Seite 872 von 946 ErsteErste ... 372772822862870871872873874882922 ... LetzteLetzte
Ergebnis 8.711 bis 8.720 von 9457

Leben im Isaan

Erstellt von waanjai_2, 01.03.2009, 12:47 Uhr · 9.456 Antworten · 845.421 Aufrufe

  1. #8711
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    Frage dazu Waanjai:
    geht aus diesen Behältern was raus, wie bei den Sickergrubern und wenn ja, wo läuft das hin ?

    Ich kenn das von meinem Vater der in den 70er Jahren 2 Sickergrubern bauen ließ... in der einen setzten sich die Feststoffe ab und in der anderen versickerte das Wasser. Als nach 20 Jahren kein Wasser mehr versickerte, musste er mit einer Pumpe das Wasser in ein angrenzendes Feld pumpen....
    die Sickergrube mit den Feststoffen musste alle paar Jahre entleert werden.

    Und noch eine Zusatzfrage:
    in den Häusern die ich in Thailand bisher gemietet habe, sind diese Behälter alle unmittelbar am Haus versenkt... meistens direkt hinter dem Bad.
    Nun habe ich schon öfter festgestellt, dass die Deckel nicht luftddicht sind und es bei einem hohen Luftdruck zu riechen anfängt.
    Kann man diese Behälter nicht am anderen Ende des Grundstücks verbuddeln, z.B. neben der Grundstückseinfahrt, damit der Entsorger gleich ran kann, ohne übers ganze Grundstück seinen Schlauch verlegen zu müssen... oder gibt es einen bestimmten Grund, weshalb man die Behälter in Hausnähe verbaut ?
    Schau Dir mal in Thailand - bei jedem groeßeren Baumarkt erhältlich - diese schwarzen Behälter an. Die haben intern einen Trennfilter, der Wasser von festen Bestandteilen trennt. Die festen bzw. nicht fließenden Teile sacken in den Behälter ab. Fließendes Wasser - also z.B. durch Wasserspülung angeschwemmter Urin geht "durch" in Richtung zentraler unterirdischer Abwasserleitung. Anderes Bruchwasser - von der Dusche, Bad und Handwaschbecken - nimmt einen eigenen zusätzlichen Weg zur zentralen Abwasserleitung.
    Der Effekt ist, daß nur die Feststoffe von den Entsorgungsfirmen alle paar Jahre abgeholt werden müssen.

    Die Intervalle haengen von der Anzahl der Toiletten(-benutzer) und Zahl der Behältnisse und ihrer Große ab. Wir haben halt für 4 Toiletten 3 der großen Behälter.
    Diese Behälter haben alle besondere Entlüftungsroehren, die unerwünschte Gase bis über die Mauer ableiten. Mehrkosten einmaliger Art.

    Wieweit die vom Haus weg sind, hängt vom Erbauer ab. Mehrkosten für die längeren Rohrverbindungen sind eigentlich unerheblich, viele scheuen jedoch davor, groeßere Entfernungen zu überwinden, für die Gefälle wichtig wären und die Ausschachtungen aufwändiger werden würden. Auch wenn die Mehrzahl der Thais bei Neubauten inzwischen diese Container kaufen, viel Geld für eine vernünftige Entsorgung wollen die nicht zahlen. Trifft man selbst bei Farangs an.

    Die Entsorgungsfahrzeuge koennen locker 50 m überwinden. Wenn man mit dem LKW das Grundstück umkreisen kann, ist der Zugang überhaupt kein Problem. Moobaan-Häuser mit recht wenig Grundstück rumherum koennten da eher Probleme bekommen. Aber die 50 m Schläuche reichen dann auch von der Straße aus bis hinter das Haus.

  2.  
    Anzeige
  3. #8712
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.370
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Schau Dir mal in Thailand - bei jedem groeßeren Baumarkt erhältlich - diese schwarzen Behälter an. Die haben intern einen Trennfilter, der Wasser von festen Bestandteilen trennt. Die festen bzw. nicht fließenden Teile sacken in den Behälter ab. Fließendes Wasser - also z.B. durch Wasserspülung angeschwemmter Urin geht "durch" in Richtung zentraler unterirdischer Abwasserleitung. Anderes Bruchwasser - von der Dusche, Bad und Handwaschbecken - nimmt einen eigenen zusätzlichen Weg zur zentralen Abwasserleitung.
    Der Effekt ist, daß nur die Feststoffe von den Entsorgungsfirmen alle paar Jahre abgeholt werden müssen.

    Die Intervalle haengen von der Anzahl der Toiletten(-benutzer) und Zahl der Behältnisse und ihrer Große ab. Wir haben halt für 4 Toiletten 3 der großen Behälter.
    Diese Behälter haben alle besondere Entlüftungsroehren, die unerwünschte Gase bis über die Mauer ableiten. Mehrkosten einmaliger Art.

    Wieweit die vom Haus weg sind, hängt vom Erbauer ab. Mehrkosten für die längeren Rohrverbindungen sind eigentlich unerheblich, viele scheuen jedoch davor, groeßere Entfernungen zu überwinden, für die Gefälle wichtig wären und die Ausschachtungen aufwändiger werden würden. Auch wenn die Mehrzahl der Thais bei Neubauten inzwischen diese Container kaufen, viel Geld für eine vernünftige Entsorgung wollen die nicht zahlen. Trifft man selbst bei Farangs an.

    Die Entsorgungsfahrzeuge koennen locker 50 m überwinden. Wenn man mit dem LKW das Grundstück umkreisen kann, ist der Zugang überhaupt kein Problem. Moobaan-Häuser mit recht wenig Grundstück rumherum koennten da eher Probleme bekommen. Aber die 50 m Schläuche reichen dann auch von der Straße aus bis hinter das Haus.
    Danke Waanjai für Deine Erklärung... nun interessiert mich, wie das die Häuslebauer machen, die über keine zentrale Abwasserentsorgung verfügen ? und...

    Weisst Du was mit diesem Wasser aus der zentralen Abwasserentsorgung geschieht ? Geht das ungeklärt in die Felder oder wird es aufbereitet ?

    Sorry für meine Unwissenheit.

  4. #8713
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Und heute gab es zur großen Freude wieder Jap - für mich sind dies Paranüsse. Wachsen allerdings unter Wasser in Seen. Entlang der Straße stehen einige kleine Schilder mit dem Carabao-Gehoern drauf. Dann weiß der Thai und auch ich, was es dort zu kaufen gibt.



    Die Nebel lichten sich.
    Die Dinger heißen Chinesische Wasserkastanie.
    Wasserkastanie



    Und unter dem Bild steht:
    Pflanze,gehoernte Wasserkastanie,Ga-Jab,Wasser Kraehenfuss,Water Caltrop,Horned Water Chestnut,Ga-Jab

  5. #8714
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    Danke Waanjai für Deine Erklärung... nun interessiert mich, wie das die Häuslebauer machen, die über keine zentrale Abwasserentsorgung verfügen ? und...
    Weisst Du was mit diesem Wasser aus der zentralen Abwasserentsorgung geschieht ? Geht das ungeklärt in die Felder oder wird es aufbereitet ?
    Da scheint ein Mißverständnis vorzuliegen. Mit zentraler Abwasserentsorgung meine ich die grundstückspezifische Abwasserleitung vom Haus hin zum Klong.
    Diese zentrale Leitung wurde bei uns schon beim Mauerbau mit ausreichendem Gefälle unterhalb der an jeder 2. Säule gebauten Seitenverstrebungen zusammen mit Leitungswasser-Rohren verlegt.



    So etwas muß also jeder selbst bauen. Ziel ist dann der nächst gelegene Klong bzw. Klongsystem. Diese sind meist auch stark bewachsen, was dazu führt, daß über die Jahre eine biologische Klärung geschieht. Aus dem Klong entnehmen die Reisbauern auch das Füllwasser für ihre Reis-Paddies, sofern die Regenfälle unzureichend sind.

  6. #8715
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.370
    Vielen Dank Waanjai... jetzt wird mir einiges klar !!!!

  7. #8716
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Am kommenden Wochenende ist 'mal wieder ausgesprochen viel los in Udon. Wer in der Nähe ist, sollte sich das ein oder andere ruhig anschauen.
    Am Samstag geht es früh um 8:00 los - mit dem largest Thai Dance. Einige Hundert "Jungfrauen" tanzen den Ramwon. Wohl ab Fountain Circle über die Phosri bis zum Nóng Prajak (Tasa Road, wo die Massage-Meile ist).



    Abends um 19:00 dann das Feuerwerk zur Feier der Gründung von Udon Thani vor 121 Jahren. Natürlich am Nong Prajak, an dessen Ufer heute schon Sitztribünen aufgebaut wurden.

    Am Sonntag um 19 Uhr dann auf dem städtischen Festplatz (Tungsi Müang) das große "Khon" Spetakel. Beruht auf der Ramakien, dem thailändischen Äquivalent zu der deutschen Nibelungensage. Mit vielen Goettern, auch dem Udoner Liebling Hanuman, sowie einigen Menschleins.




  8. #8717
    woody
    Avatar von woody
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    Frage dazu Waanjai:

    geht aus diesen Behältern was raus, wie bei den Sickergrubern und wenn ja, wo läuft das hin ?



    in den Häusern die ich in Thailand bisher gemietet habe, sind diese Behälter alle unmittelbar am Haus versenkt... meistens direkt hinter dem Bad.

    Nun habe ich schon öfter festgestellt, dass die Deckel nicht luftddicht sind und es bei einem hohen Luftdruck zu riechen anfängt.
    1. Wenn kein Kanal vorhanden ist fliesst das Abwasser in die Botanik.

    2. Die handelsueblichen Sickerbehaelter haben eine Revisonsoeffnung mit standartiesiertem Anschluss. Bei Bedarf laesst man die Jauche Abpumpen.

    3. Den Geruch kann man durch ein Entlueftungsrohr, aenlich wie in D vermeiden.

  9. #8718
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Gestern bei Villa Market in Udon gekauft. Es kann also wieder Kirschtorte mit frisch geschlagener Sahne geben.


  10. #8719
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.421
    Ja, ds Hainich Zeugs gibt es glaube auch im BigC und Makro. Wie es doch so eine kleine Thueringer Einweckerei in die grosse weite Welt geschafft hat

  11. #8720
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.506
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Ja, ds Hainich Zeugs gibt es glaube auch im BigC und Makro. Wie es doch so eine kleine Thueringer Einweckerei in die grosse weite Welt geschafft hat
    Vernünftige Westprodukte gibt es dort nicht?

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1120
    Letzter Beitrag: 19.01.15, 17:51
  2. Antworten: 175
    Letzter Beitrag: 13.12.13, 15:21
  3. Mein Leben noch mal leben ...
    Von MichaelNoi im Forum Literarisches
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.03.05, 10:52