Seite 358 von 946 ErsteErste ... 258308348356357358359360368408458858 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.571 bis 3.580 von 9457

Leben im Isaan

Erstellt von waanjai_2, 01.03.2009, 12:47 Uhr · 9.456 Antworten · 844.760 Aufrufe

  1. #3571
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Gerne.

    Der Altersunterschied ist groesser als Du vermutest. Ich schrieb, die aelteste Tochter ist 23 und ihr Freund ist 26. Meine Frau wird diesen Monat 41. Also nichts sonderlich ungewoehnliches in dieser Konstellation. Speziell nicht in Thailand.
    nein, mit 18 ist man in Thailand manchmal schon das 3. Mal verheiratet.

  2.  
    Anzeige
  3. #3572
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    1 Farang-Jahr = 1,5 Thai-Jahre.

    Wuerde auch erklaeren, warum hier die Lebenserwartung niedriger ist und Expaten vorzeitig den Loeffel abgeben. Hatten diese Thematik ja schon mal zur Diskussion.

  4. #3573
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Hey Erich, so duenn wie der auf dem 2. Bild ist, hat der sich bestimmt noch nicht gut integriert und lehnt sicherlich (noch) die ortsuebliche Kueche ab. So einen mageren Herring koennte ich mir in einem Expaten Club niemals vorstellen. Waere auch ein schlechtes Aushaengeschuld. Aehnlich wie ein fliegengewichtiger Koch in einem Restaurant. Du weisst doch, welchen Stellenwert die Nahrungsaufnahme hier im Lande hat.

  5. #3574
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    1 Farang-Jahr = 1,5 Thai-Jahre.
    Würde auch erklären, warum die Farangs ihr Leben intensiver leben wollen, wenn es schon kürzer ist. Und im Isaan koennen sie es auch.

  6. #3575
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

  7. #3576
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Weniger professionell als Tuktan Chollada oder Pai Phongsathorn waren gestern die Akteure des kleinen Kultur-Events vor dem Museum. Hatten eine Schulband dabei, die sich auf traditionelle thail. Instrumente spezialisiert hatte. Denen wird man übrigens in ein paar Jahrzehnten äußerst dankbar sein. Dass sie nämlich die Country Musik erhalten halfen. In einer Zeit rascher Modernisierung aller Lebensbezüge koennte es nämlich leicht passieren, dass alle neueren Generationen zur westlichen Musik überwechselten und ständig HipHop hoeren und spielen wollten. Denn die Widerstände bei den Fans der westlichen Musik sind schon da. Da wird der Ram won schon so angesehen - als so veraltet angesehen - wie der bay. Schuhplattler im Nachkriegsdeutschland.





    Meine Frau hat es im letzten Jahr in Siena selbst erkennen koennen: Die Bedeutung der Plege eigenen Kulturgutes, nicht nur für die eigene Identitätsbildung, sondern auch für den Tourismus als Einnahmequelle. Jetzt muß ich nur noch meine Enkeltochter dazu bringen, dass die Lust an einer Tanzschule bekommt.

  8. #3577
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Da wird der Ram won schon so angesehen - als so veraltet angesehen - wie der bay. Schuhplattler im Nachkriegsdeutschland.
    Entschuldige, dass ich heute den Pendanten gebe:

    Es muß ลำวง (Lam Wong) heissen, nicht "Ram Won".

    EDIT: Ich sehe grade, dass es 2 Schreibweisen gibt: Einmal wie oben und dann noch รำวง (Ram Wong)


  9. #3578
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.943
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Ich sehe grade, dass es 2 Schreibweisen gibt: Einmal wie oben und dann noch รำวง (Ram Wong)
    Also ich kenne auch nur diese Schreibweise, wie es auch hier durch zuverlässige Quelle bestätigt wird.

    น. การรําโดยมีผู้เล่นจับคู่รําตามกันไปเป็นวง, แต่เดิมใช้โทนและ
    ร้องเพลงปรบมือให้จังหวะ เรียกว่า รําโทน ต่อมาภายหลังเพิ่มดนตรี
    ประกอบด้วย.


    lamwong hingegen klingt mir eher nach Gossendialekt.

  10. #3579
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Na ja, Gossendialekt ? Komm mal nicht so abfällig daher.

    Ich habe mal auf der laotischen Sprach- Seite nachgesehen und herausgefunden, dass es u.a. "Singen" heisst:

    s ລຳ lám1
    noun story, tale.2
    verb sing, sing a folk song.

    Quelle: SEAlang Library Lao Lexicography

  11. #3580
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Also ich kenne auch nur diese Schreibweise, wie es auch hier durch zuverlässige Quelle bestätigt wird.
    น. การรําโดยมีผู้เล่นจับคู่รําตามกันไปเป็นวง, แต่เดิมใช้โทนและ
    ร้องเพลงปรบมือให้จังหวะ เรียกว่า รําโทน ต่อมาภายหลังเพิ่มดนตรี
    ประกอบด้วย.

    lamwong hingegen klingt mir eher nach Gossendialekt.
    Nix Gosse, schon Bangkok!

    Es ist wieder das alte Phänomen, dass das R nicht hinten im Mund, sondern wie das L ziemlich vorne an der Zunge gebildet wird.
    Ansonsten wird in den Lehrbüchern Ram für Tanz gelehrt

    Lam hat etwas mit dem Morlam zu tun. So hat Jintara z.B. eine Audio-CD
    ลำ 3 แบบ 3 สไตล Lam sam baep sam style
    GMM 14


    sowie in 1998 die Kompilation:
    Zwölf Lam-Verse 12 กลอนลำ 12 Glawn lam


Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1120
    Letzter Beitrag: 19.01.15, 17:51
  2. Antworten: 175
    Letzter Beitrag: 13.12.13, 15:21
  3. Mein Leben noch mal leben ...
    Von MichaelNoi im Forum Literarisches
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.03.05, 10:52