Seite 380 von 946 ErsteErste ... 280330370378379380381382390430480880 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.791 bis 3.800 von 9457

Leben im Isaan

Erstellt von waanjai_2, 01.03.2009, 12:47 Uhr · 9.456 Antworten · 844.678 Aufrufe

  1. #3791
    Avatar von raksiam

    Registriert seit
    10.08.2006
    Beiträge
    2.827
    Zitat Zitat von siamthai1 Beitrag anzeigen
    abend

    ja udon hat was !!
    Ja den wannjai_2 zum Beispiel.

  2.  
    Anzeige
  3. #3792
    Avatar von siamthai1

    Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    5.712
    abend raksiam

    aber brauchen tun sie ihn nicht !

  4. #3793
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    R & S. Danke für die Blumen.

    Aber die beste Pizza gibt es in Thailand in Bangkok. Bei Bella Napoli auf der Suk Soi 31. Die haben auch den mit Holzkohle zu befeuernden Pizzaofen. Und prodzieren die radgroßen Pizzen mit wunderbar dünnen Teigboden. Aber ich komme nicht jeden Monat nach Bangkok.
    Und deshalb ist es gut, in Udon ausreichend Italiener zu haben. Viele bieten auch Pizzen an.
    Hier noch 3 andere mit Websites oder Kritiken für den Besucher von Udon:

    Bella Italia
    ::Bella Italia Restaurant Udonthani:: Pizza and Italian Food udonthani bella italia restaurant

    Little Italian Restaurant
    Little Italian Restaurant Udon Thani

    Pappagallo Pizza
    http://www.udonmap.com/udonthaniforu...za-t23210.html
    Best Restaurants in Udon Thani - Pappagallo Pizza Italian Restaurant

  5. #3794
    Avatar von siamthai1

    Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    5.712
    abend waanjai

    war nur spass ! natürlich wirst du gebraucht, wenn auch nicht gerade von udon, dafür aber von deiner frau, hoffe ich doch .oder !!!

  6. #3795
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Uch sage ja immer im Scherz, dass die Thais den Unterschied zwischen Innen- und Außentemperaturen nicht kennen. Schon damals nicht kannten, als sie noch in Bambushäusern wohnten, wo ständig ein Ausgleich der Innen- und Außentemperaturen stattfand. Hoeren sie natürlich gar nicht gerne und verweisen gerne auf die A/C. Ich sage es ja auch immer verstärkt zu Zeiten, wo mich das ständige Auflassen der Fenster und Türen wurmt. Dann, wenn es draußen wieder wärmer wird und ich es aber weiterhin schoen kühl im Haus haben will. Meine Mitbewohner schätzen das zwar auch, aber manchmal scheint es so, als hätten sie die Kausalbeziehung nicht ganz verinnerlicht. Jedenfalls sind das die Zeiten, wo ich insbesondere meine Jüngste immer wieder mahnen muß mit "Pit Pratu!"

    Heute passierte etwas von einem Tag auf den anderen, was mich einerseits überrascht hat und anderseits sehr gefreut hat. Derjenige, der in unserem Haus alle Alu-Türen (9) und alle Fenster maßangefertigt hatte, rief meine Frau von sich aus an, und teilte ihr mit, dass sie was Neues bekommen hätten. Eine Vorrichtung zum automatischen Verschließen unserer Schiebetüren. Meine Frau - inzwischen selbst ein Wächter über die Kühle im Hause - hat sofort zugeschlagen. Heute kam das Gerät und wurde montiert. Total damage: 4.000 Baht. Auf dem Ding steht CEKON drauf.

    Und sieht so aus:


    Von unten schräg zur Decke hoch geknipst. Ganz vorne sieht man eine weiße Laufschiene, in der die innenseitig angebrachten Gitter für die Schiebetüren laufen. Ganz oben links sieht man noch eine Ecke aus Chrom-Nickel. Dahinter dann der weiße Koerper des neuen Türschließers, der am oberen Rahmen der Schiebtüre befestigt ist und ebenso an der Schiebetüre selbst. Wenn man nun die hauptsächliche Schiebetüre, die ins Haupthaus hineinführt oeffnet - in unserem Fall von rechts nach links verschiebt - dann zieht die sich bewegende Schiebetür ein Rohr aus dem Gerät heraus. Dieses Rohr wird wenn kein anderweitiger Druck auf es erfolgt, von einer Feder im Gehäuse wieder eingezogen. Sieht einfach aus. Einfachste Technik ist immer das Beste in den Tropen.

    Jetzt sind wir also endlich wieder dort, wo wir vor Jahrtausenden begonnen haben. Man erinnere sich an die früheren Wigwams der Ureinwohner. Da hingen ja auch nur Säcke an den Eingangsloechern. Und die fielen ebenso automatisch wieder in ihre Ausgangslage zurück.

  7. #3796
    Avatar von raksiam

    Registriert seit
    10.08.2006
    Beiträge
    2.827
    Zitat Zitat von siamthai1 Beitrag anzeigen
    abend raksiam

    aber brauchen tun sie ihn nicht !
    Doch, als Werbefachmann zumindest schon. Er macht doch seinen Job sehr gut hier.

  8. #3797
    Avatar von raksiam

    Registriert seit
    10.08.2006
    Beiträge
    2.827
    Ich habe hier am Anfang fuer offen gelassene Tueren und Moskitogitter eine Strafe von jeweils 5 THB eingefuehrt. Nach kurzer Zeit war das Thema erledigt. Mein Sparschein hat sich trotzdem sehr gefreut.

    Die gleiche Strafe kostet es auch wenn jemand in einen Zimmer vergisst das Licht auszumachen. Die Strafe ist sofort faellig und wird ohne Ruecksicht einkassiert. Kredit gibt es keinen.

    Die Maedls jammern zwar aber die Methode hat Erfolg.

    Deine Vorrichtung unterstuetz ja noch die Foulheit deiner Maedls.

  9. #3798
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Aah, ein weiterer Freund fiskalistischer Steuerungsroutinen durch Steuern und Gebühren. Ich selbst bin da eher Anhänger einer wirtschaftspolitischen Strukturpolitik. Jetzt koennen sie einfach nix mehr falsch machen.

    Heute bekamen wir unerwarteten Besuch von einer Schwester meiner Frau nebst Ehemann. Wir haben so gut es geht - wir hatten nämlich schon zu Abend gegessen - den Isaan-Gruß "Gin kau läo rüü jang" improvisiert. Zuerst mußten die Armen ein paar in Olivenoel eingelegte Anchovies, dann ein paar Sardellenfilets in Salzlake probieren. Pla kem nennt sie meine Frau kurz und aussagekräftig. Ich aß dann so ein kleines Filet so ohne alles. Sie dann auch. Kem, kem maak maak. Daraufhin meine Frau, die müßt ihr zusammen mit Kleberreis essen. Den gibt es bei uns zu jeder Tages- oder Nachtzeit. So wie den Sugo in der italienischen Küche. Das war der Durchbruch. Alle Fillets waren bald weg - auch das Glas, was wir aus Deutschland mitgebracht hatten. Denn jetzt war es nicht nur aroi, sondern saep und saep illi.

    Die Stimmung war gut, meine Frau orderte für die Damenwelt eine Flasche Rotwein. Hatten wir noch vom Weihnachtsgabentisch. 2009 Doc. Der war denen aber deutlich zu priau. Und ich trinke in Thailand selten Wein, lieber LEO. Aber ist dennoch sehr amüsant. Und dann kam auch schon die Jüngste zurück vom nächstgelegenen Nachtmarkt. Und hatte 1 kg zartes Rindfleisch mitgebracht. 1 kg Rindfleisch kostet bei uns jetzt 200 Baht, 130 Baht zahlt man für Schweinefleisch. Plus natürlich Geschmacksverstärker wie reines Rinderblut. Jetzt wurde die Sache wichtig und der Schwager übernahm das Kochen. Alle Männer in unserem Clan koennen das.

    Es entstand ein neues Abendessen - isaanisch kalt serviert - Laab Nüa, also Rindfleischsalat ungebraten (der dunkle Salat rechts oben im Bild), den Nüa tod-Scheibchen (links) sowie ein scharfer nam prik unter Verwendung von nam pla ra (also vorher abgekochter, selbst gemachter Fischsauce). Klar dazu gibt es Klebereis aus dem Strohbehälter und 3 verschiedene Rohkostensorten. Habe alles außer dem rohen Rindfleischsalat probiert. Hoellisch scharf.

    Habe dann aber - zusammen mit Frau - erklärt, dass auch wir in D schon immer Halbe Broetchen mit rohen Schweinemett (mit weißem Pfeffer und viel Zwiebeln) essen würden, oder auch rohes Rindergehaktes (Tatar) auf dem Broetchen essen würden. Lecker, wenn es dazu noch ein Pittermännchen gibt. Die Traditionsmetzgereien in Koeln haben diese fertig garnierten Broetchen ganzjährig im Angebot. Also nicht nur in der gerade abgelaufenen Saison.

    Die Verwandten schlafen heute nacht bei uns. Was aber auch bedeutet, dass für die der Tag um 20.00 - 20.30 endet. Stehen nämlich routinemäßig um 5 Uhr auf. Hier noch ein Photo des ad hoc hergestellten Isaan-Abendessens:


  10. #3799
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.496
    Aber alles kein Problem. Meine Frau hatte in Deutschland bei meiner Mutter gelernt, dass man gerade in den sehr guten Restaurants darauf eingestellt ist, die nicht konsumierten Koestlichkeiten eingepackt mitzubekommen.
    Was willst du den bei den kleinen Portionen in sehr guten Restaurants noch einpacken?

  11. #3800
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Was willst du den bei den kleinen Portionen in sehr guten Restaurants noch einpacken?
    Wenn die wirklich unverschämt klein waren, dann nehme ich auch das Tafelsilber.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1120
    Letzter Beitrag: 19.01.15, 17:51
  2. Antworten: 175
    Letzter Beitrag: 13.12.13, 15:21
  3. Mein Leben noch mal leben ...
    Von MichaelNoi im Forum Literarisches
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.03.05, 10:52