Seite 10 von 13 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 123

Meine Reise ausserhalb Thailands's

Erstellt von Otto-Nongkhai, 20.11.2003, 07:57 Uhr · 122 Antworten · 7.378 Aufrufe

  1. #91
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Meine Reise ausserhalb Thailands´s

    Der Strassenverkehr geht mir langsam auf den Keks.

    Ihr muesst euch das so vorstellen ,da sind je Fahrtrichtung 3 Spuren und auf jeder Spur fahren die Mopeds ,die versuchen auf die andere Seite zu kommen gegen die Fahrtrichtung.

    Dann gibt es auch kaum Ampeln.

    Willst du also auf die andere Seite kommen bis du laufend den Kopf hin und her am bewegen ,damit du alles im Blick hast.
    Schritt vor Schritt und nie zurueck sonst liegst du unter den Readern.
    Die Mopeds weichen irgendwie schon aus ,aber wenn ein Auto kommt hast du nur eine Chanse ,nichts wie weg.

    Ich laufe gern ,aber 2-5 km in Phnom Penh gehen ganz schoen an die Nerven und jede Minute musst du auch den Kopf schuetteln ,da dich ein Mopedtaxi fragt ,ob du mitfahren willst.
    Ab und zu flippe ich dann doch aus ,nach je 1.000 Kopfschuetteln und dass kann hier gefaehrlich sein ,denn man sollte einen Khmer nicht reizen ,oder etwas schlechtes ueber Kambodscha sagen.
    Die Khmer's sind ,wie auch die Thais ,sehr stolz auf ihr armes ,aber schoenes Land.

    ---------
    Fahre Morgen warscheinlich mit einem Studenten auf's Land und dann habe ich eine Pick Up Fahrt nach Kratscheh und Stoeng Treng an der lotischen Grenze geplant ( siehe Karte von Heinz )

    um das nicht ungefaehrliche ,touristenarme Gebiet Ratanakiri
    wo es noch Raeuber und wilde Tiere gibt zu erforschen.

    Mal sehen wie weit ich komme.
    Das Speedboot nach Stoeng Treng faehrt leider nicht mehr ,da die strasse so einigermassen ok ist ,sagte man mir.

    Gruss

    Otto

  2.  
    Anzeige
  3. #92
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Aussprache: Meine Reise ausserhalb Thailands´s

    Gute Reise, und lass von Dir hoeren - hoffe Du hast ein paar Bilder von Sianoukville!!
    Habe dieses mal keine Lust dahin zu fahren.
    Sianoukville ist ein unbedeutender Ort ,hat aber einige schoene ,weitlaeufige Straende und sauberes Wasser.

    Die Fahrt mit dem Bus dauert auf der guten Strasse von P.P ca 3 Stunden und kostet 2,5 $.
    Habe damals in einem Guest Haus uebernachtet ,dass von einer Deutschen betrieben wurde ,die gut kochen konnte.
    Abends wurden die Fenster geschlossen und ein Join gedreht.

    Habe dort auch sehr guenstig mein Visa fuer Vietnam im Viet-Konsulat auf dem Weg zum Strand bekommen.

    Baden kann ich aber auch gut in Thailand und darum bleibe ich vorerst in Phnom Penh ,boxe mich durch den Verkehr und fuettere die Kinder.

    Gruss

    Otto

  4. #93
    Thai-Robert
    Avatar von Thai-Robert

    Re: Meine Reise ausserhalb Thailands´s

    Hallo Otto

    Ich warte ja täglich auf deine Berichte,aber...........

    ......bewegst Du dich nicht ein wenig auf dünnem Eis ?

    Wegen der Berichte mußt Du doch dein Leben nicht auf`s Spiel setzen.

    Wir wollen ja schließlich noch alle ein paar Jahrzehnte auf diesem grünen Planeten unseren Spass haben.

    Also.....übertreibe es nicht.

    P.s. es ist nass und kalt in Deutschland

  5. #94
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Aussprache: Meine Reise ausserhalb Thailands´s

    Zitat Zitat von yunike5ROBERT",p="99304
    Wegen der Berichte mußt Du doch dein Leben nicht auf`s Spiel setzen
    Wiso ,Robert ,solche Reisen habe ich doch frueher auch immer gemacht und Kambodscha und Vietnam sind Heimspiele fuer mich.Da war ich aber auch noch juenger.
    Frueher hatte ich noch kein Internet und habe daher mehr bei den Frauen gehangen.
    Internet ist aber billiger und gesuender!

    Wir wollen ja schließlich noch alle ein paar Jahrzehnte auf diesem grünen Planeten unseren Spass haben.
    Weisst du ,Robert ,sterben kann man auch im Bett ,oder im sicheren Deutschland.
    Ich reise nun einmal gern und wenn ich dabei umkomme ,dann war es eben Schicksal.

    Wie sagen die Buddhisten ,
    das Leben und dein Weg sind vorbestimmt ,
    du kannst persoenlich nichts mehr daran aendern.


    Danach lebe ich ,passe aber trotzdem so gut es geht auf ,denn ichy habe noch einige anstrengende Reisen vor.

    Gruss

    Otto

  6. #95
    pef
    Avatar von pef

    Registriert seit
    24.09.2002
    Beiträge
    3.974

    Re: Meine Reise ausserhalb Thailands´s

    Otto N.,

    bist du im Capitol abgestiegen? oder wo?

    Zusatz zum Baden am Strand von Sihanouk-Ville:
    Wenn ich mich recht erinnere, wurde dort im Meer etwas versenkt, dass sehr ungesund ist. Dafür hat jemand sehr viel Geld bekommen. Ich hoffe, dass die Fässer oder was es auch immer war, noch dicht sind.
    Happy Swimming.

  7. #96
    Avatar von Bökelberger

    Registriert seit
    26.10.2002
    Beiträge
    2.130

    Re: Meine Reise ausserhalb Thailands´s

    Mensch Otto, gleich am nächsten Tag schon wieder die Rücktour ?
    Wahnsinn ! Ich fass' es nicht !
    Sach' mal Otto, biste eigentlich wirklich die ganze Zeit ohne Anhang, oder enthältst du uns hier was vor ?

    Auf alle Fälle wieder eine eindrucksvolle Fortsetzung !
    Warte sehnsüchtig auf Bilder, wann denkst du wieder zu Hause zu sein ?

    Gruß
    Klaus

  8. #97
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Meine Reise ausserhalb Thailands´s

    Zitat Zitat von DomTravel",p="99429
    Sach' mal Otto, biste eigentlich wirklich die ganze Zeit ohne Anhang, oder enthältst du uns hier was vor ?
    Gruß
    Klaus
    Hier gibt es genug nette Kontakte zu den Einheimischen ,da wird mir nie lamgweilig.
    An ein Maedchen ,so wie in Thailand wenn man ein kleines Dorf besucht ,ist aber schwer ranzukommen.
    Fast alle sind vergeben ,und die gruppe so zwishen 35-40 wurde von der Khmer Rouge umgebracht.
    Man sieht sowiso fast nur viele junge Leute um die 25 und juenger hier !

    Die Khmer Frau ist sehr auf ihren guten Ruf bedacht und es fallen oft abfaellige Bemerkungen ueber die freizuegigen ,leicht zu habenen Thai Frauen .

    Waere gern mal laenger in so einem kleinen Dorf untergetaucht mit eigenem Haus so um die 7000 $ ,aber es gibt kaum Chansen dazu ,hier mit einer eigenen Khmer Familie zu leben.
    Kann auch sehr gefaehrich sein ,denn die Armut auh auf den doerfern ist sehr gross und Verrueckte gibt es ueberall.

    Gruss

    Otto

  9. #98
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Meine Reise ausserhalb Thailands´s

    Fahrt in ein kleines Khmer Dorf am Rande der Berge !

    Das ist fuer mich immer ein Wagnis,vor einer Woche lernte ich einen Khmer Studenten ,so 22 Jahre ,kennen und dann fahre ich mit ihm schon 100 km ausserhalb Phnom Penh's in sein abgelegenes Heimatdorf.

    Fahrt ab um 6 a.m. mit einem Moped nach dem Taxi-Bahnhof .
    Von dort mit einem Taxi fuer 5 Sitzplaetze ,aber mit 9 Mann Besatzung fuer einen $ ca. 70 km zu der Mekhong Faehre in Pummi Banam.

    Hier beginnt der PREY VENG DISTRIKT.

    Bei der Anlegestelle der Faehre sind immer sehr viele aufdringlische Haendler Bettler und Kinder .
    Auch Geldwechsler fuer das nahe Vietnam versuchen krampfhaft ,ihre Dong ueberteuer an Mann und Frau zu bringen.
    Das hier der Taschendiebstahl blueht ,brauche ich wohl kaum zu erwaehnen.

    Uebersetzung auf einer verrosteten ,vollgepfropften Faehre kostet gerade mal 1 Bath = 100 riel.
    Auf der anderen Seite wartet schon ein weiteres Mopedtaxi auf uns ,dass uns fuer 1 $ zuerst eine neu ausgebaute Strasse Richtung Vietnam bringt.
    Diese Strasse bin ich frueher shon 2 x gefahren um nach Saigon zu gelangen ,nur damls war es ein Acker und holprige Sandpiste und die Fahrt nach Vietnam hatte mehr als 12 Stunden gedauert.

    Wir biegen aber nach 15 km links ab in eine wellige ,loeschriege Piste und nach weitern 10 km geht es nah rechts in einen katastropfahlen Loecher- und Sandweg.
    Der Fahrer faehr wie ein Akrobat zwischen den Huegeln ,Sandhaufen und Gegenverkehr inclusiv einiger Bueffel und oft sehe ich uns 3 im Graben.
    Auch ein Handkoffer wird auf dem wackligen Moped ausgepackt und eine Jacke uebergezogen ,alles bei einer Slalonfahrt zwischen den Sandduehnen.

    Gegen 9,30 erreichen wir das Elternhaus von EDA ,dem Studenten.

    Der Vater ist gerade anwesend und begruesst uns.
    Er war mal Direktor einer Grundschule und jetzt ist er Englischuebersetzer fuer die Kambotschanischen Regierung.

    Auch mehrere Brueder ,Schwester ,Angeheiratete und Kinder sind anwesend und es erfolgt zuerst ein grosses Palaver ueber mich und meine " Untaten "

    Dann machen wir einen Rundgang im Dorf.
    Hier bin ich schon eine Seltenheit ,denn auser mir war angeblich noch keine Langnase hier.

    Erst werden die vielen Verwandten von Eda abgeklappert ,dann einige Tempel und immer gibt es einen kleinen Menschenauflauf und Versuche mit Franzoesisch und einigen brocken Englisch mit mir eine Unterhaltung zu fuehern.

    Ich werfe einige brocken Khmer ein und der Kauderwelch ist perfekt.

    Diese Situation erinnert mich an eine Zeit vor mehr als 15 Jahren ,als ich zum ersten Mal in einem kleinen Isaandorf reingeschneit bin und die gleiche Situation vorfand.

    Am Nahmittag mit dem Moped zu einem Tempel auf einem 200 Meter hohen Berg mit wunderbarem Ausblich auf die Umgebung ,die gruenen Reisfelder und in der Ferne der Mekhong.

    Der Tempel ist ueber viele Stufen zu erreichen und mit vielen bunten Figuren geschmuekt.

    Wenn es hier einen bessreen Weg gaebe und der Tempelberg bekannt waere ,es wuerde vermutlich von Touristen hier nur so wimmeln.

    Noch einige anderen Tempel und Besuche stehen auf dem Plan und abends sind wir wieder im Elternhaus ,dass wie viele Haeuser hier auf Stelzen gebaut wurde.

    Es ist stockfinster und unheimlich und manchmal frage ich mich ,auf was ich mich da immer einlasse ,denn hier koennte ich ohne Probleme oder Hilfe "entsorgt" werden und keiner wuerde mich finden.

    Ich habe aber Vertrauen zu Eda und seine sehr netten und gastfreundlichen Familie.
    Es wird der Stromgenerator angeworfen ,das Wsser kommt auch noch aus dem Brunnen und der Donnerbalken ist weit im Garten versteckt.

    Noch ein paar von mir gespendete Biere und dann finde ich mein Bett auf dem Boden auf einer Matte und Moskitonetz aufgebaut.
    Die Nacht ist sehr kalt und ich bin froh ,dass ich meine dicke Jacke dabei habe.
    Morgens ein paar Brote ,dann die Besichtigung der Secendary shool wo Eda frueher unterrichtet wurde.
    Dort hat mich der Direktor persoenlich begruesst und rundgefueht.

    Die Schule hat z.Z. 2.200 Studenten und ist an einen Berghang gebaut.

    Die Leher haben nur ca 20-35 $ Gehalt im Monat ,darum geben die Kinder ,je nach Vermoegendstand ,nach dem Unterricht etwas Geld ,Obst und Gemuese ,bzw. Reis an den Lehrer fuer guten Unterricht.

    Wieder die halsbrecherische Mopedfahrt zurueck ,dann die total ueberlaufene Faehre und das Taxi und um 11 a.m. bin ich wieder im Capitol GH in Phnom Penh.

    War mal wieder eine sehr interessante Tour und mit Eda habe ich in der Zukunft ,wenn er Semesterferien hat ,weitere Touren in das Hinterland vereinbart.

    Gruss

    Otto

  10. #99
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Meine Reise ausserhalb Thailands´s

    Nachtrag vom 1.12.03

    Habe mich im Russen Markt noch mit ein paar billigen Kopien des Lonely Planeten eingedeckt,meist zu einem Viertel des Orginalpreises.
    Darunter ein Buch ueber Afrika ,dass ich jetzt intensive studieren werde und vieleicht finde ich dort auch einen interessanten Staat ,so wie den Kongo ,oder Zaiere ,
    den ich bereisen kann ,ohne im Suppentopf zu landen.

    Dann ,durch Zufall bin ich heute wieder zu meinem Obstmarkt gegangen ,wo ich mich schon seit einiger Zeit mit Vitamienen eindecke und immer zu meiner bevorzugten ,freundlichen Obstverkaeuferin, eine langhaarige Khmer ,29 Jahre alt mit dem Namen ,Srey Sway ( Mango )

    Heute ,gegen 11 a.m. hatte sie gerade abgebaut und fragte mich ,ob ich nicht bei ihr in der Wohnung etwas essen wolle.

    Ich ging mit ,stieg 4 Etagen in einem alten Mietshaus die Treppen hinauf und kam in eine saubere 2 Zimmer Wohnung.

    Die vielen Blumen dort haben die Wohnung sehr angenehm wirken lassen.

    Sie hatte bereits eine Gemuese-Suppe vorbereitet ,die sie jetzt erwaermte und dann auf den Tisch stellte .

    Ich gab ihr Geld und sie kaufte noch schnell 2 Flaschen Bier ,aber nur fuer mich da sie selbst nichts trinken wollte.

    Sie fragte mich ob ich verheiratet waere und als ich das verneinte ,musste sie grinsen und sagte ,dass sagen alle Maenner.

    Sie wuerde einige Brocken Englisch sprechen und abends lernen ,da sie nach einem anderen Job suche und da waere Englisch Voraussetzung.
    Ich bot mich an sie zu unterrichten und sie nahm dankend an.

    Sie hat noch eine Tochter ,ihr Mann ist vor 2 Jahren toedlich verunglueckt aber wie dass bekam ich aus ihr nicht heraus.

    Sie wurde ploetzlich sehr schweigsam und drehte den TV an.

    Gegen 14 Uhr kam die Tochter ,ein Maedchen von 9 Jahren mit dem Namen Luk Kam ,was soviel wie Rose bedeutet aus der Schule und war ganz ueberrascht ,dass hier ein Farang in der Wohnung sass.
    Sie sprach nur wenige Worte Englisch und wollte gleich von mir einige Woerter ausprobieren und vorgesprochen bekommen.

    Englisch ist in Kambodscha sehr wichtig und kaum noch jemand spricht Franzoesisch ,hoestens die aeltere Generation.

    Um 3 p.m.verabschiedete ich mich und morgen haben wir uns wieder verabredet.
    Habe ihr auch etwas Geld dagelassen ( 10 $ ) damit sie etwas Gutes zu Essen machen kann.

    Mal sehen wie sich die Sache entwickelt und vieleicht kann ich auch einige Zeit ,gegen Bezahlung ,in ihrer Wohnung leben.

    Das ist bestimmt angenehmer ,als in dem kargen Zimmer mit vielen langweiligen Budgetravellers im Hotel.

    Morgends ab 4 a.m. ist sie immer auf dem Markt bis Mittag und gegen 5 p.m.hat sie den Englischunterricht in einem Frauenzentrum.
    Leider hat sie auch am Wochenende keine Zeit ,dass wir zusammen einige Touren machen koennen.
    Vieleicht geniert sie sich auch nur ,draussen mit mir gesehen zu werden ,denn auch eine Einladung zum Essen lehnt sie ab.

    Sie isst lieber in der Wohnung und damit hat sie ja Recht ,hier ist es gemuetlicher und man kann sich auch freier bewegen und sich etwas naeher kommen.

    Gruss

    Otto

  11. #100
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Meine Reise ausserhalb Thailands´s

    Habe also heute mein Quartier gewechselt und schlafe jetzt in der Wohnung meiner Khmer Bekannten.

    Danach habe ich mit einer kleinen Faehre fuer 500 Riel den Tonlep-Fluss ueberquerrt und bin zum Mekhong gelaufen ,der in der naehe vorbeifliesst.
    Hier kommt man sich vor ,wie in einem kleinen Dorf ,nur 1000 m von der Hauptstadt mit ihrem katastrofahlen Verkehr entfernt.
    Auch dem internationalen Flughafen von Phnom Penh habe ich einen Besuch abgestattet.
    Er liegt ca 12 km vom Zentrum entfernt.
    Ist wirklich kein grosser Flughafen und es war dort fast menschenleer ,
    so dass ich keine Infos ueber Fluege bekam.
    Es wird aber nur die Ziele ,Vintiane/Laos ,Saigon /Vietnam ,
    Singapore und Bangkok angeflogen.


    -------------------------------------------------
    Werde noch ein paar Tage in Phnom Penh bleiben und dann in die wilde Gegend des Ratanakiri fahren ,eine nicht ganz ungefaehrliche Gegend an der Grenze zu Laos und Vietnam.
    Lasse aber mein Hauptgepaeck in Phnom Penh so dass ich beweglicher bin und auch mal im Freien uebernachten ,oder weitere Strecken zu Fuss zuruecklegen kann.
    Es ist klar ,dass ich von dort weder hier einlocken kann und auch Strom und Wasser sind dort nicht ueberall zu finden ,aber gerade darum reizt mich diese Gegend ,etwas abseits der Zivilisation.

    Wenn ich wieder eine Netgelegenheit finde ,dann melde ich mich wieder .

    Gruss

    Otto

Seite 10 von 13 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Asien ausserhalb Thailands: 1. Indonesien
    Von Chris67 im Forum Ausserhalb Thailands
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 08.08.16, 11:19
  2. meine reise
    Von Professional im Forum Touristik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.08.10, 15:37
  3. Internet via Schuessel. Auch ausserhalb Thailands?
    Von Ricci im Forum Computer-Board
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.06.07, 14:03
  4. Meine Reise im Mai 2005
    Von UAL im Forum Literarisches
    Antworten: 179
    Letzter Beitrag: 20.09.05, 10:30
  5. Meine Reise 2004/05
    Von UAL im Forum Literarisches
    Antworten: 172
    Letzter Beitrag: 29.04.05, 18:59