Seite 364 von 946 ErsteErste ... 264314354362363364365366374414464864 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.631 bis 3.640 von 9457

Leben im Isaan

Erstellt von waanjai_2, 01.03.2009, 12:47 Uhr · 9.456 Antworten · 844.577 Aufrufe

  1. #3631
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    und was ist rechts neben dem Priua Waan - der Teller, wo schon etwas gegessen wurde?
    Das ist der Yam Plamügg - Tintenfisch Yam - der als allererstes kam.

  2.  
    Anzeige
  3. #3632
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Mach das mal, Bukeo.
    Frag mal Deine Frau.
    Das ist ja spannend wie bei der samstaeglichen Lottoziehung.
    ja, bei Thai-Gerichten muss ich sie fragen, da ist sie die Spezialistin, bei Politik fragt sich mich
    Auch beim Auseinanderhalten von Dialekt und Hochthai brauch ich sie, oder halt einen anderen. Ist halt nun mal so - ich kenne einen ..... in Bayern, der spricht Ur-bayrisch, jedoch kein Hochdeutsch, nur bayrisch. Die Mutter unserer Pflegetochter wohnt in Österreich - kann ebenfalls nur Dialekt, würde in Hannover vermutlich verzweifeln.
    Ich sprech halt Misch-Masch - solange mich die Leute hier verstehen, kein Problem. In Bangkok reiss ich mich dann schon zusammen, sag aber trotzdem immer wieder "sao" statt "jisip"
    Krieg ich nicht mehr weg.

  4. #3633
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Heute ging es mal wieder nach längerer Zeit Abstinenz auf den Lum Udon, der inzwischen aus 3 Teilmärkten besteht. Dem Talad Preecha, dem Centerpoint und dem Udon Bazaar. Im Talad Centerpoint gehen wir immer zu unserem Türken - kurz Chez Hassan - gesagt, weil sein Stand der einzige in Udon ist, der ein Schweineschnitzel mit schwarzem Pfeffer und Salz angemacht, anbietet. Heißt dort seit der großen Steak-Welle halt Steak Muu, ist aber eben ein plattgeklopptes Schnitzel. Er outet sich durch die Tatsache, dass allein an seinem Stand auch die Namen der angebotenen 10-12 Gerichte auch in English an der Wand geschrieben sind.

    Er hat vor seinem Stand einen ständig sehr sauber und auch ständig sehr frequentierten Sitzbereich. Dennoch kann man - wenn man dort sitzt - auch Gerichte von anderen Ständen sich bringen lassen oder selbst einkaufen gehen und zurückbringen. Was in unserem Fall bedeutet, dass wir auf den Weg zu seinem Bereich schon Dinge einkaufen, die für den dortigen Verzehr u.a. vorgesehen sind.

    Hier sind es 3 Dinge gewesen: links op muu (also im Backofen gebratenes Schweinefleisch, danach in kleine Stückchen geschnitten),
    dann in der Mitte nüa dääd diau mei waan (das ist sonnengetrocknetes Rindfleisch, was vor der Exposition mit Sonne überall mit Knoblauch (gratiam) eingerieben wird und dann and Bambus-Ringen zum Doerren in die Sonne gehängt wird. So entsteht halt das abgehangene nüa dää diau, was seine Entsprechung zum verdorrten bzw. getrockneten (haeng) farang im Begriff des im Isaan über dem Zaun abhängenden Farangs gefunden hat. Wie man sieht, war auch dies wieder ein Mißvertständnis zwischen sich gut auf Thai verstehenden Menschen, denn der Farang hatte sich ja in Pattaya nur mit Sonnenoel und nicht mit Gratiam eingerieben, was aber beim Alien wohl zum selben Ergebnis führte)
    sowie schließlich die Jackfruit, einer meiner Lieblingsfrüchte in Thailand neben anderen. Leider erntet man die in unserem Garten im Juli, und da bin ich noch regelmäßig weg.



    Das war dann die Ausgangslage als auch wenig später das dortige Kultgericht "Steak Moo" - Schweineschnitzel für stramme 60 Baht ankam. Kombiniert mit einer getoasteten Scheibe Toastbrot und einem nach einem mediteranen Salat schmeckenden Salat mit Thunfisch-Dressing. Immer wieder eine Abwechselung, immer wieder gerne gegessen. Erst recht von Gästen aus Deutschland.



    Für die drei Frauen in meiner Begleitung - hab' mein Tuk Tuk vollgeladen, voll mit jungen Weibsen - gab es jedoch prinzipiell ganz etwas anderes. Und dies durchweg von anderen Buden und Verkaufsständen:

    1. Das ist zunächst der in Udon überaus belliebte frisch zubereitete und gegrillet Pla Nin mit viel viel Salatblättern. Fertig gegrillt kostet dies inzwischen 150 Baht, ein wenig groeßenabhängig. Kann mich noch an die Zeiten erinnern, wo der zwischen 100 und 120 gekostet hat.



    Rohkost-Salate gehoeren auf jeden Eßtisch im Isaan auf den Tisch. Werden auch sehr viel gegessen. Natürlich kalt, sonst wäre es ja auch schon längst Gemüse. Als idealer Ballaststoff erklärt er übrigens auch ne Menge von der überwiegend noch normalgewichtigen Mädchen im Isaan. Sodaß die einen dann später auch noch "laotisch massieren" dürfen, was heißt auf einen herumgehen dürfen, ohne je die Obergrenze von 60 kg zu überschreiten. Zumeist haben die ihr Idealgewicht so bei 50 kg.

    Dann brachte meine Frau noch einen Som Tam Baby ähem Som Tam Bangkok herbei, der zwar alles enthielt, was ein Som Tam Baby halt enthalten muß: Papaya, Erdnüsse, Tomaten und getrocknete kleine Gungs, aber bei dem ein Mißverständnis aufgetreten war. Zwar als pet nit noi geordert, war der es nur so aus der Perspektive der Thais. Unser deutscher Gast und ich empfanden den durchweg als pet. Einfach zuviel Chilli im Moerser hinzugestoßen.



    Als sehr lecker wurden dann aber noch die Nudeln, Isaan-Style - mii isaan - aufgenommen. Nudeln in leckerer Sauce mit kleingeschnittenen Bohnen (die thailändischen, die man vor dem Essen nicht kurz zu garen hat), Bananen-Blüten und Sojabohnen-Sprossen.



    Dazu gab es dann noch einfache Getränke, die jedoch auf dem Bildern nur schwer zu erkennen sind.

  5. #3634
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.495
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen



    Dann brachte meine Frau noch einen Som Tam Baby ähem Som Tam Bangkok herbei
    ...der üblicherweise als Som Tam Thai bezeichnet wird.

  6. #3635
    woody
    Avatar von woody
    Mir faellt dazu noch Einiges ein, halte mich aber lieber zurueck, damit es kein Terz gibt.

  7. #3636
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    ...der üblicherweise als Som Tam Thai bezeichnet wird.
    ich bevorzuge mehr Som Tam Lao oder Som Tam Isaan - keine Erdnüsse, dafür halt Pa La und mind. 4 Chili Schoten usw.
    Die Papaya darf nicht zu gelb, also zu süss sein - ich will ja keinen Obstsalat :-) - also eher weiss und säuerlich, also piaeo

    Zitat Zitat von woody Beitrag anzeigen
    Mir faellt dazu noch Einiges ein, halte mich aber lieber zurueck, damit es kein Terz gibt.
    aber woody, wir sind doch terz gewohnt, oder?
    Was kann uns noch umhauen - höchstens die eigene Frau

  8. #3637
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    ich bevorzuge mehr Som Tam Lao oder Som Tam Isaan - keine Erdnüsse, dafür halt Pa La und mind. 4 Chili Schoten usw.
    Die Papaya darf nicht zu gelb, also zu süss sein - ich will ja keinen Obstsalat :-) - also eher weiss und säuerlich, also piaeo
    O my Buddha, ich kenne nur wenige Farangs, die den Som Tam in der Zubereitungsform Som Tam Lao essen koennen. Ich gehoere nicht dazu.

    Aber es ist in der Tat der Som Tam Lao der Gegenstand meiner "Ode an den Som Tam" ist.
    Som Tam am Abend, erfrischend und labend.
    Willst Du es (D)einer Frau besorgen, esse Som Tam schon am Morgen.
    Willst Du Mittags noch 'mal 'ran, gin Som Tam Tiang Wan.

    Morlam, Koechelverzeichnis #2011-123456

  9. #3638
    Avatar von siamthai1

    Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    5.711
    moin

    aber am som tam ist schon was dran.

  10. #3639
    Avatar von ChangLek

    Registriert seit
    01.06.2004
    Beiträge
    4.160
    ........und ißt Du zum ersten Mal Som Tam, das mit Chillie dem scharfen...........

    .......hörst Du für kurze Zeit der Engel Harfen...........

  11. #3640
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.495
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Als sehr lecker wurden dann aber noch die Nudeln, Isaan-Style - mii isaan - aufgenommen. Nudeln in leckerer Sauce mit kleingeschnittenen Bohnen (die thailändischen, die man vor dem Essen nicht kurz zu garen hat), Bananen-Blüten und Sojabohnen-Sprossen.

    Jetzt erst gesehen, Mii Isaan habe ich noch nie gehört, sind das nicht Kanom Djin oder so ähnlich?

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1120
    Letzter Beitrag: 19.01.15, 17:51
  2. Antworten: 175
    Letzter Beitrag: 13.12.13, 15:21
  3. Mein Leben noch mal leben ...
    Von MichaelNoi im Forum Literarisches
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.03.05, 10:52