Seite 5 von 18 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 180

Meine Reise im Mai 2005

Erstellt von UAL, 06.06.2005, 22:52 Uhr · 179 Antworten · 12.062 Aufrufe

  1. #41
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Meine Reise im Mai 2005

    @ Kolja, :-)

    herzlichen Dank dafür, ich hatte im bestimmten Augenblick nie meine Kamera dabei... :-(

    P. S. "Deine" Bilder schick ich bald, muss noch suchen (Ordnung, was ist das?)

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    hello_farang
    Avatar von hello_farang

    Re: Meine Reise im Mai 2005

    Zitat Zitat von UAL",p="251893
    P. S. "Deine" Bilder schick ich bald, muss noch suchen
    Hi Uli,
    setz sie doch einfach an der passenden Stelle in Deinen Bericht. Von den zweien, die Du mir noch nicht geschickt hast weiss ich ja, das sie "erst noch aufgenommen werden".

    Zitat Zitat von UAL",p="251893
    (Ordnung, was ist das?)
    Keine Ahnung, dieses Wort ist mir auch fremd.

    Chock dii, hello_farang

  4. #43
    Avatar von moselbert

    Registriert seit
    15.09.2003
    Beiträge
    2.627

    Re: Meine Reise im Mai 2005

    Das sieht ja richtig idyllisch aus am See in Khon Kaen. Und der Tempel könnte meiner Gattin gefallen schätze ich mal. So hohe begehbare Tempel haben meist irgend eine Reliquie von Buddha in sich.

  5. #44
    Avatar von andy

    Registriert seit
    02.03.2003
    Beiträge
    1.173

    Re: Meine Reise im Mai 2005

    Zitat Zitat von Piercer",p="251886
    Zitat Zitat von andy",p="251795
    hi piercer

    ich verstehe das schon, was er damit sagen möchte :-)

    gruß

    andy
    Ich bin wohl nicht der einzige der es nicht versteht!!!
    Oder???
    aber das macht doch nix. einer versteht was, der andere nicht. jedenfalls werde ich nicht diesen schönen thread zerreden.

    gruß

    andy

  6. #45
    Avatar von Ralf_aus_Do

    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    3.787

    Re: Meine Reise im Mai 2005

    Zitat Zitat von UAL",p="251882
    [...] Hochzeitsmoden-Geschäfte aufgefallen. Nuy erklärte mir, dass Khon Kaen berühmt sei hinsichtlich dieser
    Produkte.

    Ein Wink mit dem Zaunpfahl? [...]
    Eher mit dem ganzen Zaun!

    Wie immer sehr schön geschrieben und sehr gut zu lesen! Mach blos weiter!

  7. #46
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.505

    Re: Meine Reise im Mai 2005

    Hallo Uli,

    wieder mal ein sehr schöner Bericht. Nach dem Kapitel über den schweißtreibenden Busbahnhof stand selbst mir der Schweiß auf der Stirn.

    Dann deine kleinen Spitzen Nuy gegenüber, woher kenne ich das nur und warum werde ich dafür auch immer

    Mach schnell weiter!


    phi mee

  8. #47
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Meine Reise im Mai 2005

    Am folgenden Tag haben wir dann einen Ausflug zum Ubon Rat Dam gemacht. Als wir aus Khon Kaen heraus waren hat Nuy auf einmal angehalten. Was ist los? " You will drive now" Oh, das kam jetzt aber überraschend. Ich hatte ihr zwar vorher schon gesagt, dass es mich reizen würde Auto zu fahren, es ob des Verkehrsverhaltens mancher Zeitgenossen dort wieder zurück gestellt.

    Die Straße, welche zum Damm führte war recht übersichtlich und der Verkehr hielt sich auch in Grenzen. Dann will ich es mal wagen, kneifen konnte ich jetzt auch nicht mehr. Also Sitz und Spiegel eingestellt, angegurtet und ab gings. Der Wagen, ein Ford Pickup Diesel, war ein zahmer Genosse und langsam fühlte ich wie die Rückenmuskulatur sich entspannte.

    Das erste Überholmanöver stand an, ich schaute in die Spiegel und setzte den Blinker. Zum Erstaunen der Beifahrer, Lek war mitgekommen, setzten sich die Scheibenwischer in Bewegung. Achja, ist ja alles andersrum beim Rechtslenker, auch das Schalten muss man erstmal sich einprägen. Damit hatte ich allerdings nicht soviele Schwierigkeiten wie mit den Blinkern. Ich glaube die Bedienung der Scheibenwischer und der Blinkanlage hielten sich die Waage.

    Wir wollten erstmal zu der Buddahanlage in der Nähe des Stausees fahren. Dort war ich vor zwei Jahren schon einmal gewesen. Nuy spielte lebendes Navigationssystem und dirigierte mich in die entsprechende Richtung. Dann sagte sie, dass wir anhalten müssten, um eine lange Treppe hinauszuwandern. "No, we must not", informierte ich sie, "we can drive up to the temple". "No, impossible" erfuhr ich. "Trust me, I know the way". Sie schaute mich ungläubig an und war ziemlich fassungslos als wir direkt vor der Buddhastatue ankamen. "Why do you know?" Nun, ich beichtete, dass ich schon mal hier gewesen sei, meinte auch es schon mal erzählt zu haben. "You know too much, too much....you stay here with lady?" "Ähhm sure, but with friends too".

    Es zeichneten sich am Horizot dunkle Wolken ab, die sich auf Nuy´s Stirn widerspiegelten. "when you know this place we can return". Oh man, hoffentlich gibt es jetzt keine Grundsatzdebatte. Ich erklärte, dass ich den Platz mag, weil ich mit ihr zusammen hier sei und nicht zurück möchte. Das stimmte auch. Knurrend ließ sie sich überzeugen. Und wir haben den Ort dann ausgiebig besichtigt. Nuy und Lek haben sich dann lange mit einem weiblichen Mönch unterhalten während ich
    nach draußen ging, mich unter einen Pavillon gesetzt habe und den weiten Blick über den Stausee genoß.


    Bild vom Buddha


    Foto nach draußen

    Mehr Fotos von dem Ort gibt es hier

    Isaan-Bericht

    Mittlerweile hatte es angefangen zu regnen und das Gewitter, das dann losbrach war typisch Thai-Style. Man sah fast nichts mehr, obwohl die Scheibenwischer auf Höchststufe versuchten den Wassermassen Herr zu werden. Wir haben am Damm auch nur kurz gehalten und sind dann wieder zurück gefahren. Ich sagte Nuy, dass sie nicht traurig sein sollte, da ich bereits letztes Mal über den Damm gegangen war. Sie schaute mich aus ihren, jetzt schwarzen, Augen unergründlich an.

    Da das Wetter nichts anderes zuließ sind wir dann nach Khon Kaen zurück gefahren und kurz vor der Erreichen der Stadt haben wir dann die Plätze getauscht. Den Stadtverkehr traute ich mir noch nicht zu.

    Da es schon rekordverdächtig lange keine Nahrungsaufnahme mehr gegeben hatte, war das nächste Ziel klar vorbestimmt...

    Auf den nächsten Ausflug freute ich schon lange: wir würden Nuy´s Sohn besuchen, der bei einer Pflegetante in der Gegend zwischen Korat und Chayapum lebte. Es hieß früh aufstehen, Nuy wollte noch vorher unbedingt den Markt, um Lebensmittel einzukaufen...um 7 Uhr morgens. Ich habe es tatsächlich geschafft, aufzustehen und mitzukommen. Den Markt hatte ich abends schon gesehen, um die Zeit war nicht viel los. Am Morgen ein völlig anderes Bild, hunderte von Ständen, an denen man Obst, Gemüse, Kräuter, Gewürze, Fische sowie Kröten und Eidechsen für den Verzehr erwerben konnte. Die Speisekarte des Isaan bietet reichlich Abwechslung...

    Nachdem wir unsere Einkäufe verstaut hatten ging es kurz zum Frühstück und dann ging die Fahrt los. Ich habe die ganze Strecke hin und zurück bewältigt (stolz sei). Es waren ca. 150 Kilometer pro Fahrt. Nachdem der größte Teil auf einem Highway abgespult wurde ging es gemäßigt weiter über eine gut ausgebaute Landstraße. Die Landschaft bot das "typische" Isaan-Feeling: Weiden, vereinzelte Bäume und Teiche.


    Schließlich ereichten wir unser Ziel, erstmal einen schattigen Parkplatz suchen.


    Baum gefunden

    Die Unterkunft war auch typisch Isaan, schließlich waren wir ja dort. Ein bescheidenes Haus auf "Stelzen". Unter dem Haus spielte sich das Leben ab.


    Bild vom Haus,...


    ...das auch interessante Details aufwies

    Gleich darauf wurden wir auch begrüßt, Sohnemann und Pflegetante waren höchst erfreut


    der Sohn, ein süßer


    die Geschenke werden erstmal ausprobiert

    Dann machten Nuy und die Tante sich daran, die mitgebrachten Lebensmittel zu verarbeiten.


    Ladies in action

    Angesichts der hohen Temperatur und des ausgezeichneten Mahls habe ich mich erstmal auf eine Reismatte gelegt und gepennt. Eine Stunde später bin ich aufgewacht, weil auf der gegenüberliegenden Straßenseite eine Musikantengruppe vorbeizog.


    Die Band

    Wir mussten sowieso los, weil der Kleine in der ansässigen Schule angemeldet werden sollte. Der Tante war erst nicht ganz klar, in welche Richtung wir fahren mussten, aber dann haben wir doch hingefunden.


    Das Schulgebäude


    Die Schulbänke waren gerade frisch gestrichen worden


    Immatrikulation; der Oberlehrer mit in Ehrfurcht ergrauten langen Haaren hat mich irgendwie an einen alten Rockmusiker erinnert


    Derweil hat der Sohnemann die ganze Prozedur mit Skepsis beobachtet und zur Sicherheit einen Polizei-Hubschrauber mitgebracht. Die Tante hatte sich extra in Schale geworfen.

    Ich erfuhr, dass die Unterrrichtszeit in der Schule von 7 - 15 Uhr dauerte, pro Tag waren 20 Baht für Verpflegung zu entrichten, weitere Kosten laufen für den Schulbus auf, ca. 500 Baht (im Monat).

    Anschließend sind wir dann nach Chayapum gefahren, dort hatte ich Glück eine freie Parklücke zu finden und wir haben zwei Schul-uniformen, hellblaue Hemden und braune Shorts erstanden, 120 Baht das Set. Ich finde es gut, dass an thailändischen Schulen eine Uniform getragen wird, sprich die Kids uniform gekleidet sind. So wird dem
    Textilmarken-Wahn erstmal ein Riegel vorgschoben.

    Leider mussten wir am späten Nachmittag wieder zurück und Nuy war sehr schweigsam und traurig. Das konnte ich nachvollziehen. Es ist schon eine eigenartige Familien-Situation. Auf dem Rückweg wurde ich immer müder, das war nicht gut. Man muss beim Fahren immer auf alles mögliche achten. Einmal habe ich nach links geschaut, weil dort Leute
    Stromleitungen verlegten und wäre fast auf das Ende eines Staus gedonnert, den eine landwirtschaftliche Maschine produziert hatte. Ich war schlagartig wach. Das hätte noch gefehlt...

    Im Hotel angekommen habe ich mir erstmal eine 2-Stunden-Ölmassage genehmigt, vom feinsten. Müde wie wir waren, ist dann nicht mehr soviel passiert.

    Geht weiter mit Abschied von Khon Kaen in einer Disco und einem Tag in Bangkok

  9. #48
    Avatar von ChangLek

    Registriert seit
    01.06.2004
    Beiträge
    4.162

    Re: Meine Reise im Mai 2005

    .....@UAL, sehr schöne Geschichte..... :bravo: :bravo:


    .....Winke mit dem Zaunpfahl sind nicht so schlimm, glaube mir.....

    .....aber bald werden die ersten Brückenpfeiler geflogen kommen (ich kenne das seit 16 Jahren ;-D)..... :-)

  10. #49
    Avatar von Pustebacke

    Registriert seit
    15.01.2002
    Beiträge
    3.277

    Re: Meine Reise im Mai 2005

    Mach weiter UAL

  11. #50
    Avatar von ling

    Registriert seit
    07.02.2005
    Beiträge
    1.761

    Re: Meine Reise im Mai 2005

    @ UAL:

    Schöne Story, klasse Bilder! :O Die Schulbänke!! Interessant finde ich die Stelzenhäuser. Könnte man sich hier in Dtl. (selbst wenns wärmer wär), nicht vorstellen. Ich würde mich nicht getrauen, irgendwas "da unten" liegen zu lassen. Aber in LOS ist alles ein bisschen anders. Da kann man auch mal guten Gewissens seinen Backpack für 30 unbeaufsichtigt stehen lassen.

    Ich finde es gut, dass an thailändischen Schulen eine Uniform getragen wird, sprich die Kids uniform gekleidet sind. So wird dem
    Textilmarken-Wahn erstmal ein Riegel vorgschoben
    *agrees* Sollte man in Dtl. auch mal wieder einführen. Das ganze "Wett-Cool-Anziehen" ist doch lächerlich! Kostet ne Menge Geld und im Endeffekt ist niemand glücklich (im Gegenteil!)


    Wann gehts weiter? (pom dschai roon mak mak)

    Gruß vom ling!

Seite 5 von 18 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. meine reise
    Von Professional im Forum Touristik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.08.10, 15:37
  2. meine Süd-Thailand Reise Oktober 2548
    Von Remi_farang im Forum Touristik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.11.05, 09:10
  3. Meine Reise 2004/05
    Von UAL im Forum Literarisches
    Antworten: 172
    Letzter Beitrag: 29.04.05, 18:59
  4. Meine Reise 2004
    Von Chak im Forum Literarisches
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 06.05.04, 16:14
  5. Meine Reise ausserhalb Thailands's
    Von Otto-Nongkhai im Forum Literarisches
    Antworten: 122
    Letzter Beitrag: 14.12.03, 23:40