Seite 24 von 69 ErsteErste ... 14222324252634 ... LetzteLetzte
Ergebnis 231 bis 240 von 685

Operation Germany - Rückwanderung nach 23 Jahren Thailand

Erstellt von x-pat, 22.04.2016, 10:33 Uhr · 684 Antworten · 45.551 Aufrufe

  1. #231
    Avatar von Chris61

    Registriert seit
    25.07.2007
    Beiträge
    1.609
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Wie ist denn der Forecast für kommenden Freitag, @Chris61?
    Auf den Link zu klicken um die Info zu bekommen wäre schneller gegangen als obigen Text zu schreiben.

  2.  
    Anzeige
  3. #232
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    24.941
    Zitat Zitat von Chris61 Beitrag anzeigen
    Auf den Link zu klicken um die Info zu bekommen wäre schneller gegangen als obigen Text zu schreiben.
    Danke für deinen Hinweis.
    Es werden dann wohl 30°C sein.
    Wetter Bangkok in 6 Tagen | wetter.com

  4. #233
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    15.196
    Zitat Zitat von Chris61 Beitrag anzeigen
    Warum sollte es ein unfairer Vergleich sein?

    10 Grad und Regen ist natürlich besser als Schnee - für fast Mai aber trotzdem nicht das Gelbe vom Ei.
    Unfair finde ich nicht den Vergleich des Wetters (wobei 10 Grad und Regen ganz normales Hamburger Aprilwetter ist), sondern den Vergleich Wohnung in einem innerstädtisch geprägten Stadtteil Hamburgs mit einem Haus in Chiang Mai, dass offensichtlich nicht ganz klein ist.

    Weniger Äpfel mit Birnen vergleicht man da, wenn man jeweils ein Haus am Stadtrand vergleicht. Da schneidet Deutschland dann so viel besser ab, dass meine Frau am Ende eines Thailandurlaubs sich nach Hamburg und ihrem Garten sehnt. Insofern gehe ich davon aus, um auf das Threadthema zurückzukommen, dass X-X-Pats Familie keine großen Probleme haben wird sich hier einzuleben.

  5. #234
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.140
    Für die meisten Menschen ist eine Aus- oder Rückwanderung mit einem Arbeitswechsel verbunden. Das ist bei mir auch so, obwohl das streng genommen nicht zwingend ist, da ich schon seit vielen Jahren über Grenzen hinweg mit Kunden über das Internet zusammenarbeite. In der IT Branche geht das zum Glück meist problemlos.

    Über die Neustrukturierung meines Arbeitsfelds hatte ich mir natürlich schon vorher Gedanken gemacht. Der Standort Deutschland bedeutet deutlich höhere Steuern und Betriebskosten als Selbstständiger, was ich natürlich nur über eine Preisanpassung meiner Leistungen kompensieren kann. Das würde wiederum bedeuten, dass ich meine Tätigkeit neu ordnen muss und mehr im Consulting-Bereich mit Einsätzen vor Ort tätig sein müsste.

    Weil das mit längeren Abwesenheiten von der Familie verbunden wäre, habe ich mich für eine Festanstellung entschieden. Nur so kann ich meine Famillie bei der Übersiedlung und beim Einleben in Deutschland optimal unterstützen. Nach vielen Jahren Selbstständigkeit wird das vielleicht nicht ganz einfach für mich sein. Man ist schließlich nicht (mehr) sein eigener Boss. Es wäre jedoch übertrieben zu sagen, dass damit Selbstbestimmung durch Unternehmensbestimmung ersetzt wird. Als Selbsständiger muss man sich letztendlich auch mit wirtschaftlichen Zwängen arrangieren.

    Ich war ziemlich gespannt und auch ein wenig nervös im Hinblick auf meinen "Aufprall" auf den deutschen Arbeitsmarkt. So begann ich gleich nach unserem Nordseeurlaub die einschlägigen Webportale nach geeigneten Jobs zu durchsuchen und die ersten Bewerbungen zu schreiben. Unkenrufen zufolge hat man auf dem deutschen Arbeitsmarkt im Alter von 50+ kaum Chancen. Das hielt mich jedoch nicht davon ab, ein Gehalt aufzurufen mit dem meine Familie einigermaßen komfortabel leben kann. Nicht wirklich ein Spiel mit dem Feuer, denn das Schlimmste das dabei passieren kann ist, dass wir das mit der Übersiedlung noch ein wenig verschieben.

    Cheers, X-pat

  6. #235
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    24.941
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Ich war ziemlich gespannt und auch ein wenig nervös im Hinblick auf meinen "Aufprall" auf den deutschen Arbeitsmarkt. So begann ich gleich nach unserem Nordseeurlaub die einschlägigen Webportale nach geeigneten Jobs zu durchsuchen und die ersten Bewerbungen zu schreiben. Unkenrufen zufolge hat man auf dem deutschen Arbeitsmarkt im Alter von 50+ kaum Chancen. Das hielt mich jedoch nicht davon ab, ein Gehalt aufzurufen mit dem meine Familie einigermaßen komfortabel leben kann. Nicht wirklich ein Spiel mit dem Feuer, denn das Schlimmste das dabei passieren kann ist, dass wir das mit der Übersiedlung noch ein wenig verschieben.

    Cheers, X-pat
    Da du mit deiner Familie gemeinsam nach Deutschland kommst, vermute ich mal, dass deine Bewerbungen erfolgreich waren.
    Gratulation.
    Was mich jetzt etwas irritiert, hast du dir als über 50zigjähriger nie Gedanken über die Zukunft deiner Familie gemacht, wenn du nicht mehr kannst?

  7. #236
    Avatar von resci

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    6.902
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    ...Unkenrufen zufolge hat man auf dem deutschen Arbeitsmarkt im Alter von 50+ kaum Chancen. Das hielt mich jedoch nicht davon ab, ein Gehalt aufzurufen mit dem meine Familie einigermaßen komfortabel leben kann. Nicht wirklich ein Spiel mit dem Feuer, denn das Schlimmste das dabei passieren kann ist, dass wir das mit der Übersiedlung noch ein wenig verschieben.

    Cheers, X-pat
    nur nicht aufgeben und einen langen Atem, dann klappts auch hierzulande. Meine Devise.
    In der Automotive IT-Branche beispielsweise, in der ich tätig bin, hat man auch noch als 60-jähriger die Chance auf eine Festanstellung. Allerdings fast nur über Zeitarbeitsfirmen bzw. Personaldienstleister. Dagegen ist auch nichts einzuwenden, da die großen der Branche (Hays, Harvey Nash, Goetzfried etc. ) eigentlich recht seriös sind. Da für Freiberufler der Markt hierzulande immer dünner wird (Thema Scheinselbstständigkeit) greifen die großen Unternehmen immer mehr auf ehemalige Freiberufler zurück die sich zuvor bei ihren Dienstleistern festanstellen lassen. Ich bin selbst auch seit etlichen Jahren Freiberufler über unterschiedlichste Dienstleister und man hat mir durchaus sehr lukrative Angebote >100kE p.a. zur Festanstellung schon gegeben um bei Kunden Langfristprojekte zu bekommen. Bedingung ist halt eine gewisse räumliche Flexibilität. Viele meiner ehemaligen Freiberuflerkollegen machen das mittlerweile. Ich für meinen Fall mach das mit der Festanstellung allerdings nicht mehr da ich unabhängig bin und such mir meine Projekte aus und wenns nix gibt dann mach ich eben nichts.
    Wünsch dir viel Glück beim Neustart hier in D.

    resci

  8. #237
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    15.196
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Weil das mit längeren Abwesenheiten von der Familie verbunden wäre, habe ich mich für eine Festanstellung entschieden. Nur so kann ich meine Famillie bei der Übersiedlung und beim Einleben in Deutschland optimal unterstützen. Nach vielen Jahren Selbstständigkeit wird das vielleicht nicht ganz einfach für mich sein. Man ist schließlich nicht (mehr) sein eigener Boss. Es wäre jedoch übertrieben zu sagen, dass damit Selbstbestimmung durch Unternehmensbestimmung ersetzt wird. Als Selbsständiger muss man sich letztendlich auch mit wirtschaftlichen Zwängen arrangieren.
    Die IT-ler friemeln doch ohnehin ziemlich autark vor sich hin, da dürfte die Eingewöhnung in die Angestelltentätigkeit nicht so schwer fallen.

  9. #238
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    15.196
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Was mich jetzt etwas irritiert, hast du dir als über 50zigjähriger nie Gedanken über die Zukunft deiner Familie gemacht, wenn du nicht mehr kannst?
    Mich irritiert viel mehr, dass er über 50 ist nach den Bildern.

  10. #239
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    10.811
    Chak, es lag mir auf der Zunge.
    40 something hätte ich vermutet.

  11. #240
    Avatar von Chumphon

    Registriert seit
    19.08.2004
    Beiträge
    1.037
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    So begann ich gleich nach unserem Nordseeurlaub die einschlägigen Webportale nach geeigneten Jobs zu durchsuchen und die ersten Bewerbungen zu schreiben. Unkenrufen zufolge hat man auf dem deutschen Arbeitsmarkt im Alter von 50+ kaum Chancen.
    Vor zwei Tagen hat mich ein Headhunter weggen eines Jobs in der IT-Branche angesprochen, obwohl ich auch schon 50+ bin. Lt. dem Headhunter fangen die Probleme bei einer Vermittlung erst so ab 58 Jahre an.

Seite 24 von 69 ErsteErste ... 14222324252634 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. opa tot.Nach 2 jahren budhistisches zeremonie?/fest
    Von maxicosi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.10.05, 20:09
  2. Nach dem Tsunami: Thailand lächelt wieder
    Von Rene im Forum Touristik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 11.09.05, 21:49
  3. Nach 3 Jahren Ehe keine Visa-Verlängerung ?
    Von KhonKaen-Oli im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 28.10.04, 11:19
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.09.04, 13:31
  5. SMS nach und von Thailand
    Von Tomcat im Forum Computer-Board
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.03.04, 16:10