Seite 88 von 117 ErsteErste ... 3878868788899098 ... LetzteLetzte
Ergebnis 871 bis 880 von 1165

Mein Privates Tagebuch

Erstellt von Serge, 11.05.2004, 08:30 Uhr · 1.164 Antworten · 64.166 Aufrufe

  1. #871
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: Mein Privates Tagebuch

    Jup ihr habt recht. Es ist Euca = Eucalyptus.
    Ich Trottel

    Man sagte mir ca. 7 Tonnen pro Rai in bis zu 3 Jahren, frueher bis zu 5 Jahren.

  2.  
    Anzeige
  3. #872
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: Mein Privates Tagebuch

    Dienstag, 22.11.2005

    Diese Strasse, Soi Thaweemitr, an der Rama IX war einstmals ein Tummelplatz vieler Medienunternehmen und ist bekannt als Autho Motho (sprich: Ohso Moohtooh).


    Noch heute befindet sich am Ende dieser Strasse MCOT, die Mass Communication Organisation of Thailand, ein Kuerzel das man oft im Fernsehen sieht,
    sowie das Studio des Fernsehsenders Kanal Nummer 9 oder Channel 9.

    Und noch immer hat hier die renommierte Produktionsgesellschaft Five Star ihren Sitz.



    Five Star ist eine der aeltesten thailaendischen Produktionshaeuser. Gegruendet 1973, eroeffnete Five Star 1979 das erste komplette Filmstudio in Thailand. Dutzende von beruehmten Schauspielern und Schauspielerinnen sowie Regisseure begannen ihre Karriere bei Five Star.

    Einige Filme konnten gar international auf sich aufmerksam machen
    und gewannen einige Preise. Der letzte dieser erfolgreichen Reihe war Last Life in the Universe (Ruang rak noi nid mahasan) der den Preis fuer den Besten Darsteller in Venedig 2003 erhielt.

    Ueberhaupt gibt es einen Trend mehr weg vom Luk Thung oder Komoedie mehr hin zu einem jungen, westlichen Kino. Wenn auch noch in den Kinderschuhen steckend, so finden mehr und mehr Thai Filme auch ihre Abnehmer in Europa oder gar den USA. Liegt der Tenor zur Zeit auf Horror oder Action, hier insbesondere die Filme von Tony Jaa, Toom Yam Gung und Ong Bak, die von Luc Besson (Im Rausch der Tiefe) und Oliver Stone international gehandelt werden, gibt es jedoch auch andere, kleine, feine Produktionen aus Thailand.

    Der Thai Oscar - Kinnaree.

    Exemplarisch hier mal zwei Filme, die mir persoenlich sehr gut gefallen haben:

    Hom Rong oder Die Overtuere.

    Unter der Regie von Ittisoonthorn Vichailak mit dem Hauptdarsteller Adul Dulyarat entstand ein wirklich aussergewoehnlicher Film uber das Leben von Luang Pradit Pairoh (Sorn Silapabanleng), einer der meist geachteten klassichen Thai Musiker in der Geschichte des Landes, der in der Zeit der Koenige Rama v - Rama VIII lebte. Der Film beschreibt das Leben von Sorn, seinen Beginn, wie er das Ra-nad Ek (Thai Xylophon)fuer sich entdeckt (schoene Szene!!) und zu einem Grossmeister auf diesem Instrument wird, der nicht nur das Ansehen der Koenige erfaehrt, sondern gar sich den Respekt der japanischen Besatzer waehrend des zweiten Weltkrieges erkaempft. Der Hintergrund des Films ist die Geschichte der thailaendischen klassichen Musik von seiner Bluetezeit waehrend der Herrschaft Rama V's bis zu ihrer fast vollkommenen Vernichtung am Ende der Absoluten Monarchie, als die neue Regierung unter Feldmarschall Plaek Pibulsongkram die Musik als unzivilisiert verbot und Sorn zu einer Art "Musikterrorist" wurde.

    Sein Gegenspieler, der Sorn quasi durch sein ganzes Leben begleitet, ist der andere Grossmeister des Instruments, Kun In, gespielt von dem echten Grossmeister Narongrit Tosa-nga, der uebrigens einen grandiosen Part spielt.

    Der ganze Film beschreibt neben der Musik und dem Leben Sorn's auch die Entwicklung Thailand's in schoenen und sehr einfuehlsamen Bildern uber einen Zeitraum von 60 Jahren.

    Der zweite Film heisst Citizen Dog oder Ma Nakhorn.


    Unter der Regie von Wisit Sasanatieng und der Mitwirkung von Mahasamut Boonyaruk entstand ein Film, der, wie soll ich sagen, ein Muss ist fuer jeden, den die Stadt Bangkok fasziniert! Ein surrealer Bogen ueber das Leben in dieser schrillen Stadt, der soviel Aufmerksamkeit erregen konnte, das jetzt sogar Hollywood Studios ein Remake planen.

    Der Film handelt von Pod (Mahasamut), einem Landei. Ueberdruessig des Lebens dort macht er sich auf nach Bangkok und findet einen Job in einer Sardinendosenfabrik. Eines Tages passiert es, das Pod's Hand in die Maschine kommt, und er einen Finger verliert. Kurzum, Pod macht sich nun auf die Suche nach seinem Finger, und durchstreift so die vielen Supermaerkte der Stadt. Er trifft auf Jin (Saengthong Gate-Uthong), eine skurrile Frau, die immer und permanent ein weisses Buch mit sich traegt, auch wenn sie nicht ein einziges Wort aus diesem Buch lesen kann. Pod verliebt sich in diese verrueckte Frau, deren einziges Ziel es ist, eines Tages mal dieses wunderschoene weisse Buch zu entziffern. Pod erfaehrt unerwartet Hilfe in seinem Dilemma, als seine verstorbene Grossmutter in Form eines Geckos sich seiner mit Rat und wenig Tat annimmt.

    Ein verrueckter Film, ein bisschen wie Dali, aber alles in und um Bangkok. Wer Bangkok kennt, es mag oder gar liebt, der weiss, dass so unwahrscheinlich diese Geschicht gar nicht ist.

    Zwei Beispiele der neuen Filmszene Bangkoks. Einige vielversprechende Regisseure, wie die beiden hier genannten aber auch insbesondere der mehrfach international preisgekroente Pen-Ek Ratanaruang, versprechen noch eine interessante Zukunft des thailaendischen Films. Lassen wir uns ueberraschen.

  4. #873
    Avatar von ReneZ

    Registriert seit
    08.06.2005
    Beiträge
    4.327

    Re: Mein Privates Tagebuch

    Zitat Zitat von Serge",p="295720
    Hom Rong oder Die Overtuere.
    [...]
    ein wirklich aussergewoehnlicher Film uber das Leben von Luang Pradit Pairoh (Sorn Silapabanleng), einer der meist beachtesteten klassichen Thai Musiker in der Geschichte des Landes,
    [...]
    Sein Gegenspieler, der Sorn quasi durch sein ganzes Leben begleitet, ist der andere Grossmeister des Instruments, Kun In, gespielt von dem echten Grossmeister Narongrit Tosa-nga, der uebrigens einen grandiosen Part spielt.

    Der ganze Film beschreibt neben der Musik und dem Leben Sorn's auch die Entwicklung Thailand's in schoenen und sehr einfuehlsamen Bildern uber einen Zeitraum von 60 Jahren.
    Diesen Film habe ich auch vor kurzem gesehen, und hat auf mich auch
    einen sehr guten Eindruck gemacht. An der Gedanke, dass zwei
    Leute sich durch das Bespielen von Musikinstrumenten streiten
    können, muss man sich erst angewöhnen.
    Bei den vielen Flash-backs hätte ich nie den Durchblick
    behalten können (wer denn wer ist) ohne die Erklärungen
    meiner Frau.

    Der Hauptdarsteller, der auch von Soap Operas bekannt ist,
    hinterlässt den Eindruck dass er den Ranat auch wirklich
    spielen kann

    Gruss, René

  5. #874
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: Mein Privates Tagebuch

    Danach ging es noch schnell zur Phra Ram 9.


    An dieser U-Bahn Station befindet sich ein Kaufhaus oder eher ein Zentrum mit Kaufhaus, Hotel (Mercure Hotel) und Bueros, das mich in meiner gesamten Zeit in Bangkok begleitet hat.


    Als ich das erste Mal beruflich nach Bangkok kam, hatte ich am zweiten Tag meinen allerersten Termin, im Buero von Ta, die bis zum heutigen Tag meine gute Freundin geblieben ist. Damals war dieser Komplex noch Eigentum der Telecom Asia oder TA, die jetzt schon lange in True aufgegangen ist. Und der ganze Bereich nannte sich Fortune City, mit dem Fortune Hotel, und beherbergte das Yaohan Einkaufszentrum. Damals ein immenser Komplex. Ueberhaupt war zu der Zeit, 1996, die Ecke der Rachada am bluehen.

    Und immer wieder trieb es mich in diesen Komplex. Selbst in seiner schlimmsten Zeit, 2000-2001, als das Gebaeude vom Abriss bedroht schien, traf ich mich mit Ta hier zum Kaffee, obwohl sie schon laengst ihr Buero nicht mehr hier hatte. Wir, und ein paar Freunde, fuehlen uns hier irgendwie heimisch.

    Seit gut zwei Jahren ist das Haus wieder sehr gefragt, denn das Thema hat es in sich.


    IT. Yaohan, wie ich es immer noch nenne, ist zum ersten Konkurrenten von Pantip aufgestigen. Hier gibt es alles, und noch viel mehr als bei Pantip, oftmals zu sehr guenstigen Preisen.


    Neben Computer, Zubehoer, Software, Filmen, Unterhaltungselektronik wie TV etc. gibt es auch einen Lotus und viele Specials auf diesem Rondeel. Heute z.B. Golf und Fitness. So konnte man ein komplettes Wilson Pro Golf Set fuer laecherliche 16,900 Baht erwerben, komplett sogar mit Regenschirm, Handschuh und Lappen! Unfassbar. Das Ding kostet hier normalerweise schon 70,000 Baht!! In Deutschland weiss ich es nicht. Stoebern hier macht also wirklich Sinn, allerdings braucht man Zeit. Vorteil ist die schiere Groesse, und somit hat man nie das Gefuehl unter Platzangst zu leiden, so wie im Pantip Plaza. Ich habe heute einen Wireless Kopfhoerer von Sony fuer 100 Baht gekauft sowie eine CD Tasche aus Leder fuer 64 CDs fuer 15 Baht! Wahnsinn.

    Wer Zeit hat auf Schnaeppchenjagd zu gehen, dem empfehle ich reinen Herzens das gute alte Yaohan. U-Bahn Station Phra Ram 9. Uebrigens, im Erdgeschoss, das Food-Center ist ausgezeichnet!! Besonders zu empfehlen dort sind Moo Palo sowie Khod Diau Tom Yam Tale Haeng.

  6. #875
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: Mein Privates Tagebuch

    Zitat Zitat von ReneZ",p="295724
    Bei den vielen Flash-backs hätte ich nie den Durchblick behalten können (wer denn wer ist) ohne die Erklärungen
    meiner Frau.
    Schau ihn Dir ruhig ein zweites Mal an, es lohnt sich!

  7. #876
    Avatar von Uhu33

    Registriert seit
    26.10.2005
    Beiträge
    202

    Re: Mein Privates Tagebuch

    Hi Serge,

    zunächst mal herzlichen Dank für dein Tagebuch und die damit verbundene Arbeit. Ich habe den thread erst vor 3 Tagen hier entdeckt und hab ihn dann bis gerade eben ganz zuende gelesen.
    Es ist für mich eine schöne Bereicherung meiner Einblicke von diesem schönen Land und seinen Bewohnern. Am meisten haben mich diese Geschichten beeindruckt wo du schreibst wie sich oft ganz einfache Bauern/Produzenten mit viel Mut, Einsatz, Beharrlichkeit und Zuversicht etwas aufbauen (deine "Thailändische Frauen..."). Ich muss vor diesen Menschen gaaaanz tief meinen Hut ziehen. Chapeau, chapeau! Wo bei uns oft nur auf einem sehr hohen Niveau gejammert wird unternehmen diese Leute was und das oft erfolgreich.Sind halt Unternehmer - keine Unterlasser... noch mal vielen Dank für diesen tollen Beitrag, ich denke ich hab dadurch was dazu gelernt.

    Uhu33

  8. #877
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: Mein Privates Tagebuch

    Am meisten haben mich diese Geschichten beeindruckt wo du schreibst wie sich oft ganz einfache Bauern/Produzenten mit viel Mut, Einsatz, Beharrlichkeit und Zuversicht etwas aufbauen (deine "Thailändische Frauen...").

    Ja, das sehe ich genauso. Es ist wahrlich faszinierend, was manche Leute hier so auf die Beine stellen, und womit. Das es oft Frauen sind, ist halt so. Von dieser Einstellung koennte man sich im Pseudo-Krisen Germany gut mal ne Scheibe abschneiden, nun ja, muesste aber auch politisch oder regulatorisch wohl erst einiges passieren.

    Hier nun gleich wieder eine Dame und ihre Geschichte, die mich doch sehr beeindruckt hat, in beide, positive als auch negative Richtungen.

    Die Geschichte von Khun Muk. Khun Muk war lange Zeit Fuellerin in einer Gasabfuellstation. Dort arbeitete sie 5 Jahre, bis zu ihrem 23. Lebensjahr, als sie auf die Idee kam, es doch mal selbst zu versuchen. Nun, kurzum sie tat es, und hatte richtig Erfolg. Ihr Geheimnis war, das sie es nicht nur mit einem Lieferanten, sondern gleich mit allen vieren - PTT, Picnic, Siam und World Gas, versuchte. Und siehe da, alle viere zogen mit. So wurde sie relativ unabhaengig und kreierte ein Geschaeftsmodell, dass in den letzten Jahren einige Nachahmer gefunden hat. Aber, selten ist jemand besser als das Original.

    Freitag, 25. November 2005
    In aller Fruehe ging es nach Samut Sakhorn. Wir hatten einen Termin mit Khun Muk, die von uns Rat bezueglich eines Grundstueckprojektes haben wollte.


    Wir trafen uns mir ihr auf ihrer Gasabfuellstation.


    Hier die beiden Haupttransportmittel.


    Der Truck ist fuer die Belieferung von Industrieanlagen, zum beheizen von Oefen in der Porzellanindustrie zum Beispiel, der kleine fuer die "Normalverbraucher" wie Koud Diau Shop oder Restaurant.

    Wer kennt sie nicht, die Gasflaschen Thailands.

    Entladen leerer Flaschen an der Abfuellstation.


    Man beachte die Roll- und Stapeltechnik.




  9. #878
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: Mein Privates Tagebuch

    Nach dem Entladen geht es dann zu dieser Abfuellanlage, nicht die neueste Technologie, aber funktioniert einwandfrei.






    Dann wird abgefuellt. Funktioniert eigentlich genauso wie bei einem Gasfeuerzeug nur in gross. Der Schlauch ist wirklich sehr kalt.



    Danach gehts auf dieses Gefaehrt, und die Flaschen werden im Umland ausgeliefert.






    Am Tag gehen so 20mT ueber den Tisch. Wusste uebrigens nicht, das Gas in Gewicht gerechnet wird. Wirds aber. Zumindest hier. Und fuer den Fachmann, es handelt sich hier um LPG - Liquified Petroleum Gas.

  10. #879
    big_cloud
    Avatar von big_cloud

    Re: Mein Privates Tagebuch

    Fluessiggas wird immer nach Gewicht abgerechnet auch im Rest der Welt

    der

    Lothar aus Lembeck

  11. #880
    Avatar von Ralf_aus_Do

    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    3.787

    Re: Mein Privates Tagebuch

    Zitat Zitat von Serge",p="297308
    [...]Wusste uebrigens nicht, das Gas in Gewicht gerechnet wird. Wirds aber. Zumindest hier. Und fuer den Fachmann, es handelt sich hier um LPG - Liquified Petroleum Gas.
    Sorry ist nicht ganz richtig, das P steht für "pressurized" - bei LPG und LNG ist die Abrechnung über das Gewicht international üblich, die Volumenmessung bei Haushaltsgaszählern und die abrechnungstechnische Umrechnung auf Energie ist so gesehen auch recht großer Mumpitz (oder eine 'Behelfsmessung'. Grosabnehmer von erdgas messen i.ü. auch das Gewicht.

Ähnliche Themen

  1. TAGEBUCH
    Von songthaeo im Forum Literarisches
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.09.08, 21:16
  2. Tagebuch - Blog
    Von PengoX im Forum Treffpunkt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.11.05, 20:17
  3. pattaya, privates fernsehen????
    Von dschai dii im Forum Treffpunkt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.07.05, 01:15