Seite 2 von 11 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 101

Reiserandnotizen - Thailand 2010/11 - vom Dorfwat zum Traumstrand

Erstellt von MadMovie, 31.01.2011, 00:35 Uhr · 100 Antworten · 16.211 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.311
    Danke für den Bildbericht.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    antibes
    Avatar von antibes
    MadMovie,
    Danke für diesen Fotobericht, der so nett kommentiert ist.

  4. #13
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457
    Danke, Micha L und Antibes!

    Eine kurze Erinnerung an das Rätsel: Wie alt ist das Mädchen im hellblauen Kleid (u. a. auch in Post Nr. 11 neben dem Autor zu sehen)??
    Ein Member in einem anderen Forum lag um 14 Jahre daneben...

  5. #14
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.311
    Wenn Du schon so fragst, tippe ich mal auf 35...

    Als ich mit meiner Frau und meinen 2 Jungs (vor 8 Jahren) im Urlaub das Ticket für eine Bergbahn kaufte, sagte die Verkäuferin spontan: "1 Erwachsener und drei Kinder"

  6. #15
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    Wenn Du schon so fragst, tippe ich mal auf 35...
    Die junge Dame ist 28; ich hatte sie zunächst zwischen 15 und 19 geschätzt...

  7. #16
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Reiserandnotizen - Thailand 2010/11 - vom Dorfwat zum Traumstrand

    Mönchweihe in Ban Lup Pho - Fortsetzung



    „Es sind nur 999 Kamelle – eins fehlt!“ – Ich weiß, das heißt in Thailand nicht Kamelle und es sind auch keine Bonbons, aber die Bezeichnung hat sich bei mir nun mal festgesetzt…



    Start des Umzuges durch Ban Lup Pho – 2009 hatte ich selbst noch eine tragende Rolle …









    Ich hatte bei der Auswahl meiner Tanzpartnerinnen auch schon mal ein glücklicheres Händchen als 2010…





    Drei Mal Huckepack rund ums Wat Ban Lup Pho



    Die Kamelle werden unters Volk gebracht



    wird fortgesetzt...

  8. #17
    antibes
    Avatar von antibes
    MadMovie,
    leider kam ich zu spät. Aber ich hätte mich auch verschätzt.
    In deinem Bericht kommt eine fast ausgelassene Stimmung rüber. Hoffentlich gibts noch mehr davon.

  9. #18
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Reiserandnotizen - Thailand 2010/11 - vom Dorfwat zum Traumstrand

    Viharn Luang Pho To bei Sikhiu (Nakhon Ratchasima/Korat)

    Der Mönch Somdet To (Pho To) ist der Überlieferung zufolge ein unehelicher Sohn von König Rama II. und der Lehrer des späteren Rama IV. gewesen. Ihm wurden Wunderkräfte nachgesagt und die von ihm gesegneten Amulette sollen eine besondere Wirkung gehabt haben. So eine Gedächtnisstätte für einen besonders verehrten Mönch nennt man in Thailand Viharn (Wihan).

    Der in Thailand populäre Schauspieler Sorapong Chatree (dem der Titel eines „Nationalen Künstlers“ verliehen wurde) verwendete u. a. die Gage aus einem historischen Film, wo er selbst den wundertätigen Mönch spielte, um den Bau des Viharn Luang Pho To zu finanzieren, was natürlich nicht reicht, deshalb sammelt der Mime weiter ständig Spenden und ist auch häufig vor Ort anzutreffen.
    Der imposante Bau an der Hauptstraße nach Bangkok ist nicht zu verfehlen…







    Münzenzielweitwurf in einen Brunnen am Besucherzentrum. Meine Frau schaffte die Schale ganz oben, ich die knapp darunter liegende Ebene – wenn das mal kein gutes Omen ist…



    Vorgriff auf Songkran: Die Buddha-Statuen werden mit Wasser übergossen





    Und da ist er: Sorapong Chatree verteilt fleißig Amulette…Ende 2010 sah ich ihn dann erstmals in einem Film: Tele5 brachte den thailändischen Mystery-Streifen „Pirates of Langkasuka“, wo ich ihn mit Bart und filzigen Haaren allerdings nicht erkannte, bis meine Frau mich darauf hinwies…



    Wenn ich gewusst hätte, dass ich heute noch auf Sorapong Chatree treffe…



    …dann wäre ich doch wenigstens vorher noch zum Friseur gegangen und hätte mich ein bisschen frisch gemacht!





    Die Statue von Somdet Toh ist noch nicht fertig





    Besucheransturm am Wochenende

    Stieftöchterchen Phuy studiert in Korat – und wenn wir schon mal in der Nähe sind, besuchen wir sie auch…



    Hier beim Test in einem Parkhaus in Korat, wie viele Personen in einen Honda City passen – da ein Farang den Beifahrersitz alleine belegt nur 6…


    wird fortgesetzt...

  10. #19
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Reiserandnotizen - Thailand 2010/11 - vom Dorfwat zum Traumstrand

    „Sam Changwat – Song Wan!“

    …hatte mir mein Stiefsohn Aad versprochen, „Drei Provinzen in nur zwei Tagen!“

    Meine Holde war gar nicht davon angetan, dass wir uns so kurz vor Songkran in das vorfeiertägliche Verkehrsgetümmel stürzen, außerdem hatte sie noch jede Menge andere Termine: Da noch ein Tambun für ein Wat, dort noch eine Beerdigung eines entfernten Verwandten.

    Sie hatte aber zwei Mann gegen sich. Ihren Sohn mit der stärksten Motivation überhaupt, denn „eine Frau zieht mehr als zehn Pferde“ (altes Sprichwort aus Pommern)…



    Die herzallerliebste Ueng wurde im Reisebericht von 2008 vorgestellt, taucht 2009 nicht auf, damit der damals angehende Mönch nicht abgelenkt wird.

    Und der Farang-Ehemann war von der Aussicht fasziniert, binnen zwei Tagen jede Menge neue Eindrücke und Fotos sammeln zu können. – So machten wir uns ohne Chefin auf den Weg…

    Es wurde dann ein Running Gag 2010 wie auch 2011, egal wo wir uns gerade befanden, im Auto zu sagen: „Okay – go Maha Sarakham!“



    Ein Kumpel in Ban Khwao war Aad noch eine Gefälligkeit schuldig, so dass das Öl dort aufgefüllt wurde…

    Und so düsten wir singend „Olé, phuag lau machia Chaiyaphum!“ (zu singen nach der Melodie „Steh auf, wenn Du ein Schalker bist!“ – zum Fussball komme ich noch) über Mancha Khiri und Ban Phai nach Maha Sarakham – die im Vergleich zu Khon Kaen kleine Universitätsstadt ist Hauptstadt der gleichnamigen Provinz (erste Provinz abgehakt).
    Es war deutlich mehr los auf den Straßen, aber nicht so schlimm wie von meiner Frau befürchtet.

    Nach dem Ueng überschwänglich begrüßt und Joy und Gig sowie ein (der?) Freund von Gig eingesammelt waren – Studenten der Betriebswirtschaft/Accounting – konnte es los gehen in die Sommerfrische bei knapp 40 °C – in die nächste Provinz Kalasin…

    "Der Lam Pao Damm staut den Fluss Lam Nam Pao auf und hat einen großen See gebildet. Der Damm ist ein Erdwall, mit 7,8 km der längste in Thailand. Er dient der Wasserregulierung und Trinkwassererzeugung in der Provinz. Er ist aber ebenso schön wie ein natürlicher See. Entlang seiner Ufer wurde ein offener Zoo gebaut…"

    Quelle: Travel Thailand, German, Deutsch info, Kalasin, Issan,Thailand, Travel to Thailand. Visit Thailand. Hotels Thailand. Amazing Thailand - tourism in Thailand.



    „Rate mal, wie schnell ich den Schnabel durch den Maschendraht habe!“



    „Eine Affenhitze ist das hier und dann auch noch die unbehaarten glotzenden Affen da draußen!“



    Man beachte die Kleiderordnung bei + 40 °C



    „Mit dem Reittier schafft ihr es heute nicht mehr bis ins Tawandaeng Maha Sarakham!“



    An einigen Stellen sieht es schon noch ein wenig wie Baustelle aus, was aber den Spaß, in einem wilden Gewässer zu baden, nicht trübt…


    wird fortgesetzt...

  11. #20
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Reiserandnotizen - Thailand 2010/11 - vom Dorfwat zum Traumstrand

    Lam Pao Dam - Fortsetzung



    Wir warten auf das überaus leckere Essen, welches über eine steile Betontreppe heran geschafft werden muss.



    Startpunkt für das überaus beliebte Autoreifen-Wildwasser-Rafting









    Die Damen wollten sich dann zum Baden umziehen, ich wartete vor dem Umkleidehäuschen. Die Kamera habe ich gar nicht erst ausgepackt – denn die Mädels sahen nicht viel anders aus als auf den Fotos oben im Tierpark – nur ohne Jacken mit Kunstpelzkragen…







    „Keine Angst Aad, hier gibt es keine Krokodile! Die haben Angst vor der starken Strömung!“






    Das weiße Unterhemd des Autors wirkte wie ein Filter – zurück blieben braune Sedimente – es musste zwei Mal gewaschen werden – einmal eigenhändig und dann noch einmal von Ueng in ihrer Studentenbude…Dennoch gibt es nichts Schöneres als bei 40 °C im Schatten im Wildwasser zu baden...



    wird fortgesetzt...

Seite 2 von 11 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 13.07.12, 04:04
  2. Thailand 2010
    Von phi mee im Forum Literarisches
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 29.09.10, 21:15
  3. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 08.06.10, 18:38
  4. "Mafia am Traumstrand"
    Von MrJoe im Forum Sonstiges
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.05.08, 19:13
  5. Khao Lak Traumstrand??
    Von Chris0606 im Forum Touristik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.01.08, 13:54