Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 68

MadMovie im Isaan - eine Reise ins Glück?

Erstellt von MadMovie, 06.03.2006, 23:44 Uhr · 67 Antworten · 7.060 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: MadMovie im Isaan - eine Reise ins Glück?

    13. Februar 2006 Schwarzheide - Dresden - Leipzig - Wien - Bangkok

    "Andy, Franz und Harry"
    http://www.nittaya.de/viewtopic.php?t=13526

    war ein rein fiktiver Reisebericht - das hier ist nun die Realität!

    Eine Binsenweisheit:
    Jede Reise beginnt und endet vor der eigenen Haustür.
    Am 13. Februar sah es dort so aus



    Und zu meinem nicht geringen Entsetzen bot sich am 06. März das gleiche Bild.

    Nach dem wie immer reibungslosen Transfer durch Förster-Reisen verblieb mir noch ein wenig Zeit auf dem Flughafen Dresden-Klotzsche.



    Die vorläufig letzte Chance, mit einer bildhübschen, jungen Sächsin zu flirten (leider kein Foto).

    Die Mädels aus dem Isaan glauben, es wäre seit Monaten für sie gebucht. Das habe ich auch geglaubt, aber nur den Voucher für mein Hotelzimmer bekommen.
    Telefonate und Emails hin und her, keiner ist Schuld und niemand weiß etwas.
    Das Windsor Suites Hotel in Bangkok teilt mir auf Anfrage mit, ich solle mich doch an Thomas Cook Travel wenden, die Truppe, die es verschlampt hat! Also teile ich Miss Tassanee mit, dass ich persönlich vor Ort buchen werde.
    Aber halt! Da ist ja noch die süße Nicole auf dem Dresdener Flughafen. Über ihrem Büro steht in großen Lettern: "Thomas Cook Reisen".
    Sie quält ihren Computer, um mir dann mitzuteilen, dass alle großen Reiseveranstalter ihre Kontingente für das Hotel zurück gegeben haben.
    Nun aber rein in den Flieger und wärmeren Gefilden entgegen!



    Die Propellermaschine von Tyrolean Airlines fliegt, wie ein Linienbus fährt und landet zwischendurch mal in Leipzig-Schkeuditz.

    Endlich geht es mit Austrian Airlines nach Wien und wieder mal verabsäume ich es, ein Beweisfoto zu schießen.
    Nicht nur von meinen Arbeitskollegen wird immer noch behauptet, nach Thailand fliegen überwiegend 5ex-Touristen.
    Diesmal waren es nebst greinenden Kleinkindern und ihren überforderten Eltern eine Jugendreisegruppe aus Schweden.
    Ich wollte die Mädels nicht aus so geringer Entfernung fotografieren, ihr müsst es mir auch so glauben!


    wird fortgesetzt, wenn ich den Computer hier wieder nutzen darf!Zur Zeit keinen eigenen Internet-Anschluss!

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: MadMovie im Isaan - eine Reise ins Glück?

    14. Februar 2006 Bangkok

    „Krung Thep bedeutet ‚Stadt der Engel’, aber wir sind auch mit ‚Bangkok’ zufrieden, wenn es uns das hilft, einem farang Geld abzuknöpfen“, lässt John Burdett in seinem Bestseller „Der Jadereiter“ seinen Helden Sonchai sagen.

    Müssen denn alle Polizisten oder Schnüffler mit Thailand-Background, egal ob bei Burdett oder Blettenberg, eine Thai-Mutter aus dem Milieu und einen Farang-Vater haben?

    Über diesen Gedanken döse ich im Flugzeugsessel ein…

    Ich werde nicht abgeholt und drängele mich durch, vorbei an den Rufern „Sir, you want Taxi?“
    Nach 0 °C zu Hause fällt der Klimaschock geringer aus, als befürchtet; man weiß inzwischen, was einen erwartet.

    Mit dem Taxifahrer plaudere ich über den neuen Groß-Flughafen Suvarnabhumi (gesprochen: Suwannabum). Dieser meint, es würde noch ein Jahr dauern. Gemäß der offiziellen Webseite war die Eröffnung Ende September letzten Jahres, da passt kaum ins Bild, dass es bei Schweißarbeiten einen Brand gegeben hat.
    Die meisten Quellen sagen, es geht im Juni 2006 richtig los.

    Das Windsor Suites Hotel ist ein Riesenkomplex in der Sukhumvit Soi 20 und ich stehe staunend davor.





    Ich habe am heimischen Computer bereits vor Monaten für 30 € gebucht.
    Ich habe es geahnt: Der Zimmerpreis für die Mädels aus dem Isaan ist inzwischen auf 4500 Baht geklettert. Jeder Versuch, runter zu handeln, scheitert zunächst. Wenn ich gesagt hätte, ich erwarte morgen zwei Milliardäre aus den USA zu Gast, wäre der Effekt der gleiche gewesen.

    Mein relativ neues Siemens-Handy ist Schrott, bestätigt mir der junge Shop Assistant im 7 Eleven in der Nähe der BTS Skytrain-Station Asok. Hätte ich nur mein Sony-Handy behalten, da gab es nie Probleme in Thailand.
    Schon zum dritten Mal stupst mich so ein Mini-Chang mit dem Rüssel an.
    Ich füttere den Baby-Elefanten für 20 Baht mit Bananen und freue mich, endlich wieder in Krung Thep zu sein.

    „Bei Otto“ fahren ständig Luxus-Karossen vom kleinen Parkplatz herunter.



    Spätzle oder Reis?
    Ich entscheide mich Frühlingsrollen, Thai-Curry und Singha-Bier im Thai-Restaurant nebenan.



    Schwäbische Spätzle wären heute einfach nicht authentisch gewesen.

    Ein junges Farang-Pärchen beobachtet den abendlichen Betrieb auf der Soi 20.



    Ich besorge mir noch einen Schlummertrunk aus dem 7 Eleven und kann dennoch nicht einschlafen.
    Ich habe mal in San Francisco nachts um drei Uhr die Warnhinweise für das Verhalten bei Erdbeben und die Bibel auf Englisch gelesen, aber in Thailand ist mir das noch nie passiert.

    Zu wenig Singha und Mekhong? Um 3:44 Uhr bin ich jedenfalls putzmunter und lese noch ein Kapitel aus „Der Jadereiter“…


    wird fortgesetzt...

  4. #13
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: MadMovie im Isaan - eine Reise ins Glück?

    15. Februar 2006 Bangkok

    Pünktlich kurz vor Acht suche ich frisch geduscht und rasiert die weiträumige, rundum verglaste Lobby auf.
    Die beiden jungen Frauen räkeln sich auf zwei Sofas, kaputt von der fünfstündigen Busfahrt. Es gibt eine freundliche Begrüßung mit Wais und kleinen Geschenken, fast so, als ob man sich schon lange kennt. Ich bin nur halb so aufgeregt, als damals, als ich Eak zum ersten Mal traf.
    Der Walk-In-Preis für Thai-Residents beträgt nun 3000 Baht, immer noch das Doppelte von dem, was ich bezahlt habe, aber was soll’s.



    Pan und Gob checken im Windsor Suites ein

    Nach dem gemeinsamen Frühstück ziehen wir los.
    Was macht der Scheich, wenn der Aschenbecher im Auto voll ist?
    Genau - er kauft sich einen neuen Mercedes!
    Und MadMovie, wenn sich das Siemens-Handy partout nicht umrüsten lässt? Jawohl - er kauft sich ein neues Handy mit allem Schnickschnack, das er mit dem zugehörigen Ladegerät in Deutschland gar nicht aufladen kann!

    Und das auch noch im neuesten und mondänsten Shopping Tempel Bangkoks - im Siam Paragon.

    Über den Preis möchte ich lieber nicht reden... Am Ende des Urlaubs werde ich es verschenken.

    Das Interessanteste am Siam Paragon ist zweifelsohne die Siam Ocean World im Kellergeschoss (Tipp von Dear).

    Der Eintritt ist mit 450 Baht für kurze und lange Nasen ziemlich happig - aber es lohnt sich.
    Vorbei an laut schnatternden Schulklassen erkunden wir die Unterwasserwelt.
    Ich möchte den Thailändern nichts unterstellen, aber vermutlich denken sie daran, wie lecker das alles ist!







    Es war klar, dass ich mit den Mädels aus dem Isaan in Pratunam landen werde! Gob kennt und liebt die gleichen Plätze wie Eak, sie hat sogar eine Freundin in der Soi Happyland in Bangkapi - da will ich morgen sowieso hin - die Welt ist klein!

    In Pratunam hatten sie auch Hemden in meiner Größe sowie Vier-Mann-Zelte im Angebot :



    Auf meiner “Never Visited List” steht noch die Khao San Road - also nix wie hin am Abend!

    Wie die Bilder in Reiseführern und im Internet doch täuschen können:
    Die Khao San Road ist breit wie eine deutsche Autobahn und man wird beim Hindurchlaufen auch nicht angerempelt.







    Für die Mädels aus dem Isaan werden sogar geröstete Insekten angeboten:



    So etwas wird in Deutschland mit der chemischen Keule erschlagen - in Thailand ist man viel pragmatischer veranlagt: Hier wird es frittiert und verspeist!

    Erst mal eine Molle in der Molly Bar zischen!

    Und ganz relaxt das Treiben beobachten



    Ich schaue auf vorbei defilierende Farang und Thais, während der rechte Oberschenkel eine Thai Massage erfährt.

    In einer Beziehung sind die hier im Windsor Suites auf Zack:
    Pan ist nur zwei Minuten in meinem Zimmer, weil sie mit meinem thailändischen Nokia-Ladegerät ihr thailändisches Nokia-Handy aufladen will, was nicht geht (hatte ich vor 10 Minuten schon heraus gefunden, aber dem Farang glaubt ja keiner) - da erscheint sofort ein Typ, der verlangt 500 Baht Extra-Charge für die ... auf meiner Bude!
    Wir können dem Mann glaubhaft versichern, dass Pan und Gob sittsam im Nebenzimmer schlafen - alles andere geht dem guten Mann nichts an!


    wird fortgesetzt...

  5. #14
    Avatar von fauxpas

    Registriert seit
    28.07.2003
    Beiträge
    215

    Re: MadMovie im Isaan - eine Reise ins Glück?

    Hallo MadMovie

    Wirklich interessantes Abenteuer, dass sich bei Dir wieder mal anzubahnen scheint! Das Paragon muss ich mir im Mai auch ansehen.

    Auf was ich aber brennend gespannt bin sind die zwei Frauen. Hast Du Dir da ein eigenes "Dismissed" à la MTV arrangiert und die Gewinnerin fliegt mit Dir nach Germany?

    Erzähl bald weiter...

    Gruss
    Fauxpas

  6. #15
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: MadMovie im Isaan - eine Reise ins Glück?

    16. Februar 2006 Bangkok - Nakhon Pathom

    Nach dem gemeinsamen Frühstück chartern wir ein Taxi, das uns nach Nakhon Pathom bringt mit dem höchsten Chedi des Königreichs Thailand (Tipp von Moselbert u. a.).















    Geht man ein paar Treppen tiefer, findet man diese Reliefs im kühlen Schatten, die an Angkor Wat erinnern, wo ich noch nicht war:



    Während der Rückfahrt nach Bangkok machen wir einen Umweg.
    Gemessen an der Zahl der safrangelben Robenträger



    und dem Gedränge der Gläubigen muss Wat Lei King einer der wichtigsten Tempel im Dunstkreis von Krung Thep sein.
    Es gibt unzählige Verkaufsstände mit Lotterielosen und ich spendiere eines.
    Nach fünfzehn Minuten fällt mir auf, ich bin die einzige Langnase hier.











    In der Soi 20 begnügen wir uns heute mit einem Suppensnack zum Lunch.

    Für den einen gehören zu einem Thailand-Urlaub AGoGo-Bars, für mich Kult, nahezu ein Muss:
    Zwei Runden Rugby mit dem Hund Yentafo ohne Rücksicht auf die Inneneinrichtung des bekannten Frisiersalons in Bangkapi und ein Besuch des Koh Lanta Restaurants...


    wird fortgesetzt...

  7. #16
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: MadMovie im Isaan - eine Reise ins Glück?

    Zitat Zitat von fauxpas",p="325760
    die Gewinnerin fliegt mit Dir nach Germany?
    @ fauxpas,

    so schnell schießen die Preußen nicht!
    Aufklärung im Laufe des Berichts.

    (eigener Internetzugang vorauss. erst am 21. 03.; ich bitte um Geduld, da ich z. B. am Wochenende diesen Computer hier nicht nutzen kann)

  8. #17
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: MadMovie im Isaan - eine Reise ins Glück?

    16. Februar 2006 Bangkok Teil II

    Das Taxi bringt uns zur ersten Fußgängerbrücke der Mall Bangkapi. Endlich kann ich mich mal als Führer betätigen, denn ich kenne hier nahezu jeden Quadratmeter, zumindest des Weges, den ich immer gegangen bin.

    Meine im Beauty Salon in den Raum gestellte Frage “Do you remember me?” wird mit freundlichem Lächeln quittiert - natürlich kennt mich hier noch jeder und Yentafo schleppt sofort den zerknautschten blauen Ball an.

    Diesmal vergaß ich auch nicht, mir eine Visitenkarte des Koh Lanta Restaurants geben zu lassen





    (Toon hat zwar Noaljun Road übersetzt; gemeint ist aber die Naulchan Road)







    Das Bild täuscht: Die Bangkok-Fraktion (v. r. n. l.: Eak, Oh, Toon) wirkt hier etwas desinteressiert, aber es war ein amüsanter Abend.

    Das von mir so genannte “Gipfeltreffen” von alter und neuer Freundin nebst Sekundantinnen verlief in entspannter Atmosphäre.
    Zwischendurch habe ich Toon zum Spaß 500 Baht für eine Simultanübersetzung geboten.
    Sie versicherte mir, man würde nur Gutes über mich reden - na, ja...
    Abschied von Eak für immer? Hm, lasse ich mal offen...

    Aber dieser Abend war ja noch lange nicht zu Ende!
    Gob wollte noch ihre neuseeländischen Freunde in der Silom Road treffen.

    Nach den Bierchen und Wasser im Koh Lanta drückt die Blase, Pan und ich hechten aus dem Taxi und nach fünf Minuten stellt Pan fest, sie hat ihr Handy liegen gelassen!
    Da sich niemand an die Nummer des Taximeter erinnern kann, bleibt das Handy verschollen.
    Fortan wird sie mein neues Nokia nutzen...

    Wir treffen Nigel und seine Freundin



    und Tony, den Kumpel von Gob.
    Der Bummel entlang der Silom Road endet nach wenigen Metern an der nächsten Tränke, denn Neuseeländer lieben ihre vier B’s:
    “Beach, Boat, Beer and Barbecue” - und vor allem das dritte “B”!

    Sowohl Nigel als auch Tony fragen wie aus der Pistole geschossen, aus welchem Teil Deutschlands ich komme - was sonst in diesem Teil der Welt kaum jemanden interessiert.

    Patpong ist nur ein paar Schritte entfernt, aber Pan und ich haben keine Lust mehr und sind müde - behaupten wir zumindest.
    An der Hotelzimmertür endet die Berichterstattung über diesen Tag...


    wird fortgesetzt...

  9. #18
    Avatar von chopcarabao

    Registriert seit
    23.02.2006
    Beiträge
    158

    Re: MadMovie im Isaan - eine Reise ins Glück?

    Hallo MadMovie,
    schöne Bilder, die Musik CD find ich auch gut!
    Schreib schön weiter.
    Gruß chopcarabao

  10. #19
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: MadMovie im Isaan - eine Reise ins Glück?

    17. Februar 2006 Bangkok - Ayutthaya - Bang Pa-In

    Wir sind Frühaufsteher und schon vor zehn Uhr in Ayutthaya, der einst glanzvollsten Metropole Südostasiens bis 1767 Burmesen nur noch eine Handvoll Ruinen übrig ließen, die man in knapp einer Stunde erkunden kann.















    Die Hitze ist heute mal wieder unerträglich und mein Hemd völlig durchweicht.
    Ich habe schon in meinem ersten Reisebericht “The Discovery Of Siam” über Ayutthaya berichtet, allerdings ohne Fotos.

    Wir füttern die Fische an der Treppe eines Pavillions und warten auf Tony, Gob und ihre Freundinnen, die dann auch mittags irgendwann eintreffen.
    Nach einem kurzen Plausch trennen sich unsere Wege schon wieder für diesen Tag.

    Ich kann machen, was ich will, egal, wann ich Bang Pa-In besuche (März 2004, Februar 2006) - immer regnet es.
    Es hört zwar auf zu tröpfeln, aber man weiß ja nie - lieber ein Elektromobil gemietet - da hat man wenigstens ein Dach über dem Kopf.



    Bang Pa-In wurde dann für eine Woche komplett gesperrt.
    Das Thai-Fernsehen liefert die Erklärung:
    Frankreichs Präsident Jacques Chirac ist auf Staatsbesuch und wurde hier vermutlich einquartiert.













    „Please hold the camera vertical!“

    Gob ist immer noch mit Tony unterwegs und ich entführe Pan zu Otto oder besser gesagt “Bei Otto” zu hausgemachten Spätzle, Schnitzel und Erdinger Weißbier.
    Sie findet das “aloy maak”





    MM konnte es wieder mal nicht abwarten…



    Wir sitzen unter den Autogrammen aller deutschen Juniorinnen, die hier 2004 die Fußball- Weltmeisterschaft gewannen.
    Über das Halbfinale der WM habe ich in “Reise mit Hindernissen” berichtet.

    Gob hatte behauptet, hier wäre im Vergleich zur Silom Road nichts los.
    Im Biergarten des Windsor Suites gibt es Live-Musik, Bier und eine Kellnerin, die aus dem Isaan kommt, sehr zur Freude von Pan.



    Dennoch wird es allmählich Zeit, Bangkok zu verlassen, um die Reisekasse zu schonen.


    wird fortgesetzt...

  11. #20
    Avatar von MadMovie

    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    1.457

    Re: MadMovie im Isaan - eine Reise ins Glück?

    18. Februar 2006 Bangkok - Chaiyaphum

    Bisher war ich in Thailand nur per Flugzeug, Boot, Taxi oder auf einem Elefantenrücken unterwegs gewesen.
    Hauptverkehrsmittel sind aber Eisenbahn (einige Strecken enstanden vor gut hundert Jahren unter maßgeblicher Beteiligung deutscher Ingenieure) und Überlandbusse.
    Im Northeastern Terminal des Morchit Busbahnhofs - ein Riesenkomplex und nur zwei Ticketschalter sind Englisch beschriftet - werde ich per Video auf die Reise in den Isaan eingestimmt:
    Auf dem Monitor laufen Bilder von einem Morlam-Festival mit tanzenden und singenden Mädchen und danach noch drei Videos von Carabao u. a. der Hit "Tawandaeng" (ich hoffe, das heißt so - bitte um Korrektur, wenn es falsch ist).



    Abschied von Bangkok



    Dieser Bus soll mich in den Isaan bringen

    Fünfeinhalb Stunden Busfahrt stehen uns bevor. Es kann nichts schief gehen, denn direkt vor mir hat ein älterer Mönch Platz genommen, was ich als gutes Omen deute.

    Der Sitzabstand ist doppelt so breit wie in einem Airbus und die Aircondition ist so eingestellt, dass man sich nicht gleich eine Grippe holt.
    Nach ca. drei Stunden gibt es eine PP (Pinkelpause), die sogleich dafür genutzt wird, Snacks einzukaufen.



    Das Städtchen Chaiyaphum macht einen sympathischen Eindruck auf mich, geschäftig, aber nicht so hektisch wie Bangkok.
    Ein Tuk-Tuk bringt uns in rasanter Fahrt zum Shop von Pan und ich lerne Phuy, die liebreizende Tochter kennen.

    Ich checke zunächst im Siam River Resort ein, dem ersten Haus am Platze









    weil sich Pan nicht so ganz sicher ist, ob es mir in ihrem Haus außerhalb von Chaiyaphum gefallen wird.

    Die Isaaner lieben noch mehr als die Bangkoker Geselligkeit und den heißen Stein, was nichts anderes ist, als eine elektrisch betriebene Kochgelegenheit am Tisch.



    Die Freundinnen von der Berufsschule, die Phuy besucht, wirken hier noch etwas reserviert, aber das Verhältnis wird von Tag zu Tag immer herzlicher.



    Für ein spendiertes Bierchen spielt der Musikus, der auf der großen Bühne ein wenig verloren wirkt, für mich "Mai pen rai" von Carabao.




    wird fortgesetzt...

Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. reise in den isaan
    Von thai-rodax im Forum Touristik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.08.06, 19:09
  2. Lust auf eine Reise...
    Von Rene im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.10.05, 15:30
  3. Reise durch den Isaan und Nord-West-Thailand
    Von Georg im Forum Touristik
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 04.10.05, 02:45
  4. Eak und MadMovie - eine unendliche Geschichte?
    Von MadMovie im Forum Literarisches
    Antworten: 162
    Letzter Beitrag: 30.06.05, 17:33
  5. Eine Frau sucht ihr Glück in Pattaya
    Von Chak2 im Forum Literarisches
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 08.10.04, 20:58