Seite 494 von 946 ErsteErste ... 394444484492493494495496504544594 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.931 bis 4.940 von 9457

Leben im Isaan

Erstellt von waanjai_2, 01.03.2009, 12:47 Uhr · 9.456 Antworten · 845.572 Aufrufe

  1. #4931
    Avatar von Phommel

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    3.536
    Was hat Trockenheit mit der Temperatur zu tun? Wie auch immer. Solche extremen Schwankungen hat es im Süden nicht. Auch nicht in der "Winterzeit".

  2.  
    Anzeige
  3. #4932
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    12.499
    kenne das von 2011 ,da hats in der der Nacht so um die 15-17°C gehabt ,war aber auch am Tag nicht mehr als gute 20 °C.und das im März.

  4. #4933
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Phommel Beitrag anzeigen
    Was hat Trockenheit mit der Temperatur zu tun? Wie auch immer. Solche extremen Schwankungen hat es im Süden nicht. Auch nicht in der "Winterzeit".
    Klar, der Isaan hat vorwiegend so etwas wie ein Kontinentalklima: Im Sommer heiß, im Winter kalt. Während das Meer bekanntlich die Differenzen zwischen den Jahreszeiten tendenziell angleicht.

    Aber auch im Isaan sind solche Schwankungen auf Tagesbasis - und nicht auf Monatebasis - eher selten. In der Rückerinnerung bleiben dann oftmals die Extreme der Jahreszeiten im Gedächtnis, als wären beide am gleichen Tag aufgetreten.

    Beide Extreme gefallen aber auch vielen:
    Im Winter die kühle Nacht bei offenen Fenster gar mit Decke zugedeckt zu erleben. Warum der thail. Kronprinz gar nach D pilgert.
    Im Sommer die trockene Wärme, die allen Leuten mit Schäden am Halt- und Stützapparat des menschlichen Koerpers (Stichwort: Bandscheiben) so gut tut - zusammen mit dem Papain der Papaya.

    Ansonsten: Frohes Neujahr. Wir kommen gerade von den 3-tägigen Feiern am städtischen Festplatz und auf der Prajaksinlapakom zurück. Der Erdbeer-Shake schmeckte lecker.

  5. #4934
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Der Erdbeer-Shake schmeckte lecker.
    Aber vorsicht,wanni,aufs Gewicht achten.
    Habe gerade eine aeltere Ausgabe des Spiegels in der Hand,ZUCKER ist der Killer Nr.1 und ich habe den Eindruck,Thailand besteht hauptsaechlich aus Zucker.

    Gruss an luat wan!

  6. #4935
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Was der Monitor sieht, wenn ich 'mal nicht da bin. Soviel schrecklicher ja auch nicht.


  7. #4936
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Gestern abend wurden wir gfragt, ob wir heute zu eien Morlam-Konzert mitkommen wollten. Es sei eine sehr, sehr große Bühne aufgebaut worden. Für eine Treppe aus Khon Kaen.
    So sahe es aus, als wir heute so gegen 20:15 da hinkamen. 50 m Bühne, riesen Ausmaße. Die Lautsprecher-Türme kaum mit aufs Bild genommen. Das alles vor einem Feld, das vielleicht knapp so groß war wie ein Fußballfeld.



    Und als es dann um 21:00 los ging waren auf der Bühne zu jedem gegebenen Moment mindestens 20 bis max. 50 Tänzer/Innen. Nett anzusehen.







    Und alle moeglichen Farben wurden durchlaufen








    Hier bei unserem Rückzug nach gut einer Stunde:


    Hier sieht man auch die Audio-Türme - Ensembles von ca. 30 Boxen je Seite.

    Wir waren uns einig. Schoen und schoen laut.

  8. #4937
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Heute waren zunächst wieder einmal Grundstückbesichtigungen angesagt. Ein 11 Rai Grundstück für den Reisanbau, sowie 2 Grundstücke für den (baldigen) Hausbau. Das 11 Rai Grundstück war zwar schoen geschnitten und hatte eine gute Straßenfront, aber doch viel zu weit weg von uns. Wir sind uns inzwischen einig, dass alles was für meine Frau nicht mehr per Fahrrad erreichbar ist, zu weit weg ist. Der Preis wäre noch 100.000 je Rai gewesen.



    Dann zum nächsten Grundstück: 4 Rai derzeitig noch Reisland, sehr schoen gelegen in der Nähe einer Staatsstraße, groß genug um ein Wohnhaus hinter umgebenden Bäumen zu verstecken. Haus via eigener Anfahrt zu erreichen. Man hätte noch so einiges reinstecken müssen. So war es noch nicht aufgeschüttet. Aber der Preis war jetzt schon 600.000 pro Rai. Nee, war mir als Investitionssumme zu hoch.

    Das dritte Grundstück - 1 Rai, an einer bald zu bauenden Soi gelegen, die es an 2 Seiten begrenzen wird, schoen rechteckig, fast schon quadratisch geschnitten, 450.000 - war hingegen ein Erfolg. Chanot liege vor. Wir bekundeten unser festes Interesse. Nun warten wir ab, wie der Verkäufer nun letztlich reagiert. Man muß wissen, dass es unter Thais üblich ist, sich Provisionen für die Vermmittlung zu zahlen. Und so "vermitteln" gerne auch Privatpersonen, die keinen Status eines Maklers haben. Das sind Leute, die in der betreffenden Region schon lange ansäßig sind, jeden und alle kennen, und mit allen reden. Die dann sporadisch sich noch einmal vergewissern, ob es stimme, dass man Land verkaufen wolle und zu welchem Preis.

    Bei uns sind die als Vermittler behilflichen Agenten zwei Frauen, die das zu ihrem Hobby machten. Die kennen alle ausgerufenen Preise, wissen auch Bescheid über die Preise, zu denen frühere Käufe über die Bühne gingen. Ein Wissen vergleichbar dem Wissen der Hausfrauen, was welches Gemüse wo kostet. Da wir über diese 2 Frauen schon 3 der insgesamt 4 Grundstücke bekommen haben, haben wir bereits ein sehr gutes, freundliches Verhältnis zu einander. Und wir koennen sie auch gezielt für Erkundungen etc. einsetzen. Auf einem Markt der kaum Zeitungen oder foermliche Makler kennt. Alles läuft Mund-zu-Mund.



    Also sind wir nach Besichtigung der 3 Grundstücke zusammen nach Nong Khai gefahren. Zum Fisch-essen. Kosten plus Benzin auf uns.



    Festigt die Beziehungen. Wenn es dann in den nächsten Tagen grünes Licht gibt, dann werden die beiden Frauen mit den Verkäufer- und Käufer-Parteien zum Landoffice fahren. Ihre schiere Existenz führt dann zu sehr vereinfachten Übertragungen. Zunächst bekommt meine Frau das Chanot auf sich übertragen, dann erst fahren wir gemeinsam zur Bank von uns und instruieren die Bank zur Auszahlung des Kaufpreises. Also alles ohne Notare oder sonstige Dritte.



    Auf der Rückfahrt von Nong Khai nach Udon entdeckten wir noch ein weiteres Geschäft, welches Steinrelief-Bilder verkauft. In einem älteren hatten wir früher unsere 2 Hanuman-Statuen gekauft. Das neuere hatte heute einiges zu bieten, was uns interessierte. Eben halt Szenen aus dem Isaan. Also nicht die vielerorts allein vorgefundenen Motive mit entweder Elephanten oder tanzenden Frauen. Da müssen wir an einem anderen Tag nun hin.

  9. #4938
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.952
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Gestern abend wurden wir gfragt, ob wir heute zu eien Morlam-Konzert mitkommen wollten. Es sei eine sehr, sehr große Bühne aufgebaut worden ...
    Deine Bilder erinnern mich daran, dass ich einmal selbst auf so einer sehr großen Bühne gestanden habe - zusammen mit der damaligen Nummer 1 des Morlam ... Ist aber schon eine ganze Weile her.

  10. #4939
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Deine Bilder erinnern mich daran, dass ich einmal selbst auf so einer sehr großen Bühne gestanden habe - zusammen mit der damaligen Nummer 1 des Morlam ... Ist aber schon eine ganze Weile her.
    Zur besseren Einordnung Deiner Erinnerungen: Jintara - zusammen mit Siri.... Amphaipong - ist immer noch die Nummer 1 des Morlam für Viele. Vor allem für die einfachen Leute, für z.B. Bauarbeiter und ihre mithelfenden Frauen.
    Die koennen mit den heutzutage durch das Grammy label gepuschten Queens of Morlam: Tai Orrathai oder Tukatan Chollada wenig anfangen. Die singen in einer Sprache, die von denen nicht so ganz umfänglich verstanden wird. Zumindest ist es mühselig.

    Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, daß man wie selbstverständlich die Jintara im laotischen Bus, der zwischen Nong Khai Thailand und Vientianne Laos auf der Freundschaftsbrücke pendelt, hoert und sieht. Wenn auch von einer VCD.

  11. #4940
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Gehören Besuche von Kabarettshows jetzt auch zum Programm der Mönche im Isaan?

    Cheers, X-pat

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1120
    Letzter Beitrag: 19.01.15, 17:51
  2. Antworten: 175
    Letzter Beitrag: 13.12.13, 15:21
  3. Mein Leben noch mal leben ...
    Von MichaelNoi im Forum Literarisches
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.03.05, 10:52