Seite 408 von 946 ErsteErste ... 308358398406407408409410418458508908 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.071 bis 4.080 von 9457

Leben im Isaan

Erstellt von waanjai_2, 01.03.2009, 12:47 Uhr · 9.456 Antworten · 843.784 Aufrufe

  1. #4071
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Das machen die isaanstaemmigen Bangkoker, aber seltsamerweise nur die, auch jeden Tag. Sogar heute bei 36 C gegen 7.30h.
    PM oder AM?

  2.  
    Anzeige
  3. #4072
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.990
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    PM oder AM?
    AM natuerlich, PM sinds ueber 40 C und auch die haertesten ..........en trennen sich vom Anorak.

  4. #4073
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Verstehe. Mein Beileid, dass Ihr es noch so heiß habt. Moege der Regen bald über Euch kommen. Aber auch irgendwann wieder aufhoeren. Weil sonst, ......na Du weißt schon.

  5. #4074
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.990
    Bis Montag soll sich laut Vorhersage vom thailaendischen Kachelmann erstmal nix aendern.

    Also wir koennen ohne Jacke raus und mit 40 Grad heissem Wasser duschen, ohne den Vaillant zu bemuehen .

  6. #4075
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.492
    Hier sind sehr angenehme 17 Grad und Sonnenschein.

  7. #4076
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.990
    Haste noch Sonne um 20.30h? Das sind ja fast mitteleuropaeische Verhaeltnisse.

    In Bangkok war die Sonne um 18.30h weg und wir haben jetzt so um die 37 C.

  8. #4077
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Ist eigentlich etwas dran an dem Gerücht, das der 1 FC Köln komplett in den Isaan ausgebürgert wird? Und waanjai_2 soll Chef-Coach werden?

  9. #4078
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Heute soll es um den Regen gehen. Nicht nur bei uns, sondern in Thailand. Und wie man vom Regen halt unterschiedlich "erwischt" wird.

    Meine Frau und ich sind heute mittag zum Einkaufen nach Lotus/Tesco gefahren. Da grollte es eigentlich schon am Himmel und weit her hoerte man richtiges Donnern. Der Grund ist einfach der, wir haben hier seit Tagen Vorläufer der Regenzeit. Also nachts und auch tagsüber kurze, aber dafür kräftige Regenschauer, die ne Menge Wasser hinterlassen. Wenn es los geht, dann geht es los und schnell stehen einige Straßen(abschnitte) mal so 10 cm unter Wasser. Da muß ich hoellisch aufpassen, dass ich da nicht in zu tiefes Wasser mit meinem Tuk Tuk gerate. Bei richtigen hohen Wasserständen - sagen wir mal ab 30 cm - da säuft mir mein Tuk Tuk gnadenlos ab. Heute 2 x ploetzlicher Leistungsverlust, der glücklicherweise sich wieder erholte. Beim zweiten Mal, da knallte es aber schon wie zu Chinesisch Neujahr. Und der Motor lief nur noch ganz langsam. Bin dann gleich an den Straßenrand gefahren, lies den Motor im Leerlauf. Auch hier das Ergebnis vorweg gegriffen. Er lief später wieder.

    Aber nach den 10 Minuten Pause, war man naß. Stellenweise auch klitsch-naß, wie man im Rheinland sagt. Denn ich habe beim Tuk Tuk zwar ein Dach überm Kopf und auch eine geschlossene Windschutzscheibe. Aber der Segen des Himmels kommt halt von beiden Seiten voll hinein. Nicht nur direkt, sondern auch durch schnell vorbeifahrende Limousinen, die ja überhaupt nicht mitkriegen, was zügiges Fahren im Regen in Thailand bedeutet.

    Früher war ich kein Freund des Regens. Bestätigte mir auch meine Mutter. Der war ja auch brrrrr - kalt und naß. Gab es richtigen Gewitterregen und wolkenbruchartigen Regen, dann wollten wir nicht durch den Regen gar naß werden. Sind deshalb schnell in ein Schwimmbecken gegangen, wenn es sich einrichten ließ. Da war der Regen einigermaßen erträglich. Auch später in Schottland hat mich der dortige Nieselregen überhaupt nicht beflügelt. Oder in Irland auf dem Fischerboot. Sind gar nicht so viele Episoden, wo ich mich in der Alten und Neuen Welt an "schoene Regenerlebnisse" erinnern kann. Wenn man clever war, war man rechtzeitig im Trockenen.

    Die subjektive Bedeutung von Regen hat sich für mich in Thailand gewandelt. Der Regen ist ja gar nicht kalt, eher schoen warm. So hoerte man es auch von den Hobby-Gaertnern, die sich doch von einem Regen nicht abhalten lassen. Man koenne so schoen weiterarbeiten, heißt es. Die Umorientierung kam dennoch als Überraschung.
    Denn ich hatte den Tuk Tuk - beide Seiten offen - gekauft, als es noch geplant war, während der Regenzeit in Europa zu sein. Ziemlich regelmäßig: 6 - 6 - 6 -6 Monate. Daraus wurde dann nix und ich kam mit dem Gefährt in die wolkenbruchartigen Regenfälle des Isaans. Na und? Schoen warm und angenehm doch.

    Man muß aber wissen, dass ich "verkleidet" herumlaufe. Soll heißen ich trage Tropenklamotten. Das sind leichte, wasserabweisende und wasser-nach-außen-transportierende, der Verdunstung zuführende moderne Gewebe (dry-protect etc.). In der Fassung der Hemden, die man so auf bloßen Oberkoerper trägt, stammen die von den sog. Fahrad-Rennfahrer-Hemden, die sich andernfalls ja ständig eine Pips geholt hätten, wären die mit total durchnäßter Baumwolle durch den Fahrtwind gerast. Für die Tropen und das Bergwandern hat man dann später wasserabweisende und wasser-schnell-verdunstende Hemden daraus gemacht. Ziemlich das gleiche gilt für die tropenfähigen, leichten 85% - 100% Polyamid-Hosen mit UV-Schutz. Die trocknen schneller als die menschliche Haut.

    Klar gibt es auch so einige Farangs die laufen durch den Regen mit total durchnäßten Jeans-Material-Hosen. Bräuchten dann eigentlich Hosenträger. Die meinten halt, es ginge in die Outdoors, als sie nach Thailand flogen. Und da trägt man doch bragging shorts oder? Und zwar kurze, um den Mücken klarere Anweisungen zu geben, wo denn bitte. Sah man ja schon bei Indiana Jones, wenn der in Shorts durch den Urwald hetzte.

    Sind die Klamotten schnell trocken (Stichwort: geringe rela. Luftfeuchtigkeit bei günstigen anhaltenden Winden), die Haare auch (bin ein Freund von Rubbelfrisuren geworden) fühlt man sich im Monsumrgen in Thailsand "pudelwohl".
    Wollte es dennoch einmal hier berichtet haben, schließlich geht es hier um Aufklärung derjenigen, die erst noch kommen wollen, darüber was sie erwartet.

    P.S. Regenschirme verwenden wir hier nur gegen Sonne.

  10. #4079
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.990
    Also Waani, die Monsunzeit beginnt fruehestens Mitte/Ende Juli. In den letzten Jahren vermehrt so richtig erst in der zweiten Augusthaelfte.

  11. #4080
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Wahrscheinlich sprechen die Thais deshalb auch von Vorläufern des Monsuns, wie hier von mir wiederholt. Ist bei Euch nicht das thail. metereologische Amt gleich um die Ecke?
    Mit deinem Mitte/Ende Juli wirst Du aber für den Isaan nie hinkommen.
    Weil - es ist sehr einfach dies für mich zu wiederholen, weil nun mehrere Jahre hintereinander erlebt. Im Mai kann besten Falle schon der Reis ausgesäht werden. Voraussetzung dafür ist aber, es regnet schon ziemlich regelmäßig. Andernfalls bleibt das Saatgut auf den Feldern liegen und die Voegel fressen es. Das macht kein Isaanbauer mit.

    P.S. Dann ißt er - mit dem Toskanesen im Verbund - lieber die letzten Singvoegel auch noch auf.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1120
    Letzter Beitrag: 19.01.15, 17:51
  2. Antworten: 175
    Letzter Beitrag: 13.12.13, 15:21
  3. Mein Leben noch mal leben ...
    Von MichaelNoi im Forum Literarisches
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.03.05, 10:52