Seite 313 von 946 ErsteErste ... 213263303311312313314315323363413813 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.121 bis 3.130 von 9457

Leben im Isaan

Erstellt von waanjai_2, 01.03.2009, 12:47 Uhr · 9.456 Antworten · 844.912 Aufrufe

  1. #3121
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Wer kann die anderen Namen problemlos romanisieren? Maitai Jaitawan erkenne ich am Bild.
    Bin für jede Hilfe sehr dankbar.
    1.) Siang Isaan (Nok Noi Urai-....)
    2.) Rattanasil
    3.) Kala
    4.) Sokul (So cool)
    5.) Pongsit Kamphee (Poo)
    6.) Ra-biab
    7.) Pra-tom
    8.) Sek Loso
    9.) To-No-Rak-Sen (Kann ich nicht genau lesen)
    10.) Labanoon
    11.) Bank
    12.) Valentine
    13.) Bua-phan See-chak
    14.) Micro
    15.) Mai Thai (Look Phrae)

    Geile Besetzung, keine Frage. Würde ich auch gerne hingehen. !!!!

  2.  
    Anzeige
  3. #3122
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876
    ... aber die Nach-Erntedankfest-Zeit kündigt sich ebenfalls an. 15 verschiedene Konzerte auf dem städtischen Festplatz.
    Zitat
    Du Gluecklicher,es ist nicht nur fuer dein leibliches Wohl gesorgt,auch deine kulturellen Ansprueche werden in UT befriedigt.

  4. #3123
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    habt ihr keine Laoten für solche Arbeiten, wie hier z.b. die Burmesen oder Shan-Leute. Man kann hier aussuchen, entweder pro Tag an die 170 Baht - oder man bestellt einfach eine Burmesen-Gruppe und zahlt pro Rai ca 800 Baht. Die kommen dann in einer grossen Gruppe, je nach Grösse des Reisfelds und sieht recht schnell fertig.
    Udon ist ja nicht allzuweit von Laos (Nong Khai) entfernt, ich glaube näher als hier nach Burma (Mae Sai)
    Jein, es gibt zwar laotische Gastarbeiter, aber die sind nur interessiert an Jobs, wo sie mindestens 10 Tage Beschäftigung haben. Um völlig neue Arbeiter über die Grenze zu bekommen, müßte meine Frau bei der Amphoe sich erst als Arbeitgeber mit bestimmten Garantieleistungen melden.
    Die Familien seien halt kleiner geworden im Isaan. Waren früher bei jeder Reisernte gut 6 oder mehr kräftige Mitarbeiter zur Hand und konnte man mit denen Felder von 60 Rai locker bewirtschaften, so sind es heute deutlich weniger. Da aber die Reisernte halt zeitlich zusammenfällt - ob Isaan oder Laos - gäbe es da keine großen Austausche zwischen kleineren Landwirtschaften. Kinder würden heute zur Schule gehen müssen - und dies auch länger als früher. Also fielen die auch nun aus.
    So käme es zu dem Phänomen, dass im Familienverband "Mithilfe" zur Pflicht würde. Halt einmal im Jahr zur Erntezeit. Und die Familien wären ausgelastet mit den Feldern der eigenen Familie bzw. Sippe. So bis etwa dem 25.11. Bis dahin will aber keiner so richtig warten, weil viel Reiskörner nun schon zu Boden fielen. Plus beim dann wieder möglichen maschinellen Mähen noch mehr.

    Meine Frau richtet sich darauf ein, wieder wie in alten Zeiten, selbst ins Feld zu gehen. Mit ihren Töchtern, Sohnemann ist z.Zt. in Bangkok. Hat heute schon die zum Binden der Garben erforderlichen Bambus-Streifen(?) gekauft. Die müssen nun ins Wasser, damit sie weich werden und wie Kordel benutzt werden können. Dies ist übrigens auch der Grund, warum die Reisbauern beim Schneiden Schutzhandschuhe anhaben. Hier ein Bild von der "zukünftigen Kordel":



    Im Hintergrund unser "Steintisch"-Arrangement auf der Veranda. Nochmals:



    Zum Schneiden hat man mich erst gar nicht eingeplant. Aber ich darf wohl folgendes machen: Reisdiebstahl - Diebstahl von gebündelten Garben geschnittenen Reises von den Feldern über Nacht - ist neumodisch zu den negativen Seiten zu raschen sozialen Wandels hinzu gekommen. Hätte es früher nicht gegeben. Aber durch nur durch Populisten real auch umgesetzte Sozialpolitik wäre es halt zu Verarmungserscheinungen gekommen. Selbst die Landflucht kann man so oder so sehen:
    Das Industrieproletariat in Bangkok sind doch schon längst Tagelöhner. Und zwar entwurzelte, d.h. nun auch ohne Land. Bei denen ist nix mit Subsistenz-Wirtschaft etc.

    Also werde ich wohl mit dem Tuktuk ständig zwischen Haus und Reisfeld pendeln und Reisgarben transportieren. Und das ohne Work Permit.

    Bevor es wieder musikalisch heiter wird, gibt es also noch viel zu tun. Und wenn ich wirklich mit dem Tuk Tuk die Garben nach Hause bringen werde, dann sind wieder alle Flegel, die mich kennen gefragt, ob sie mit-Dreschen wollen. Dreschflegel. Mal sehen, ob ich hier wieder eine landesweite Einberufung organsiere.

    Heute abend gab es dies:

    Unten sieht man die Frucht des diejährigen Toskana-Besuchs: Die linguine ai funghi porcini ala meine Frau. Fand sie gut und leicht nachzumachen. Zumal wir hier Pilze en masse haben, die wie Steinpilze schmecken.
    Daneben links die zwei Reis-Sorten: schönen und Klebe-, rechts davon ein thail. Gericht (warum thai? weil mit Sojasauce gemcht, Erbsen mit Gung), dann jede Menge kalte Gerichte inkl. der allerkleinsten Gungs plus wieder Rohkost und Gemüse mit nam prik.

    Die Spaghetti waren für meine Enkeltochter und für mich. Sie ißt halt Farang-Food einfach lieber als Thai-Essen.

  5. #3124
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876
    1.Von den opulenten Festmahlen,d.h. was auf den Tellern zu sehen ist.wird davon die Grossfamilie ueberhaupt satt oder wird nochmal nachgefuellt?
    2.So eine gemeinsam durch gefuehrte Reisernte schweisst doch eine Familie richtig zusammen.Man kann es auch "back to the roots" nennen.
    Sohnemann kommt doch sicher ueber's Wochenende helfen?

  6. #3125
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von wasa Beitrag anzeigen
    1.Von den opulenten Festmahlen,d.h. was auf den Tellern zu sehen ist.wird davon die Grossfamilie ueberhaupt satt oder wird nochmal nachgefuellt?
    Wir waren gestern abend 4 Erwachsene und ein Kind. War mehr als genug. Einiges wird heute oder morgen erst gegessen werden.

    Was mich auf ein eher generelles Phänomen zu sprechen kommen läßt. Also ich esse in Thailand pro Mahlzeit eigentlich eher weniger als in Köln. Das mag auch am Klima liegen. Flüssigkeitzunahme ist da weitaus direkter nötig. Aber es kommt ja noch ein weiterer Faktor hinzu: Die Thais essen eigentlich ja alle 2 Stunden, so sagt man. Klassisches Beispiel sind ja die Erzählungen von Reisenden, die nach Thailand kamen und sich mit thail. Familie ins Auto setzten und dann eigentlich 6 Stunden am Stück autofahren wollten: Alle 2 Stunden mußte jemand auf Toilette, alle 2 Stunden mußte auch noch eine Kleinigkeit nachgeschoben werden.

    Und so ist es halt üblich, dass zwischen dem morgendlichen (Farang-Frühstück) und dem (Thai-Isaan) Abendessen mir meine Frau in Abständen etwas bringt. Es ist hauptsächlich Obst (die eigenen Papaya, Äpfel und die Jackfruit) was ich dann zur Mittagszeit und danach verspeise. Je nachdem ob Kuchen im Hause ist, dann halt gibt es "deutschen Kaffee & Kuchen" zusätzlich. Das reicht für mich, der ja in Udon kaum körperlich anstrengend arbeitet, allemal. "Kleine Mahlzeiten", das Ideal der Ernährungswissenschaftler.

    Und da halt ständig im Abendessen Chili mit aufgenommen wird, kommt der Darm auch nicht zur Ruhe sondern bleibt aktiv. Was die Doktores in Deutschland immer so toll fanden.

    P.S. @lucky: Vielen Dank für die Übersetzungen. Werde jetzt noch weiter recherchieren. Einige habe ich schon gehört und gesehen.

  7. #3126
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zur Zeit beträgt der durchschnittliche Tageslohn ca. 300 Baht pro Tag und Nase. Im letzten Jahr 250 Baht. Mähdrescher bekommen nicht mehr 700 Baht pro Rai, sondern 1,000. Marktmechanismen in Udon. Meine Frau hat heute schon einmal mit dem Schneiden angefangen. Kam dann doch ganz schön fertig nach Hause. Hatte etwa eine Fläche von 16 x 12 m Reis geschnitten.

    Gekocht wird aber immer noch lieber zu Hause als ins Restaurant gegangen, was ich vorgeschlagen hatte. Ich will hier überhaupt keinen Essens-Thread eröffnen oder so. Nur heute noch einmal erzählen, wie man im Isaan lecker ißt. Dass es also für die Neulinge, die in den Isaan kommen, nicht nur die Möglichkeit gäbe, sich selbst mit Farangfood zu versorgen. Habe in diesen Monaten von 2 neuen Fällen gehört: Der Mann würde kein thailändisches Essen anrühren. Nur Deutsches essen. Sie gibt sie wirklich im Isaan. Vielleicht Motivirrtum die ganze Sache mit dem Umzug nach Thailand.



    Unten rechts die Tintenfisch-Ringe, sehr beliebt. Unten links das pak priau, saures Gemüse, wir würden sagen: Sauerkraut. Schmeckt ebenfalls sehr lecker. In der Mitte jede Menge pak tom, also gekochtes Gemüse, welches aber auch wieder erst gegessen wird, wenn es kalt ist. Es wird in nam prik pla gedippt, sehr lecker, ein wenig phet. Oben links: Hoi, also Muscheln, scharf gewürzt. Rechts daneben der nam prik pla und die kleinen Gungs von gestern. Daneben rechts ein Zugeständnis an den Zeitgeist und den Geschmack meiner Enkeltochter: Fritten.



    Auf dem Teller befindet sich noch ein wenig pak tom sowie die Bohnen aus eigenem Anbau im Garten. Dazu halt der nam prik pla. Bei uns ist darin auf jeden Fall Thunfisch drinne. Der frische Bambus oberhalb des Tellers braucht keinen nam prik, der schmeckt ganz allein so schon gut.

  8. #3127
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Waanie, das auf den Bildern sieht sehr, sehr lecker aus.

    Das mit dem Lohn für die Arbeiter ist allerdings sehr bedenklich.
    Bei uns gehts in ca. 3-4 Tagen los....mal sehen, was die Leute so verlangen.

  9. #3128
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.998
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Waanie, das auf den Bildern sieht sehr, sehr lecker aus.
    Ansichtssache, mit waer vom hinkucken schon schlecht.

  10. #3129
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Cool

    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    ..... Da aber die Reisernte halt zeitlich zusammenfällt ......
    naja,

    .... gottseidank net, die unsrigen sind ca. seit 8-10 tagen mit der ernte durch. btw ob des großen angebotes mähdrescher thb 450/rai.


  11. #3130
    Avatar von Pitmacli

    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    569
    Dieter - musste ausnahmsweise mal herauslachen und schaute mir die Bilder nochmals genauer an...

    Muss aber auch sagen - das waren Menues direkt nach der Reisernte...

    Nicht zum Hingucken gedacht - sondern zum Sattwerden... Pit

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1120
    Letzter Beitrag: 19.01.15, 17:51
  2. Antworten: 175
    Letzter Beitrag: 13.12.13, 15:21
  3. Mein Leben noch mal leben ...
    Von MichaelNoi im Forum Literarisches
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.03.05, 10:52