Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 77

Reisebericht Juli 2009

Erstellt von Airman, 01.02.2010, 10:31 Uhr · 76 Antworten · 7.194 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Airman

    Registriert seit
    14.12.2009
    Beiträge
    78

    Re: Reisebericht Juli 2009

    jaaaa da kommen noch ein paar Bilder ;) Mein Dad hatte allerdings nur seine Kamera mit, so dass ich nicht soviele Fotos gemacht habe, und auch ehrlich gesagt gar nicht so gerne fotografiere. Aber ich muss jetzt im Laufe der Woche eh mal bei Dad vorbei, dann werde ich die Fotos von ihm mal auf nem Stick mit ins Büro nehmen... da sitze ich nämlich heute

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.765

    Re: Reisebericht Juli 2009

    auf nem Stick mit ins Büro nehmen... da sitze ich nämlich heute
    hast wenigstens was sinnvolles zu tun

  4. #13
    Avatar von Airman

    Registriert seit
    14.12.2009
    Beiträge
    78

    Re: Reisebericht Juli 2009

    jaja so ist das mit der Arbeit

    Und weiter gings nach ... Hua Hin
    Es war mit dem Auto etwa 1 Stunde von Prachuap bis nach Hua Hin, also kein großer Akt, und dann trafen wir uns gegen Mittag erstmal mit einer Freundin von Noi in Hua Hin zum Essen. Die Freundin heißt Pat, ist 50 Jahre alt und hat eine Duck-Farm und verkauft entsprechend duck-eggs...Mit ihr habe ich mich super verstanden. Noi und sie haben wohl eine Eigentumswohnung im selben Haus in Bangkok. Und da Pat mit ihrem Pickup dort war, haben mein Dad. Mein Bruder und ich uns natürlich auch mal ganz typisch thailändisch auf der Fahrt zum Hotel hinten drauf gesetzt. Wir hatten echt eine Mordsgaudi mit den Eierkartons für duck-eggs, die zahlreich hinten auf der ladefläche lagen und überlegten entsprechend welche Form und Größe die wohl haben müssen (dieses Geheimnis wurde noch gelöst ;)).
    Wir checkten dann in ein Hotel ein, das Thipurai Beach Hotel. Ein Zimmer kostete 1000 Baht ohne Frühstück, das wir lieber täglich an den kleinen Garküchen eingenommen haben. Es liegt direkt am Strand hinter dem Marriott und wir waren wirklich super zufrieden. Die Zimmer wurden täglich absolut top gereinigt, und das gesamte Personal vom Kellner, über die Rezeptionsdame bis zum Zimmermädchen waren alle äußerst nett und freundlich. Schon klar 1000 Baht ist auch schon was, man kann dort natürlich auch deutlich günstiger unterkommen, aber das preis-Leistungs Verhältnis ist wirklich top.
    Nach einem Kurzbesuch am Strand mit den vielen Pferden, trafen Noi, Dad, Bruder und ich uns zum gemeinsamen Abendessen. Pat musste leider wieder nach Bangkok wegen irgendwelchen Geschäften am nächsten morgen. Naja also zum ersten mal rein nach HuaHin
    Nachdem wir nun seit einer Woche durchgängig thailändische Küche zu uns genommen hatten, hatte mein Bruder Lust auf einen Italiener der direkt an einer Ecke in HuaHin zwischen dem Hilton und der Touripolice-Station ist. Naja wir liessen uns erweichen und bereuten dies schon beim ersten Happen...naja gut. Nach dem Essen liefen wir noch kurz über den Markt in HuaHin und mein Bruder, sowie die anderen beiden Wegbegleiter wollten Richtung Hotel zurück (es war erst gegen 21 Uhr) und noch den ein oder anderen whisky-cola auf dem Balkon genießen. Ich ging noch on tour und verabschiedete mich nun bis zum nächsten Tag, wo wir uns im Laufe des Tages am Strand treffen wollten...

  5. #14
    Avatar von Airman

    Registriert seit
    14.12.2009
    Beiträge
    78

    Re: Reisebericht Juli 2009

    Jaaa und nun entschied ich mich aufgrund der Hitze mir Wassermelonenstückchen auf die Hand zu holen und schlenderte runter Richtung Meer wo die ganzen Holzpiere sind und einige sehr gute Restaurants mit frischem Meeresgetier :P

    Als ich mich dann einen Moment an die Seite setzte und in aller Ruhe meine kühle Wassermelone genoss, kam ich mit einem leicht angetrunkenen Amerikaner ins Gespräch. Kurzum im Laufe des Gesprächs wollte er mich unbedingt zu einem Bier einladen ... da wir auf einer Wellenlänge waren gingen wir zusammen Richtung einer Bar, die er vorschlug. Da ich meinen ersten Abend hier nun verbrachte und er sich schon ganz gut auszukennen schien übernahm er die Steuerung, wir schlenderten allerdings auch sehr gemütlich und quatschten dabei weiter...
    Etwa zehn Minuten später saßen wir in einer Bar in der barstrasse von HuaHin (Name weiß ich leider nicht) und ich machte meine ersten Erfahrungen mit dieser Art von Bars

    Das Ganze lief dann darauf hinaus das wir einige Stunden dort noch verbrachten und wir gemütlich bis um 2 Uhr Billiard und Dart spielten.
    Zum Abschluss des Abends noch einen schnellen Happen unterwegs gegessen und dann aufs Hotelzimmer ...

    ...

    ... jaaa dann am nächsten Morgen ;) , (naja wohl eher Mittags, so gegen 13 oder 14 Uhr) ging ich dann noch zum Strand mit ihr und Noi war etwas geschockt als ich nicht alleine ankam (Nachher sagte sie zu mir mit einem breiten Grinsen auf dem Gesicht in Englisch: Gestern abend noch allein, heute morgen zu zweit. Magie ;)) War schon eine interessante Situation, aber meine Familie ist da recht entspannt mittlerweile, da ich hier in der Heimat auch schonmal wechselnde Mädels mitbringe zu Geburtstagen usw. Auch habe ich sehr interessiert beobachtet wie Noi sich mit meiner Begleitung verstand bzw. sich ihr gegenüber verhielt. Aber es war wirklich sehr nett

    Also haben wir noch nett am Strand gegessen und ich war beeindruckt, dass meine Kleine direkt mich mehrfach ansprach doch bitte mit ihr schwimmen zu gehen. Nachdem was ich vorher hier gelesen hatte gehen die Thais ja nicht so gerne schwimmen. Na gut aber meine meinte, dass sie zwar nicht gut schwimme und ich sie bitte nicht los lassen soll, aber sie soooo gerne ins Meer geht. Gut kein Problem

    Es war wirklich ein schöner Abend, der sich da so spontan ergeben hat mit dem Amerikaner. Sind doch meistens die nettesten Abende wenn eigentlich nichts konkret geplant war und man den Dingen einfach mal freien Lauf lässt ...



    Ist eine Fortsetzung noch erwünscht? Waren eure ersten Urlaube/Erfahrungen ähnlich?

  6. #15
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.508

    Re: Reisebericht Juli 2009

    Zitat Zitat von Airman",p="820094
    Ist eine Fortsetzung noch erwünscht?
    15 x thx bisher sollte doch Ans.... genug sein. Wenn jetzt noch die versprochenen Bilder hinzu kommen, dann kommen sicher noch ein paar thx hinzu


    phi mee

  7. #16
    Avatar von Lukchang

    Registriert seit
    26.02.2009
    Beiträge
    948

    Re: Reisebericht Juli 2009

    Moin-Moin Airman!

    Tja so geht es mit dem "Heiligenschein" - Wanderer, Kommst Du nach Thailand, hüte Dich vor den Ladies ...

    Mach weiter wünscht sich (und anderen)

    Lukchang

  8. #17
    Avatar von Sommer

    Registriert seit
    27.12.2007
    Beiträge
    163

    Re: Reisebericht Juli 2009

    Ich wünsche unbedingt eine Fortsetzung und natürlich
    BILDER

  9. #18
    Avatar von ChangLek

    Registriert seit
    01.06.2004
    Beiträge
    4.166

    Re: Reisebericht Juli 2009

    .......weiter so, ist Klasse A - mit Bildern sogar:

  10. #19
    Avatar von Airman

    Registriert seit
    14.12.2009
    Beiträge
    78

    Re: Reisebericht Juli 2009

    Nach dem Essen fragte mich die meine Kleine wie lange ich noch Urlaub in Thailand mache und auf meine Antwort ca 1 Woche, kam dann die nächste Frage ob sie bei mir bleiben könne ... Naja ich lehnte dankend ab, versprach ihr aber abends nochmal in der Bar vorbei zu schauen.
    Also verbrachten Dad, Noi, mein Bruder und ich den Tag am Strand, fuhren ne ordentliche Runde Banana Boat was echt nen Riesenspaß gemacht hat, dazu vielleicht kurz: Der Banana Boat Betreiber war ein junger Spund in meinem Alter und dadurch das nicht viele Touris an diesem Strandabschnitt waren, war ich schon ein paarmal mit ihm ins Gespräch gekommen. Wir verhandelten einen Preis für 20 Minuten Fahrt für vier Personen, aber am Ende fuhr er doch 30 Minuten wie sich nachher am Strand beim Blick auf die Uhr rausstellte... Meine persönliche Theorie: Er hatte nen Mordsspaß dabei uns ins Wasser zu schmeißen, bei diesen scharfen Kurven, die er echt gerne fuhr :P
    Als langsam der Abend dämmerte, gingen wir zum Hotel, machten uns ausgehfertig und spazierten so gegen 19 Uhr zum gemeinsamen Abendessen los.
    Bei dem mittlerweile täglichem Ritual des gemeinsamen Abendessens mit einer genüsslichen Portion sanuk dabei, berichtete ich nochmal von meinem gestrigen Abend mit dem Amerikaner und meiner Barerfahrung.
    Kurzum ... Dad und Bruder wollten auch mit in die Bar
    Also Noi mitgenommen und ab in die Bar ... für Leute die sich dort auskennen, die hieß glaube ich U-Turn-Bar.
    Kaum in der Bar drin haben wir uns diesesmal für eine Flasche Thai-Whiskey für alle zusammen entschieden und meine Kleine vom Vortag sprang mir direkt freudig in die Arme als sie mich sah.
    Interessant wurde der Abend als sie später erfuhr, dass die anderen Gäste mit denen ich hier bin, mein Bruder und Vater sind. Irgendwie war sie sehr peinlich berührt auf einmal und gucke die nächste Zeit immer mal wieder verschämt zu meinem Dad rüber ... War echt interessant zu beobachten wie selbst die Bardamen die familiäre Prägung einfach anders kennen aus ihrer Kultur.
    Naja gegen 0 oder 1 Uhr machte sich der Rest auf die Socken und ich verblieb aufgrund von Gästemangel in der Bar mit meiner Kleinen und zwei weiteren Damen am Tisch bis zum Barschluss um 2 Uhr.

    Hier möchte ich auch einfach mal einen kleinen Einschub machen und darüber berichten wie ich die Bardamen kennengelernt habe. Als ich vor diesem Urlaub hier und auch anderswo im Netz etwas über die Bardamen las, wurden sie größtenteils als geldgierig und abzockerisch beschrieben, ich denke ihr wisst alle welches Klischee ich meine. Ich habe in diesem Urlaub insgesamt einige Bardamen kennengelernt und ich kann diese negativen Erfahrungen nicht bestätigen. Vielleicht liegt es daran, dass ich nicht in den „typischen“ Touristengegenden war, aber ich habe mit allen eine schöne Zeit verbracht und wurde weder bestohlen, obwohl manchmal 1000 – 2000 Baht im Hotelzimmer lagen, noch waren die Damen besonders das Geld am Raushauen. Ganz im Gegenteil, ich wurde stets sehr nett, höflich und fast schon schüchtern gefragt ob sie sich das oder jenes bestellen können und es waren meist sehr günstige und einfache Sachen. Ich wage mich hier einfach mal zu sagen: Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es auch heraus!

    So ich hoffe ich hab mir jetzt nicht zuviele Feinde hier gemacht :P

    Ach ja als um 2 uhr die Bar zumachte, gingen meine Kleine,eine Freundin (Arbeitskollegin) und ich noch auf mein Hotelzimmer und genehmigten uns einen Thai-Whiskey, den die Freundin sponsorte. Die Freundin übernachtete dann schlussendlich auch noch bei mir, ohne das was lief wie viele jetzt bestimmt gedacht haben :P
    Aber wir hatten einfach noch einen geilen Abend und haben sehr viel zusammen gelacht ...

  11. #20
    Avatar von Pustebacke

    Registriert seit
    15.01.2002
    Beiträge
    3.277

    Re: Reisebericht Juli 2009

    Schöner Reisebericht und mal was anderes was man sonst in Foren liest!

    Über ein paar Bilder würde sich bestimmt einige Leute freuen ;)

Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 20. Juli 1944
    Von antibes im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.07.10, 10:45
  2. Koh Phangan im Juli ?!
    Von danydan1160 im Forum Touristik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.04.10, 10:55
  3. Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 25.10.09, 22:13
  4. Newsletter, Juli 2009, der dtsch. Botschaft in Bangkok
    Von pumlakum im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 29.07.09, 16:45
  5. Tauchen im Juli!?
    Von Marco im Forum Treffpunkt
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.02.04, 21:38