Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 34

Reisebericht BKK-Samui-BKK die Zweite

Erstellt von dear, 06.07.2006, 11:11 Uhr · 33 Antworten · 2.475 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Maenamstefan

    Registriert seit
    20.06.2005
    Beiträge
    4.024

    Re: Reisebericht BKK-Samui-BKK die Zweite

    Zitat Zitat von alhash",p="366158
    aber einige Falang Kineaus hier werden das bestimmt anders sehen
    Genau, ich seh´ das anders, die macht die Preise kaputt. Hoffentlich kommen die NIE in den Isaan ;-D

    Scherz am Rande
    von AlHash
    :bravo:
    Warum soll ich mehr bezahlen, als noetig. Ist doch auch schon Farang-Preis, was hat das mit Kineau zu tun :???:

    aus Berlin

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Thaiman

    Registriert seit
    24.01.2004
    Beiträge
    2.168

    Re: Reisebericht BKK-Samui-BKK die Zweite

    Zitat Zitat von Maenamstefan",p="366296
    Warum soll ich mehr bezahlen, als noetig. Ist doch auch schon Farang-Preis, was hat das mit Kineau zu tun :???:
    aus Berlin

    Auf die Dauer gesehen treibt man so die Preise in die Höhe wenn man diese einfach akkzeptiert.
    Ich habe auch im Urlaub kein Geld um es zu verschenken.
    Bei diesem Mietpreis ist so ein Roller in 200 Tagen finanziert. Klasse oder?

  4. #13
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Reisebericht BKK-Samui-BKK die Zweite

    Hey, laßt noch was Platz für den interessanten Reisebericht von @Dear übrig.

    Gruß
    Monta

  5. #14
    Avatar von Lille

    Registriert seit
    22.04.2004
    Beiträge
    3.481

    Re: Reisebericht BKK-Samui-BKK die Zweite

    vielen dank fuer den schoenen bericht und die tollen bilder :bravo:

    aber das in deutschland leben faerbt schon etwas ab zu faul zum handeln und den preis einfach als gegeben hinnehmen



    mfg lille

  6. #15
    Avatar von dear

    Registriert seit
    07.11.2005
    Beiträge
    1.459

    Re: Reisebericht BKK-Samui-BKK die Zweite

    Weiter geht´s

    Dienstag 20.06.06

    Es ist ja der Hammer wie teuer das Schweinchenrosahotel mit dem grünen Fenstern ist! Da geht’s ab 7.000 THB aufwärts, keine Ahnung wie der Name des Resorts ist, aber Hässlichkeit hat echt seinen Preis... . Das mal zu meinem Unglauben... . Wir sind die Beachroad rauf und haben von oben runter die Hotels am Strand abgeklappert, weil wir ja am nächsten Tag auschecken mussten. Wir haben vieles gesehen, die Namen bekomme ich alle nicht mehr zusammen – aber nix in der selben Preisklasse wie das First House war sein Geld auch wert. Und wiederum andere Hotels mit 10.000 THB die Nacht aufwärts ließen unser Portemonnaie einen Heulkrampf bekommen, kam also auch nicht in Frage. Als aller erstes am morgen fragten wir natürlich nebenan beim First Bungalow nach, aber sie hatten nur noch einige Beachfront Bungalow für 5.300 THB, welches einfach zu teuer für uns war. Doch nachdem wir alles andere sahen war das First Bungalow einfach die Beste Wahl – wenn man die Lage und den Ausblick mit einrechnet, dann kann man sich das für drei Tage durchaus gönnen.

    Nach ein wenig Handeln waren wir dann bei 4.400 THB – also wurde ausgemacht, dass die Jungs am Mittwoch unsere Koffer um 10h abholen. – Geht doch ...

    Am Abend waren wir dann mal wieder auf dem Markt und diesmal hab ich nur Süßigkeiten eingekauft von denen wir uns an unserem letzten Abend im First House auf dem Balkon zu etwas Singha nährten *jammi*




    Mittwoch 21.06.06

    Nach unserem Umzug ins Bungalow buchten wir für morgen einen Trip zum Angthong National Park , legten wir einen ganzen Strandtag ein. Ja und das Rumliegen und Lesen nen ganzen Tag lang hat mir richtig Spaß gemacht (bin auch mal ein genickt). Es war alles sehr unspektakulär, schön langweilig... .



    Am Abend gabs Essen im Three Monkeys, dessen Curry Schale eine Erwähnung verdient..




    Donnerstag 22.06.06

    7:30Uhr Abholung zur Angthong Tour durch Air & Sea Travel. Paket mit Schnorcheln und Kajak fahren und Fahrt auf dem großen Schiff für 1.600 THB / Person.

    Mir hatte es gar nicht gefallen im Urlaub soooo früh aufstehen zu müssen, aber immerhin konnte ich dank der Tablette gegen Seekrankheit gut auf dem Schiff nickern. – Diese kleinen gelben wunder Pillchen sind wirklich nur zu empfehlen, ich hatte es noch sehr unangenehm vor Augen wie bescheiden es mir vor zwei Jahren in Pattaya auf dem Tauchschiff ging – doch diesmal hatte ich nicht die geringsten Probleme und konnte, wenn ich nicht gerade schlief, die Fahrt gut genießen.

    Mein erstes Mal auf dem Kajak hat irre Spaß gemacht und wenn ich wieder Gelegenheit dazu bekomme bin ich wieder voll dabei! Das Wetter war wieder herrlich und da wir nur insgesamt 11 Personen plus unser deutscher Guide Chris waren, war es eine sehr angenehme Gruppe. Die Inseln sind wunderschön, wenn man auf Samui ist muss man die Tour auch mitmachen. Kajak und Schnorcheln muss man nicht unbedingt, wenn man nicht will. Für 1.200 THB gibt’s auch nur Sightseeing während die Kajak Gruppe unterwegs ist. Insgesamt hatten wir zwei Kajaktouren, nach der ersten legten wir auf der Insel an wo der Salzwassersee zu bewundern ist.




    Und dieser See bietet ja wirklich einen vortrefflichen Anblick, diese satte türkise Farbe! Super! Doch der An und Abstieg ist wirklich gemein – Hinta und Hiyai war wirklich ein witz dagegehen. Mein Kreislauf hat dann böse schlapp gemacht als ich zum Aussichtspunkt klettern wollte – also musste Schatzi alleine hoch und hat Fotos geschossen. Zeitweise kam es mir vor wie der heißeste Tag seit wir auf Samui waren. Im Kajak sind meine Knie von der Sonne schwarz geworden und meine Füße fast verbrannt bei der Hitze – aber wie gesagt, Spaß hat’s trotzdem gemacht.



    Der nächste Stopp nach der zweiten Kajaktour war dann der National Park – wenn man von den paar Schiffen und den Leuten absah herrscht dort Robinsonfeeling. Es war so schön einfach nur da zu sitzen und die Gegend zu beobachten.



    Mein zweiter Schnorchelversuch (der erste war auf Pattaya – welches aber durch meine Panik vor tiefem Wasser nicht ganz zustande kam) verlief ganz ok – hab einen Seestern gesehen, doch nachdem Schatzi gesagt hatte, er sei auf ne Seegurke getreten war meine Abendteuerlust bis dahin verflogen. Der Gedanke auch auf sowas zu treten oder sonst was anderes lebendes hat in mir so viel Panik verursacht, dass ich kaum noch normal zurück zum Strand laufen oder schwimmen konnte. Es ist einfach schrecklich, wenn ich nicht weiß was unter mir ist – überall schwarze Flecken von den ganzen Steinen. Klar, einfach nicht auf was schwarzes treten, so bin ich ja auch rausgelaufen, wie Rene es mir gesagt hat... ... doch sobald die Angst da ist, war alles schwarz am Boden... ... wenn ich allein dran denke bekomme ich wieder Gänsehaut.... . *wuääääh*

    Na-ja, zurück am Strand konnte ich noch den Blick auf zwei schwarze Äffchen ergattern, die wohl neugierig auf die Besucher waren, da war die Angst auch schon wieder so gut wie vergessen.




    Rene und ich unterhielten uns noch wunderbar mit Chris, einfach interessant mit jemandem zu sprechen der nach Thailand ausgewandert ist.

    Ach so, das Essen an Board muss ich noch erwähnen: Lecker!! Immer wieder interessant was man alles so an Board zubereiten kann. Der Curry war Spitze und die Hähnchenkeulen voller Fleisch – nicht so wie im Ninjas.

    Gegen 18h waren wir dann wieder in unserem Bungalow und schliefen erstmal vor Erschöpfung bis halb zehn Abends. Der Hunger trieb uns dann raus und zu Ninjas, wo ich dann die bereits erwähnten Keulen des armen verhungerten Hähnchens bekam.... .

    Zu meiner Freude waren in der Young Bar wieder die Rockband, diesmal war der Sänger ganz schön heißer, er hat wohl jeden Abend die größten Rockklassiker zum besten gegeben. Er erinnerte sich auch an uns, ganz besoners an mich, er schlug von sich aus vor nochmal „Om Phra“ zu singen – ich hatte den Verdacht, dass er nach dem letzten Mal frustiert daheim saß und erstmal den richtigen Text von Loso rausgesucht hatte, denn diesmal hat er alles Fehlerfrei gesungen. Es war auf jedenfall wie gewohnt wieder urgemütlich und angenehm, leider auch zu schnell vorbei, weil wir ja erst sooo spät aufgewacht waren und die Tote Hose sich langsam über die Beach Road legte... .



    Machte aber nix, für den nächsten Tag war wieder einiges geplant... .

  7. #16
    Avatar von dear

    Registriert seit
    07.11.2005
    Beiträge
    1.459

    Re: Reisebericht BKK-Samui-BKK die Zweite

    Freitag 23.06.06

    So, der letzte richige Tag auf Samui. Tantchen hätte so gerne Galamä mitgebracht bekommen und natürlich bekommt sie das auch von uns. Außerdem hatte Chris uns erzählt, dass in Lamai gerade ein Tempelfest sei, auf dem es viele günstige Klamotten zu kaufen gibt – da dachte ich mir, da muss ich doch mal hin.

    Zu erst sind wir also die Galamä holen und diesmal sind wir durch den „offiziellen“ Durchgang zu Hinta Hinyai runter, war viel einfacher und weniger schweißtreibender.

    Frische Galamä ist ja unglaublich lecker, wenn sie noch warm ist! *Jammi*

    Es war noch relativ früh für den Tempelfest, aber reichte um ne Kleinigkeit zu essen und mir einige wirklich günstige und schicke Teile zu ergattern und die Bekanntschaft mit ner freakigen alten Verkäuferin zu machen. Hier in Deutschland hätte sie wohl eine sehr sehr gute Versicherungsvertreterin abgegeben – nicht gerade die seriöseste, aber sie hätte Erfolg. Auf jedenfall ist diese ca 70 Jahre alte Dame durch ihre Gänge gewuselt und war nur am erzählen und reden wie gut uns doch dieses und jenes stehen würde sie dieses und das eigentlich für soooo viel verkauft es uns aber nur für soooooo wenig überlässt (was übrigens aber nicht wirklich wenig war) und zack zack war dieses und jenes in der Tüte... . Als ich endlich zu Wort kam und Schatzi sich auch für ein zwei Oberteile entschieden hat musste ich erstmal die Tüte, die mir die Dame in die Hand drückte von den nicht gewollten Teilen entfernen, dann erst konnten wir zahlen und endlich gehen. Nichtdestotrotz war diese alte Frau doch liebenswürdig. (Aber trotzdem wäre mir lieber gewesen, sie hätte weiter gekocht und nicht verkauft, wie es die andere Verkäuferin des Standes zu ihr gesagt hatte...).

    Da es mal wieder in heißer Tag war hatten wir auch bald genug von dem Tempel und fuhren zurück ins Resort um uns am Pool abzukühlen. Dort lies sich auch gut die Zeit verbringen bis es wieder Zeit für das Abendesse wurde. Da ich so begeistert von meinen neuen Klamotten war wollte ich nochmal nach Lamai zurück und konnte meinen Schatz auch dazu überreden dort zu Abend zu essen.

    Das Essen war gut, richtig schön nicht für Touris gekocht lecker. Und diesmal waren auch alle Stände offen und wir konnten einige Luftballons abschießen, was ich schon seit Jahren nicht mehr gemacht habe. War also mal wieder richtig Spaßig. Und Klamotten hab ich auch wieder mitgenommen, die aber leider diesmal zu klein waren, wie ich im Bungalow feststellen musste *heul*
    Auf dem Rückweg hatte es angefangen zu regnen, so konnten wir The Cliff noch ein letztes Mal besuchen um leider festzustellen, dass die Bar Abends nicht den selben Charme hat wie Tagsüber. Unsere Ohren wurden leider von „Lounge-Musik“ vergewaltigt *würg*.


    Samstag 24.06.06

    Letzter Tag auf Samui, Abflug um 11:20h ... ... ... beiden blutet das Herz diese schöne Insel zu verlassen, aber wir freuen uns auch ganz schön in Bangkok einkaufen zu gehen, wo die Preise für Bekleidung doch um einiges Humaner sind als auf Chaweng.

    Mit nem Taxifahrer, der eh jeden Tag vor dem Resort anzutreffen war, machten wir aus, dass er uns um 9:00h zum Flughafen bringt für 300 THB. Ist ein guter Preis im Gegensatz zum Hotel, was 400 THB haben wollte.

    Der Mann war nett und es lies sich auch gut mit ihm unterhalten.

    Es regnete übrigens, so fühlten wir uns nicht allzu schlecht, dass wir abflogen. Da wir mit dem Taxi gut voran kamen waren noch rechtzeitig da um die Propeller Maschine um 10h zu nehmen. Rene wollte zwar nie mit dem Ding fliegen, aber ich war ganz Neugierig, ob es wirklich so schlimm sein soll. Aber auch wenn man hier fast doppelt so lange fliegt wie im Jet verging die Zeit doch recht schnell und das Fluggefühl war auch sehr gut. Eigentlich kaum ein Unterschied zum Jet.

    In Bangkok angekommen ging es auch gleich direkt nach Rangsit zu Onkel und Tante, wo wir dann bis zu unsrem Abflug nach Deutschland wohnen werden. Ein Hotel in Bangkok nahmen wir uns dann nicht mehr, weil die Nächte im First Bungalow unseren Plan umwarfen.

    Der Plan für den Samstag war Tante, Onkel und siebenjährigen Cousin zum Essen und ins Siam Paragon einzuladen. Muss sagen, dass war einer unser besten Entscheidungen in Thailand. Da sie sich selten einen Familien Ausflug gönnten (meine Tante hat noch ihren kleinen Laden zu betreuen) war das mal was anderes für sie. Ihre erste Fahrt mit der Skytrain war ein Erlebnis und auch irgendwie komisch, dass der Farang Rene ihnen den Fahrscheinautomaten erklären musste.

    Im Paragon hat sich nix geändert, was soll sich auch in sechs Monaten ändern.... . Der Ocean World war auf jedenfall ein Knaller, Tante und Onkel hatten nicht weniger Spaß als ihr Sprössling, vielleicht sogar mehr, denn während dem Kleinen schon langeweilig war konnten die Eltern nicht genug bekommen *hihi*

    Zum Dank dazu ließen sie den Laden auch am Abend geschlossen und fuhren mit uns zum Restaurant am See wo sie schon mal mit uns waren und es uns so gut geschmeckt hatte – eigentlich wollten wir ihnen den ganzen Tag ausgeben, aber da machte wohl die „Verwandrenehre“ nicht mit – egal, war alles in allem ein schöner Tag.

  8. #17
    Avatar von dear

    Registriert seit
    07.11.2005
    Beiträge
    1.459

    Re: Reisebericht BKK-Samui-BKK die Zweite

    Sonntag 25.06.06

    Endlich Shopping in Bangkok!!!

    Da haben Rene und ich schon seit langem drauf gefreut. Wir fingen diesmal beim Pratunam an, da wir das MBK ja schon in und auswendig kannten.

    Die Taxifahrerin setzte uns gegenüber vom City Complex ab, da war alles so eng und so wenig schön (wir sind halt MBK verwöhnt und wer jetzt meint, es gibt schöneres als das MBK, ja klar gibt’s, da muss man einfach mal zum Siam Sqare – doch dementsprechend sind auch die Preise), im City Complex selber war es um einiges besser. Es war schöner und heller und die Gänge waren breiter. Doch die Klamottenvielfalt war leider nicht so viel wie gegenüber. Aber es lies sich sehr viel angenehmer bummeln. Als sich schon einige Tüten füllte wollten wir mal zum Pratunam Market, welches aber eine reine Enttäuschung war. Dieser Laden wird nicht mehr lange existieren, da jetzt schoh nur noch wenige Shops offen hatten. Als wir das Market verließen stellte sich langsam Regen ein und wir hatten keine Lust zum City Complex zurück zu laufen. Da enschlossen wir uns mit nem Taxi ins MBK zu fahren. Die Fahrt um drei Ecken dauerte in der Rush Hour gute zwanzig Minuten, aber es war immer noch besser als vollbepackt im Regen rumzulaufen.

    Und da waren wir... im M-B-K!
    Und hier endet mein chronologisch geordneter Bericht, weil wir ab diesem Tage bis zum Abflugtag immer nur im Future Park oder im MBK waren. Klar kann man eine Woche lang mit Einkaufen verbringen, wir habens getan.

    Man muss ja nicht immer so viel Geld ausgeben, einfach nur spazieren gehen und was essen geht auch in den Malls *smile*

    Zwischendurch musste ich mit meinem Onkel auch meinen thailändischen Perso verlängern, was aber nicht so erzählenswert ist – außer vielleicht die Tatsache, dass die bei der Behörde nen großen Fernseher für die wartenden stehen haben. Sollten die uns hier auch mal anbieten. – Jawohl!-

    Am 30.06.06 ging unser Flug um 12:45h nach FRA zurück, bis auf zwei wirklich, wirklich nervenden etwa sechsjährigen Mädchen die ständig druch die Gänge gerannt sind war der Flug ganz ok. Unsere 11 Kilo Übergewicht wurden goßzügig übersehen. Daheim bei der Kofferausgabe durften wir ganz schön auf die Koffer warten – da kam mir der Gedanke wie gut es doch alles auf dem Mini Flughafen auf Samui klappt und hier das ach so tolle Deutschland und der super Flughafen der unbedingt immer größer werden und besser werden muss als alle anderen... die bekommen es noch nicht mal gebacken rechtzeitig alle Koffer aufs Band zu packen, stattdessen warteten bereits Passagiere von zwei weiteren Flügen am selben Band wie wir aus Thailand auf ihre Koffer... . That’s Germany... .

    Als wir ankamen gewann Deutschland grad gegen irgendwer (ja, mich interessiert Fußball überhaupt nicht und ich tue auch nicht so wie viele, nur weil WM ist, dass ich jetzt auf einmal Fan sei...) und der gesamte Zoll waren in dem Räumchen und schauten in die Röhre... . Das war der Beste Zeitpunkt zum schmuggeln .... .

    Und nun das beste zum Schluss :

    Rene hat mir im Flugzeug einen Antrag gemacht.
    Eure Dear wird wohl nach ner längeren Verlobungszeit heiraten.

    Und nun, vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit.


    Sawadee ka!

  9. #18
    Avatar von Christina

    Registriert seit
    29.10.2005
    Beiträge
    63

    Re: Reisebericht BKK-Samui-BKK die Zweite

    Wie romantisch!!!!!!! Ich wünsche euch beiden alles Gute und bedanke mich für den wunderbaren Bericht!

    LG Christina
    :bravo:

  10. #19
    Avatar von Paneristi

    Registriert seit
    03.07.2006
    Beiträge
    11

    Re: Reisebericht BKK-Samui-BKK die Zweite

    herzlichen glückwunsch!
    bei mir geht es morgen erst nach ko samui und nach 10 tagen nach bkk... das mbk ist auch meine lieblings mall!! alles gute:
    rené

  11. #20
    Avatar von Michael LFC

    Registriert seit
    31.08.2005
    Beiträge
    260

    Re: Reisebericht BKK-Samui-BKK die Zweite

    Alles Gute; für Eure Zukunft....

    Super Bericht;verkürzt die Wartezeit wieder ein bischen mehr..

    ;-D mike

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 25.10.09, 22:13
  2. Das zweite Mal, es reicht.
    Von dutlek im Forum Sonstiges
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 17.06.06, 20:43
  3. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.03.06, 07:11
  4. Reisebericht von Samui-Fan
    Von Luftretter im Forum Literarisches
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 07.02.06, 11:08
  5. Zweite Ehe mit Thaifrau
    Von MichaelNoi im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 07.06.02, 08:29