Seite 40 von 946 ErsteErste ... 3038394041425090140540 ... LetzteLetzte
Ergebnis 391 bis 400 von 9457

Leben im Isaan

Erstellt von waanjai_2, 01.03.2009, 12:47 Uhr · 9.456 Antworten · 845.794 Aufrufe

  1. #391
    Avatar von sleepwalker

    Registriert seit
    26.11.2007
    Beiträge
    1.674

    Re: Leben im Isaan

    Auch ich kenne und schätze das leckere Trockenobst der Firma "Sunsweet" — und besonders diese Kalifornischen Pflaumen haben es mir angetan.
    Ich muss zugeben, dass mir bei der Beschreibung der Zubereitung des Pflaumenmus der Sabber bereits im Mund zusammenlief. Schätze, ich werde das auch mal testen...

    Diese Hackepeter-Geschichte spricht mich dagegen weniger an, oder deutlicher gesagt: ich könnte es nicht essen.
    Bei rohem Rinderfilet (Tartar) bin ich dann auch wieder gern dabei, wobei ich selbst zugeben muss, dass das nicht unbedingt logisch erscheint...

  2.  
    Anzeige
  3. #392
    Avatar von titiwas

    Registriert seit
    01.07.2008
    Beiträge
    822

    Re: Leben im Isaan

    Zitat Zitat von sleepwalker",p="789370
    Auch ich kenne und schätze das leckere Trockenobst der Firma "Sunsweet" — und besonders diese Kalifornischen Pflaumen haben es mir angetan.
    Ich muss zugeben, dass mir bei der Beschreibung der Zubereitung des Pflaumenmus der Sabber bereits im Mund zusammenlief. Schätze, ich werde das auch mal testen...

    Diese Hackepeter-Geschichte spricht mich dagegen weniger an, oder deutlicher gesagt: ich könnte es nicht essen.
    Bei rohem Rinderfilet (Tartar) bin ich dann auch wieder gern dabei, wobei ich selbst zugeben muss, dass das nicht unbedingt logisch erscheint...
    Teste mal, und sollte das Ergebnis beim ersten Versuch nicht gleich gelingen nicht verzweifeln – bei mir war es so, zu schnell, zu viel Hitze, zu wenig Geduld, und es schmeckte leicht Karamellisiert. Aber beim zweiten Mal, Junge war das ein Festschmaus. Heute nun schon Gewohnheit, aber damals.

    Das was ich mit dem Schweinehack beschrieben habe kannst Du doch genauso mit Rind zum Tatar machen. Hier aber bitte nur schieres Rindfleisch, Fett restlos ab, schmeckt sonst nach Talg. Hier eignen sich am besten die Filetspitzen oder Rumsteakfleisch aus dem vorderen Drittel (Richtung Nacken).Zwiebel und Eigelb hinterher drunter. Der Vorteil der Moulinex ist doch, ich zerkleinere das Fleisch zu dem Moment, wo ich es verzehren möchte, also absolut frisches Hack / Tatar. Und das ist bei den hiesigen Temperaturen schon ein beachtenswerter Faktor.

    Mal kurz für die Nichtfachleute. Je größer die Oberfläche umso schneller und stärker wird Fleisch von Mikroorganismen befallen. Und Hack hat nun mal aufgrund seiner starken Zerkleinerung eine vielfach größere Oberfläche als ein sonstiges Stück Fleisch. Daher verdirbt es eben auch schneller. Je kürzer die Zeit zwischen Zerkleinerung und Verzehr umso geringer die Gefahr einer Infektion. Selbstverständlich spielt hier die Kühlkette auch eine entscheidende Rolle.

    Aber für den, der [s:fad785694e]Hunger[/s:fad785694e] Appetit hat ist das alles Nebensächlich, Hauptsache es schmeckt.

  4. #393
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: Leben im Isaan

    Rohes Fleisch in Thailand: VORSICHT!!!
    Für den Verzehr durch Menschen bestimmtes Fleisch von Hausschweinen, Einhufern, Wildschweinen, Bären, Füchsen, Biberratten und Dachsen sowie von allen anderen Tieren, die Träger von Trichinen (zoologisch heute als Trichinellen bezeichnet) sein können, unterliegt einer Untersuchungspflicht.
    Bei uns vorgeschrieben, in Thailand:

    Die Trichinenschau, heute als Trichinenuntersuchung bezeichnet, ist eine mikroskopische Untersuchung von Fleisch auf Trichinen nach der Schlachtung. Die Trichinenuntersuchung ist Teil der amtlichen Schlachttier- und Fleischuntersuchung (ehemals Fleischbeschau) bei untersuchungspflichtigen Schlachttieren.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Trichinenschau



    Trichinen (Trichinella) sind eine Gattung winziger Fadenwürmer (Stamm Nematoda) mit parasitischer Lebensweise. Säugetiere, Vögel und Menschen dienen als Zwischen- und Endwirt. Hauptüberträger auf den Menschen sind Schweine bzw. deren rohes (z. B. als Mett) oder ungenügend gegartes Fleisch. Durch Kochen oder große Kälte können Trichinen abgetötet werden, allerdings nicht durch Räuchern.

  5. #394
    Avatar von titiwas

    Registriert seit
    01.07.2008
    Beiträge
    822

    Re: Leben im Isaan

    Richtig petpet, aber etwas Risikobereitschaft beim Essen muß wohl in der heutigen Zeit sein. Vielleicht in Thailand in größerem Maße als in Deutschland.
    Um aber nicht ganz auf Russisches Roulette zu machen esse ich hier kein rohes Rindfleisch, da aus meiner Sicht die Gefahr, sich eine Rinderfinne einzufangen um ein vielfaches größer ist als Bekanntschaft mit einer Trichine zu machen. Kann ich Statistisch nicht untermauern, einfach aus dem Bauch heraus argumentiert.

    Solange ich nun in Thailand bin esse ich Hackepeter (Schweinemett). Selber zerkleinere ich es erst seit einigen Monaten, nachdem die angebotene Qualität des Hack bei Lotus spürbar nachgelassen hat und ich für über 50% Fettanteil nicht einen höheren Kilopreis als bei Schweinefilet bezahlen möchte. Heute ärgere ich mich, nicht schon viel früher damit angefangen zu haben.

    Aber Grundsätzlich hast Du recht, nur welche Gefahren lauern bei den anderen Nahrungsmitteln sonst noch? Ich glaube, wenn man alles ausschließen wollte wäre das Leben vielleicht doch nicht mehr lebenswert.

  6. #395
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Leben im Isaan

    Vielen Dank fuer den Hinweis auf die getrockneten Pflaumen. Hatte die bislang garnicht wahrgenommen. Und bei Pflaumen immer nach Zwetschgen gesucht. Weil meine Frau halt gerne Prummetaat auf Hefeteig macht. Es gibt aber bei den Pflaumen nur sog. Rotpflaumen, fuer Pflaumenkuchen nicht geeignet.

    Stichwort: Rinder-Gehacktes oder auch Tartar genannt. Irgendwie haben wir in Udon Glueck gehabt und die zumindest die Frischfleisch-Abteilung in TOPS (Robinson) bietet taeglich das an, was meine Frau als nuea au nuea nuea, oder ich als nuea 100 percent ordere. Wir brauchen es als Basis fuer die Bolognese Sauce fuer Spaghetti. Lotus oder Big C fielen da immer flach, weil kein Tartar im Angebot. Da gibt es jede Menge historische Zufaelligkeiten. Da haben vielleicht vor Jahren bei Robinson einige Amis ihre Burger oder was auch immer aus reinem Rinder-Gehackten haben wollen. Einmal angeboten und durch die lokale Farang-Gemeinde staendig nachgefragt, bleibt so etwas halt im Programm. Gleiches gilt uebigens auch fuer bereits marinierte Schweineschnitzel. Gibt es weder bei Lotus noch bei Big C, wohl aber staendig bei TOPS.

  7. #396
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.671

    Re: Leben im Isaan

    Mariniertes Fleisch (Egal Schwein, Rind in Thailand oder Deutschland) kaufe ich nicht, weil ich nicht sehe wie frisch das Fleich wirklich war.
    Mit einer entsprechenden Gewürzmischung wird auch Gammelfleisch ein Leckerbissen, nur ohne mich.
    Selbstmarinieren ist angesagt.
    Im übrigen heute abend Spareribs auf dem Grill (Mit Pfeffer, Salz, Chilli und Knoblauch vorher eingelegt). Dazu Knoblauchbaguette.

  8. #397
    Avatar von titiwas

    Registriert seit
    01.07.2008
    Beiträge
    822

    Re: Leben im Isaan

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="789462
    Vielen Dank fuer den Hinweis auf die [highlight=yellow:a8795087e8]getrockneten[/highlight:a8795087e8] Pflaumen. Hatte die bislang garnicht wahrgenommen.
    Na ja, so richtig getrocknet sind sie ja gar nicht. Noch ganz schön saftig, die Pflaumen.

    Nebenbei bemerkt, so wie verkauft bestens geeignet, dem „trägen Darm“ mal etwas auf die Sprünge zu helfen. Abends 8 bis 10 Stück gegessen, mit ein guten Glas kaltem Wasser nachgespült und dann nicht vergessen, die „Sitzungsrechte“ mit der Frau für den nächsten Morgen abzuklären, sonst könnte es knapp werden. Ob es auch geht, wenn man mit Bier nachspült weiß ich nicht, gegebenenfalls bei einer vorliegenden „Wasserallergie“ einfach mal ausprobieren.

    Und nun noch mal zum Pflaumenmus. Von derselben Firma gibt es auch „Pflaumensaft“ in der Einliterflasche, habe den anfänglich anstelle des Wassers dazu gegeben. War aber letztlich nicht überzeugt, daß es geschmacklich was gebracht hat, nur die Sache noch verteuerte.
    Aber falls es mal jemand probieren will, es soll wenigstens drauf hingewiesen werden.

  9. #398
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: Leben im Isaan

    Gibt es denn in der Makro keine TK-Pflaumen? Würde mich doch überraschen! Zum Backen jedenfalls würden die sich ausgezeichnet eignen. (sicherlich auch für Mus) Einfach gefroren in den Teil stecken und backen.

  10. #399
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Leben im Isaan

    "Restaurants am See", gibt es viele in Udon. Nur heissen die halt anders. Beung Samran am Nong Lek, oder Thai Orchid am Nong Sim, oder Rabian Rim Naam in der Naehe von Lotus/Tesco. Oder eben Orchid Hut, welches heute exploriert wurde.

    Ist eines der Restaurants, die in unmittelbarer Naehe zu Fischteichen gebaut werden. Dies zieht zwei Kategorien von Leuten an: Angler und Fisch-Esser, die ein wenig geruhsamere Plaetzchen auch geniessen koennen.

    Hier die Frontalansicht des Restaurants



    Nach drei Seiten ohne Waende geht da selten kein angenehmes Windchen. Ersatzweise natuerlich Padloms. Rechts und links auf dem ca. 10 Rai Grundstueck befinden sich die Fischteiche und an den Fischteichen kleine in die Seen hineingebaute Lao-Stelzen-Haeuser, die man entweder fuer das zuenftige Isaan-Essen oder nur fuers Angeln nutzt.

    Hier der See links vom Hauptrestaurant



    Nun ein naeherer Blick in das nach 3 Seiten offene Hauptrestaurant. Mir hat gefallen, dass die ganz auf die doofen Plastiktische und -stuehle verzichtet hatten.



    Jetzt einmal ein Blick auf die Angler am rechten See, gesehen vom Restaurant. Einer am Ufer, der andere auf der Holzbruecke ueber dem See.



    Auf einer kleinen Plakatausstellung an der Stirnwand des Kuechenbereichs konnte man sehen, was die Leute dort neben Fisch-essen noch so gerne machen.



    Wir - als Erkunder - waren zu zweit. Zunaechst eine Tom Yum Gai, dann Phak Phak Muu - und dann zur Kroenung Pla Nin. Aber verdammt raffiniert gemacht. Die maechtig vielen Gemuesestuecke etc. hielten den Fisch so etwas von saftig. Toll.



    Wir haben dann noch ein 4. Gericht zum Mitnehmen geordert Laab Phet - fuer die Daheimgebliebenen bzw. Noch-nach-Hause-Kommenden.

    Total Damage inkl. Tip: 600 Baht

    Wie kommt man dahin? Entscheidender Startpunkt ist die Kreuzung der Ringroad mit einer Ausfallstrasse aus Udon. Und zwar dort, wo ca. 50 m entfernt von der Kreuzung GLOBAL HOUSE liegt. Also leicht zu erreichen von der Kreuzung Naehe Big C oder Kreuzung nach Nong Khai, oder entlang von Nong Sim aus der Stadt Udon heraus.
    Die Ringroad wird gekreuzt. Nach ca. 75 m die erste Strasse rechts ab. Man faehrt hinten an Global House und Bobae Markt vorbei durch das Dorf Nong Na Lam. Nach knapp 2 km sieht man vor sich das Tor zu einer Tempelanlage. 30 m davor geht eine Strasse nach rechts ab und es steht dort auch ein Hinweis-Schild (Coca Cola) mit ´Ruan Oaui Mai´ in Thai. Ich meinte gesehen zu haben, dass sogar am Anfang der Strasse, wo man rechts ab musste, das gleiche Hinweisschild stand. Sind von 10-22 Uhr auf. Also auch mit einem Einkauf bei GLOBAL House kombinierbar.

    Ansonsten: Angelrute nicht vergessen.

  11. #400
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Leben im Isaan

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="789462
    Irgendwie haben wir in Udon Glueck gehabt und die zumindest die "Neulingen"-Abteilung in TOPS (Robinson) bietet taeglich das an, was meine Frau als nuea au nuea nuea, oder ich als nuea 100 percent ordere.
    Stelle erst jetzt fest, dass die Foren-Software aus dem Begriff F.r.i.s.c.h.f.l.e.i.s.c.h den neuen Begriff ´Neulingen´ generiert.
    Historisch gesehen muessen hier wohl mal Horden von Susibums-Bar eingefallen sein.

    Nachtrag: Und aus schon s-c-h wird schon oops gemacht.

    So dass es auf perfekt Nittaya-Deutsch heissen muss:

    F.r.i.s-c-h.f.l.e.i.s-c-h-Abteilung

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1120
    Letzter Beitrag: 19.01.15, 17:51
  2. Antworten: 175
    Letzter Beitrag: 13.12.13, 15:21
  3. Mein Leben noch mal leben ...
    Von MichaelNoi im Forum Literarisches
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.03.05, 10:52