Seite 6 von 13 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 126

Männerträume

Erstellt von fred2, 24.03.2007, 10:53 Uhr · 125 Antworten · 9.714 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.949

    Re: Männerträume

    Das Mann in Thailand ständig traumhaften Frauen begegnen kann, ist für mich kein Traum, sondern Realität!

    Das mich vergleichbare Frauen in Deutschland überhaupt nur mal wahrnehmen würden, oder sich gar wohl gesonnen zeigen, wird hingegen für mich stets nur ein Männertraum bleiben.

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von Stalker

    Registriert seit
    15.08.2006
    Beiträge
    696

    Re: Männerträume

    Eyh Micha, du hast doch nun Kontakt zur traumhaftesten Trraumfrau überhaupt ..... :O :O :O

    Stalker

  4. #53
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.844

    Re: Männerträume

    Zitat Zitat von Micha",p="465110
    Zitat Zitat von schauschun",p="465091
    thailand hat eine enorm grosse rotlichtszene - der kleinste teil davon ist fuer den auslaender sichtbar.
    Na ja, das Wort "rotlichtszene" gefällt mir in diesem Zusammenhang nicht, weil ich es eher mit dem Dreck in Frankfurt und anderen deutschen Städten verbinde, als mit den vielseitigen und vielschichtigen Angeboten in Thailand.

    Allerdings ist es wirklich so, dass für jemanden, der wie ich z. B., Thailand nur als Trourist bereist, ein Großteil dieser Angebote nicht erkennbar- und somit unsichtbar bleibt - leider.
    liegt wohl auch daran, dass es dabei um die alte Kultur der Gescellschafterinnen ging.
    Ähnlich, wie in der japanischen Gescha-Kultur, wo es keine Zwangsläufigkeit zwischen den Gescha-Diensten und einer späteren (ev) 5exuellen Leistung gab, tatsächlich waren bei vielen Geschas 5exuelle Leistungen ausgeschlossen,
    war die Hauptsache ein gepflegter Umgang miteinander, wobei die Gescha die hohe Kultur beherrschte, sich einem einfachen reichen Kaufmann ebenso anzupassen,
    wie einem sensiblen hochgebildeten Beauftragten eines Fürstenhauses.

    Während sich in Thailand die meisten Farangs auf dem für sie geschaffenden Geselligkeitsniveau bewegen, wo es möglich ist, Mädchen mit nahezu überhaupt keiner Bildung, innerhalb von wenigen Wochen, vom Reisfeld an die Bar umzuschulen,
    ist diese Art der Unterhaltung, für die meisten Thais nahezu undenkbar.
    Natürlich gibt es in Thailand viele einfache Menschen, manche sogar gewalttätig,
    die ihre Unterhaltung meistens in den Karaoke Bars fanden, wo sich wenige Farangs hin verirren,
    doch schon in der Mittelschicht kamen nur die diskreten Angeote von Massagen in Frage, wo Mann sich eine Frau zum Essen gehen aussuchte.
    Fremd war das Denken, den zu zahlenden Preis unbedingt in körperlicher Leistung sich vergüten zu lassen, wichtiger war es, beim essen zu sehen, wie man miteinander harmoniert, und danach zu entscheiden, ob man diesen Menschen näher an sich heran lassen wollte.

    Während in der für Farangs zugänglichen Escortebene der Kunde vorraussetzt, das die Frau in Thailand für alle Dienste bereit steht,
    ist für Thais der Mittel und Oberschicht klar, dass bei anspruchsvollen Clubs die Frau die Möglichkeit hat, einen Kunden abzulehnen.

    Dieser Hintergrund, der für Farangs meistens verschlossen bleibt, nämlich die Frage, welcher Druck auf das Mädel ausgeübt wird, läßt sich für erfahrendere Asienkenner in den Augen der Frauen ablesen, und dies würde es für viele Thais unmöglich machen, überhaupt dran zu denken, das angebotende Leistungsangebot anzunehmen.

    Doch ob die Augen Aids, Yabaa, oder hoher Stress sprechen,
    ein besoffender Farang an der Bar wird das egal sein, weil er es nicht merkt.

    Wer als Farang dann mal in Clubs mitgenommen wird, wo Farangs normalerweise keinen Zutritt haben, und wo viele Frauen beim Anblick eines Farangs gleich vehement ablehnen, das sie für dessen Betreuung nicht verantwortlich sein wollen, weil sie die körperlichen Zudringlichkeiten von Farangs assoziieren,
    der kann den großen Unterschied in der Unterhaltungsleistung erahnen.
    Am Ende bekommt dann ein Lukrüng den schwarzen Peter, und findet sich neben dem Farang in einem Karaokezimmer wieder. Natürlich nimmt man als Farang die großzügigen Angebote vom Gastgeber nicht an, und verzichtet selbstverständlich auf jegliche Dienstleistungen,
    wurde man doch die gesamte Zeit auf von den männlichen Teilnehmern genauestens beobachtet, ob man sich einen lapsus leisten würde.

  5. #54
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.001

    Re: Männerträume

    Na Disaina, da scheint Dir der Durchblick aber völlig zu fehlen.

  6. #55
    Avatar von raksiam

    Registriert seit
    10.08.2006
    Beiträge
    2.827

    Re: Männerträume

    Dieter1 diese Unterschiede in der Unterhaltungsindustrie in Thailand gibt es wirklich.

    Ob man als Asienkenner in den Augen von Frauen wie DisainaM schreibt etwas lesen oder sehen kann weiss ich nicht.

    Den wenn ich meiner Frau in die Augen schaue, fragt Sie mich immer nur was das soll. Ist ja auch meine Schuld, bin ja auch kein Asienkenner.

  7. #56
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Männerträume

    Zitat Zitat von fengshui",p="465291
    ...Den wenn ich meiner Frau in die Augen schaue, fragt Sie mich immer nur was das soll.
    Ist ja auch meine Schuld, bin ja auch kein Asienkenner....
    tach feng,

    deine frau registriert abber schon, dass du was von ihr willst ;-D

    gruss

  8. #57
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.844

    Re: Männerträume

    manche gehen den Weg


  9. #58
    Avatar von raksiam

    Registriert seit
    10.08.2006
    Beiträge
    2.827

    Re: Männerträume

    tira einfach nur anschauen ohne Hintergedanken.

  10. #59
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.001

    Re: Männerträume

    Zitat Zitat von fengshui",p="465291
    Dieter1 diese Unterschiede in der Unterhaltungsindustrie in Thailand gibt es wirklich.
    Dass das thailaendische Volk eines mit sehr hoher Promiskuitaet ist, entgeht niemand, der mit offenen Augen durchs Land laeuft :-).

    Mich erheitert die Sozialdramatik, die hier angesichts dieser
    einfachen Tatsache gesponnen wird.

  11. #60
    Avatar von UweFFM

    Registriert seit
    06.08.2003
    Beiträge
    2.041

    Re: Männerträume

    Promiskuidings?
    Gottseidank gibts für so schlichte Bürger wie mich ein Lexikon, Nymphomanin hätte ich gleich verstanden.

Seite 6 von 13 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte