Seite 664 von 946 ErsteErste ... 164564614654662663664665666674714764 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6.631 bis 6.640 von 9457

Leben im Isaan

Erstellt von waanjai_2, 01.03.2009, 12:47 Uhr · 9.456 Antworten · 845.635 Aufrufe

  1. #6631
    Avatar von andilein

    Registriert seit
    10.03.2013
    Beiträge
    96
    Die Grenzen zwischen dem franzoesischem Einflussgebiet und Siam waren immer umkaempft und nie endgueltig festgelegt oder entschieden.

    Auf diese Tatsache berufen sich insbesondere die Thai Nationalisten, wenn es um Grenzstreitigkeiten mit Kambodscha geht.

    Der thailaendische Nationalismus ist die Grundlage zur Nationbildung aehnlich wie in die Entwicklung im 17. Jahrhundert in Frankreich oder 1848 in Deutschland.

    Die Erfolge sind die Eingliederung der Lao und Khmer im Isaan in die neu geschaffene 'Nation'.

    Im Sueden war die Thaiisierung nicht immer gluecklich. Die letzten Rueckschlaege im Sueden gehen auf das Konto des engstirnigen Taksin und seinen Gefolgsleuten.

  2.  
    Anzeige
  3. #6632
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Die Thai-Isaan sind heute überzeugte Thais. Und verstehen sich als Thais mit einem eigenen Dialekt.
    Aber das Baguette-Backen haben sie von den Franzosen übernommen.

  4. #6633
    Avatar von khwaam_suk

    Registriert seit
    20.07.2013
    Beiträge
    2.524
    Zitat Zitat von andilein Beitrag anzeigen
    Die Grenzen zwischen dem franzoesischem Einflussgebiet und Siam waren immer umkaempft und nie endgueltig festgelegt oder entschieden.
    Hm, und in wikipedia ist nachzulesen, dass der Mekong in den französisch-thailändischen Verträgen als natürliche Grenze bestimmt wurde.

  5. #6634
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Aber wann? In 1886 sieht man Nong Khai und Kohn Kaen noch in Laos. In 1905 sind sie noch in der Interessensphäre der Franzosen. Vertrag von 1904 hin oder her. Ab dann gings bergab mit dem kulturellen franzoesischen Einfluß. Aber auch sehr langsam. Einige unserer Spezialisten hier bedauern dies gar ächt ährlich.

  6. #6635
    Avatar von andilein

    Registriert seit
    10.03.2013
    Beiträge
    96
    Zitat Zitat von khwaam_suk Beitrag anzeigen
    Hm, und in wikipedia ist nachzulesen, dass der Mekong in den französisch-thailändischen Verträgen als natürliche Grenze bestimmt wurde.
    Ja, der Maekong war eine Grenze aber weiter suedlich sah es anders aus. z.B. Chantaburi wurde von franz. Siedlungsgesellschaften erobert und musste spaeter wieder aufgeben werden. Aehnlich umstritten war der Grenzverlauf in den heutigen Gebieten Sakeo, Buriram, Surin, Sisaket und Uban R.

  7. #6636
    Avatar von khwaam_suk

    Registriert seit
    20.07.2013
    Beiträge
    2.524
    Für mich ist "Französisch-Indochina" ein feststehender Begriff, der einzig und allein für Laos, Kambodscha sowie das heutige Vietnam (Cochinchina, Annam und Tonkin) Gültigkeit besitzt. Steht so in meinen Geschichtsbüchern und wurde mir so von meinen Lehrern beigebracht.
    "Französische Interessenssphäre" ist hingegen ein dehnbarer Begriff.

  8. #6637
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von khwaam_suk Beitrag anzeigen
    Für mich ist ... ein feststehender Begriff.
    Hast Du thailändische Bildungsinstitutionen durchlaufen, mit ihren ständigen Wiederholungen von irgendwelchen Festlegungen? Das koennte Dein geringes Verständnis des realen Fluxus in der Geschichte erklären. Das paßt "nachher" einfach nicht mehr in den Kram.

    Wobei es doch hier urprünglich nur um so ein unverfängliches Thema wie "Prävalenz des franz. Baguettes im Isaan" ging.
    Und nicht darum, was thail. Frauen von deutschen Männern im Geschichtsunterricht mit bekommen haben.

  9. #6638
    Avatar von khwaam_suk

    Registriert seit
    20.07.2013
    Beiträge
    2.524
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Dein geringes Verständnis.....
    Ein gutes Stichwort. Für so einiges habe ich wirklich ein geringes bis nicht vorhandenes Verständnis. Schönen Abend noch.

  10. #6639
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von khwaam_suk Beitrag anzeigen
    Ein gutes Stichwort. Für so einiges habe ich wirklich ein geringes bis nicht vorhandenes Verständnis. Schönen Abend noch.
    Schlaf schoen. Andernorts nennt man dies auch "restriktives Denken". Ob es zu einem eigenständigen Krankheitsbild gehoert, weiß ich nicht.

  11. #6640
    Avatar von andilein

    Registriert seit
    10.03.2013
    Beiträge
    96
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Aber wann? In 1886 sieht man Nong Khai und Kohn Kaen noch in Laos....
    Der Bergriff Laos ist in diesem Zusammenhang irrefuehrend.

    Die Franzosen haben die oestlich vom Mekong gelegenen laotischen Siedlungsgebiete vom Lao-Kernland, das heute als Isaan bezeichnet wird abgetrennt. Der Staat Laos wurde erst nach dem Rueckzug der Franzosen gegruendet und ist noch nicht einmal ein Torso der laotischen Siedlungsraeume.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1120
    Letzter Beitrag: 19.01.15, 17:51
  2. Antworten: 175
    Letzter Beitrag: 13.12.13, 15:21
  3. Mein Leben noch mal leben ...
    Von MichaelNoi im Forum Literarisches
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.03.05, 10:52