Seite 409 von 946 ErsteErste ... 309359399407408409410411419459509909 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.081 bis 4.090 von 9457

Leben im Isaan

Erstellt von waanjai_2, 01.03.2009, 12:47 Uhr · 9.456 Antworten · 845.809 Aufrufe

  1. #4081
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.015
    Ein bischen weit vorgegriffen, fuer meinen Geschmack, aber um die Ecke zum thailaendischen metereologischen Amt geh ich deswegen nicht.

  2.  
    Anzeige
  3. #4082
    Avatar von savag

    Registriert seit
    16.03.2012
    Beiträge
    206
    Dieses Jahr ist der Regen tatsächlich schon früh gekommen. Wir hatten schon im März viele einzelne Gewitter (völlig untypisch) und ab Mitte April fast regelmässig. Seit ca. 1 Woche regnet und gewittert es täglich. In den letzten 10 Tagen hatten wir 386mm Regen pro m2. Normalerweise regnet es hier bei uns erst ab Juni täglich.

  4. #4083
    Avatar von siamthai1

    Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    5.714
    tag

    nicht nur dieses jahr, letztes jahr hats direkt nach songkran angefangen und bis fast ende oktober durchgeregnet. das ergebniss war dann ja bekannt.

  5. #4084
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Jemand erzählte mir, in Hua Hin sei es fürchterlich trocken. Sie wollten 'nen Notstand ausrufen. Thailand hat schon seine regional bizarren Wetter - at times.

  6. #4085
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Der Regen der letzten Woche war einem ausgedehnten Tiefdruckgebiet zu verdanken. In Chiang Mai fing der Regen letztes Jahr im März an, was vollkommen untypisch ist. Das hatten selbst die Natives noch nicht erlebt. Außerdem nehmen Trockenperioden, Fluten, Stürme, starke Regenfälle und Hagel in Intensität und Häufigkeit zu. Die Zunahme von extremen Wetterlagen hatten die Klimatologen ja schon jahrzehntelang als Folge der globalen Erwärmung vorhergesagt. Es ist erstaunlich (und bedenklich) wie schnell diese Vorhersage Wirklichkeit geworden sind.

    Cheers, X-pat

  7. #4086
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Leben im Isaan - gesehen durch die Brennspiegel der Lokalpolitik

    Was kann man aus Wahlkampfplakaten für Lokalwahlen lernen? Keine Große Politik, die wird woanders gemacht. Was den Leuten aber wichtig ist, denn sonst würden die für Lokalwahlen gar nicht erst an die Urnen gehen. Politische Apathie haben die Thais nicht erst bei ihren Dumpfbacken Aliens kennengelernt. Schauen wir uns deshalb einmal die Wahlplakate der Rothemden in einer ihrer Hochburgen an. Schauen wir, was anscheinend wichtig ist für das alltägliche Leben. Siehe Thread-Titel. Und beachten wir gleichzeitig, was überhaupt gar nicht Gegenstand des Wahlkampfes wird.

    Themen ohne Relevanz sind z.B. Luftverschmutzung, Kriminalität, Verkehrschaos. Aus irgendwie total unverständlichen Gründen, scheinen diese Themen die Domäne von Bangkok bleiben zu wollen.

    Hier die Bushaltestelle vor der Rajabath-Universität. Oho. Die soll ein großes Schild bekommen. Und einen sehr viel groeßeren Papierkorb. Fein.
    Halt, sogar mehr: das ganze oberirdische Kupfervorkommen soll verschwinden. Wahrscheinlich sind schon zu viele Studenten vom Strom erschlagen worden. Also Kabelsalat unter die Erde.



    Gleiches für die Wohnlagen. Kabel unter, so lautet der Spruch. Sonst ändert sich nicht viel, denn Umfassungen ums Grundstück gibt es schon seit langem - wer schon das Geld für ein Grundstück hat, hat auch das Geld für einen Zaun. Fußgängerwege wären schoen. Und Mülltrennung.



    Zebrastreifen - mal wieder! Man kann in der Stadt die verblaßten aus den vergangenen Perioden teilweise noch sehen. Hielt und hält sich keiner dran. Wie dann nun? Mei luu. Aber für Fußgänger wäre es schon etwas.



    Anständige Müllentsorgung - und dabei auch gleich Mülltrennung. Ein sehr wichtiges Thema und auch weiterführend.



    Und natürlich endlich überschwemmungssichere Drainage-Systeme. Inzwischen weiß jeder Isaaner, dass in so Städten, ne Menge zusammenläuft. Da hilft ein temporäres Fluten schon lange nicht mehr.



    Dann gibt es ja immer diese Dauerbrenner:

    * Das Riesenrad fürs Volk im Nongprajak Park
    * Die Monorail für die Besucher aus Bangkok. Solange man da ja auch keine Haltestellen vorsieht, wird es nicht so schlimm werden
    * Bessere Qualität der Schulbusse, wo doch zur Zeit überwiegend die Song Theos (von Theodor, der Theodor, der steht bei uns im Fußballtor) im Einsatz sind. Ob dann die Leute wirklich für groeßere Abstände zwischen den Bussen sein werden, um die jeweils volle Transportkapazität zu erreichen, weiß man noch nicht.



    Das sind also die Probleme, die den Leuten im Alltag so auf den Naegeln brennen und die durch Lokalpolitik loesbar erscheinen. Der Rest ist entweder die "große Politik, die von Bangkok kommt" oder schlicht irrelevant.
    Da fragen sich doch wahrhaftig Leute, warum so viele in den Isaan verziehen. Vielleicht laufen die alle vor den Problemen andernorts weg???

  8. #4087
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Was das Abfall-Recycling angeht ist man in Chiang Mai schon weit voraus. Neulich in einer Anlage des Forest Departments gesehen:



    Es geschehen noch Zeichen und Wunder!

    Cheers, X-pat

  9. #4088
    Avatar von waltee

    Registriert seit
    23.04.2004
    Beiträge
    2.832
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Was das Abfall-Recycling angeht ist man in Chiang Mai schon weit voraus.
    Es geschehen noch Zeichen und Wunder!
    Ja, aber als ich dann meine Begleitschaft aus Chiang Mai fragte in welche Tonne was gehört, sagte man mir, einfach reinschmeissen, das sind alles Abfalltonnen.

  10. #4089
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von waltee Beitrag anzeigen
    Ja, aber als ich dann meine Begleitschaft aus Chiang Mai fragte in welche Tonne was gehört, sagte man mir, einfach reinschmeissen, das sind alles Abfalltonnen.
    Ist doch ganz einfach: PAD Anhänger benutzen die gelbe Tonne, Thaksin-Verehrer die rote, Monarchisten die blaue, Militaristen die grüne, und die graue ist für das ungebildete politik-apathische Proletariat.

    Cheers, X-pat

  11. #4090
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Sozialer Wandel kommt bei uns wohl relativ langsamer, dann aber zumeist nachhaltiger.

    Ich hatte schon darüber berichtet, dass die Eigner von ca. 15 benachbarten Land damit begonnen hätten, das vorwiegend noch vor kurzem als Reisland genutzte Land aufzuschütten. Hier kann man dies ganz erkennen. Denn zunächst einmal werden die eigenen Mauern kleiner! Denn wer zu erst bauen will, aufschüttet etc. und dann eine Umfassungsmauer setzen will, muß tief in die Alterde.



    Auf dem folgenden Bild kann man es noch deutlicher erkennen.



    100 m von der Staatsstraße weg, etwa orthogonal zu unserem Grundstück gelegen, wurde das 2 Rai Bauland mit einem Haus, 1 Car Park, 1 Sala vor kurzem für 2.6 Mio verkauft. Die Vorbesitzerin hatte es zunächst damit versucht, sowohl aus dem Car Park als auch aus dem Sala zwei weitere vollwertige Häuser zu machen. Half alles nix, kein Interesse vorhanden, das Grundstück geteilt zu bekommen. Der neue Besitzer baut nun auf dem Grundstück eine große Halle aus Profilblechen. Es sollen dort bis zu 4 große Reisebusse untergestellt und gewartet werden. Bei uns werden Busse entweder auf Tagesbasis oder Tourbasis vermietet.



    Anonsten verändert sich bei unserem Grundstück recht wenig. Die Bäume wachsen und wachsen jedoch. Als Zusatzinformation zur besseren Abschätzung der Bäume. Der Dachfirn unseres Bungalows ist 7.90 m hoch. Ich komme aus dem Staunen über die Wachsstumsgeschwindigkeiten der Flora kaum raus.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1120
    Letzter Beitrag: 19.01.15, 17:51
  2. Antworten: 175
    Letzter Beitrag: 13.12.13, 15:21
  3. Mein Leben noch mal leben ...
    Von MichaelNoi im Forum Literarisches
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.03.05, 10:52