Seite 84 von 946 ErsteErste ... 3474828384858694134184584 ... LetzteLetzte
Ergebnis 831 bis 840 von 9457

Leben im Isaan

Erstellt von waanjai_2, 01.03.2009, 12:47 Uhr · 9.456 Antworten · 844.880 Aufrufe

  1. #831
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Leben im Isaan

    Zitat Zitat von djingdjo",p="809928
    Das "Nutzungsrecht" eintragen zu lassen ist zusätzlich eine Möglichkeit.
    Genau, das wird usufructus genannt. Und man kann nach diesem Wort gar im Nittaya suchen.

    Mit der Unterschrift des Farang-Ehemannes beim Land-Office hat es folgende Bewandnis:
    1. Der normale gesetzliche Gueterstand bei Eheleuten ist wie in Deutschland: die Zugewinngemeinschaft. Wuerde nach dieser Regelung ein Ehepaar Land kaufen, dann fiele dieses Land in den gemeinsamen Zugewinn.
    2. Im Falle einer Scheidung wird der Zugewinn geteilt und .... der Farang waere legaler Eigentuemer eines Stuecks thailaendischer Scholle. Das darf nicht sein!
    3. Zum Glueck gibt es auch ein Thailand - wie ja auch in D - das persoenliche Eigentum, das nicht zum Zugewinn gehoert. Z.B. das Vermoegen, was schon vor der Ehe bestand oder etwa Erbschaften, die dem Erben und nicht der Zugewinngemeinschaft gehoeren. Auch wenn der Erbfall nach der Eheschliessung eintritt.
    4. Diese beiden Eigentumsarten heissen in Thailand: sin somros = Zugewinn und sin suan tua = Persoenlicher Besitz.
    5. In der zu unterschreibenden Erklaerung vor dem Landamt bestaetigt der Farang, dass das Geld, welches fuer den beabsichtigten Erwerb von Land eingesetzt werden wuerde, zum sin suan tua der thailaendischen Partnerin gehoeren wuerde.
    6. Natuerlich wissen die Angestellten vor Ort auch, dass das Geld zumeist vom Farang stammt. Aber durch die Abgabe der Erklaerung - also der Unterschrift - wird es halt zum Geld der thail. Frau. Und...... jetzt kann der Farang nur noch im Sterbefall seiner thail. Frau Eigentuemer von thail. Grund und Boden werden. Dazu gibt es aber eine spezielle gesetzliche Regelung, die den Farang verpflichtet solch ein Land innert eines Jahres an einen Thai zu uebertragen bzw. zu verkaufen.

    Deshalb gilt doch immer der Merksatz, dass man in eine dtsch-thailaendische Beziehung nur Geld stecken sollte, welches man zur Not auch einfach "abschreiben" kann. Man kann sich zwar Nutzungsrechte sichern, aber man wird in der Regel nie Eigentuemer von Land. Das sollte man vorher wissen, bevor man sich mit einer thail. Frau liiert. Wenn man damit nicht leben kann, dann sollte man besser an die frueher so beliebten "Schwarzwald-Maedels" denken. Keiner zwingt den deutschen Mann nach Thailand. :-)

  2.  
    Anzeige
  3. #832
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Leben im Isaan

    Danke!

    Die Bilder auf Post #803 haben mich endgueltig ueberzeugt, sieht absolut einladend aus!



    Zitat Zitat von waanjai_2",p="809986


    .........: die Zugewinngemeinschaft. Wuerde nach dieser Regelung ein Ehepaar Land kaufen, dann fiele dieses Land in den gemeinsamen Zugewinn.
    2. Im Falle einer Scheidung wird der Zugewinn geteilt und .... [highlight=yellow:ceb224339a]der Farang waere legaler Eigentuemer eines Stuecks thailaendischer Scholle[/highlight:ceb224339a]. Das darf nicht sein!..............


    "Zugewinn" waere nur der Zeitwert der ueber den Anschaffungspreis hinaus geht!

    Wenn es hart auf hart kommt, kannst du bestenfalls die Huette sprengen, einreissen, abbauen!

    Das Land gehoert nur der/dem Thai der im Landtitel eingetragen ist - es gibt Schuldverschreibungen - aber auf sowas verklag mal einen Thai - besonders deine Ex-Frau, nach einer Scheidung!

    Es gibt ja Kevlarwesten und Airbags, hat das Tuk-Tuk schon welche?!

    FARANG, egal was, kann kein Land in THAILAND besitzen, auch nicht durch irgendwelche Winkelzuege!

    [highlight=yellow:ceb224339a]der Farang waere legaler Eigentuemer eines Stuecks thailaendischer Scholle[/highlight:ceb224339a]

    Das ist absoluter Schmarrn und Wunschdenken!

  4. #833
    woody
    Avatar von woody

    Re: Leben im Isaan

    Zitat Zitat von tira",p="809924
    .....nö,

    der farang darf unter abgabe einer unterschriebenen passport kopie versichern,
    dass das für den kaufpreis erforderliche bare von seiten der thai ehefrau iss....
    Rischtisch. Damit wird abgesichert, dass das thailaendische Land nicht auf Umwegen Farang Land wird.

    Sonst koennte ja jeder Farang in die Reisbranche einsteigen und Klebreis anbauen und expotieren ;-D

  5. #834
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Leben im Isaan

    Zitat Zitat von Samuianer",p="809991
    [highlight=yellow:acd3c6334f]der Farang waere legaler Eigentuemer eines Stuecks thailaendischer Scholle[/highlight:acd3c6334f]
    Das ist absoluter Schmarrn und Wunschdenken!
    Warum steht da bloss der Konunktiv
    Gaebe es diese Erklaerungen der Farangs vor den Land Offices nicht, dann waere dies in der Tat eine logische Folge des zumeist geltenden Gueterstandes in Thailand.

    Aber gegen "logische Folgen" kann man etwas tun. Wie es in diesem Falle die Land Offices tun. Aber es gibt ja auch jede Menge Leute, die mit logischen Folgen nicht so recht leben koennen.

  6. #835
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Leben im Isaan

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="810001
    Zitat Zitat von Samuianer",p="809991
    [highlight=yellow:f576714eb7]der Farang waere legaler Eigentuemer eines Stuecks thailaendischer Scholle[/highlight:f576714eb7]
    Das ist absoluter Schmarrn und Wunschdenken!
    Warum steht da bloss der [highlight=yellow:f576714eb7]Konunktiv[/highlight:f576714eb7]
    Gaebe es diese Erklaerungen der Farangs vor den Land Offices nicht, dann waere dies in der Tat eine logische Folge des zumeist geltenden Gueterstandes in Thailand.

    Aber gegen "logische Folgen" kann man etwas tun. Wie es in diesem Falle die Land Offices tun. Aber es gibt ja auch jede Menge Leute, die mit logischen Folgen nicht so recht leben koennen.
    Her Rat, der ist dir wirklich gut gelungen, einsame Spitze, Herr Vorturner!


    Aber von derlei Schnitzern mal abgesehen, du bist dann, weil du eben waani bist die Ausnahme, von hunderten von Farangs die diesbezueglich geplaettet wurden, weil du eben waani bist und meinst durch zu blicken, das haben vor dir, neben dir, unzaehlige Andere auch gedacht, blieb aber Hoffnung, bis eines Tages die Realitaet sie eines Besseren belehrte!

    Aber das ist Jedem seine Sache, betrifft uebrigens nicht ausschliesslich Maenner, auch Frauen, nur die sind noch weit in der Minderheit!

  7. #836
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Leben im Isaan

    Zitat Zitat von Samuianer",p="810007
    Aber von derlei Schnitzern mal abgesehen, du bist dann, weil du eben waani bist die Ausnahme, von hunderten von Farangs die diesbezueglich geplaettet wurden, weil du eben waani bist und meinst durch zu blicken, das haben vor dir, neben dir, unzaehlige Andere auch gedacht, blieb aber Hoffnung, bis eines Tages die Realitaet sie eines Besseren belehrte!
    Ich sehe, Du uebst Dich wieder in dynamischer Stabilitaet.
    Wenn dem aber so ist, dann kann ich gleich antworten, wie schon vor knapp einem Jahr

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="697091
    Nun wissen die Leute, die schon länger in Thailandforen lesen, dass eine binationale Ehe immer teurer ist als jegliche intranationale. Denken wir an die Mehrkosten fürs Essen, für die regelmäßigen Urlaubsreisen und Besuche bei Verwandten, an all die Extra-Kosten. Also es war schon immer teurer - und viele haben dies auch in Kauf genommen, weil sie als Männer in D garnicht mehr zum Zuge kommen.

    Was wir in den Thailandforen allerdings in einem Maße erleben, was wohl in vielen anderen bi-nationalen Ehen so stark nicht ausgeprägt ist, ist der Ausdruck von Hilflosigkeit, ja Verzweiflung sich eines der elementarsten Elemente ehelichen Zusammenlebens sicher fühlen zu können. Hier gibt es einige, die gehen jetzt schon davon aus, dass sie irgendwann einmal von ihren Frauen verlassen werden. Gehen nicht mehr davon aus, dass ihre Frauen sie im hohen Alter pflegen würden und umgekehrt. Da dies meist erfahrungsbasiert ist, tun mir diese Leute wirklich leid. Haben einfach schlechte Erfahrungen gemacht und die dann später abgeschrieben als: Die Ex war schuld. Was für ein Hohn, als wüßten sie nicht, dass auch zum Ende einer Ehe immer noch zwei gehören.

    Also sage ich immer: Steht man vor der Frage einer Auswanderung - wenn auch in Raten, wie bei vielen von uns - dann sollte eins klar sein: Hat man die richtige Frau gefunden und die Frau den richtigen Mann? Wenn diese Vorbedingungen erfüllt ist, dann kann man auch Geld in einen Alterssitz investieren.

    Wenn nicht, dann ist Thailand ein nicht besonders günstiges Anlageobjekt. Wegen der schlechten Wiederverkaufschancen und der Eigentumsregelungen. Aus empirischen Untersuchungen ist übrigens bekannt, dass aus ehemaligen 5extouristen nur in den wenigsten Fällen wertvolle Mitglieder der lokalen Community werden. Noch härter formuliert und es soll sich hiervon keiner zu Unrecht angesprochen fühlen: Aus einer Person ohne eigene Werte und Ziele werden selten wertvolle Nachbarn und Freunde. Ob nun Barbesitzer oder Besitzer von Tauchschulen oder was auch immer.

  8. #837
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Leben im Isaan

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="809986
    ...Und...... jetzt kann der Farang nur noch im Sterbefall seiner thail. Frau Eigentuemer von thail. Grund und Boden werden. Dazu gibt es aber eine spezielle gesetzliche Regelung, die den Farang verpflichtet solch ein Land innert eines Jahres an einen Thai zu uebertragen bzw. zu verkaufen.....
    moin,

    ... und jetzt eine ausnahme, erbt der farang im falle der leiblichen sohnes/tochter
    und iss in personalunion gleichzeitig khon thai, erwirbt er eigentum am land


  9. #838
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Leben im Isaan

    Zitat Zitat von tira",p="810034
    Zitat Zitat von waanjai_2",p="809986
    ...Und...... jetzt kann der Farang nur noch im Sterbefall seiner thail. Frau Eigentuemer von thail. Grund und Boden werden. Dazu gibt es aber eine spezielle gesetzliche Regelung, die den Farang verpflichtet solch ein Land innert eines Jahres an einen Thai zu uebertragen bzw. zu verkaufen.....
    moin,

    ... und jetzt eine ausnahme, erbt der farang im falle der leiblichen sohnes/tochter
    und iss in personalunion gleichzeitig khon thai, erwirbt er eigentum am land

    wie sieht das konkret aus, tira? Gibt's da irgendwo was zum Lesen dazu?

  10. #839
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Leben im Isaan

    Zitat Zitat von tira",p="810034
    Zitat Zitat von waanjai_2",p="809986
    ...Und...... jetzt kann der Farang nur noch im Sterbefall seiner thail. Frau Eigentuemer von thail. Grund und Boden werden. Dazu gibt es aber eine spezielle gesetzliche Regelung, die den Farang verpflichtet solch ein Land innert eines Jahres an einen Thai zu uebertragen bzw. zu verkaufen.....
    moin,

    ... und jetzt eine ausnahme, erbt der farang im falle der leiblichen sohnes/tochter
    und iss in personalunion gleichzeitig khon thai, erwirbt er eigentum am land


    Moeglicherweise auf dem Papier!

    Einen einzigen Praezedenzfall der bekannt und nachvollziehbar ist, EINEN, wo der Farang die Frau (erfolgreich) beerbt hat!




    @waani: klar das kommt dann immer, die Sprueche von den Zweiflern, von denen die unfaehig sind eine Beziehung zu leben, einen Ehe zu fuehren, die Gunst der Nachbarn zu auf sich zu ziehen, "meine ist anders", die Referenzen zu "5extourist", zur Rotlichtszene, das "Hurra zur Spiesser-Szenen" als waere nur in der Welt alles in Ordnung...!
    mach dich weiterhin laecherlich mit diesen klischeegestopften, weithergeholten, ausschliesslich zur Selbstverteidigung dienenden Vortraegen aus dem blauen Salon der Gutsherren!

    Wozu?

    Auf duennen Eis?


    Ein anderer der "Weisen" aus diesem Forum hat "Beziehungslosigkeit" angefuehrt, auch nur ein Klischee!


    Tatsache ist das es unzaehlige "Investoren" gibt die boese flach gemacht wurden!


    Sonst wuerde es keine Lektuere, mit unzaehligen sich stark aehnelnden Geschichten darueber geben!

    Erinnere an dieser Stelle z.B. an Leute wie GAD!


    Ich wuensche DIR und Freunden ganz besonders GUTES Gelingen!

    Mir persoenlich liegt nichts an dem Glueck oder Unglueck der Anderen!

    Bin ja nicht pervers!


    schoenen Tach noch!


  11. #840
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876

    Re: Leben im Isaan

    Abgesehen davon ob Reisland mit oder ohne Chanod,wem gehoert,spaeter erbt usw. interessiert mich die Wirtschaftlichkeit einer solchen Investion.

    Angeblich soll 1 rai ca. 100 000.- Baht kosten,7 rai = 700 000.- Baht = 15 000.- Euro Investionssumme.
    In Deutschland angelegt z. Zt. bei 1.5 % bringen sicher mehr als X Saecke Klebereis,zumal hier ja auch erst nochmal
    vorher investiert werden muss bevor geerntet wird.

    Um als Reiverkoster mit Grossfamilie im Reisverbrauch autark zu sein,kann auch nicht der Weisheit letzter Schluss sein.
    Bleibt die Anlage als Spekulation das aus Reisland in Kuerze Bauland wird?
    Vielleicht auch eine teilweise Umschichtung des Vermoegens in sichere Sachwerte?
    Sollte allerdings die Portokasse uebergelaufen sein waere dies super gewesen.
    In jedem Falle "FAMILY" freut sich immer ueber jede Investion.

    Ich bevorzuge moeglichst wenig in LOS zu investieren und auf der Bank zu haben.
    Siehe hierzu auch die Haftungsgarantien der TH Banken.

    mfg

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1120
    Letzter Beitrag: 19.01.15, 17:51
  2. Antworten: 175
    Letzter Beitrag: 13.12.13, 15:21
  3. Mein Leben noch mal leben ...
    Von MichaelNoi im Forum Literarisches
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.03.05, 10:52