Seite 8 von 69 ErsteErste ... 6789101858 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 685

Operation Germany - Rückwanderung nach 23 Jahren Thailand

Erstellt von x-pat, 22.04.2016, 10:33 Uhr · 684 Antworten · 45.609 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    ist auch egal, für die Kinder macht er das Beste möglich,

    das alleine zählt.

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.140
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Also ich erlebte meinen reversen Kulturschock, als ich 2012 bei McD angefangen hatte. Ich hatte extreme Anpassungschwierigkeiten, konnte dem Arbeitstakt kaum folgen.
    Das mit dem reversen Kulturschock kenne ich auch. Das hatte ich als ich nach den ersten Jahren in Thailand bei den ersten Heimatbesuchen. Ist schon ein sehr eigenartiges Gefühl wenn einem die eigene Heimat plötzlich fremd vorkommt. Man sieht alles mit anderen Augen. Ich hätte mir damals nicht vorstellen können, wieder nach DE zu kommen.

    Zum Glück ist das heute nicht mehr so. Das Gefühl des Kulturschocks ist nach einigem Hin- und Herreisen abgeklungen. Ich komme jetzt problemlos in beiden Ländern und mit beiden Kulturen klar.

    Im März hatte ich mich schnell an die Kälte gewöhnt. Was mir dabei hielf, war bei jedem Wetter mit dem Mountainbike herauszufahren. Das geht in Wuppertal aufgrund der Form und Topologie der Sadt sehr gut. In 5 Minuten ist man mit dem Bike im Naherholungsgebiet.







    Die Szenerie ist schon ziemlich anders und die Trails die ich bisher gefunden habe sind meist weniger anspruchsvoll als in Chiang Mai. Für das Cross-Country Training ist es jedoch ideal. In ständigem Auf und Ab geht es durch das wellige Bergische Land. So kann man innerhalb von 2 Stunden auch auf 1000 Höhenmeter kommen.

    Meine Tochter hatte noch 2 Wochen Schonfrist vor Schulbeginn. Wir haben die Zeit mit Ausflügen und Shopping verbracht. Zunächst gab es einen Satz Funktionskleidung und leichte Wanderschuhe dazu, in Pink natürlich. Bei schönem Wetter waren wir in der Natur und bei schlechtem Wetter in der Bibliothek, in der Stadt, oder im Museum.









    Nach der Eingewöhnungszeit war ein Standortwechsel auf dem Programm. Dazu mehr im nächsten Post.

    Cheers, X-pat

  4. #73
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    16.096
    Die Kinder unserer Thaitrauzeugin sind ebenfalls in dem Alter von Xpats Kindern nach Deutschland gekommen ohne Englisch.- oder Deutschkenntnissen. Beide wurden Klassenbeste auf der Grundschule. Beide lernten danach Koch. Beide sind in ihrem Beruf sehr erfolgreich geworden. Der eine arbeitet in München als Küchenchef, der andere ist zurück nach Thailand ist ebenfalls Küchenchef und hat zwei Kinder. Beide arbeiten in international anerkannten Hotels mit gutem Verdienst.

    In der Selbstfindungszeit als Teenager haben aber auch beide Drogenerfahrungen gemacht und waren nicht ohne Schwierigkeiten, trotzdem aber immer erfreulich höflich und symphatisch.

  5. #74
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    10.756
    Zitat Zitat von benni Beitrag anzeigen

    Wenn nicht, dann wäre Vorarlberg ein spitzen Wohnort, viele lockere, aufgeschlossene, friedliche, überhaupt nicht kleinbürgerliche oder provinzielle Menschen, traumhafte Gegenden und Landschaften, Alpen, Voralpen, der Bodensee, das Rheindelta, nicht so teuer wie die benachbarte Schweiz, nicht so touristisch wie das benachbarte Tirol, nicht so flach wie das benachbarte Deutschland, die Riviera nicht allzu weit entfernt und so auch nicht die Metropole Mailand. Vorarlberg ist das Neuseeland Europas.
    abgesehen schon sehr teuer für österreichische Verhältnisse,von den fehlenden Unis und Arbeitsmöglichkeiten ganz zu schweigen,
    aber hast Recht für einen Privatier ohne Verplichtungen eine schöne Möglichkeit.

  6. #75
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    10.756
    von mir natürlich auch die besten Wünsche zur Rücksiedlung.

  7. #76
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    10.042
    Zitat Zitat von Franky53 Beitrag anzeigen
    abgesehen schon sehr teuer für österreichische Verhältnisse,von den fehlenden Unis und Arbeitsmöglichkeiten ganz zu schweigen,
    aber hast Recht für einen Privatier ohne Verplichtungen eine schöne Möglichkeit.
    es war auf Spocks dargestellte Verhältnisse gepeilt: Intelektueller Outdoor Freak, finanziell fit, Job ortsunabhängig, Kinder im Schulalter.

  8. #77
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.140
    Nachdem ich beim letzten gemeinsamen Deutschland-Aufenthalt mit meiner Tochter Bergwandern in den Allgäuer Alpen war, hatten wir dieses Mal etwas anderes geplant: eine Reise an die Nordseeküste nach Juist. Eigentlich ist Flachland ja nicht mein Ding, aber es war nun schon über 20 Jahre her dass ich an der Nordseeküste war. Außerdem war das Wetter im März für die Alpen nicht gerade ideal. Also: Dünen statt Berge und Friesisch statt Bayerisch. Mal was anderes.

    Als Urlaubsort ist Juist ziemlich heile-Welt-spießig, feine Backsteinhäuser, Kutschen statt Autos, Boutique-Hotels, viel Sand und viel Wind. Ideal für Familien mit kleinen Kindern. Die Insel ist gerade mal 17 km lang und nur einige 100m breit, so dass man nach wenigen Tagen alles gesehen hat. Trotzdem hat man in den Dünenlandschaften und an den Stränden überall das Gefühl von großer Weite, was bei so einer kleinen Insel schon ziemlich paradox ist.



































    Zum Biken ist Juist nicht gerade gemacht. Es gibt fast nur schwere Hollandräder; das beste was ich finden konnte war ein Giant Revel HT. Offiziell ist nicht es nicht erlaubt abseits der Straßen auf den Trails zu fahren. Naja, immerhin gefiel es Jacey. Wir hatten alle viel Spaß mit Beachball, Drachenfliegen, und langen Strandwanderungen.

    Cheers, X-pat

  9. #78
    Avatar von chonburi

    Registriert seit
    26.02.2014
    Beiträge
    1.095
    Zitat Zitat von benni Beitrag anzeigen
    vermutlich bist du überfordert das Posting zu verstehen. Das geht so: Die Mutter spricht hauptsächlich Thai mit den Kindern, aber auch englisch, der Vater spricht hauptsächlich deutsch mit den Kindern, aber auch englisch. Somit wachsen die Kinder 3-sprachig auf und sind deswegen später als Jugendliche und Erwachsene schon alleine deswegen unzähligen Anderen voraus und haben alleine deswegen exzellente Jobmöglichkeiten.
    schöne Theorie . Funzt aber in der Regel so nicht in der Praxis wie von Dir dargestellt .

  10. #79
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    20.194
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    ist auch egal, für die Kinder macht er das Beste möglich,

    das alleine zählt.
    Das bringt es auf den Punkt.

  11. #80
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    10.042
    Zitat Zitat von chonburi Beitrag anzeigen
    schöne Theorie . Funzt aber in der Regel so nicht in der Praxis wie von Dir dargestellt .
    doch, doch, hängt einzig von den Eltern ab und deren Konsequenz. Allerdings sind einige nicht allzu konsequent. Wären sie es, wären sie nicht in Thailand

Seite 8 von 69 ErsteErste ... 6789101858 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. opa tot.Nach 2 jahren budhistisches zeremonie?/fest
    Von maxicosi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.10.05, 20:09
  2. Nach dem Tsunami: Thailand lächelt wieder
    Von Rene im Forum Touristik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 11.09.05, 21:49
  3. Nach 3 Jahren Ehe keine Visa-Verlängerung ?
    Von KhonKaen-Oli im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 28.10.04, 11:19
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.09.04, 13:31
  5. SMS nach und von Thailand
    Von Tomcat im Forum Computer-Board
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.03.04, 16:10