Seite 829 von 946 ErsteErste ... 329729779819827828829830831839879929 ... LetzteLetzte
Ergebnis 8.281 bis 8.290 von 9457

Leben im Isaan

Erstellt von waanjai_2, 01.03.2009, 12:47 Uhr · 9.456 Antworten · 846.012 Aufrufe

  1. #8281
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.973
    waanjai2, 7 Rai sind rund ein Hektar, 2,75 to Ernte sind dann so 25000 THB (habs mal aus den 965 kg hochgerechnet), was sind die Kosten? also pflügen, säen, Saatgut, Mähdrescher, externe Arbeitsleistungen etc..

  2.  
    Anzeige
  3. #8282
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von tuxluchs Beitrag anzeigen
    waanjai2, 7 Rai sind rund ein Hektar, 2,75 to Ernte sind dann so 25000 THB (habs mal aus den 965 kg hochgerechnet), was sind die Kosten? also pflügen, säen, Saatgut, Mähdrescher, externe Arbeitsleistungen etc..
    Für heute 7.000 Ernte. Nochmals 5.000 für Saatgut, Pflügen und Eggen im April/Mai, sowie Dünger und Grasbekämpfung, Reparatur der Paddy-Begrenzungen.

  4. #8283
    Avatar von storasis

    Registriert seit
    26.03.2008
    Beiträge
    952
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen




    Noch einmal im Ausschnitt. Freude im Kindergesicht über so viel Reis. Ausdruck einer Stimmung im Isaan.
    Die Freude an der Fruchtbarkeit der Erde ist eine tief menschliche Grund-Freude; eine Freude, die Empfindung von Dankbarkeit, die leider nur mehr ein vergleichsweise geringer Teil der Bevölkerung in DACH erleben kann.

  5. #8284
    Avatar von gerhardveer

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    2.698
    Schöner kann man es kaum formulieren - die Freude an "einfachen" Dingen, die hier leider auch mit wachsendem Tempo verloren geht....
    Das können gewisse "Großstadtindianer" nicht nachvollziehen, sie bleiben (zum Glück) den ländlichen Regionen fern und sind vermutlich schon in Deutschland so aufgewachsen...Dieters Antwort ist hier als pars-pro-toto symptomatisch.

  6. #8285
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.360
    Mein Respekt und Anerkennung liegen bei denjenigen die dann auch tatsächlich mit der Scholle verbunden sind und für den Ertrag gearbeitet haben.

  7. #8286
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.973
    Nächste Frage Wan Waani, werden Bodenproben genommen? also zur Feststellung Nährstoffgehalt, Säure/Base vehältnis, wo/wer macht Analyse, was kostet es, wie sieht es mit Zwischenfrüchten aus.

  8. #8287
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Smile

    Zitat Zitat von tuxluchs Beitrag anzeigen
    Nächste Frage Wan Waani, werden Bodenproben genommen? also zur Feststellung Nährstoffgehalt, Säure/Base vehältnis, wo/wer macht Analyse, was kostet es, wie sieht es mit Zwischenfrüchten aus.
    moin,

    ........ für die 9 bath/kilo wo eh schon weg sind odder - den rest, der falls belastet, dann net verköstigt wird

  9. #8288
    woody
    Avatar von woody
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Um den Tag abzurunden, noch kurz eine Ergänzung zur unmittelbaren oekonomischen Bedeutung der Ernte. Wir haben aus 7 Rai ca. 2.750 Tonnen Reis geerntet......
    Das Ergebnis würde mich nachdenklich stimmen. Die 7 Rai sind etwas mehr als ein Hektar. Z. Zt. liegt der durchschnittliche weltweite Ertrag bei 4 t/ha. In den thailändischen Hauptanbaugebieten in der Maenam Ebene werden sogar Erträge von 5-10 t/ha erreicht.

    Vielleicht solltet ihr mal über eine effizientere Anbaumethode und Reissorte nachdenken.

  10. #8289
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von tuxluchs Beitrag anzeigen
    Nächste Frage Wan Waani, werden Bodenproben genommen? also zur Feststellung Nährstoffgehalt, Säure/Base vehältnis, wo/wer macht Analyse, was kostet es, wie sieht es mit Zwischenfrüchten aus.
    Keine.
    Ich glaub', ich muß auf ein Mißverständnis hinweisen. Was ich hier beschreibe - im Fall meiner thail. Familie - ist doch eher Hobby-Landwirtschaft. Wir haben gerade 13 Rai Land zur Verfügung. Primär also für den Eigenbedarf, Subsistenz-Wirtschaft also.

    Was stecken wir an Arbeit rein?: 1 Woche Arbeit Pflügen, Eggen, Säen im April/Mai. 2 Tage Arbeit Ernte im November. Plus ein paar Stunden Kontrollgänge.

    Wenn wir wirklich vom Reisanbau leben wollten, dann müßten wir vielleicht 100 - 200 Rai Land bewirtschaften. 2 Monate Arbeit im April/Mai und ein Monat lang Ernte. Dann bliebe abzüglich Eigenbedarf mehr übrig.

    Ich erzähle hier die Erfahrungen mit der Landwirtschaft, weil ich mir vorstelle, daß andere zukünftig auch "nur ein wenig" darein schnuppern werden oder wollen.

    Denn andernfalls gibt es echte Probleme:
    a. die wenigsten Reisbauern haben so viel Land zur Verfügung. Dies hat zur Folge, daß fast jeder Isaan-Bauer mindestens noch 2 Nebenjobs hat.
    b. andere Gegenden erlauben den Reisanbau mehrmals im Jahr. Für die sind übrigens auch die Reissubventionen der Regierung gedacht. Vollzeit-Bauern.

    Bei uns verwandelt sich der Goldene Isaan - Suwanna Isarn - bald in eine vertrocknete Landschaft. Karg, sehr karg. Und im April werden wir Spitzentemps von 40°C haben. Wer im Isaan leben will, der muß so ein einfaches Leben lieben koennen. Ist auch nix für Weicheier.

    c. Zwischenfrüchte, ist nix, bei uns. Es wird jetzt schnell ganz trocken und die Klongs führen kein Wasser mehr.

    d. Also haben wir bald viel Zeit für Kultur. Bekanntlich ist Lustverzicht = Kulturgewinn.

    @Dieter & Rolf: Meine freundlichen Ausladungen an Euch waren und sind ernstgemeint. Also bitte respektiert diese.

  11. #8290
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Lightbulb

    Zitat Zitat von woody Beitrag anzeigen
    Das Ergebnis würde mich nachdenklich stimmen. Die 7 Rai sind etwas mehr als ein Hektar. Z. Zt. liegt der durchschnittliche weltweite Ertrag bei 4 t/ha. In den thailändischen Hauptanbaugebieten in der Maenam Ebene werden sogar Erträge von 5-10 t/ha erreicht.......
    moin,

    ...... iss landwirtschaft

    bei den meinigen war es heuer ganz schlecht, wären mit den genannten udon mengen höchst erfreut. trotz 3xigen aussähens ein bescheidener ertrag aufgrund der ungünstgen wetterverhältnissen.


Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1120
    Letzter Beitrag: 19.01.15, 17:51
  2. Antworten: 175
    Letzter Beitrag: 13.12.13, 15:21
  3. Mein Leben noch mal leben ...
    Von MichaelNoi im Forum Literarisches
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.03.05, 10:52