Seite 675 von 946 ErsteErste ... 175575625665673674675676677685725775 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6.741 bis 6.750 von 9457

Leben im Isaan

Erstellt von waanjai_2, 01.03.2009, 12:47 Uhr · 9.456 Antworten · 845.657 Aufrufe

  1. #6741
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.509
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Kann ich.
    Schön, dass du dich endlich dazu durchringen konntest die thailändische Schrift zu lernen. Woher der plötzliche Wandel, nachdem du uns hier so lange erklären wolltest, das wäre nicht notwendig?

    Ich beherrsche die schon ein paar Jahre länger, wie hier auch schon öfters erwähnt. Komisch daher, dass du nachfragst.

  2.  
    Anzeige
  3. #6742
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Ich beherrsche die schon ein paar Jahre länger, wie hier auch schon öfters erwähnt. Komisch daher, dass du nachfragst.
    Ich freue mich für Dich. Hätte es sogar als noch schoener empfunden, wenn Du dann dem Lucky und dem Micha wenigstens einmal assistiert hättest. Gibt ja genügend Bitten um Übersetzungshilfe.

  4. #6743
    Avatar von alhash

    Registriert seit
    17.12.2001
    Beiträge
    4.824
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Fuer gutes Baguette in Bangkok gehe ich in eine franzoesische Baeckerei und nicht zu BigC, Lotus oder einen anderen thailaendischen Supermarkt.
    Muss leider Dieter zustimmen. Was ich hier, auch in KKC, in den sogenannten Supermärkten angetroffen habe verdient den Namen Baquette in keinster Weise. Das sind mit Luft aufgeblasene, sich als Gummiringe windende Mehlfladen.

    Auch scheint mir, dass in Udon ein besonderer Menschenschlag residiert, da mir noch kein Thai mit diesen sogenannten Baquetts über den Weg gelaufen ist. Vielleicht kaufen sie diese für ihre im Dorf sitzenden "Lieblinge"? Meistens kaufen sie aber ihre Würstchen im Teigmantel.

    Was ich und andere auch lobend erwähnen kann sind die Backläden der Yamazaki-Kette. Doch auch hier habe ich nur Thais gesehen, die irgendwelche zuckerhaltigen Schnecken/Plundern gekauft haben.

    AlHash

  5. #6744
    Avatar von fred1

    Registriert seit
    04.02.2012
    Beiträge
    517
    gesund ist nur selbst gebackenes sauerteigbrot

    industriell gefertigtes brot ist nicht gesund weil es mit chemie vollgepumpt ist und vollkornbrot ist grundsaetzlich schwerer verdaulich und im gegensatz zum aberglauben vieler deutscher nicht gesuender. keinem suedlaender wuerde es jemals einfallen, vollkornbrot zu essen und deswegen hat dort niemand mangelerscheinungen und lebt kuerzer als im norden. das gleiche gilt fuer japan wo die leute bekanntlich am allerlaengsten leben. brot essen die leute dort kaum und wenn, dann weissbrot.

    nur wer komplett abgeschieden in einer hoehle lebt, hat noch nie von gluten gehoert. immer mehr (gebildete) menschen leben gluten-frei.
    nur sauerteigbrot ist gluten frei

  6. #6745
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.600
    Zitat Zitat von fred1 Beitrag anzeigen
    keinem suedlaender wuerde es jemals einfallen, vollkornbrot zu essen und deswegen hat dort niemand mangelerscheinungen und lebt kuerzer als im norden. das gleiche gilt fuer japan wo die leute bekanntlich am allerlaengsten leben. brot essen die leute dort kaum und wenn, dann weissbrot.
    Das liegt aber nicht an dem gesunden Weissbrot - sondern eher am Olivenöl, Knoblauch, frischen Tomaten, Salaten, Gemüse, etc.

    Bei den Japanern dürfte es am reichlichen Fischkonsum liegen, dass die so steinalt werden.

  7. #6746
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.422
    Zitat Zitat von alder Beitrag anzeigen
    Bei den Japanern dürfte es am reichlichen Fischkonsum liegen, dass die so steinalt werden.
    Du meinst die Wale?

  8. #6747
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.600
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Du meinst die Wale?
    Ja, die da so um Fukushima rumschwimmen.

  9. #6748
    Avatar von fred1

    Registriert seit
    04.02.2012
    Beiträge
    517
    ausgewogene ernaehrung ist wichtig. woher die vitamine und mineralien kommen ist letztendlich egal, sofern sie aus einer sauberen quelle stammen.
    in deinem land sind auch noch viele lebensmittel verstrahlt, das wird einfach verschwiegen

  10. #6749
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von alhash Beitrag anzeigen
    Auch scheint mir, dass in Udon ein besonderer Menschenschlag residiert, da mir noch kein Thai mit diesen sogenannten Baquetts über den Weg gelaufen ist. Vielleicht kaufen sie diese für ihre im Dorf sitzenden "Lieblinge"? Meistens kaufen sie aber ihre Würstchen im Teigmantel.
    Augen auf und/oder Kamera bereithalten, wenn man das nächste Mal in Lotus oder Big C am Baguette-Angebot ist. Wer kauft die Dinger? Zubereitungstips hatte ich ja schon in den englisch-sprachigen Links gepostet.

  11. #6750
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Heute ging es zum Haus der Eltern in der Nachbarprovinz. Meine Frau hatte jede Menge Fleisch gekauft und deshalb war klar, daß es wieder ein großes gemeinsames Essen geben würde. Der Termin war vereinbart worden, um eine groeßere Menge Bambus in Empfang zu nehmen. Der dann bei uns zu Bambus priau - "Bambus Sauerkraut" weiterverarbeitet werden würde. Insbesondere, weil auch ich inzwischen ein großer Fan davon geworden sei.

    Als wir dort ankamen - Meine Frau, meine Enkelin und ich - sah es schon deutlich nach Geschenken aus.



    Großvater hatte sich überreden lassen, uns die Vergangenheit ein wenig näher zu bringen. Er hatte mächtig viel geschnitzt - auf der Basis von Restbeständen aus altem guten Holz. Motive aus seiner beruflichen Tätigkeit als Reisbauer.



    In der Nähe des Elternhauses wohnt eine Schwester meiner Frau mit Mann und Kindern. Ein weiterer Bruder mit Frau und Kind kam aus einem nahegelegenen anderen Dorf dazu. 8 Erwachsene, die alle anfassen und kochen koennen. Es dauerte vielleicht 3/4 Stunde und das Essen kam auf den Tisch.

    Für den Farang auch mit Loeffel und Gabel. rechts oben: Nüa jaang (gegrilltes Rindfleisch), darunter der dip aus Fischsauce und Reismehl.
    Unten mitte Lab nüa gua - Kuhfleisch. Klebereis links, tua fak yao und Gurken und Bambus - ist schließlich Saison.



    Nach dem Essen gings ans Arbeiten. 3 Männer hielten sich mindestens 3/4 Stunden dran, nüa gua klein zu schneiden, danach immer weiter kleinzu hacken, und hacken, hacken eine ganze Zeitlang. Da dürfte kein Stückchen Faser unzerstoert geblieben sein.



    Enkeltochter puhlte ne Menge Knoblauchzehen aus, die dann in den Moerser kamen.



    Dann zog sich Großvater Latexhandschuhe an und das ganze Fleischpüree, der zerstampfte Knoblauch, Salz plus ein Klumpen Klebereis wurden intensivst vermengt. Was wird das? Som Na.
    Gleiche Produktion wie die der Würste in Amphoe Phon südlich von Khon Kaen. Nur in die Würste tun die auch Fett hinein, hier ist das 100% nüa - also fast Tartar. Das Fleisch wird nun 3-4 Tage lagern und dabei som - sauer werden. Wie der bekannte Pla Som - der in Reismilch eingelegte Fisch, der dadurch über Tage sauer wird und nach dem Braten (tohd) wie Bratheringe schmeckt.



    Alle Beteiligten bekamen die halb-fertige Paste. Wird als Dipp gegessen.

    Parallel zu dieser Männer-Produktion schälten die Frauen Bambus, was das Zeugs hielt.


Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1120
    Letzter Beitrag: 19.01.15, 17:51
  2. Antworten: 175
    Letzter Beitrag: 13.12.13, 15:21
  3. Mein Leben noch mal leben ...
    Von MichaelNoi im Forum Literarisches
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.03.05, 10:52