Seite 98 von 117 ErsteErste ... 488896979899100108 ... LetzteLetzte
Ergebnis 971 bis 980 von 1165

Mein Privates Tagebuch

Erstellt von Serge, 11.05.2004, 08:30 Uhr · 1.164 Antworten · 64.092 Aufrufe

  1. #971
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: Mein Privates Tagebuch

    Die Ausstellung teilt sich in zwei grosse Bereiche, die Biographie seiner Majestaet, also Stationen seines Lebens, sowie die Errungenschaften seiner Majestaet. In einem anderen Thread wurde hier bereits gefragt, was denn seine Majestaet so geleistet hat - einiges davon kann der oder die Interessierte hier in der Ausstellung dazu erfahren.

    Hier die Eingangshalle zur Ausstellung. Wie man sieht und noch sehen wird, waren reichlich Schulklassen anwesend. Uberhaupt war die ganze Veranstaltung extrem gut besucht. Schaetze mal gut 100,000 Leute waren heute hier.

    Im ersten Teil, der Biographie, gibt es 9 verschiedene Hallen, die sich jeweils einem Thema des Lebens seiner Majestaet widmen.

    In der ersten Halle geht es um seine Herkunft oder


    seine Ahnen, die Chakri Dynastie.

    Es geht um den Stammbaum, die Geschichte der Familie, sowie besondere Leistungen der einzelnen Herrscher. Jeder Koenig wird in einem Potraet dargestellt:
    Rama I - Der Grosse, 1782 - 1809 (Herrscher von bis), Chulaloke

    Rama II - 1809 - 1824, Nabhalai

    Rama III - 1824 - 1851, Nangklao

    Rama IV - 1851 - 1868, Mongkut

    Rama V - Der Grosse, 1868 - 1910, Chulalongkorn

    Rama VI - 1910 - 1925, Vajiravudh

    Rama VII - 1925 - 1935, Prajadhipok

    Rama VIII - 1935 - 1946, Ananda Mahidol

    Im Anschluss wird jeder Herrscher auf einem extra Display gesondert gewuerdigt.



    Die geschieht, wie waehrend der ganzen Ausstellung, mit Hilfe eines Medienmix. Tabellen und Tafeln gehen einher mit Video- und Computerprojektionen. Recht spielerisch, aber auch sehr eingaengig. Ein bisschen so wie modernes Lernen aufbereitet.

  2.  
    Anzeige
  3. #972
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: Mein Privates Tagebuch

    In Abschnitt 2 geht es um die Kindheit des Koenigs.
    In zum Teil zuvor nie veroeffentlichten Bildern und Berichten, wird die Zeit seiner Majestaet bis zur Thronbesteigung dokumentiert. Und wie vorher bereits erwaehnt wieder in dem Video Ausstellungs Mix.


    Stationen seines Lebens, wie hier an der "Fassade" der Villa Wattana, wie z.B. Interviews mit Lehrern in der Schweiz oder Freunden aus der Uni, werden hier gezeigt.


    Abschnitt 3, das koenigliche Paar. Bilder aus dem Leben seiner Majestaeten, der Koenigin und dem Koenig von Thailand. Berichte, Videos, Zeitungsausschnitte, Zeitzeugen.





    Im naechsten Abschnitt, der Kroenung, war fotografieren leider nicht erlaubt.

  4. #973
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: Mein Privates Tagebuch

    Ein ganzer Teil der Ausstellung, Teil 5, dreht sich um die Religionsfreiheit in Thailand.


    Im Namen des Koenigs ist jeder Thai gleich, egal welcher Religion er zugehoert. Jeder hat die gleichen Rechte, aber auch Pflichten zu erfuellen, unabhaengig ob Christ, Muslim, Buddhist, Sikh oder Hindu.

    Hier gibt es Bilder aus der Zeit, als der Koenig Moench war.

    Und jede Religion wird in einem eigenen Abschnitt gewuerdigt.





    Der Teil koenigliche Reisen befasst sich mit den vielen Aktivitaeten seiner Majestaet. So z.B. der Besuch von Elvis, der Koenig mit Benny Goodman und so weiter und so fort.



    Aber der weitaus groessere Teil der Photos bezieht sich weniger auf beruehmte Persoenlichkeiten, sondern vielmehr, wie auf dem letzten Foto zu sehen, auf die vielen Reisen durch das Land. Dargestellt in Form eines Eisenbahnwaggons zeigt die Fotoausstellung die vielen Begegnungen seiner Majestaet mit dem thailaendischen Volk.


    Kompositionen des Koenigs werden gespielt. Und zwar nicht die klassischen sondern seine vielen Jazz Werke. Der Koenig ist ein excellenter, kein Witz, Saxophonspieler, neben Klavier, Gitarre und einer Reihe von Blasinstrumenten. Er war mit Groessen wie Lionel Hampton, Benny Goodman oder Charlie "Bird" Parker und anderen sowohl auf der Buehne als auch im Studio. Bis heute gilt die Musik als die groesste Leidenschaft seiner Majestaet.

  5. #974
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: Mein Privates Tagebuch

    Die Foerderprogramme des Koenigs.

    Hauptaugenmerk, anders als vielfach in der Politik, des Koenigs war und ist die Hilfe zur Selbsthilfe. Eine Grundlage hier sind die vielen Stiftungen des Koenigs, die sich mit Aus- und Fortbildung beschaeftigen.

    Die einzelnen Programme, wie Chitralada oder die AnandaMahidol Stiftungen, werden hier vorgestellt.

    Teil acht, leider absolutes Fotoverbot, gefiel mir am besten. Es ging hier um die vielen Hobbies des Koenigs, Malen und Fotografie, Music, Sport und Kunsthandwerk sowie Literatur. Die Musiksektion hat mir gut gefallen. Auch manche seiner Bilder waren wirklich recht gut. Ziemlich provokativ, manche wie DaDa (Kunststil aus den 20ern in Berlin).

    Teil neun widmete sich der Ehrerbietung des Koenigs.
    In der Mitte befindet sich hier ein Ton Po, eine Art Wuenschbaum, angelehnt an den Ton Po oder Bodhi Baum, der Baum unter dem Buddha erleuchtet wurde. Man kann hier seine Wuensche oder Gruesse fuer den Koenig auf einen Zettel schreiben, und an den Baum haengen, dann gehen diese in Erfuellung.

  6. #975
    Avatar von Peter-Horst

    Registriert seit
    29.06.2002
    Beiträge
    2.314

    Re: Mein Privates Tagebuch

    @Serge,

    DAnke für Deinen Bildbericht.

    Wie lange wird es die Ausstellung noch geben ?

    auch einen schönen Grüß an Ed

    Peter

  7. #976
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: Mein Privates Tagebuch

    Neben der Ausstellung gibt es weite Bereiche in denen man sich mit allem erdenklichen zum Thema eindecken kann.


    von Buechern
    ueber Gotterbilder
    bis hin zu koeniglichen Figuren.

    Und hatte man Fragen, wurde einem sofort weitergeholfen.

    Man sieht, das Angebot kommt gut an.


    Wasserspiele zu Ehren seiner Majestaet. Wasser wurde in der Ausstellung vielfach verwand, als Synonym fuer Leben.

  8. #977
    Avatar von MichaelNoi

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    3.844

    Re: Mein Privates Tagebuch

    Das Förderprogramm aus Beitrag 975 ist sehr attraktiv :-)

  9. #978
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: Mein Privates Tagebuch

    Text
    Thai Tanz.


    Nun zum zweiten Teil der Ausstellung, den Errungenschaften seiner Majesaet des Koenigs von Thailand.

    Aufgebaut in Form eines klassischen Thai Dorfes, werden hier fuenf verschidene Phasen des Koenigs praesentiert.

    Hier die Photoausstellung. Schon frueh begann der Koenig, mit seiner Kamera waehrend seiner vielen Reisen durch das Land, Misstaende und Probleme zu dokumentieren. Dies reichte von Rodungen ueber Armut bis hin zum
    Tierschutz, hier mit Elephanten. Jedes Haus der Dorfes widmet sich eines Themas. Mit seinen vielen Fotos gelang es dem Koenig, die Aufmersamkeit der Bevoelkerung auf diese Themen zu lenken und Misstaende zu diskutieren.

    Markt der koeniglichen Projekte, im Vordergrund Doi Kham, das bekannteste Projekt. Hier wurden verschiedene Produkte angeboten, die im Rahmen der diversen Projekte produziert werden.

    Aber der wesentliche Teil der Leistungen seiner Majestaet findet sich in den vielen ingenieurswissentschaftlichen Entwicklungen, wie Regengewinnung, Wald Wiederaufforstung, Landentwicklung, und das echte OTOP, sowie die
    hieraus resultierende Sufficient Economy.

    Die Idee des Konzeptes war es, neue Moeglichkeiten den vielen Doerfern und Gemeinden aufzuzeigen, zu erklaeren, wie dieses Moeglichkeiten funktionieren, helfen bei der Umsetzung und die ersten Entwicklungsschritte mitbegleiten.

    Es gab eine ganze Reihe von Programmen, die von seiner Majestaet entwickelt wurden, und so dabei helfen sollten, das Einkommen des Volkes zu sichern. So z.B. neue Techniken bei der Eierproduktion, die Kombination von Shrimpfarm und Reisanbau in kuestennahen Regionen, die Kombination von Gummi Arabicum und Pomelo, die Intensivierung des Weizenanbau und und und. Viele der Programme sind von seiner Majestaet selber konzeptioniert und entwickelt worden, so der Shrimp-Reisanbau. Alle Projekte werden nicht nur mit einem technischen Know-How Paket ausgestattet, sondern auch mit einem betriebswirtschaftlichen. Wie Kostenrechnung, Erloesrechnungen, Wirtschaftlichkeitsberechnungen. So sollte von einer Kommune zur anderen herausgefunden werden, welches Produkt oder welche Produkte jeweils in der Kommune am besten hergstellt werden koennen. Diese dann bis zu einem Grade der Saettigung der Kommune hergestellt werden, und im Anschluss sollten Ueberkapazitaeten mit anderen Kommunen getauscht werden. Was daruber hinaus blieb, war fuer den Export geplant. Grob dargestellt. Dieses Projekt entstand in dieser Art breits 1956.


    Reismuehle samt technischer Daten.

    Pomelo
    Gummi Arabicum

  10. #979
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: Mein Privates Tagebuch

    Ein Videobeitrag uber die koenigliche Initiative der Staudammentwicklung. Seine Majestaet war die treibende Kraft in der Entwicklung von Staudaemmen. Ganze Heerscharen von Ingenieuren wurden unter anderem auch vielfach nach Deutschland geschickt, gefoerdert vom Palast, und lernten dort Staudammbau. Wassergewinnung und Wasserwirtschaft waren (und sind) wichtige Themen in den 50er und 60er Jahren, denen sich seine Majestaet total verschrieb. Viele der Daemme wurden vom Palast finanziert oder aber auf Gelaende des Palastes errichtet.




    Der Koenig erkannte bereits Mitte der 50er Jahre die Folgen der immer staerker industrialisierten Rodung der Waelder. Vehement stellte er sich dagegen, was dazu fuehrte, das wenigstens Teile der grossen Regenwaelder Thailands noch erhalten geblieben sind. Er leitete Programme zum Thema Aufforstung und Waldwirtschaft.



    Leider etwas schlecht zu sehen, aber dies ist eine holografische Presentation zum Thema Regenwassergewinnung. Viele hier kennen bestimmt die Kinospots des Koenigs, bei denen man vor dem Film immer aufstehen muss. In einem Spot gibt es einen Farmer, der voller Sorge in den Himmel schaut. Wir sehen, wie er auf seinem knochentrockenen Land steht. Paar Sekunden spaeter faengt es an zu regnen, ein Lachen zieht ueber sein Gesicht und entbloesst seinen letzten Zahn.

    Das Bild steht fuer diese Erfindung des Koenigs. Er hat ein Verfahren entwickelt, in dem Chemikalien, mit Flugzeugen in Wolkenklumpen abegestzt, Luftfeuchtigkeit buendeln und dann in einer zweiten Welle diese Wolken zum abregnen gebracht werden - Attack the Cloudes.

    Auf dieses Verfahren haelt der Koenig ein weltweites Patent, hier ein Auszug aus dem Patent.

  11. #980
    Avatar von Dana_DeLuxe

    Registriert seit
    23.05.2003
    Beiträge
    740

    Re: Mein Privates Tagebuch

    Danke, Lieber, wieder mal super!

    (Kannst Du mal aufpassen, dass heut abend keine/r das Bingo abräumt, ich komm dann nächste Woche und hol mir den Pott! *g*)

Ähnliche Themen

  1. TAGEBUCH
    Von songthaeo im Forum Literarisches
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.09.08, 21:16
  2. Tagebuch - Blog
    Von PengoX im Forum Treffpunkt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.11.05, 20:17
  3. pattaya, privates fernsehen????
    Von dschai dii im Forum Treffpunkt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.07.05, 01:15