Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 75

Liebe macht blind

Erstellt von moselbert, 21.04.2004, 13:50 Uhr · 74 Antworten · 5.201 Aufrufe

  1. #21
    waldi
    Avatar von waldi

    Re: Liebe macht blind

    @moselbert

    sehr gut geschrieben - freue mich auf die fortsetzung...

    gruss, waldi

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von moselbert

    Registriert seit
    15.09.2003
    Beiträge
    2.627

    Re: Liebe macht blind


    LIEBE MACHT BLIND
    TEIL 3
    HASSEN UND LIEBEN
    (16.07.1988)

    An der nächsten Straßenecke kam ich zum berühmten Erawan Schrein. Die Menschen opferten hier diese Blumenketten, rieben das Blattgold auf die Säulen und Statuen und zündeten die Räucherstäbchen an. Ich tat es ihnen gleich. Keiner schaute mich irgendwie blöde an. Ich war einer von ihnen.

    Als ich auf die Straße zurückkam, fing mich eine der Frauen wieder ab. Sie meinte, ich müsse noch bezahlen. Also war das doch kein Geschenk gewesen. Wir gingen wieder zurück zu ihrer Kollegin. Die Frauen redeten auf mich ein wie ein Wasserfall und ich konnte keinen klaren Gedanken fassen. Es war ja auch viel zu warm. Und ich war ja auch viel zu neu hier. Sie knöpften mir etwa 900 Baht ab.

    Irgendwie schien mir das etwas teuer zu sein für so ein paar Goldplättchen. Aber immerhin war es Gold gewesen. Im Reiseführer stand aber auch, man sollte in Bangkok handeln und feilschen. Hatte ich nicht gemacht. Vielleicht hätte ich den Preis noch drücken können.
    Das waren immerhin so 80 bis 90 DM gewesen. Wenn das so weiter ging, war die Pleite abzusehen. Gut dass ich die Visa Karte dabei hatte.
    Also, dachte ich bei mir, das nächste „Geschenk“ lehnst Du ab.

    Nach diesem Erlebnis ging ich die Sukhumvit herunter zu der Buchhandlung wo ich schon vorher hingewollt hatte. Ich bekam auch die Pläne, die ich wollte.

    Dann ging ich zum Siam Center, setzte mich in einer klimatisierten Halle auf eine Bank und suchte auf dem Straßenatlas die Adresse, die mir Oin gegeben hatte. Leider fand ich sie nicht.

    Was sollte ich tun? Zur Polizei gehen? Oder einem Taxifahrer eine Belohnung versprechen?

    Es war inzwischen 17:30 Uhr. Ich ging noch mal zum Erawan Schrein. Jetzt, wo ich aus der anderen Richtung kam, sah ich das Schild. Dort stand in Englisch, man solle doch möglichst nichts auf der Straße kaufen. Es gebe auf dem Gelände des Schreins einen offiziellen Kiosk. Die Preise dort waren erheblich niedriger. Vielleicht wäre ich hier mit 50 Baht ausgekommen.

    Ich saß da und ließ die Atmosphäre auf mich wirken. Die Tänzerinnen, die im Kostüm ohne Pause vor dem Schrein tanzten. Die Männer und Frauen, die Fotos machten und ihre Opfergaben darbrachten. Familien, Gesichter.


    Ich dachte an Oin. Und mir standen Tränen in den Augen.

    Nein, nicht wegen der 900 Baht. Was weg ist, ist weg.

    Mich hatte ein Kulturschock befallen. Stille Andacht, Lärm, Gestank, Gerüche, Bettler, piekfeine Shopping Center. Bangkok schien kein Mittelmaß zu kennen. Bangkok war extrem.

    Ich dachte vor der Reise, das Klima wäre schwer zu meistern. Aber da konnte man sich dran gewöhnen. Heute was es erträglich, wie in den Tropenhäusern des Berggartens in Hannover.

    Schwieriger war es schon, die ganzen Eindrücke zu verarbeiten. Man hasst diese Stadt, man liebt sie. Ich hatte das Hassen und Lieben schon voll ausgekostet. Und ich war erst ein paar Stunden da.


    Wie sollte das nur weitergehen? Die Fortsetzung, Teil 4 "Tung Si....", folgt in Kürze.

  4. #23
    pef
    Avatar von pef

    Registriert seit
    24.09.2002
    Beiträge
    3.974

    Re: Liebe macht blind

    @µoselbert

    gute Story, aber du bist kein ÜFÜ sondern ein UHU (UnterHundert), wie ich übrigens auch.

  5. #24
    Chak
    Avatar von Chak

    Re: Liebe macht blind

    Respekt, Moselbert, dass du dich hier nicht schonst deine Geschichte zu schreiben.

  6. #25
    Avatar von moselbert

    Registriert seit
    15.09.2003
    Beiträge
    2.627

    Re: Liebe macht blind

    Zitat Zitat von pef",p="128951
    @µoselbert
    gute Story, aber du bist kein ÜFÜ sondern ein UHU (UnterHundert), wie ich übrigens auch.
    @pef: Was meinst Du denn, ist ein ÜFÜ?

    UHU (unter Hundert) ist fast jeder. Auch ein Baby.

    ÜFÜ (über Fünfzig) ist nicht jeder. Ich bin stolz, ein ÜFÜ zu sein und zu dieser Elite ;-D zu gehören. Und das ist gut so.

    PS: µoselbert sieht auch nicht schlecht aus . Aber warum ein griechisches M (Mü)? Dann lieber มoselbert.

  7. #26
    Johann43
    Avatar von Johann43

    Re: Liebe macht blind

    Moselbert,

    keine Hemmungen. Nur weiter so. Wer hier sagt, er war noch nicht so ungeschickt wie Adolf, dem glaube ich das schlichtweg nicht. Auch wenn man denkt, man hat sich gut auf dieses Land vorbereitet. Es ist nicht wichtig, denn LOS ist ganz anders, man kann sich darauf nicht vorbereiten. Manche merken es erst nach 10 - 20 Jahren, dass sie dem Adolf nicht unähnlich sind.

    Gruss Johann

  8. #27
    Jakraphong
    Avatar von Jakraphong

    Re: Liebe macht blind

    Also Johann, da kann ich nicht konform gehen mit deiner Aussage. Ich habe mir diesbezüglich nichts vorzuwerfen (Adolfmäßig).
    Das einzige was ich mir in den 7,5 Jahren LOS-Syndrom vorzuwerfen hätte, wäre die 5-Baht Kette, die meine Mia im Zoo von ChiangMai ins Krokodilbecken hat fallen lassen. Das wars aber auch schon! ;-D

  9. #28
    Johann43
    Avatar von Johann43

    Re: Liebe macht blind

    Jakraphong,

    ich kenne Dich zu wenig um nun etwas dagegen zu sagen. Um aber einiges zur Klarstellung beizutragen. Ich meinte nicht, dass wir Alles selbst gemacht haben, was da in der Geschichte vorkommt. Aber so ein wenig .... schon.

    Wenn Du das von Dir dagen kannst, dann Hut ab, entschuldige ich habe aber im Hinterkopf klitzekleine Zweifel. Vielleicht lernt man sich ja einmal kennen.

    Damit ich nicht noch mehr auf meinen Deckel bekomme, schränken wir es einmal ein auf 99,9 %

    Grus Johann

  10. #29
    Avatar von moselbert

    Registriert seit
    15.09.2003
    Beiträge
    2.627

    Re: Liebe macht blind


    LIEBE MACHT BLIND
    (Teil 4)
    TUNG SI....
    16.07.1988

    Ich ging vom Erawan Schrein in das Amarin Shopping Center um vor 19 Uhr noch etwas zu essen. Dann fuhr der Bus wieder zurück ins Hotel.

    Ich stand vor dem Infostand im Center, als ich von der Seite auf Englisch angesprochen wurde.

    „Hello, where do you come from?“ fragte ein junger Mann.

    „I come from Germany.” antwortete ich.

    Der junge Mann erzählte mir von seiner Schwester. Sie gibt morgen ihre farewell party, denn sie will für 6 Monate nach Deutschland. Die Mutter habe aber große Angst um die arme Tochter in dem fremden Land.

    Er fragte, was ich hier so machen würde.

    Ich erzählte dem sympathischen Mann, dass ich meine Freundin suchen würde.

    Wir kamen überein, dass ich Mutter und Schwester ein wenig über Deutschland erzählen sollte. Vor allem, um der Mutter die Ängste zu nehmen.

    Ich zeigte ihm die Adresse, die Oin mir gegeben hatte. „My sister has a car. We will find the address. You help me and I help you.“
    Anschließend sagte er noch, dass ich abends natürlich zu der farewell party seiner Schwester eingeladen bin.

    Wir tauschten unsere Adressen aus.

    Als er meinen Vornamen und meinen noch komplizierteren Nachnamen las, fragte er mich, ob er mich Mister Böört nennen dürfe, das komme ihm leichter über die Lippen. Ich hatte keine Einwände.

    Er schrieb auf einen Zettel:
    „Tung Si...., Soi 4 Sukhumvit Road, Bangkok. I invite you tomorrow having farewell party to my younger sister, and I am very froud of you to see my relative and my síster. Appointment tomorrow july 17 10:00 am. wait me at the lobby hotel.”

    Mit Blick auf den Namen des teuren Airport Hotels sagte er, er kenne ein Hotel in seiner Nähe. Es habe Swimming Pool und koste etwa 200 Baht pro Nacht.

    Wir kamen überein, dass ich morgen um 10 Uhr von ihm am Airport Hotel abgeholt werden sollte.

    Dann verabschiedeten wir uns. Die Zeit war rasch vergangen. Ich aß auf die Schnelle einen Hamburger im McDonalds und nahm den Bus ins Hotel.

    Im Zimmer dachte ich nach. Da es in Bangkok nur Extreme gab, konnte es ein wunderbares Geschenk Gottes sein, vielleicht weil ich 90 DM gespendet hatte.
    Oder es war eine geschickt eingefädelte Falle. So geschickt, dass ich sie nicht sah. Aber was sollte schon passieren? Ich würde alle Wertsachen im Hotel lassen, nur ein paar Baht mitnehmen und natürlich die Bilder, die ich von Oin hatte.

    Ich war wahnsinnig gespannt auf morgen.


    Ihr auch? Die Fortsetzung, Teil 5 „Tungs Schwager“ folgt in Kürze.

  11. #30
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: Liebe macht blind

    @Moselbert,

    schreibe bitte weiter, versetzt in die Zeit damals und mit dem Grad der "Weisheit" damals.

    Das sind im Nachhinein die besten Stories. :bravo:

    Und noch eine Bemerkung an andere, die sich wundern, wie man sich nach solch langer Zeit so gut, dazu noch an Einzelheiten erinnern kann. (selbst ohne Tagebuch)

    Das liegt einfach an der emotionalen Bereitschaft während des ersten Thailandaufenthalts, und der eigenen Berührtheit, die sich zwar oft auf ein mandeläugiges Mädel bezieht, aber eben nicht nur...

    Rede da aus eigener Erfahrung als ich nach 15 Jahren meine Geschichte niederschrieb. Ganz ohne Tagebuch.

Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Liebe, Heuchelei und Missbrauch der Liebe
    Von tomskithai im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.03.08, 18:44
  2. Blind vor der Glotze?
    Von guenny im Forum Event-Board
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.06.06, 21:45
  3. Macht Liebe blind?
    Von brigittes im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 98
    Letzter Beitrag: 02.06.04, 10:21
  4. Liebe mit dem Herz und Liebe mit dem Verstand
    Von Micha im Forum Literarisches
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 13.10.03, 20:17