Seite 10 von 10 ErsteErste ... 8910
Ergebnis 91 bis 99 von 99

Leserbriefe in "DER FARANG"

Erstellt von Bajok Tower, 29.08.2010, 16:57 Uhr · 98 Antworten · 12.837 Aufrufe

  1. #91
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.880
    Zitat Zitat von gespag Beitrag anzeigen
    ich finde dass von nun ab " gleiches mit gleichem vergolten werden soll!". es wird zeit dass endlich wieder einmal eine linie gezogen wird.
    Du startest wohl den "Heiligen Krieg"?

  2.  
    Anzeige
  3. #92
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower
    Ein Leser beklagt sich über die schlechte Internet-Versorgung:

    Farangs fühlen sich betrogen

    Pattaya will sehr viel tun für den Tourismus und die Residenten. Das Internet sollte funktionieren, aber leider läuft da einiges nicht rund. Farangs fühlen sich betrogen, besonders Kunden von TrueMove und Hutch. Beide versprechen schnelles Internet 3G, nur läuft es immer nur ein paar Tage und an Wochenenden überhaupt nicht. Ich habe schon mehrere tausend Baht ausgegeben und praktisch keine Gegenleistung erhalten. Ich werde jeden Monat vertröstet, und das bereits ein Jahr lang. Das Geld sollten sie besser ins WiFi-Netz stecken als ins 3G-Netz, das doch nicht läuft. Für Touristen wäre sowieso WiFi die bessere Wahl, da nicht jeder iPad oder Laptop am Handy anschließen kann.

    Quelle: Farangs fühlen sich betrogen - FARANG Magazin

  4. #93
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.831
    Ein zunehmendes Problem stellen sozial schwache Residenten und Urlauber dar, die über keinen Krankenversicherungsschutz und über keine finanziellen Rücklagen verfügen. Vom Grundsatz kann die Botschaft beziehungsweise der deutsche Steuerzahler dafür nicht aufkommen. Wir stellen jedoch den Kontakt nach Deutschland her und kooperieren eng mit der Botschaft und dem DHV in Bangkok.
    Ist eine Versicherungspflicht empfehlenswert?
    Wir schlagen vor, dass die Thai-Behörden eine Versicherungspflicht für Urlauber und Langzeitresidenten einführen. Wer nach Thailand möchte, muss auch dementsprechend versichert sein. Schließlich praktizieren wir das in Deutschland auch so. Wenn ein thailändischer Staatsbürger nach Deutschland reisen möchte, muss er über einen nötigen Versicherungsschutz verfügen, damit er ein Visum erteilt bekommt.
    - FARANG Magazin

    man versucht, die Thai behörden zu zwingen, dass sie die Auflagen für Touristen und Expats verschärfen,
    um die sozialen Schwachen auszusortieren,
    weil sie früher oder später doch nur zu einer Belastung führen.

  5. #94
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower
    Ein Deutscher berichtet:

    Niemand kam mir zu Hilfe

    Am 12. Juli morgens um 4 Uhr ging ich zum Nordausgang der Walking Street.

    Gegenüber sah ich ein Motorradtaxi stehen. Ich fragte in Englisch: Ich gebe dir 20 Baht, reicht dir das? Keine Antwort. Also begab ich mich zurück auf den Bürgersteig und ging Richtung South Pattaya Road. Auf Höhe des Massagesalons traf mich ein heftiger Schlag von hinten auf mein linkes Ohr. Sofort folgte ein Schlag auf die rechte Seite meines Kopfes. Ich fiel um. Und als ich mich auf den Rücken drehte, spürte ich Fußtritte an der Wirbelsäule und im Nierenbereich. Ich hatte unglaubliche Schmerzen. Ich konnte den Angreifer sehen, er hatte eine Taxi-Weste an.

    Ich setzte mich geschockt an den Fahrbahnrand. Niemand kam mir zu Hilfe. Dann schleppte ich mich zurück in die Walking Street, um nach der Polizei zu schauen. Niemand da. Nur die Taxifahrer beobachteten mich. An den Taxifahrern im gesunden Abstand vorbei erreichte ich die Second Road. Wenig später quälte ich mich auf ein Motorradtaxi. Nach kurzer Zeit folgte ein Polizist auf einem Moped. Ich stoppte das Taxi, und der Polizist fragte mich was passiert wäre. Ich schilderte es ihm. Dann fuhren wir beide auf seinem Moped zurück in die Straße des Geschehens, wo keiner mehr zu erkennen war. Dann schaffte der Polizist mich bis zu meinem Hotel. Er meinte, ich sollte am selbigen Tage zur Polizeistation kommen und eine Anzeige erstatten. Da ich sehr große Schmerzen hatte, zog ich es vor, im Hotel zu bleiben. Außerdem war es mein vorletzter Tag in Pattaya. Und was hätte eine Anzeige gebracht? Die Folgen der Schläge: Nierenprellung, Trommelfell geschädigt, Prellungen am Körper. Ich war drei Wochen arbeitsunfähig.

    DER FARANG - Zeitung fr Urlauber und Residenten in Thailand

  6. #95
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower
    Ein Schweizer findet, dass die Menschen im Isaan freundlicher sind:

    Im Isaan lebt es sich angenehmer

    Ich lese die Carlos-Kolumne regelmäßig mit großem Interesse, weil dort alles sehr gut auf den Punkt gebracht und analysiert wird. Ich bin mittlerweile zutiefst betrübt, wenn ich in Pattaya zu Besuch bin. Als „Thailand-Veteran”, ich komme schon seit 35 Jahren in das Königreich, muss ich immer wieder die Frage stellen: Von wem haben die Thais dieses Verhalten gelernt? Es liegt auf der Hand, sie haben es von den Farangs, denn in den weit entfernten ländlichen Gegenden, wo es natürlich weniger Ausländer gibt, aber auch nicht weit von Bangkok, sind die Leute noch ganz anders, und da gibt es auch noch den Respekt, vor allem vor älteren Mitmenschen. Ich selbst bin 65 Jahre alt und habe alles in allem bereits 2 ½ Jahre als Urlauber in Thailand verbracht. Nun habe ich die Absicht bald auszuwandern, doch der Wandel in der thailändischen Bevölkerung während der letzten 10 Jahre hat mich sehr nachdenklich und auch kritisch gestimmt. Kommt Zeit, kommt Rat! Ich werde trotz aller negativen Begleiterscheinungen im April wieder nach Pattaya kommen und anschließend noch in den „freundlicheren“ Isaan reisen.

    http://www.der-farang.com/?article=2012/05/briefe

  7. #96
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower
    Ein Farang wünscht sich mehr offene Prostitution in Pattaya:

    Same Same, But Different

    Die schlimmen Damen, und somit die Freuden der Männerwelt gehören weg von der Straße. Begründet wird dies mit den netten, unbedarften Familien mit Kindern, die sich so etwas ansehen müssen. In Wien geschieht dies per Gesetzesbeschluss unter weiblicher Federführung. In Pattaya durch geänderte Umstände. Weniger finanzstarke Männer, immer mehr „low budget people“. Es wird versucht, die Beach Road zur Familienpromenade umzugestalten, blumengeschmückt, mit renovierten Gehsteigen. Schau, sagt die Mama, das sind die Frauen, wo der Papa unser Haushaltsgeld hinträgt. Die Schönen verlässt sichtlich der Mut, ob der vernichtend bemitleidenden Herabwürdigung durch die anständige Damenriege. Angenehm und problemlos war es auch in Wien, unerkannt die Freude ins Auto zu nehmen. Fein, die alte Zeit. Nun lauern Überwachungskameras. Es herrscht Entsetzen über die gespeicherten sittlichen Verfehlungen. Pfui! In Pattaya verschieben sich derweil die Finanzen. Anstelle des ehemaligen großen Geldes mit der Liebe tritt nun gezwungenermaßen das Geld mit dem Babysitten. Die kräftigen Westler sterben aus, die Richtung ist vorgezeichnet.

    Quelle: DER FARANG - Zeitung fr Urlauber und Residenten in Thailand

  8. #97
    Avatar von khid

    Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    173
    Zitat Zitat von Bajok Tower Beitrag anzeigen
    Ein Farang wünscht sich mehr offene Prostitution in Pattaya:
    Ich frage mich, ob die Redakteure des FARANG schon mal in Hamburg auf der Reeperbahn oder in Amsterdam waren....???

    Da läuft alles, wie gehabt: Die *****n sitzen in ihren Schaufenstern und bedienen ihre Freier - und durch die Gassen ziehen Heerscharen an Touristen aus Japan und dem Rest der Welt, mit Kind, Kegel, Videocam und Fotoapparat...
    Who cares?

    Na gut, ist nicht SOA, aber hey: Die Mädels standen da auch ganz früher nicht so offen auf der Straße....bevor die "Farangs eingeschwemmt kamen"...
    Und: Was sind den "low-Budget-Farangs"?
    Als wenn die Männer, die zum ...... nach SOA fliegen alle sooo Vermögend wären, dass sie sich den Spaß zu Hause auch leisten könnten... Ha!

  9. #98
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.941
    Zitat Zitat von khid Beitrag anzeigen
    Als wenn die Männer, die zum ...... nach SOA fliegen alle sooo Vermögend wären, dass sie sich den Spaß zu Hause auch leisten könnten... Ha!
    Warum eigentlich so abwertend?
    Behauptet doch niemand dass Thailandreisende grundsätzlich vermögend wären.

    Nebenbei, ich glaube kaum dass sich das jemand woanders leisten könnte, was Mann in Thailand vorfindet.

    Natürlich gibt es viele Männer, die selbst im überalternden Frauenarmen D-Land nicht hungern und frieren müssen. Aber in Thailand geht halt immer noch ein bischen mehr für das was Mann selbst zu bieten hat, allein schon deshalb weil das Durchschnittsalter der Frauen in Thailand durchschnittlich deutlich niedriger ist, als in D, wo es mit die ältesten Frauen der Welt hat.

  10. #99
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.831
    die Show kommt nicht von den Thais, sondern wurde ihnen verordnet;

    Millinium-Ziele, global standarts, USA demands, reducing thai 5ex trade, political correctness,
    sind das eure Thai-Values, usw usw

    ob TUI Vertreter, ausländische Regierungsbesucher, Handelspartner,
    sie alle stellen Forderungen nach Reformen,
    also werden copyright Verletzungen als Show event durchgesetzt,
    und alle anderen Aktionen werden ebenfalls als Show inzeniert.

Seite 10 von 10 ErsteErste ... 8910

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.04.13, 02:24
  2. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 30.08.12, 18:02
  3. "Farang ruh mark - Mai die!"
    Von Bajok Tower im Forum Treffpunkt
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 03.11.11, 07:56
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.09.11, 22:37