Seite 42 von 946 ErsteErste ... 3240414243445292142542 ... LetzteLetzte
Ergebnis 411 bis 420 von 9457

Leben im Isaan

Erstellt von waanjai_2, 01.03.2009, 12:47 Uhr · 9.456 Antworten · 845.223 Aufrufe

  1. #411
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Leben im Isaan

    Heute war ´mal wieder das Isaan-typische Abhaengen uebern Zaun angesagt, also ging es zum Rabeang Patchanee. Hat auch eine Internet-Prasenz, fuer die die es interessiert.

    Hat, wie so viele Restaurants sowohl eine Aussenansicht.......

    Sieht also von aussen so aus.



    Heute standen erstaunlich wenige Traktoren oder Wasserbueffel-Gefaehrte auf dem Parkplatz. Meist ein untruegliches Anzeichen dafuer, dass irgendwelche Mafiosi aus dem Sueden angereist waren, um endlich ´mal wieder lecker zu essen.

    Von der Strasse sieht es eher so aus. Wobei auffaellt, dass die Digital-Kamera die Aufschriften auf den Lichtreklamen nicht abbildet.



    Als "unser Auto" auf engstem Raum eingeparkt war, war klar, dass wir Jungs und Maedels vom Isaan waren. Immer etwas neben dem Personentransport "auf dem Dach". Heute halt PVC-Abflussrohre.



    Rabeang Patchanee hat diverse AC-Bereiche als auch eine grosse Freiluft-Terrasse mit Blick zum See Nong Prajak. Hier ein wenig aus der Vogelperspektive abgelichtet:



    Dem Zeitgeiste folgend haben die auch eine Leuchttafel, auf der die wohl gaengigsten thail. Gerichte abgebildet sind.

    Vielleicht nutzt der ein oder andere Depp diese Lichttafel auch zu Bestellzwecken. Auf jeden Fall eins haben die nicht: Die auf z.B. (Sa)mui und (Kr)eta so ungemein haeufig anzutreffenden Speisekarten in Form von laminierten Bildchen, auf die der meist schon trunkene Falang nur mit dem ungewaschenen Zeigefinger drauf zeigen braucht. Wuerde dem realen, hoch komplizierten Bestellvorgang beim Ordern thailaendischer Gerichte in all ihren raffinierten Zubereitungsarten und Gewuerzvariationen - wo die Schaerfe nur eine Dimension u.a. ist - letztlich auch nicht gerecht werden koennen.



    Wie eigentlich immer in der letzten Zeit war der Fisch in Zitronensauce der Renner. Im Rechaud.

  2.  
    Anzeige
  3. #412
    woody
    Avatar von woody

    Re: Leben im Isaan

    @Waanie, es ist schön zu hören, dass die thailändische Küche nun auch im Isaan Einzug gehalten hat.

    Immer nur Laubfrösche, Kakerlaken, Maden oder Rat 'ala lao paysanne' ist ja auch nicht abwechslungsreich.

  4. #413
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.001

    Re: Leben im Isaan

    Woody, gibt dort doch schon Riesenschweineschnitzel mit Salat und Konservenpflaumen von Sunkist :-).

  5. #414
    Avatar von Claude

    Registriert seit
    24.08.2003
    Beiträge
    2.292

    Re: Leben im Isaan

    Der tote Fisch lag "im Réchaud"? Also schon französische Cuisine in Südlaos?

  6. #415
    Avatar von titiwas

    Registriert seit
    01.07.2008
    Beiträge
    822

    Re: Leben im Isaan

    Zitat Zitat von Dieter1",p="790234
    Woody, gibt dort doch schon Riesenschweineschnitzel mit Salat und Konservenpflaumen von Sunkist :-).
    Richtig Dieter, gibt es.

    Aber was hast Du davon. Du weißt doch (oder nicht?), Schweineschnitzel ist so eine große, meist länglich ovale Scheibe Fleisch, welche der Kenner nur aus der Schweinekeule schneidet. Selbige wird dann paniert und gebraten und im Stück auf einem Teller serviert.

    Also selbst „Großschnautzen“ müssen sie vor dem Verzehr mit Messer und Gabel in mundgerechte Stücke zerteilen. Und hier Dieter, beginnt ja Dein Problem, das da lautet: „mit Messer und Gabel“.

    Wer wie Du ein solches Prozedere nicht beherrscht und es nur gewohnt ist jungfräuliche Würste (ihr nennt sie wohl Weißwurst) zu Zuzeln läuft bei Verwendung von Messer und Gabel echt Gefahr, hinterher im Gesicht wie ein mit Schrotkorn beschossener Kürbis auszusehen.

    Insofern war Deine Entscheidung, seinerzeit nach Thailand (wie schriebst Du – mit Deiner Langzeitfreundin?) umzusiedeln sicher auch dadurch beeinflußt, daß hier eben alles schon mundgerecht zerkleinert ist und Du nur noch schlucken mußt. So wie beim Bier, wo Du ja sehr geübt bist.

    Was kannst Du nun tun, wenn Du einmal in den Isaan kommst und es Dich nach einem leckeren Schweineschnitzel mit Salat gelüstet?

    Nun, achte einfach bei der Auswahl des Restaurants darauf, ob Selbiges über dem Eingang ein Piktogramm aus gekreuztem Messer und Gabel hat.

    Das bedeutet nämlich, im Restaurant gibt es einen „Messer- und Gabelservice“ für Gäste, die im Gebrauch Selbiger ungeübt sind. Die meisten Gäste, die wie Du tollpatschig sind, äußern dann bei der Bestellung, diesen Service in Anspruch nehmen zu wollen.

    Bei Dir, so vermute ich, kommt der Service automatisch. Die Leute sind Profis und haben einen Blick dafür, wo sie gebraucht werden.

    Ach, noch etwas, was für Dich wohl sehr wichtig ist. Dieser Service ist absolut kostenfrei, Du mußt nicht extra dafür bezahlen.

  7. #416
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Leben im Isaan

    Zitat Zitat von Claude",p="790315
    Der tote Fisch lag "im Réchaud"? Also schon französische Cuisine in Südlaos?
    Nicht "schon" als waere es das Ergebnis von Vorgaengen in der Moderne. Sozusagen schon immer oder zumindest schon seit langem.
    Wir im Isaan muessen es vielen Langzeittouristen aus anderen Gegenden Thailand immer wieder erzaehlen. Dass das heutige Staatsgebiet von Laos und auch der heutige Isaan lange Zeit franzoesisches Protektorat war. So bis ca. 1905. Teil von franz. Indochina halt.

    Und auf diesem Umwege haben auch die Franzosen wesentlichen Einfluss auf das Essen und die Esskultur in Thailand genommen. Denk z.B. nur an das Baguette, das die Franzosen nach Laos bzw. dem Isaan gebracht haben.

    Das loest bekanntlich bei einigen Inselzweibeinern Geraeusche groesster Zufriedenheit aus, dann, wenn sie am Poolrand Baguette mit Knoblauchbutter essen duerfen. Wir im Isaan freuen uns immer sehr, wenn wir die Entzueckensrufe aus Samui hoeren. Ist halt so wie damals im Vatikan, als man aus der Diaspora die ersten Ave Maria erschallen hoeren konnte.

    Das mit der Praesenz der Franzosen endet bekanntlich mit der Niederlage der Fremdenlegion in Dien Bien Phu (Điện Biên Phủ) und des Beginns der amerikanischen Prasenz in Vietnam. Ab da wirst Du sicherlich allein weiter wissen.

    Aber der Einfluss der franzoesischen Lebensart war damit aufgenommen worden. Waere ja auch schlimm, muesste der Dieter in Bangkok weiterhin nur von Plumpudding als Kroenung der angelsachsischen Kueche leben. Und wie gerne er es auf Franzoesisch macht, hat er Dir wohl auch erzaehlt. :-)

  8. #417
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Leben im Isaan

    Zitat Zitat von titiwas",p="790317

    Aber was hast Du davon. Du weißt doch (oder nicht?), Schweineschnitzel ist so eine große, meist länglich ovale Scheibe Fleisch, welche der Kenner nur aus der Schweinekeule schneidet. Selbige wird dann paniert und gebraten und im Stück auf einem Teller serviert.
    Der Kenner übt, selbstverständlich nur bei der vorhandenen Möglichkeit, Verzicht, zu Gunsten eines Schnitzels vom Kalb.

    Nur mal so nebenbei....

  9. #418
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.314

    Re: Leben im Isaan

    Die franzoesische Herrschaft wirkt bis heute auf ihrem damaligen Gebiet nach, indem die Leute, verglichen mit den Ostasiaten, europaeischer und weltoffener in ihrer Lebensart sind, in Vietnam zumindest in den Staedten.

    Der kulturelle Einfluss Amerikas ist nicht so nachhaltig, vom sowjetischen Kommunismus sind nur Phrasen uebrig.

    Sehr interessant, die Spezifik des Isaan.
    Ich war von einer TV-Sendung ueberrascht, die von einem Ho-Chi-Minh-Museum im Isaan berichtete. Der "Onkel" war tatsaechlich dort und soll da noch heute verehrt werden.

    Gruss

    Micha

  10. #419
    Avatar von titiwas

    Registriert seit
    01.07.2008
    Beiträge
    822

    Re: Leben im Isaan

    Zitat Zitat von Thaimax",p="790332

    Der Kenner übt, selbstverständlich nur bei der vorhandenen Möglichkeit, Verzicht, zu Gunsten eines Schnitzels vom Kalb.

    Nur mal so nebenbei....
    Da hast Du bezüglich eines Kalbsschnitzel natürlich recht, aber nenne mir einen „Kenner“, der ein „Schweineschnitzel“ – und ein solches erwähnte Dieter ja – aus der Kalbskeule schneidet. Und sollte ich Dieter mit irgendwelchen Erklärungen, die ihn sowieso überfordert hätten, noch mehr verwirren?

    Ist wie mit dem Würzfleisch aus reinem Huhn, kann man den meisten auch unter dem Namen „Ragout fine“ verkaufen. Und wenn man ihnen dann erklärt, woraus das, was sich wirklich „Ragout fine“ nennen darf hergestellt wird, staunen sie Bauklötzer.

    Vielleicht schmeckt es ihnen dann auch gar nicht mehr.

  11. #420
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Leben im Isaan

    Da hast Du bezüglich eines Kalbsschnitzel natürlich recht, aber nenne mir einen „Kenner“, der ein „Schweineschnitzel“ – und ein solches erwähnte Dieter ja – aus der Kalbskeule schneidet. Und sollte ich Dieter mit irgendwelchen Erklärungen, die ihn sowieso überfordert hätten, noch mehr verwirren?
    Ich neige nicht dazu Dieter zu unterschätzen. Für mich lag es als Österreicher einfach nur auf der Hand darauf hinzuweisen :-)

    Ist wie mit dem Würzfleisch aus reinem Huhn, kann man den meisten auch unter dem Namen „Ragout fine“ verkaufen. Und wenn man ihnen dann erklärt, woraus das, was sich wirklich „Ragout fine“ nennen darf hergestellt wird, staunen sie Bauklötzer.
    Selbst als leidenschaftlicher Hobbykoch traue ich mir nicht zu das definitiv zu Unterscheiden. Ist aber auch wirklich ein fieses Beispiel, ich glaube nicht, dass viele Leute dazu im Stande sind ohne echt vorher darauf hingewiesen zu werden, dass sie explizit darauf achten sollen....

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1120
    Letzter Beitrag: 19.01.15, 17:51
  2. Antworten: 175
    Letzter Beitrag: 13.12.13, 15:21
  3. Mein Leben noch mal leben ...
    Von MichaelNoi im Forum Literarisches
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.03.05, 10:52