Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Reisebericht Thailand 2004

Erstellt von andyyzz, 31.12.2004, 17:03 Uhr · 18 Antworten · 1.538 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von andyyzz

    Registriert seit
    08.12.2004
    Beiträge
    10

    Reisebericht Thailand 2004

    Reisebericht Thailand 2004

    Die Vorgeschichte

    Das Jahr 2002 brachte für mich viele Veränderungen. Freundin machte Schluss.....worüber ich nicht so traurig war. Es krieselte schon länger aber Sie hatte die Konsequenz es zu beenden. Nun war ich wie befreit und gleichzeit irgendwie leer. Zeit für einen Wechsel dachte ich und suchte einen neuen Job woanders.
    Den fand ich auch, besser bezahlt aber auch viel anspruchsvoller als je zuvor.Nun war ich Wochenendpendler mit allen Kosequenzen. Ich lebte in einer Pension die Woche über und fuhr am Wochenende zu meinen Eltern zum relaxen oder meinem Dad zu helfen. Von Frauen hilt ich mich erstmal fern. Sozusagen die Schnautze voll gehabt.
    Jedoch......dann traf ich bei einem Freund eine Freundin von dessen Freundin. Nennen Wir sie mal L.. (L war keine Thai.....das muss man ja hier dazuschreiben :-) )
    L hatte ein Kind und erzählte mir über ihre unglückliche Beziehung. Sie wolte Schluß machen mit ihrem Freund. Wir unternahmen öfters was, oft auch mit dem Kind zusammen. Wir hatten geilen 5ex auf den ich nicht verzichten wollte. Nicht destotrotz war Sie offiziell immer noch mit ihrem Freund zusammen - ich war ihr Liebhaber und hatte damit kein Problem.
    Jobmäßig war ich viel unterwegs, jettete durch Europa, kreuz und quer das ganze Jahr 2003 durch.
    Kurz: Job-, Geld- und 5exmäßig hatte ich keine Probleme.
    Ich hatte keinen Urlaub genommen- mit wem auch wegfahren, ich war ja kaum noch in meinem Freundeskreis zuhause anzutreffen.


    Da erhielt ich Anfang 2004 einen Anruf........

    Die Reiseplanung

    Ein Freund aus Studien-(WG)-zeiten war dran. Ob wir uns mal treffen könnten. Klaro kein Problem am nächsten Wochenende. Gesagt getan......wir trafen uns. Was ist los was gibts neues? Er hatte ein Problem mit seiner Freundin irgendwas Mann blabla Mann anderer oder so. Ich sagte Du, du schaust genauso wie ich total überarbeitet aus. Ich bin Urlaubsreif Er: Ich auch Lass uns zusammen ne Auszeit nehmen, 3 Wochen irgendwo hin wo es warm ist Ja das wäre was Ich sagt: Ok dann machst du mal einen Vorschlag wo wir hin machen, aber nicht Europa da flieg ich schon so genug rum. Amerika, Südamerika war ich schon meinte er, da nicht nochmal hin. Dann brach ich das ganze ab und sagte Überleg dir was und melde dich bei mir................

    3 Wochen später trafen wir uns wider. Sein Vorschlag war: Afrika. Geil!! dachte ich das geht bestimmt ab. Und was machen wir dort? Wir gehen 3 Wochen trekken auf dem Kilemanscharo. Bääng machte es in meinem Hirn Du wolltest doch einen Urlaub um auszuspannen! Ich sagte ihm: Also auf den Berg komme ich schon mit, aber 3 Wochen nicht. Ich will mindestens 10 Tage an den Strand irgendwo. Wir hatten unterschiedliche Vorstellungen und ich ließ nicht locker. Schließlich meinte er: Also wenn du nicht auf den Berg 3 Wochen mitkommen willst, dann ist das Mist. Wir müssen schon irgendwie zusammen bleiben da unten. Anscheinend geht das nicht, also ist Afrika gestorben für uns 2. Ich schaute wohl ziemlich bedeppert drein als er kurz darauf meinte Dann gibt es nur noch eine Möglichkeit wo wir unsere Interessen unter einen Hut bringen könnnen Aha und wo soll das sein? fragte ich ihn. Thailand Ich musste lachen. Gedanklich sah ich uns 2 mit Rucksack durch ein Rotlichtvirtel trekken. Da ich aber auch nicht wußte wo sonst hin (um ehrlich zu sein hatte ich darüber überhaupt nicht nachgedacht) sagte ich kurzentschlossen OK.
    By the Way hatte seine Freundin wohl Schluss gemacht weswegen er den Vorschlag wohl brachte überhaupt.

    2 Wochen später gingen wir in ein Reisebüro. Wohin solls gehen? Thailand Fly and Rail? Ja Mein Freund managte das alles. Mir war das egal. Die Arbeit hatte mich so richtig abstumpfen lassen. Nur noch weg, egal wohin. Wollen Sie einen Reiseführer? Klaro sagte ich den kannst du dann gleich lesen mit Blick zu meinem Freund. Wir bezahlten und gingen. Flug über Quatar nach BKK, das wußte ich erst als ich das Ticket in der Hand hielt..........

    Dann erzählte ich L. davon. Sie nahm es gelassen. Am selben Tag in ihrer Wohnung kam auf einmal ihr Freund nach Hause. Ich voll Panik. Sie stellte mich als Freund ihrer Freundin vor. Der wusste von nichts anscheinend. Du, stell dir mal vor, der fliegt in Urlaub nach Thailand. Der Typ grinste nur und meinte Was machsten da? Ich sagte Wir wollen trekken und an den Strand. Vermutlich die selben Gedanken wie ich sie auch hatte.......hatte er.

    Es geht los

    Ich stellte mein Auto ab, zum ersten mal für durchgehend 3 Wochen stand die Karre. Mein Freund holte mich ab, wir fuhren zu ihm und zischten die Nacht etwas. Nächsten früh um 4 setzten wir uns in den Zug zum Flughafen, checkten ein und zischten ab in den Süden............
    Ich fragte ihn Hast du den Reiseführer gelesen? Nein, das wolltest du doch machen! Aber ich habe ihn dir gegeben Ach ja - den lese ich jetzt im Flieger Dies verhinderten leider seine Reiseberuhigungspilen, er wurde nämlich leider schnell reisekrank. Ich verließ mich auf ihn und trank Rotwein und Bier und pennte ein......
    Als ich wider aufwachte, waren wir in Quatar zum Umsteigen. Das ging auch ziemlich fix, oder kam es mir nur so vor? Ich hatte mächtig einen im Tee. Die Stewardes hatte mir immer nachgeschenkt und im Flieger war es so langweilig, also sagte ich nicht nein. Wir stiegen in den anderen Flieger und ich schlief sofort ein. Ich wurde geweckt und musste irgendein Papier ausfüllen, danach schlief ich sofort wieder. Als ich erwachte, schwebten wir in BKK ein...........

    LOS

    Angekommen und wir erhielten unser Gepäck - 2 Rücksäcke. Als nächstes tauschten wir Geld ein. Und dann gings raus aus dem Airport. Ich brach sofort in Schweiß aus. Mann, war das heiß und feucht hier. Wir namen ein Taxi und fuhren in eine Guesthouse Straße. Es war vormittag und nicht viel los. Wir klapperten ein paar Guesthouse ab und schauten die Zimmer an. Dann nahmen wir ein Doppelzimmer und zahlten 800Baht pro Nacht. Dann zog ich mir erstmal was kurzes an und es ging raus um BKK zu erkunden........
    Wir liefen zu einem Tempel. Das war schon beeindruckend, ales voller Gold und eine riesige Budda-Statue. Nur wer war den dieser Budda? Mein Freund erklärte mir basierend auf dem Wissen der 10 Seite Reiseführer, die er schon gelesen hatte, wer das war. Tolle Sache. Dann trafen wir einen freundlichen Mann. Komisch das war gar kein Thai, der sah aus wie ein Inder. Der Mann wollte auch gleich unser Freund sein und besorgte uns ein Tuk-Tuk für 20 Baht. Den Rest kann sich der geneigte Leser sicher denken......und Nein wir hatten keine Massage, keinen Suit und keine Edelsteine gekauft, aber dafür wurden wir jeder 3000Baht für ein mittelmäßiges Essen los. Als der Fahrer dann Geld für Benzin wollte, wurde es mir dann zu bunt und ich ließ ihn anhalten, stieg aus und nahm mir mit meinem Freund ein Taxi zurück. Er schimpfte etwas und ich sagte Du mich auch auf Deutsch. Tage später haben wir dann im Reisefüher den Abschnitt gefunden, wo vor den Verkaufsfahrten gewarnt wird.......

    Wir blieben noch eine Nacht in BKK und buchten dann eine Fahrt mit dem Bus nach Chang Mai als Nachfahrt mit Aircon. Die freundliche Frau vom Reisebüro brachte uns auch gleich zur Bushaltestelle und war dann verschwunden. Bushaltestelle? Da standen Kisten rum und ein Paar Leute. Sofort schrillten bei uns die Alarmglocken: Übers Ohr gehauen, hier kommt kein Bus, nie und nimmer! Aber es kamen einige...aber welchen nehmen? Ein alter Mann ohne Zähne half uns freundlich und sagte You wait, come soon! Eine Stunde später kam der Bus, welcher echt gut war und relativ neu. Wir nahmen vorn über dem Fahrer Platz, es gab etwas zu trinken und ein Video anzuschauen. Mein Freund schlief sofort (Reisepillen) und ich schaute noch ein bischen das Chaos an, welches sie hier Stadtverkehr nannten und schlief dann auch ein.

    Als ich wider aufwachte, war es dunkel und der Fahrer brauste mit Hupe gerade über eine rote Ampel. Mir war garnicht mehr so wohl in dem Bus auf einmal. Es wurde ein Essenstop gemacht. Ein Riesen Buffet. Wir wussten nicht, was wir essen sollten, da wir keine einzige Speise kannten und die Leute keine Englisch konnten, konnten sie es nicht erklären. Dann probierten wir einiges und ....... schmeckt lecker!
    Dann erinnerte ich mich an die Rote-Ampel-Aktion und hielt Ausschau nach dem Busfahrer. Der Typ wurde von der Stewardes des Busses gestützt, weil er wohl so müde war. Dann gab sie ihm ein kleines Fläschchen zum trinken - und er konnte wider laufen zum Bus. Nachdem ich das gesehen hatte, wäre es mir lieber gewesen er hätte geschlafen und ich wäre gefahren, da mir das Riskio selbstzufahren geringer erschien..Kurzrum, an Schlaf war in diesem Bus nicht mehr zu denken für mich. Ich machte mir Gedanken, dass das wohl der einzige Bus war, der nie neue Bremsklötzer brauchen würde, weil er nie Bremste, immer Vollgas, Lichthupe, Hupe. Die roten Ampeln galten nicht für ihn und ich bemerkte, auch nicht für die viel langsameren LKW (die übrigends immer sehr viele bunte Lichter im Fahrerhaus hatten).
    Früh um 5 kamen wir in Chang-Mai an. Es war ziemlich kalt komischerweise. 2 Tuk-Tuk Fahrer schicken wir gleich in die Wüste und stiegen auf einen Pickuptruck hinten drauf. Wir sagten ihm er solle uns zu einem Hotel bringen und das tat er auch - ohne Massage und dergleichen uns anzubieten. Wir checkten in ein Guesthouse ein, wie üblich ein Doppelzimmer und das war viel besser als in BKK und auch preisgünstiger. Überhaupt waren die Preise in Chang-Mai viel geringer stellten wir daraufhin fest.
    In der Stadt gefiel es uns richtig gut, gutes Essen, nette Leute und nicht so hektisch wie BKK.

    Als nächstes buchten wir eine Trekking Tour bei einem Tony, der angeblich seinen Bruder vertrat. Das hatten wir schon mitgeschnitten, das die alle Brüder und Schwestern waren, dementsprechend waren wir also auch Brüder im Urlaub, ob sie es uns glaubten?
    Dann gings los: Wir, ein Pärchen aus England, eine Franzose (der kein Englisch konnte....) und eine Österreicher mit einer Thai im Schlepptau. Der war für mich sofort als der typische 5extouri abgestempelt. Zuerst fuhren wir zu einem Wasserfall, den wir hochliefen. Ich war begeistert. Dann ging das richtige Trekking los, mehrere Tage quer durch den Wald oder Dschungel. Wir sahen sogut wie keine Tiere dafür eine geile Landschaft, schliefen in Dörfern, ritten Elefant, fuhren mit einem Bambusfloß wie verrückt um die Wette.
    Am letzten Tag passierte es: Nachdem wir einen Gipfel erklommen hatten, schaltete ich mein Handy ein. Nachrichten kamen an. Nanu? Es war L. Ich vermisse dich sooo sehr. Ich liebe dich das Ganze mehrmals Warum bist du nicht zu erreichen?? u.s.w. Was war in Deutschland geschehen? Sie hatte Stress mit ihrem Macker anscheinend....mir war klar, da würde nochwas kommen...

    Dann kamen wir wieder ins Hotel und duschten erstmal, gingen schwimmen und relaxten den ganzen Tag. Ich kaufte Postkarten, schrieb E-Mails und SMS mit L.. Mein Freund mit seiner Ex. Sie wollte ihn wohl wider zurückhaben. Ich dachte Toll, kaum sind wir mal weg und es geht uns gut gibts Stress mit Frauen. Dann gingen wir auf einen Nachtbasar und kauften ein. Auf dem Weg zurück kamen wir in eine Straße mit lauter Musik und Bars. Dort zogen wir uns ein Bier nach dem anderen rein und fachsimpelten über die Frauen, die uns sogar hier nicht in Ruhe ließen. Mir gefielen die Frauen in der Bar garnicht, ich fand sogar, das sie ausgesprochen häßlich waren. Gegen 12 gingen wir ohne Frauen zum Hotel. Ich sagte Jetzt schon ins Hotel? Wir haben Urlaub, lass uns weiter trinken gehen!!! Er ließ sich überzeugen, wir nahmen ein Taxi und mein Freund sollte sagen (so hatten wir es ausgemacht): You drive us to XXXX-bar. Bedingt durch diverse Chang sprach aber nicht er, sondern sein kleiner Freund und er lallte Show us the place where the girls are cheap. Das kam dem Fahrer natürlich nur recht, konnte er sich doch das stundenlange Massage?; Massage! ersparen. Da er bemerkte, das uns nicht wohl war, bei dem was wir angerichtet hatten, hielt er auch nicht an. 40 Minuten fuhren wir durch die Stadt in einen Bezirk, wo kein Mensch auf der Straße war. Ich hatte Angst und sah schon meine Eltern die traurige Nachricht entgegennehmen Leider ist ihr Sohn in TH verschollen. Dann kamen wir in eine Straße, voll mit Mädchen. Alle grell angeschminkt, aber keine Gäste weit und breit, zumindest keine europäischen. Ich wollte nicht in diesen Club rein, bekam zu hören Los jetzt sind wir schon mal hier, dann gehen wir zumindest rein. Ich ließ mich überzeugen. So kannte ich meinen Freund garnicht. In dem Club war tote Hose, niemand drinne außer einer Bedienung. Wir tranken ein Bier und hörten Musik, dann setzte Sie sich zu uns. Nun war mein Level vom Bier soweit ein bischen Spass zu haben, aber mein Freund konnte wider mit dem Großhirn denken und sagte Raus hier sofort. Wiederwilig ging ich mit nach draußen und wir fuhren mit dem grinsenden Taxifahrer zum Guesthouse. Für den nächsten tag hatten wir einen Flug nach Phuket gebucht, zum ausspannen am Strand.


    Wir flogen mit Thai Airways nach Phuket und entgegen meinen Befürchtungen stürzten wir nicht ab. Grund für die Befürchtungen war immer noch der Busfahrer. Ich dachte mir: Je schneller das Fahrzeug hier ist, desto mehr Drogen konsumiert der Fahrzeugführer. Dementsprechend mussten die Piloten ja zumindest koksen......ist natürlich Schmarrn, THAI ist eine sehr gute Fluglinie *g*.
    Auf Phuket buchten wir uns wider ein Doppelzimmer in einem schönen Hotel mit Pool nicht weit vom Strand. Dann gingen wir zum Strand und sonnten uns ewig lange! Ja, so hatte ich mir das vorgestellt!
    Abends gingen wir in Patong auf die Standpromenade und tranken Bier. Auf einmal gefiel es uns garnicht mehr auf Phuket. Überall Europäer. Ich kam mir vor wie auf Mallorca. wir entschlossen uns, maximal noch 2 Tage hier zu bleiben. Auf dem Weg zum Hotel bogen wir in eine Barstraße ein. Da war was los! Es war Samstag abend und an der 2. Bar stand ein älteres Bargirl, die mich gleich abknutschte, wie einen alten Bekannten. Dann zog sie mich und meinen Freund in die Bar rein. Nun waren wir da drinne und ich wurde sie nicht wider los. Also sagte ich vergiß es doch, da ist mein Freund und wir sind schwul Der erhoffte Effekt blieb jedoch aus, den nun versuchte sie mich eifersüchtig zu machen, indem sie meinen Freund abknutschte. Das war mir erstmal egal den ich war sie los und meinem Freund schien es zu gefallen. Wir tranken dies und das und aufeinmal sah ich SIE: übelst klein und jung, angezogen, als wenn sie grade von der aerobic kommt. Kein Bargirldress an, obwohl sie dort arbeitete. Dann meinte die ältere Los wir gehen woanders hin! Ich fragte die kleine, ob sie mitkommt, sie meinte YES. Ich wollte bezahlen, doch die ältere meinte Wir haben eure Rechnungen bei dem alten Knacker da vorn mit reingetan, merkt der sowieso nicht, der ist mao und ding dong! Wir lachten alle 4 und gingen in eine andere Bar (vermutlich der selbe Besitzer) und tranken weiter. Die ältere tanzte, ich unterhielt mich mit Händen und Füßen mit der Kleinen. Dann ging mein Freund ins Hotel. Alleine! Die Ältere war unglücklich, warum nimmt er mich nicht mit???? Dann wollte ich gehen. Die kleine fragte can i go with you? Ich sagte No, wir hatten ja ein Doppelzimmer, wie sollte ich da was mit ihr anfangen? Dann ging ich. Auf dem Weg zum Hotel fühlte ich mich seltsam. Irgendwas stimmte nicht. Kurz vorm Hotel drehte ich mich um, ganz schnell. Da sah ich einen Schatten ins Dunkle springen! Also doch! Mein Gefühl war richtig. Ich bereitete mich darauf vor, ausgeraubt zu werden und dachte bevor die dir alles nehmen, schenkst du dem zumindest noch eine richtig ein! Ich rief Come out, I see you already, I prepare for boxing you!
    Heraus kam ein kleines Bargirl im Aerobicdress.
    Warum war sie hier, fragte ich sie. Sie will mitgehen sagte sie mir wieder und wider. Ich versuchte ihr zu erklären, das ich nicht alleine ein Zimmer habe. Das war natürlich aussichtslos. Also gab ich auf und nahm sie mit.
    Ich stieß die Tür auf unseres Zimmers und machte Licht an. Kuck mal wen ich mitgebracht habe mein Freund meinte nur Och neeeeeeeeeeeeeeee. Ich verdeutlichte ihm, das er woanders pennen müsse. Das war natürlich nicht nett, aber was sollte ich sonst machen? Er schlief am Pool die ganze Nacht, sowas nenne ich einen Freund.
    Wir hatten dann eine nette Nacht........früh wachte ich auf und Sie lag in meinen Armen und schlief ganz fest.
    Dann klingelte das Mobiltelefon: L. war dran und rief mich an. Sie liebt mich sooooo sehr und sie hat sich überlegt nun umzuziehen in die Nähe meiner Arbeitsstelle. Bitte WAS? Sie hätte nun endgültig Schluss gemacht und wartet jetzt auf mich und dann würde sie mit mir gehen. Ich sagte ihr lass uns das nach meiner Rückkehr besprechen und bye... . Um zu verdeutlichen, wie sehr sie mich liebte, klingelte sie mich ca. 20 mal an von nun ab jeden Morgen. Bald schloss ich das Mobile in den Safe und machte es aus.

    Es kam wie es kommen musste. Die kleine wurde meine temporäre Begleitung in Phuket. Das gab natürlich Ärger mit meinem Freund wegen dem Zimmer, den er wollte ja nun nicht jeden Abend am Pool schlafen. Die Lösung des Problems gab meine kleine Freundin. You sleep my room, but i not have aircon! Ich war fassungslos, sagte aber OK. Nun hatte ich einen Einblick in ihr Leben. Sie hatte ein kleines Zimmer mit TV und Kühlschrank und Dusche. Eigentlich ganz nett. Allerdings erzählte Sie mir, das normalerweise dort mindestens 3 Mädel drin wohnen. Ich fragte mich nur wie das gehen sollte? Zum Glück waren die anderen wohl auf Heimaturlaub........
    Ich gab ihr Geld, 1000 pro Tag. Darüber hinaus wollte sie nie irgendwas. Wir fuhren zu dritt nach Ko-Phi-Phi und James Bond Island. Das waren echt schöne Tage, außer das ihr und meinem Freund die Seefahrt garnicht gut bekam.

    Dann kam der Tag des Abschiedes und ich war traurig. Nicht weil ich sie liebte, nein ich schätzte sie als Freund und das wir miteinander pennten war ok, ich hätte aber auch drauf verzichten können, weil es so toll nicht war.

    Nun gab es ein Problem: wir konnten nicht in ihr Zimmer, da sie dort nicht alleine mehr war. Sie schlug vor ein Hotel zu nehmen. Ich sagte: Ok, aber wir haben grade mein letztes geld auf den kopp gehauen und meine Karte ist im Hotel. Antwort war: Ok I pay Hotel for you........
    Wir verbrachten ein letzte Nacht miteinander und am nächsten Morgen sagte ich bye zu ihr und saß bald im Flieger nach BKK. In BKK angekommen saßen wir in der Guesthouse Straße wider und ließen die letzten Tage Resumeé passieren.
    Was war nur passiert? Ich hatte mich zum S-Touristen entwickelt und mein Freund redete nur noch von seiner Freundin, die ihn vor 5 Wochen abgeschoßen hatte.
    Mittlerweilen war mein Mobile wider online. Und es klingelte oft. L. hatte Sehnsucht. Dann war Phuket dran Where are you?? I love You! Das hatte sie vorher nie gesagt.

    Kurz darauf saß ich im Flieger nach Deutschland. Würde ich dieses kleine Bargirl jemals widersehen? Wie gehe ich mit L. um in Zukunft? Sie will sicherlich mehr als eine 5exbeziehung in Zukunft!?!

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von UweFFM

    Registriert seit
    06.08.2003
    Beiträge
    2.041

    Re: Reisebericht Thailand 2004

    Oh ein 5extourist
    Nimm L. doch das nächste mal nach LOS mit, sonst ruinierst du dich noch mit der Handyrechnung. Alternativ kauf dir um Gottes willen ne Thaisimkarte fürs Handy bei 7/11, die kostet 300 Baht und man spart ne Menge bei Überseegesprächen. So eine Verschwendung ist ja nicht zum aushalten. :O
    Gruß Uwe

  4. #3
    Avatar von andyyzz

    Registriert seit
    08.12.2004
    Beiträge
    10

    Re: Reisebericht Thailand 2004

    Hallo Uwe

    das mit dem mitnehmen ist leider kompliziert. Kannst du aber nicht wissen, da diese (meine) Geschichte noch nicht am Ende ist im Gegensatz zum Jahr 2004......gewisse Vorgänge in meinem Leben sind noch nicht abgeschlossen und über die möchte ich noch nicht schreiben.

    Gruss

  5. #4
    Avatar von HPollmeier

    Registriert seit
    27.08.2003
    Beiträge
    1.959

    Re: Reisebericht Thailand 2004

    Hallo andyyzz,

    der letzte Satz enthaelt einen guten Gedanken; lass nur das Flickwort "noch" weg!Dann kommt mehr Freude auf.

    Gruss
    Heinz

  6. #5
    Avatar von andyyzz

    Registriert seit
    08.12.2004
    Beiträge
    10

    Re: Reisebericht Thailand 2004

    Zitat Zitat von HPollmeier",p="203148
    Hallo andyyzz,

    der letzte Satz enthaelt einen guten Gedanken; lass nur das Flickwort "noch" weg!Dann kommt mehr Freude auf.

    Gruss
    Heinz
    Ok, wenn das hier die vorherschende Meinung ist, werde ich mich dran halten. Vielleich könntes du deine Kritik noch ein wenig präzisieren. Danke!

    Gruss

  7. #6
    Avatar von HPollmeier

    Registriert seit
    27.08.2003
    Beiträge
    1.959

    Re: Reisebericht Thailand 2004

    Hallo andyyzz,

    ich vergeude meine Zeit nicht Trivialliteratur; nur ein Satz:

    Zitat Zitat von andyyzz",p="202255
    Was war nur passiert? Ich hatte mich zum S-Touristen entwickelt und mein Freund redete nur noch von seiner Freundin, die ihn vor 5 Wochen abgeschoßen hatte.
    Mittlerweilen war mein Mobile wider online. Und es klingelte oft. L. hatte Sehnsucht. Dann war Phuket dran Where are you?? I love You! Das hatte sie vorher nie gesagt.
    Das ist nichtssagendes Gewaesch. Fuer dieses Geschwafel unterhalb des Niveaus von Groschenromanen gibt es geeignetere Foren. Schau Dich mal um!

    Gruss
    Heinz

  8. #7
    Avatar von Peter-Horst

    Registriert seit
    29.06.2002
    Beiträge
    2.314

    Re: Reisebericht Thailand 2004

    Hallo Heinz,

    wie es wegschauen gib so gibt es auch nicht lesen.

    Und den etwas rüpelhaften Kommentar hättest Du Die einfach sparen können.

    Gruß Peter

  9. #8
    Avatar von HPollmeier

    Registriert seit
    27.08.2003
    Beiträge
    1.959

    Re: Reisebericht Thailand 2004

    Hallo Peter-Horst,

    fuer den Ton Entschuldigung:


    aber Mist bleibt Mist.

    Gruss
    Heinz

  10. #9
    Avatar von alhash

    Registriert seit
    17.12.2001
    Beiträge
    4.824

    Re: Reisebericht Thailand 2004

    @Heinz,

    ich schätze Deine Fotos und Deine Berichte sind professionell. Diese Professionaltität ist leider nicht jedem in die Wiege gelegt worden. Es ist hier ein literarisches Forum, natürlich kann man streiten, wie Literatur zu begreifen ist. Für unseren jungen Freund andyyzz war es seine erste TH-Reise. Nun ist es eben so, daß viele Erstlinge am Anfang ihrer Reise noch LOS sicherlich ganz andere Vorstellungen hatten, als mal eben schnell nach Pattaya zu düsen, die Verführung lauert schon an Donmuang.

    Gib ihm Einblick in Deine Werke, mal sehen, ob er daraus einen Nutzen ziehen kann, man kann sich immer noch steigern (fragt sich halt in welche Richtung ;-D )

    Schönen Tag noch
    AlHash

  11. #10
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Reisebericht Thailand 2004

    @ Alhash, :-)

    Für unseren jungen Freund andyyzz war es seine erste TH-Reise.
    Das ist der entscheidende Punkt, ab dem Zeitpunkt an wird es zeigen, wohin die "Reise" geht. Für Erstlinge ist das einfach zu viel an all den Eindrücken und Verhaltensweisen...

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Reisebericht 2004
    Von PETSCH im Forum Literarisches
    Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 02.12.04, 20:25
  2. Reisebericht Thailand 2004
    Von Peter-Horst im Forum Literarisches
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 03.11.04, 09:16
  3. Reisebericht Mai/Juni 2004
    Von UAL im Forum Literarisches
    Antworten: 94
    Letzter Beitrag: 07.10.04, 00:15
  4. Thailand / Ozeanien-Reisebericht
    Von MichaelK im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.06.02, 10:41
  5. Thailand / Ozeanien-Reisebericht
    Von MichaelK im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.05.02, 14:32