesausflug führte uns diesmal in die Provinz Loei – und da hatte ich natürlich wieder viele Ideen bis hin zu einer Weinverkostung auf einem Weingut – aber es lässt sich nicht alles in einen Tag packen…

    Hinter der Stadt Chum Pae mit vielen Baustellen, Lärm und Staub wurde die Isaan-Landschaft anmutiger…





    Erste Station war der Phu Kradueng Nationalpark mit einem 1316 m hohen Bergmassiv



    Nationalparkverwaltung von Phu Kradueng





    „Als junges Mädchen bin ich hier vormittags rauf gerannt und nachmittags wieder runter!“ behauptete Jahlawee. Ich dachte an meine Kniegelenke und sagte „Nein, danke!“

    Eine junge Schweizerin (leider nicht im Bild) war bereit, sich auf den Weg zum Gipfel zu machen und ich wünschte „Viel Glück!“

    Ursprünglich hatten wir an diesen Tag noch vor, den Nationalpark Phu Ruea westlich von Loei zu besuchen, aber im Auto entbrannte eine Diskussion, dass es in Kunming genau so schön sein würde.
    Im Farang-Gehirn ratterte es. Kunming? Das ist doch in Yünnan in Südchina – ein bissel weit für heute… Jahlawee versicherte mir, dass es hier ganz in der Nähe „China in Thailand“ geben würde – einen Nationalpark, der auf keiner Karte steht, und den deshalb auch kaum jemals ein Ausländer besucht. An den Wochenenden wäre da Hochbetrieb wegen der vielen einheimischen Touristen. Ich ließ mich von meiner Angetrauten und ihrer Freundin überreden – aber keine wusste so recht, wo dieses „Kunming“ nun eigentlich liegt. Um ehrlich zu sein, ich war zwar da, weiß es aber auch nicht so genau. Mich reizte aber der Gedanke, als eine der wenigen Langnasen dies besucht zu haben.
    An einer Autoreparaturwerkstatt nördlich des Phu Kradueng N. P. wurde nachgefragt, gewendet, und über Seitenstraßen, die nicht mal in meiner Straßenkarte von Thailand verzeichnet sind, gelangten wir dorthin…







    wird fortgesetzt...

  11. #80
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.569
    Hallo MadMovie. mal ne Frage. Warst du mal vor ca. 3 Jahren zu Songkran in Korat und hast dir ein Konzert von Carabao angesehen, mit einem Transparent in den Handen?

Seite 8 von 11 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 13.07.12, 04:04
  2. Thailand 2010
    Von phi mee im Forum Literarisches
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 29.09.10, 21:15
  3. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 08.06.10, 18:38
  4. "Mafia am Traumstrand"
    Von MrJoe im Forum Sonstiges
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.05.08, 19:13
  5. Khao Lak Traumstrand??
    Von Chris0606 im Forum Touristik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.01.08, 13:54