Seite 9 von 18 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 173

Meine Reise 2004/05

Erstellt von UAL, 08.04.2005, 20:42 Uhr · 172 Antworten · 10.059 Aufrufe

  1. #81
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Meine Reise 2004/05

    sorry meisje...

  2.  
    Anzeige
  3. #82
    Avatar von Daniel73

    Registriert seit
    11.03.2004
    Beiträge
    229

    Re: Meine Reise 2004/05

    Zitat Zitat von UAL",p="236328
    Danke Daniel, :-)

    ich versuche es so rüber zu bringen, wie ich es erlebt habe. Bestimmte Sachen spare ich aus... die gehen nur Nuy und mich was an.

    Wünsche Dir alles gute zur OP
    Danke Dir! Kann ich gut gebrauchen!
    Morgen um die Zeit ist schon alles wieder in Butter.

    Guten Nacht noch...

  4. #83
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Meine Reise 2004/05

    Da saß ich nun, durcheinander und allein...

    Ich bekam nicht sonderlich viel mit, was sich auf der Mattscheibe abspielte. Die vergangene Szenerie zog immer wieder vor meinen Augen vorbei. Je länger ich darüber nachdachte, desto irrwitziger wurde es für mich. Mit Logik kam ich nicht weiter – mit meiner jedenfalls nicht.

    Ich musste raus... Ich zog mich um und schritt unternehmenslustig zu meinem Motorbike um ins nächtliche Chaweng zu starten. Mal sehen, was so in der Green Mango abging oder im Reggae Club. Vielleicht ist Nuy ja auch da... Wahrscheinlich nicht allein. Den Anblick musste ich eigentlich nicht haben. Allerdings wäre ihr Auftritt dann zur Lachnummer verkümmert. Oder ich wäre in neuer Begleitung, auch irgendwie peinlich... Oder wir beide, der absolute Brüller.

    Mein Elan schwand irgendwie dahin. Ich hatte keinen Bock mehr aufs Nightlife. Ich steuerte einen 7-11-Shop an kaufte ein paar Dosen Tonic, eine kleine Flasche Song Sam und eine Tüte Chips. Wird doch wohl ein Fernsehabend...

    Auf dem Weg zum Resort führte mich mein Weg „zufällig“ am Beauty-Salon vorbei (es war ein satter Umweg). Die Jalousie war zu drei Viertel heruntergelassen und es drang flackerndes Licht heraus. Sie schien sich ebenfalls einen Fernsehabend zu machen.

    Vielleicht könnten wir zusammen...Ich verwarf die Idee augenblicklich, da war mir zuviel Dampf in ihrem Abgang gewesen und ihre Frage hätte ich auch nicht eindeutig beantworten können. Dann wäre es wieder losgegangen.

    Ich fuhr zurück, mixte mir ein und mehrere Drinks und versuchte die Akte Nuy aus dem Kopf zu bekommen.. Das Fernsehen brachte es nicht mehr, so setzte ich mich raus und begann zu lesen. Aufgrund der netten Drinks hatte dies allerdings bald ein Ende, da die konzentrations- und Aufnahmefähigkeit doch ziemlich eingeschränkt war.

    Und dann war da noch ein (un)heimlicher Beobachter, der mich fortwährend anstarrte. Wahrscheinlich ein Weibchen...

    Tokeé


    ...jeden Abend präsent

    Also ab in die Kiste, es war erst kurz nach Mitternacht, so konnte ich wenigsten eine ordentliche Mütze Schlaf nehmen.

    Als Gute-Nacht-Gruß schickte ich an Nuy noch eine SMS, in der ich erklärte, dass wir uns wohl missverstanden hätten. Mal sehen, ob es eine Reaktion gibt, sicherheitshalber schickte ich noch eine SMS hinterher...

    Gute Nacht... und guten Morgen mit Kopfschmerzen. Mensch hatte ich einen Schädel. Vielleicht hätte ich etwas dazu essen sollen. Nun war s zu spät.

    Ich beschloß, erstmal was zu frühstücken und fuhr zum Ninja-Kitchen. Da fühlte ich mich immer wohl und mir ging es besser als die dicke Wirtin mich als alten Stammgast erkannte und überschwenglich begrüsste. Eine Hühnersuppe mit Reis und eine Cola halfen die "gesundheitlichen Beschwerden" einigermaßen abzustellen. Und nun? Nee, zu Nuy fahre ich nicht, mein dummer Stolz und ein gewises Maß an Vorsicht ließen keine Wahl. Also ein bischen Moped fahren Richtung Lamai.

    Passenderweise fing es auch noch an zu regnen und das Erlebnis hielt sich in Grenzen. Es gab dennoch einiges zu sehen und zu fotografieren.

    Zerbrochene Träume z. B.


    Das Eingangstor ist seit Jahren fertig, allein die Restfinanzierung scheint Kummer zu bereiten. Ein Bild, das mich aufbaute...
    Ich bin dann ein wenig durch Lamai gefahren, ziellos.

    Dann meldete sich der kleine Hunger und ich aß hier ein Som Tam, das war gut.


    In der Umgebung war nicht viel los, selbst die Friseuse frisierte sich selbst.


    Mittlerweile goß es. Selbst der Himmel weinte, ach wie mich das aufbaute. Ich schalt mich einen Idioten und gab mir augenblicklich Recht. Es war nun später Nachmittag und da es in Thailand schnell dunkel wird, wollte ich wieder nach Hause.
    Klatschnass kam ich an, stellte das Motorbike ab und begab mich zu meinem Bungalow. An der Rezeption winkte freundlich die Rezeptionistin, ich winke zurück und bemühte mich zu lächeln. Es muss wohl eine ziemliche Grimasse gewesen sein, denn sie kam heraus und fragte ich "are you sick?" "Are you a doctor, that you know this?" fragte ich zurück. Sie griente, "nei, but I think you will feeling better soon" ooouups, wollte sie dafür sorgen? Ich wurde langsam wieder ein bischen entspannter und bedankte mich bei ihr. Sie kniff ein Auge zu und ging zurück in ihr Büro. Was sollte ich davon denn halten? Geheimnisvolles Thailand...

    Ich bog auf den Weg zum Bungalow ein, betrat die Terrasse und sah das...



    Blumen

    Von ihr (wem auch immer)?

    Nein, sie waren von Nuy, die versucht hatte, mich zu treffen. Auf dem Papier stand " NUY I miss you my darling"

    Und wer nicht es nicht glaubt, ich habe das Original immer noch


    ein Original

    Ich war baff, gerührt und schon wieder sprachlos. Ich fotografierte das Stilleben (wie ihr gesehen habt) und bereitete eine provisorische Vase.


    Ich stand wohl minutenlang vor dem Blumengebinde, ging dann raus und setzte mich auf die Terrasse. Ich wollte Nuy anrufen, sie hatte den ersten Schritt gemacht, nun war ich dran. Gerade wollte ich die Nummer eingeben als ich ein leises "Hello Uli" hörte. Sie war zurückgekommen, stand da in ihrer ihr eigenen Art und lächelte mich scheu an. Wir sahen uns beide an, voller Angst, was denn nun passieren wird. Ich ging auf sie zu, umarmte sie und bat um Verzeihung, sagte ihr, dass das alles doch nur ein großes Missverständnis aufgrund der kurzen Bekanntschaft wäre.

    Wir gingen rein und setzten uns aufs Bett, nein nicht um miteinander zu schlafen und die Fragen dadurch wegzudrücken, sondern um zu reden.


    Wir hatten uns allerhand zu sagen... als erstes berichteten wir, was wir am vorhergehenden Abend gemacht hatten, nachdem wir uns getrennt hatten. Nuy hatte beschlossen, sich zu betrinken und/oder auf Piste zu gehen, oder nicht zu trinken, oder... Na das gleiche wie ich halt. Zwillinge....

    Sie hatte sich ein Fläschchen Song Sam gekauft und es ohne Tonic geleert und dabei ferngesehen. Ich gab zu, am Shop vorbeigefahren zu sein. Sie grinste. Ich schüttelte den Kopf, ob der Verhaltensweisen, zu denen Menschen fähig sind.

    Aufgrund des unverdünnten Genusses hatte Nuy allerdings mehr Probleme mit der Bewältigung des Alks als ich gehabt und die Nacht auf dem Boden vor dem Hong Nam verbracht. Ein verlorener Tag für uns beide...

    Ich versuchte Nuy klarzumachen, dass ich sie, oder besser wir uns, kennenlernen müssen. "Tell me about your life and your past" bat ich. "O. k. I will tell you, but I like to know you too" Abgemacht, mein Herz jubilierte. Phrasen, denkt vielleicht manche/r aber so war es wirklich.

    Nuy begann zu erzählen. Sie kam aus Khon Kaen, da war ich mal, wegen einer anderen Frau... Eine ordentliche, nette Familie bis der Papa beschloss, das eine andere Frau ihm doch mehr geben würde. Nuy und ihr Bruder waren quasi auf sich gestellt, Nuy brach die Schule ab und arbeitete. Mit 17/18 stellten sich Verehrer ein, Nuy hatte keine Zeit dafür. Jahre später passierte es doch mit 22. Ein ordentlicher Mann mit gutem Background (Computertechnik) kam zum Zuge, sie schliefen dreimal miteinander, sie wurde schwanger. Das passte dem Mann wohl nicht so ganz, aber sie blieben zusammen, ohne zu heiraten. Nuy gebar einen Sohn, sie musste per Kaiserschnitt entbunden werden.

    Mir war die Narbe sofort aufgefallen und sie hatte mir auch schon gesagt, das sie ein Kind hat. Nun war die Familie komplett, Nuy glücklich und hatte einen Ehemann, der sich nur mit Mühe bewegen ließ mit ihr zu schlafen. Sie machte den Haushalt, bereitete das Essen, er rührte es nicht an ging raus. Sie verfolgte ihn und sah wie er in einem Hotel verschwand. Er kam erst am anderen Morgen wieder, er hatte eine oder mehrere Mia Nois, Nuy war unglücklich, wollte aber die Beziehung retten, sprach mit ihm versuchte ihn zu verführen.

    Er schlug sie, mit der Faust, mitten auf die Augenbraue, ein Kerl von fast 1,80 Metern gegen 1,50... Krankenhaus, keine Entschuldigung. Sie beschloss zu retten, was zu retten war. Das Spiel ging weiter, er war auf Auswärtsspielen, sie machte den Haushalt wartetet und wartete...

    Wenn es dem Herrn zu bunt wurde, schlug er sie, mitten auf den Kopf, so dass sogar die Kopfhaut aufplatzte und Nuy eine Gehirnerschütterung erlitt. Das hat sie sage und schreibe dreimal mitgemacht, dann war Schluß. Man einigte sich, dass der "Ehemann" für das Kind sorgt und Nuy Besuchsrecht hat und ihrer eigenen Wege gehen konnte.

    Sie beschloss nach Bangkok zu gehen und bekam in der erwähnten Kosmetikfirm einen Job, 6000 Baht im Monat. Sie hatte neue Ziele und hatte einen irrsinnigen Arbeitsplan.

    Start um 7.00 morgens bis 3.00 nachmittags, 2 Stunden ausruhen und weiter bis 11.00 Uhr nachts. Das über 4 Jahre. "I work in Bangkok, but I know only my workingplace" Auf dise Art und Weise hat sie Geld gespart, nicht ohne die Familie zu unterstützen, war klar...

    Ich hatte schon viele Stories gehört, diese schlug dem Fass den Boden aus. "Nuy what´s up with the shop?" fragte ich. "I am owner, I invest money in all and my friend (die, die angeblich die Besitzerin war) works for me.

    "Ja warum hast Du mir das denn nicht gleich erzählt?", fragte ich sie. "I like to check you, if you like me if I am poor" war die Erklärung.

    Das musste erstmal verdaut werden. Ich bin Geschichten erzählen ja gewohnt. Stimmte diese...?

    Das erfahrt ihr -wiedermal- später. Fällt UAL auf die Schnauze, gibt es das wirklich, ist Nuy eine große Geschichtenerzählerin?

  5. #84
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: Meine Reise 2004/05


    Klasse, Uli -
    ein sprachloser MadMovie...

  6. #85
    Avatar von Didel

    Registriert seit
    10.08.2002
    Beiträge
    910

    Re: Meine Reise 2004/05

    Super Uli,
    schreib weiter so. Das warten auf die Fortsetzung ist zwar immer
    wieder schlimm aber es lohnt sich auf jeden Fall.

    Danke und Gruß Didel

  7. #86
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Meine Reise 2004/05

    @ Didel :-) danke und Madmovie, :-) du sprachlos...

  8. #87
    Avatar von martinus

    Registriert seit
    25.06.2003
    Beiträge
    2.958

    Re: Meine Reise 2004/05

    @ UAL

    Tolle Geschichte, die das Leben schrieb! (Ich hab ne leise Ahnung, was noch rauskommt, war selbst oft genug auf Samui) Bin schon voll gespannt, wie es weitergeht.
    Auch wenn ich kein Fan von TV-/Romanserien bin, finde dein Erlebnis trotzdem interessant, das könntest du glatt verfilmen. Hab selten so offen von Urlaubsbekanntschaften gehört.

    Wenn du dein 1. Buch herausbringst, laß es mich wissen - Supi erzählt!

    Martin

  9. #88
    Avatar von Peter-Horst

    Registriert seit
    29.06.2002
    Beiträge
    2.314

    Re: Meine Reise 2004/05

    Hallo UAL,

    hab heute morgen als erstes nachgeschaut ob Deine Geschichte weitergeht, Danke Du hast mich nicht entäuscht.

    Gruß Peter

  10. #89
    Avatar von Dr. Locker

    Registriert seit
    11.08.2002
    Beiträge
    1.700

    Re: Meine Reise 2004/05

    Hab die Geschichte heute entdeckt und in einem Rutsch gelesen.

    Nun faengt die Warterei auf die Fortsetzung an.

    Lass uns nicht zu lange warten.

    Liest sich spannend und sehr angenehm.

    Ich war ein mal auf Samui, aber das war es dann auch. Die Insel liegt mir nicht. Deshalb wohne ich hier im hohen Norden...

    Mach schnell weiter...

  11. #90
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.508

    Re: Meine Reise 2004/05

    Zitat Zitat von UAL",p="236559
    Nuy glücklich und hatte einen Ehemann, der sich nur mit Mühe bewegen ließ mit ihr zu schlafen.
    Dies kenne ich auch von den Erzählungen meiner Mia und von einigen ihrer Freundinnen. Vielleicht auch ein Grund warum Farang so beliebt sind. ;-D

    Man UAL, jetzt habe ich extra ein paar Tage gewartet um in die Story einzusteigen und jetzt hänge ich doch wieder wo es gerade spannend wird.

    So gut wie du kriege ich das nicht hin. Kannst du nicht mal Ghostwriter für die Story von mir und meiner Nuh Lek machen?


    phi mee

Seite 9 von 18 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. meine reise
    Von Professional im Forum Touristik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.08.10, 15:37
  2. Meine Reise im Mai 2005
    Von UAL im Forum Literarisches
    Antworten: 179
    Letzter Beitrag: 20.09.05, 10:30
  3. Reise-Report März/April 2004
    Von im Forum Literarisches
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 26.11.04, 15:33
  4. Reise Bangkok-Pattaya im August 2004
    Von whenever im Forum Touristik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.09.04, 11:05
  5. Meine Reise 2004
    Von Chak im Forum Literarisches
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 06.05.04, 16:14