Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 69

Meine Erlebnisse in Thailand

Erstellt von Freulein, 08.08.2008, 02:38 Uhr · 68 Antworten · 8.715 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Freulein

    Registriert seit
    05.08.2008
    Beiträge
    209

    Re: Meine Erlebnisse in Thailand

    Zuluton, ich bin ja auch ausm Pott. Bottrop Beckstrasse bin ich geboren, na ja eigentlich im Marienhospital Richtung Kirchellen raus. Mein Opa Paul und der Onkel Johann nebenan hatten dat Platt noch voll drauf. Ich hab viel verlernt, aber ich finds toll, diesen Dialekt. Wenn ich mal meine Kussengs besuche, komm ich so halbwegs wieder rein, in diese Sprache. Bin schon lange von dort weg, liebe die Gegend aber immer noch.

    Fred

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Thaitom2000

    Registriert seit
    26.10.2005
    Beiträge
    59

    Re: Meine Erlebnisse in Thailand

    So bin ich halt, wat soll ich mich aendern wenn kein Bedarf besteht.

  4. #23
    Avatar von Freulein

    Registriert seit
    05.08.2008
    Beiträge
    209

    Re: Meine Erlebnisse in Thailand

    Ja, ich wurd dann wach, es war schon hell und es dauerte nicht mal ne Minute, da hab ich gemerkt, mir war totschlecht. Dreckeliger Fusel, wie oft hab ich schon in mich hereingeredet, niie wieder Fusel. Aber irgendwie hoer ich nich auf mich. Erst mal ins Bad, mal Wasser ins Gesicht und die Haare gewaschen, fuehlte mich danach fuer kurze Zeit ein bisschen besser.

    Jetzt brauch ich nen Kaffe, warn wohl alle noch am poofen, wollte aber keinen wecken, begab mich in die Kueche und fing alleine an Kaffe zu suchen. Aufm Kuechenboden lagen noch die Essensreste von gestern Abend, die leeren Flaschen auch noch, samt den Glaesern. Die vielen Fliegen hatten Ihre Freude dran. Und mir war doch schon schlecht genug, schaute einfach nicht mehr hin. Ein Schrankfach nach dem anderen durchsucht, das gibts doch nicht, kein Kaffe. Hans trinkt doch auch Kaffe, hier muss doch irgendwo Kaffe sein. Nochmals alles durchsucht, nix. Kein Kaffe. Fing schon an vor mich hinzufluchen, habs geschafft mich ein bisschen zu beruhigen, dachte gehst mal zu dem Laden da,bei die Alte.
    Kam an den Laden, alles ruhig. War ja jetzt auch kein son Laden wie Ihn wir Deutsche so gewohnt sind, war einfach son Unterstand, n par Bretter zusammengenagelt, aber vollgepackt mit allem moeglichen Krempel, 60 Prozent Chipstueten und son Zeugs.Ja dardurch darf sich dat dann Laden nennen .Hallo,... rief ich, nix ruehrte sich. Ging ich mal tiefer in diesen Unterstand hinein, und da lag Eine auf son par Latten und war am poofen. Hello rief ich.......Au Backe, hat die sich erschrocken. Son junges Maedchen hoechstens 14, ...........Coffi, fragte ich in feinstem Englisch. Die laechelte mich dann aber doch hoeflich an und verschwand. Hab den ganzen Laden nach Kaffe durchsucht, nix. Dann kam die Alte, die von Gestern. Hab kein Wort verstanden von dem wat se sagte, Ich dann wieder..... Coffi........., zu der Alten. Aber die kapierte echt nich, wat ich wollte.Und ich hatte dat dann ja auch so satt, dat hat man davon wenn man sich zu weit von de Zivilisation weg begibt. Naja, hab Ihr dann hoeflicherweise noch ne Tuete Chips abgekauft, da hatte se ja auch wirklich genug von, und bin wieder zu Hans seine Hoehle, aber mit ganz miese Stimmung.

    Ich wieder rein in de Bude. Da wird ja nix abgeschlossen, nich so wie hier in Deutschland oder in Bangkok. Nee, da kann jeder rein und raus so wies gefaellt. Aufm Dorf is dat so.
    Khambei war am spuelen als ich kam. Hallo Fred, hast du gut geschlafen.... Klar, aber ich hab keinen Kaffe gefunden..... Ich mach dir Kaffe,..... ja und Ruehrei sagte ich, hatte mittlerweile nen Mordshunger.

    Ich begab mich auf die Terasse, Hans sass schon da und war eine am schmoeken. Hallo Fred, na wie gefaelltet dir hier.
    Wusste ich natuerlich auch nich so spontan ne Antwort drauf. Tja, eigentlich ganz gut, ne, bei uns in Deutschland hattet ja letzte Woche noch geschneit.Da isset ja hier doch wesentlich angenehmer als bei mir zuhause auf de Terasse.
    Da kam auch schon mein Kaffe und dat Ruehrei, und ich war erstmal rundum zufrieden.

    Jaa Fred, ich wuerde dir ja gerne mal die Gegend hier zeigen, aber wegen seine schlimmen Beine gaeng dat nich so gut. Gaeb sowieso nich viel zu sehen hier, muesste man schon ein par hundert Kilometer weit fahren bis zur naechsten Attraktion.
    Dat einzige hier, der Mekong waer hier ganz in der Naehe, waer aber auch nix Besonderes zum gucken.Und die ganzen Muecken dort, noch schlimmer wie hier, sachte er.
    Also ich hab mit Muecken, in Thailand heissen die ja Moskitos oder Jung, ueberhaupt keine Probleme. Hatte ja schon Angst mit meinem Blut stimmt wat nich, weil die dat nich moegen. Aber mein Hausarzt sachte mir, mit meinem Blut waer alles in Ordnung. Muss wohl andere Gruende geben warum die mich verschonen.

    AAch Hans, macht doch nix, ich bleib noch zwei Tage und dann hau ich ab ins Leben, die Maedchen warten auf mich.
    Fing auch gleich an zu grinsen, der Hans.... Hach, frueher war ich ja genauso wie du, was ist nur aus mir geworden.
    Sei froh datte die Khambei hasst, troestete ich Ihn, auch wegen deine schlimmen Beine und so.

    Ging dann in die Kueche und bestelte noch einen Kaffe. Dann kramete ich meinen Tabak ausm Rucksack und rollte mir eine. Ging wieder zum Hans auf de Terasse wartete bis auf dat der Kaffe vor mir stand und dann erst steckte ich mir die Lunte an. Was fuer ein Genuss zusammen mit dem Kaffe.
    An son Paeckchen Tabak hab ich zwei Wochen dran, hab aber in Thailand oft dat Problem mit der Luftfeuchtigkeit. Tabak sollte relativ trocken sein, nicht zu trocken aber auch nicht zu feucht. Er sollte so trocken und stark sein, dass sein Rauch einem schon im Halsbereich stecken bleibt. Leichte Zigaretten bringen garnix, die inhaliert man meistens bis tief in die Lunge, soll ja auch ungesund sein, behaupten manche, sogar einige Aerzte.

    Als ich dann die Lunte zu Asche und den Kaffe geschluerft hatte, sagte ich, ...Hans, jetzt geh ich mir mal dat Dorf hier angucken.
    Jau Jung, mach dat. Und ich dann auch gleich los. Viel los war ja nich, ich sah kaum Leute, ja mal ne Oma vorm Haus sitzen, sonst war nicht viel.War ja auch nur eine Strasse. Aber jede Menge Plastiktueten, Chipstueten, Petflaschen und anderen Muell ueberall verteilt herumliegen. Behaupte ja jetzt nich, dat et da aussah wie bei uns auf de Muellkippe, aber schoen war dat wohl wirklich nicht.
    Kam bei der Alten am Laden vorbei, die sass da so rum, ich winkte und Sie winkte sogar, wenn auch muede zurueck.
    Ich war jetzt gerade mal zehn Minuten unterwegs da war ich auch schon am Ortsende, oder auch am Ortsanfang, je nach dem, ne. Bin dann noch weiter, aber nur noch Buschwerk und Reisfelder ohne Ende.
    Wat machste denn jetzt, fragte ich mich. Jetzt war gerademal 10Uhr 30. Vielleicht hau ich doch morgen frueh schon ab, dachte ich so vor mich hin.

    Ich ging zurueck zu Hans, der war schon sein erstes Bier am schluerfen, und wieder am schmoeken. Hans Hans Hans, du hasset gut, scherzte ich. Holte mir auch ne Pulle Bier und rauchte dem Hans seine Zigaretten. Hans lebt jetzt schon fast fuenf Jahre hier, und ich weiss schon nach nichmal einem Tag hier wat anzufangen.
    Nich dat ich Natur nich mag, im Gegenteil, ich mag Natur. Und da viel mir die Junge wieder ein, die von Gesternabend, die huebsche, die so gut englisch konnte. Die wollte doch heute nochmal kommen.
    Jetzt trank ich dat Bier ganz langsam, wollte Ihr ja nich nochmal total besoffen unter de Augen treten. Hoffentlich kommt die nich allzu spaet.

    Dann habe ich Hans mal auf die ganzen Plastiktueten und so, die hier so rumliegen angesprochen.
    Ja Fred, hier gibtet keine Muellabfuhr wie bei uns in Gelsenkirchen.
    ......Klar, gibt ja auch keine Tuerken hier, scherzte ich.
    Guckte so um mich rum, ...Aber dein Grundstueck is doch auch sauber, sprach ich so vor mich hin.
    Jaa, er haette ja extra son Thai angestellt der ihm dreimal die Woche dat Grundstueck sauber haelt, dafuer bekaem er jedesmal 50 Bath. Iss halt so in Thailand.
    Also wenn man hier an einem gepflegten Grundstueck vorbeikommt, weiss man gleich Aha,...Diese Leute die hier wohnen sind reich.

    Bier schon warm, und erst halbleer die Pulle. Zuu langsam sollte man hier auch nicht trinken. Ich dann wieder ab in die Kueche, an Kuehlschrank, neue Pulle geholt, die Warme reingestellt. Sassen wieder vier Weiber da und warn am futtern.
    Wann kommt denn meine Freundin, fragte ich die Khambei. Spaeter, aber die kommt, Ueberaschung.
    Bin ich ja mal gespannt.

    Ende Teil 3

    Fred

  5. #24
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.792

    Re: Meine Erlebnisse in Thailand

    Zitat Zitat von Freulein",p="618400
    [...] Bottrop Beckstrasse bin ich geboren [...]
    Na denn mal ein herzliches, wenn z. Zt. auch weit entferntes , Glück Auf an einen Ex-Nachbarn.

    Bis zur Morianstraße war es nicht weit .

  6. #25
    Avatar von Freulein

    Registriert seit
    05.08.2008
    Beiträge
    209

    Re: Meine Erlebnisse in Thailand

    Morianstrasse, dat war doch dat Neubaugebiet direkt nebendran, linker Hand wenn man die Beckstrasse von Richtung Prosperstrasse raufgefahren is. So Mehrfamilienhaeuser. Die meisten meiner Kussengs wohnen heute noch am Ostring, duerfte dir ja auch bekannt sein.

    Glueck Auf

    Fred

  7. #26
    Avatar von Freulein

    Registriert seit
    05.08.2008
    Beiträge
    209

    Re: Meine Erlebnisse in Thailand

    Ich dann wieder zu Hans auf de Terasse, der war da gerade mit nem Bottich am hantieren, fuer Wasser rein und Eis, wegen seine schlimmen Beine. Hat sich ja extra ne Eiswuerfelmaschine angeschafft, moecht nich wissen wat dat Dingen hier fuern Strom verbraucht.
    Naja, Geld hat der Hans ja genug, war jahrelang unter Tage,ne und jetzt ne dicke Rente von de Knappschaft. Von Altersarmut keine Spur.
    So langsam fing mir dat Bier wieder an zu schmecken, jedenfalls krichte ich die Pullen immer leer bevor se warm wurden. Wir redeten dann noch von wat frueher so los war und so und dat er die Khambei ja nich inner Bar kenengelernt hatte, sondern durch son Eheanbahnungsinstitut, wo er ja fuer die auch n Haufen Kohle geblecht hatte, damit er se ueberhaupt heiraten konnte. Ich sachte ja nix, dachte aber so fuer mich,er haette sich besser erst mal in ner Bar umgeschaut. Hab ja schon erwaehnt, dat die Khambei nun wirklich nicht die Allerschoenste iss, ne. Aber die macht alles fuer Ihn, alles.
    Hans war ja auch vorher nie in Thailand, also bevor mit de Heirat mit de Khambei,... hat die Khambei praktisch, jaa.... nich jetzt direkt gekauft, aber.... Ich weiss ja auch nich wie ich euch dat jetzt erklaeren soll.
    Und durch Sie hat er dann spaeter erst auch Thailand kennengelernt, Pattaya, wo er ja auch heute noch gerne mal KUrlaub macht.

    Ja die Zeit verging dann doch schneller wie vermutet, war schon kurz vor 6, ich hatte zwischendurch ein par Bananen gefuttert, die wuchsen ja hier ganz in der Naehe und dann sah ich, war gerade aufm Weg zum Klo, kam die Junge und noch zwei Maedchen, gingen in die Kueche zu Khambei und den anderen Weibern, die dort schon stundenlang Karten spielten. Ich mich erst mal nich dran gestoert, setzte mich wieder zu Hans auf die Terasse und schloerte weiter an mein Bier. Hatte ja aber im stillen gehofft, dat die Junge mich bald mal begruessen kommt.
    Und so waret auch. Hat nich lang gedauert und die Junge kniete sich so vor mich, schaute mich an und..... Do you like me.... Und wie, dachte ich, sagte aber nur... Yes. Mann, hatte die sich zurechtgemacht, war noch dreimal schoener wie gestern.

    Ja, da waer Live Musik in der Naehe und ob ich denn mitkaeme. Wieder ...Yes.
    Sofort ging ich duschen, zog mir die besten Klamotten an die ich dabei hatte, putzte mir sogar die Zaehne, steckte mir ein par Tausender in den Brustbeutel, Mann weiss ja nie.

    Die waren mit nem Pickup da, ich sollte vorne sitzen, direkt neben de Fahrerin. Hab ich dann auch hoeflicherweise so gemacht, obwohl ich ja viel lieber hinten neben der Suessen gesessen haette.
    Die Fahrerin, ja so wat hatte ich ja in Thailand auch noch nicht gesehen, voll der Lockenkopf, aber keine feinen Locken, sondern wie meine Mutter frueher mit so grossen Lockenwicklern aufgerollert, und auch dunkelblond.Und voll son drolliges Gesicht. Der stand Ihre gute Laune schon im Gesicht geschrieben. War der Jungen Ihre aeltere Schwester. Und die Andere, ja, keine Figur, war alles gerade, keine Hueften,kein Busen, nix und ne Frisur wie Emma Peel, wer die noch kennt weiss wat ich meine.
    Wir fuhren ca. 30 Minuten, bis zu so ne Buehne mitten auf son Platz. War noch nich viel los, wir setzten uns an nen Tisch und Wanna...., bestellte ne Flasche Whisky, und ein Bier fuer mich. Wasser gabs dann auch noch dazu.
    Bisher hatte ich ja nur Leks, Nois, Paerls, Dans, Noks usw. kennengelernt, aber die Junge hies echt Wanna..... Ihre Schwaester Nat und die Emma Nahm.

    Wie der Abend dann verlaufen ist erfahrt ihr im naechsten Teil


    Ende Teil 4

    Fred

  8. #27
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604

    Re: Meine Erlebnisse in Thailand

    Dat wimmelt ja von Bottropern hier Das war auch meine Heimat, aber ich bin froh, aus dem Pott weg zu sein. Für ein kurzweiliges Wochenende immer noch gern, aber Leben möchte ich da nie mehr.

  9. #28
    Avatar von Big John

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    57

    Re: Meine Erlebnisse in Thailand

    Tolle Geschichte,
    warte gespannt auf die Fortsetzung.

    Gruß John

  10. #29
    Avatar von Freulein

    Registriert seit
    05.08.2008
    Beiträge
    209

    Re: Meine Erlebnisse in Thailand

    Ja dann sassen wir so zusammen am Tische, ich guckte so durch de Gegend und die anderen warn sich am unterhalten, war eigentlich mehr son unterkichern. Ich sah auch dann, dat immer mehr Leute kamen, ging ruckzuck und schon bald waren alle Tische besetzt., Auf einmal legte Wanna.... Ihre Hand auf meinen Oberschenkel, ich war nich mal erschrocken, und fragte mich ob es mir hier gefaellt. Ja wat sollte ich sagen, war ja noch gar nix los auf de Buehne. Jaa sehr guut, dat Bier schmeckt auch, und die ganzen Leute hier, einfach schoen.
    Wat ich den so in Deutschland machen wuerde, ob ich ne Frau haette, wat ich fuer ne Arbeit haette, und wieviel Kinder.
    Hab Ihr dann in allen Details alles beantwortet, entsprach zwar nich so ganz der Wahrheit, aber ich wollte mich ja auch nich jetzt gleich zuu positiv darstellen, Dat ist mein Haus, dat is meine Yacht, dat is mein Pferd und so. Nee.

    Leute, diesen Fehler machen viele Farangs, sich zuu positiv vor diesen Thaimaedchen darzutellen, so als haetten se n Haufen Geld und wat weiss ich noch alles.
    Das erweckt falsche Erwartungen. Dann z.B. in Deutschland angekonmmen, Aldi und Lidl, der Asian Shop zu teuer, ploetzlich verdient ER nur sechs Euro die Stunde,den Thailandurlaub hatte Ihm seine Oma spendiert, kein Geld fuer die Familie der Frau, die ja immer noch unter schlimmen Bedingungen in Thailand leben muss. Auswegslos, wat bleibt dem Maedchen anders uebrig, als hier in Deutschland z.B.anschaffen zu gehen. In England is dat ja verboten, deswegen verdienen se da auch besser. Nich fuer sich selbst, nee, fuer de Familie in Thailand, die ja nich dat Glueck haben in Farangland leben zu duerfen.

    Ich wollt se grad fragen, wat Sie denn so fuern Job haette, da kam grade einer auf de Buehne, und hielt da ne Ansprache. Alle hoerten begeister zu, ich auch, verstand aber nix. Is ja auch klar, ich kann naemlich kein Thai, der Hans uebrigens auch nich. Auch wenn ich die Thaisprache gekonnt haette, haette mich dat hier garnix genutzt. Die sprechen hier naemlich Lao, hat mir Jemand, ich glaub es war sogar der Hans der mir dat so erzaehlte.
    Dat iss dann ungefaehr so, als wenn ne Thai jahrelang in Deutschland lebt, ein par Brocken Deutsch gelernt und dann auf einmal in Bayern Urlaub macht, oder auch inne Eifel.Verstehtse ja auch nur Bahnhof dort, wenn ueberhaupt.
    Dann kam Leben auf de Buehne, ne Band fing an zu klimpern, dann kam ne Tanzgruppe und dann so Eine die dann sang.
    Ein par von den Leuten standen auf und schwangen so im Rhythmus der Musik mit und hatten ihre Freude dran. Wanna.... und die anderen beiden auch. Ich blieb erstmal sitzen.
    Vor de Buehne wurde auf einmal auch getanzt, erst nur ein par Leute, dann immer mehr.
    Hey Fred, wir gehen jetzt tanzen, meinte Wanna.....
    Also nich dat ich wat gegen tanzen haette, die Musik war echt auch nicht schlecht, aber nach nur einem Bier ging dat nich. Dat machte ich Wanna.... auch gleich klar, ich weiss nich wat die voeher schon gesoffen hatten, aber die tanzten sich dann froehlich bis zur vor de Buehne durch.
    Ich dann noch gleich ein Bier bestellt, der Musik gelauscht und auch de Taenzerinnen zugeckuckt.
    Zuerst hatten die ja so lange Klamotten an, so dat man ihre Figur nur so erahnen konnte.
    Aber dann kam ne Gruppe Taenzerinnen, die hatte so ganz knappe Roecke an und auch noch Bauchfrei, dann hab ich mein Bier ausgeschloert, noch eins geholt und bin dann doch vor, vor de Buehne.
    Mann hatten die Beine, und auch der Rest, zuckersuesse Puppen.
    Und dann wieder ne andere Gruppe Taenzerinnen, die wechselten sich ab genauso wie die Saenger...innen.
    Hat mir dann doch auf einmal so gefallen, so dat ich auch anfing zu tanzen, so fuer mich alleine. Diese Musik hatte mich ja voll mitgegissen, und diese Taenzerinnen, ein Genuss.

    Sind ja doch nich so pruede hier in der Provinz wie mir manche Thailandkenner profezeit hatten.

    Ende Teil 5

    Fred

  11. #30
    Avatar von Gerald

    Registriert seit
    31.01.2008
    Beiträge
    116

    Re: Meine Erlebnisse in Thailand

    Sehr schön und humorvoll erzählt, Fred!
    Dein Bottroper Erzählstil kommt sehr gut rüber :bravo:

    Machst Du weiter?

Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was mich ärgert, negative Erlebnisse in Thailand.
    Von Otto-Nongkhai im Forum Literarisches
    Antworten: 158
    Letzter Beitrag: 12.06.14, 09:53
  2. Meine Erlebnisse mit meiner Thai - Freundin
    Von Pla Beuk im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 135
    Letzter Beitrag: 17.02.09, 10:58
  3. zappalots Erlebnisse
    Von zappalot im Forum Literarisches
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 01.04.07, 13:25
  4. Was micht freut, positive Erlebnisse in Thailand
    Von bmei im Forum Literarisches
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 07.04.05, 17:41
  5. Persoenliche Erlebnisse
    Von siddhartha im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.06.01, 12:24