Seite 5 von 8 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 74

Mein Name ist Buhn-Mie

Erstellt von Tramaico, 17.06.2006, 07:59 Uhr · 73 Antworten · 9.575 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Schwarzwasser

    Registriert seit
    13.12.2005
    Beiträge
    1.552

    Re: Mein Name ist Buhn-Mie

    Servus Richard,

    "Muss ihm mal einen Taucher zu fressen geben, damit er weiter zu Kraeften kommt"

    In meinem Leben habe ich, vermutlich ohne es genau zu wissen, schon mehr Hund verspeist, als mir lieb ist und der Hund Taucher gefressen hat

    Und Taucher in Neopren schmeckt grauslich.

    Grüße an den Waudel.

    Rainer

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Kuki
    Avatar von Kuki

    Re: Mein Name ist Buhn-Mie

    Sawasdee Buhn-Mie (wahrscheinlich falsch geschrieben :???: )
    Wie geht es dir alter (junger) Freund?, lange nix von Dir gehört.
    Erzähl mal was von deinen letzten Streichen und Spaziergängen.
    Und falls Du Kamaeratechnisch überhaupt noch zu erfassen bist (man weiß ja nie wie schnell du wächst :-) ), dann lass doch mal ein neues Foto sehen.

    Viele Grüße
    von Onkel
    Kuki

  4. #43
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Mein Name ist Buhn-Mie

    Zwischenzeitlich sind fast weitere drei Wochen vergangen und der ehemalige Patient entwickelte sich weiter.

    Obwohl von der Natur mit einem braunen Farbton ausgestattet, erscheint Buhn-Mie sich in seiner Heimatgegend mehr in Richtung “bunter” Hund gemausert zu haben und schwelgt in einer Art Starkult. Bei den morgendlichen Spaziergaengen erklingt daher regelmaessig aus den verschiendensten Muendern “Buhn-Mie”-Rufe unterstuetzt von den unterschiedlichsten lockenden Geraeusche.

    Zwar laesst sich die huendische Attraktion gelegentlich bei seinen Fans zu einigen gnaedigen Interessenkundgebungen hinreissen, doch gemaess ungeschriebenem Stargesetz unterliegen dieser einer gewissen Reserviertheit. Schweifwedeln ja, auch einmal schnueffeln an der Hand, distanziert mit lang vorgestrecktem Hals, aber Distanz muss natuerlich gewahrt bleiben.

    Die Transformation vom Kindlein zum pupertierenden Juengling im Flegelalter von ca. 6 Monaten hat eingesetzt. Raufen, rangeln, Zaehneschaerfen an praktisch allem was in Reichweite ist stehen auf dem taeglichen Dienstplan und die Beisswerkzeuge entwickeln sich und hinterlassen ihre Spuren. Derzeit zwar noch im Milchkaliber aber was da noch kommen wird, ist unverkennbar. Keinesfalls die Ausstattung des Vegetariers, aber bekanntlich sind ja sowieso noch einige Namen auf der Beissliste abzuhaken.

    Ein jeder der im Angestelltenverhaeltnis eines Superstars steht, weiss natuerlich, dass seine Gnaedigkeit manchmal auch ein wenig unpaesslich ist, speziell wenn es auch zum Ernaehrung kommt. Hundetrockenfutter gegebenenfalls wenn es unbedingt sein muss, Hundenassfutter nun beileibe nicht es sei denn es handelt sich um die Premiummarke Cesar in der Geschmacksrichtung “Huhn” oder auch alternativ “Huhn mit Kaese”. Abgerundet wird das Menue nach guter alter thailaendischen Sitte mit Thaispezialitaeten wie “kao man gei” (= Huhn mit Reis), “gei yang” (= gegrilltes Huhn), muh ping (= gegrilltes Schweinefleisch) und aehnlichem, was da nun an Verkaufsstaende zu haben ist.

    Trotz Luxusleben scheinen aber auch noch die harten Zeiten der Vergangenheit zu haften und somit halten sich dann die Starallueren doch sehr in Grenzen. “Bester Freund des Menschen” steht auf dem Programm und wird trotz allen Heissblutes praktiziert. “Luem dtua” (= Arroganz, Ueberheblichkeit nach Aufstieg aus einem harten Dasein in Luxusspaehren) ist ihm fremd, dem Buhn-Mie. Gemaess dem Vorbild von Khun Tong Daeng (= Ziehhund Seiner Majestaet des Koenigs von Thailand) ist er kein Klassehund gepraegt duch edle Rasseherkunft sondern die Rasse liegt im Charakter. Tam die, rab die (= tue gutes, empfange gutes) gemaess der buddhistischen Lehre. Buhn-Mie, ein einfacher thailaendischer Hund von der Strasse:

    15.08.2006:


    Die Herrin unseres Hauses mit Khao, einem guten Bekannten aus der Nachbarschaft


    Der Star in Aktion

  5. #44
    Godefroi
    Avatar von Godefroi

    Re: Mein Name ist Buhn-Mie

    Danke für das Update!

  6. #45
    Kuki
    Avatar von Kuki

    Re: Mein Name ist Buhn-Mie

    Hallo Buhn-Mie und Deine Retter,
    erstmal vielen Dank für die neuen (sehr erfreulichen) Infos.
    Und natürlich für das Bild (Junge...siehst Du gut aus!!)

    Melde mich später noch mal ausführlich (bin im Moment nicht so gut drauf)

    Alles liebe
    Onkel Kuki

  7. #46
    Avatar von Schwarzwasser

    Registriert seit
    13.12.2005
    Beiträge
    1.552

    Re: Mein Name ist Buhn-Mie

    Servus Richard,

    na der Waudel ist ja auch ohne Verabreichung von Tauchern in Neopren bestens gediehen. Kann dir aber sagen, daß er sich an mir die Milchzähne ausgebissen hätte, da er bei mir schnell auf Knochen stößt.

    Denn mal viel Spaß beim Weiterwachsen und vor allem beim Unfug machen, Buhn Mie !

    Wieviele Hausschlappen mussten denn schon dran glauben ?

    Grüße

    Rainer

  8. #47
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Mein Name ist Buhn-Mie

    Nun Rainer,

    gemaess momentaner Schadensaufstellung:

    - 4 Paar Hausschlappen
    - Plastikeimer
    - Plastikgiesskanne
    - Inhalt diverser Blumentoepfe
    - dunkelgruenes Quietschtier (Material Neopren-verwandt)

    Da Bangkok ja nicht am Meer liegt mussten wir seine Diaet ein wenig darauf ausrichten. Einen Taucher wird es somit wohl nur zu seinem Geburtstag geben, so als besonderes Leckerlie.

    Bin jetzt schon regelmaessig unten am Fluss und hoffe, dass vielleicht mal einer angespuelt wird und dann moeglichst nicht so ein ganz duerres Exemplar um zu vermeiden, dass aus den Milchzaehnen Butterzaehne werden. ;-D

    Vielleicht hat Onkel Kuki ja was in seinem Rezeptbuch, wie er einen Froschmann fuer seinen Neffen tender kriegt

    Weiterwachsen und Unfug aber in Massen (langes a) bitte, denn muss das Tier jeden morgen 4 Stockwerke runter- und wieder hochschleppen und Khun Hund geniesst dies auch noch paschahaft. Bin aber schon froh, dass damals nicht ein Elefantenbaby unter der Tuer durchgekrochen ist, denn sind ja hier im Ruesselland. Chang, das Wappentier Thailands und somit werden graue Langnasen auch entsprechend haeufig an den unterschiedlichsten Stellen gesichtet. Sozusagen Glueck im Unglueck ;-D

    Viele Gruesse,
    Richard

  9. #48
    Avatar von Schwarzwasser

    Registriert seit
    13.12.2005
    Beiträge
    1.552

    Re: Mein Name ist Buhn-Mie

    [quote="Tramaico",p="386508"]
    Da Bangkok ja nicht am Meer liegt mussten wir seine Diaet ein wenig darauf ausrichten. Einen Taucher wird es somit wohl nur zu seinem Geburtstag geben, so als besonderes Leckerlie.

    Bin jetzt schon regelmaessig unten am Fluss und hoffe, dass vielleicht mal einer angespuelt wird und dann moeglichst nicht so ein ganz duerres Exemplar um zu vermeiden, dass aus den Milchzaehnen Butterzaehne werden. ;-D

    Vielleicht hat Onkel Kuki ja was in seinem Rezeptbuch, wie er einen Froschmann fuer seinen Neffen tender kriegt

    Servus Richard,

    wir können es gerne mal ausprobieren. Ich habe da in LOS noch einen alten Anzug liegen, in welchen ich mich reinschälen könnte. In diesem Aufzug schaue ich dann bei Dir und Bhun Mie vorbei.Ich garantiere Dir aber, daß Dein guter Hund Tränen in die Augen bekommt und sich stundenlang die Nase scheuern wird. Und sollte er trotz des strengen Geruchs beißen, wird er monatelang übelsten Mundgeruch haben ;-D

    Weißt Du - meine Tauchgänge sind alle immer sehr lang und ausgedehnt. Ich komme selten unter einer Stunde aus dem Wasser. So etwa 70 Minuten sind Standard - da kann man sich im Wasser einfach nicht zurückhalten, man entspannt sich und es wärmt einem dadurch auch noch den Rücken. Der Anzug riecht dann halt ein wenig streng. Gerade nach so vielen langen Tauchgängen.

    Einen Taucher weich und zart zu bekommen, ist ganz einfach. Flasche während des Tauchganges zudrehen und frühestens nach vierzehn Tagen bergen. Das Fleisch wird butterzart :-)

    Grüße

    Rainer

  10. #49
    Kuki
    Avatar von Kuki

    Re: Mein Name ist Buhn-Mie

    Da hab ich was besonderes gefunden...ich will ja das es meinem Neffen gut geht

    Hier ein Post aus einem anderen Bereich;


    Leicht abgeändert !
    Zitat Zitat von MichaelNoi",p="186610
    Meine Frau hat schon 2-3x thailändische Wurst fabriziert und ich habe ihr über die Schulter geschaut:
    Als Hülle haben wir beim Metzger Schafsdarmbesorgt, ist zwar recht teuer, reicht aber ewig, da man ihn auch einfrieren kann.[highlight=yellow:5b196899c9](brauchen wir nicht, der Taucheranzug tut´s auch! )[/highlight:5b196899c9]

    Neben [highlight=yellow:5b196899c9]Taucherfleisch (gut durch den Wolf gedreht und Knochen ausgelöst...gibts extra)[/highlight:5b196899c9] und Knoblauch hat sie noch asiatische Glasnudeln ( Wunsen ) die nicht gekocht, sondern nur in Wasser eingelegt werden, bis sie weich sind und Khaoniau ( Klebreis fertig gedünstet ), sowie Gewürze ( Pfeffer, Salz, Fischsauce, Maggie )reingemischt.
    Wichtig, das ganze muß dann bei Zimmertemperatur, oder in der Sonne 1-2 Tage gelagert werden, damit es einen leicht säuerlichen Geschmack bekommt.
    Sie meinte gerade, dass man je nach Geschmack die Zutaten auch etwas variieren kann.
    !
    [highlight=yellow:5b196899c9]Danach nur noch die Pelle (Taucheranzug) entfernen und in Hundgerechte Portionen teilen und fertig ist die Überraschung![/highlight:5b196899c9]

    Nur zur Info:
    Ich hab nix gegen Taucher, aber wenn er denn schon mal ertrunken ist, dann kann man ihn doch auch zur Nahrungsergänzung nehmen (Ironie ENDE)

    Gruß
    Onkel Kuki

  11. #50
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Mein Name ist Buhn-Mie

    Buhn-Mie bedankt sich fuer die wertvollen Tipps aus dem Nittaya-Kochstudio.

    Bei Fleischgerichten wird darum gebeten Verpackungen jeglicher Art VOR dem Tellergang zu entfernen und die Schmackerl in Filetform mit einem kleinen Straeusschen Petersilie zu servieren, denn das Auge ist ja auch schliesslich mit.

    Fermentierungstechnik nach althergebrachter isaanischer Art mag zwar als Zartmacher funktionieren, doch als gebuertiger Bangkoker, also Zentralthailaender, wird dann doch lieber auf nordoestliche Delikatessen ala khondamnahmrah verzichtet.

    Frisch musses sein, knackig und neoprenfrei fuer feste gesunde Zaehne und ein glaenzendes Fell.

    Chef Onkel Kuki weiss schon, wie des Neffen Herz schlaegt.

    Ups, muss gleich nach oben Essen servieren und anschliessend Quietschtierapportwerfen praktizieren

    Viele Gruesse,
    Richard

Seite 5 von 8 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mein Weg...
    Von noritom im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 07.03.10, 09:51
  2. TÜV für mein Tuk-Tuk
    Von roelfle im Forum Treffpunkt
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 02.11.08, 23:22
  3. Mein 1. Mal
    Von Meerclar im Forum Literarisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.03.06, 23:28
  4. Mein 1. Thema: Mein MOTOROLA .Handy
    Von Joopi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.01.02, 09:15