Seite 311 von 946 ErsteErste ... 211261301309310311312313321361411811 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.101 bis 3.110 von 9457

Leben im Isaan

Erstellt von waanjai_2, 01.03.2009, 12:47 Uhr · 9.456 Antworten · 845.768 Aufrufe

  1. #3101
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.014
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Hier geht es um Wasabi.:
    Wasabi - Wikipedia, the free encyclopedia

    und hier um Meerrettich:
    Meerrettich
    Soweit waren wir doch schon lange.

    Wasabi = japanischer Merettich
    Kren = europaeischer Merettich, also das was der Englaender als horseradish bezeichnet.

  2.  
    Anzeige
  3. #3102
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Ich esse auch kein Farang-Food, aber das lokale Essen, zumal auch noch auf dem Land, mag ich nicht recht.
    Oke, Laab mit Klebreis geht, aber wenn dann ganze Hühner in den Kochtopf geworfen werden, dann hört der Spass auf.

    Vorgestern hat mir eine Nachbarin gekochten Kürbis angeboten, den ich nicht ablehnen durfte - Mann, waren das Qualen beim Essen.
    Einglegten Bambus krieg ich auch nicht runter.

    Ja, Thai- Essen ist schmackhaft und kalorienarm und bekömmlich - ich denke dabei aber eher an solche Sachen wie 'Raad Na", 'Guied Dioau' (die Suppe), 'Pad Si-iew', 'Kao Pad'. 'Moo Toad', 'Gai Toad' mit Klebreis sind auch super, aber das isst hier in der Gegend niemand.

  4. #3103
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.321
    Eine Frage: Was ist dort Farang-Food?

    Nahebei in Hanoi gibts auch scheinbar europäisches Essen. Das ist dann aber umgekehrt so, wie die "Chinaküche" in D - also kein Maßstab.

  5. #3104
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Farang- Food ist eigentlich alles, was westliche Küche ist, also etwa Pizza, Spaghetti, Schnitzel m. Pommes, Currywurst, Steak m. Kartoffeln, Schweinshacksen m. Sauerkraut, Burger aller Art, Fish & Chips, etc.

    Also keine Crossover-Sachen...

  6. #3105
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.461
    wie? Kürbis schmeckt doch lecker, vor allem in Suppenform.

    Hier am Meer im Süden gibts am nahen Markt täglich u.a. frisches Seafood. Kommt bei uns min 3x/Woche auf den Tisch. Heute gabs von dort Bai Krapao Tintenfisch, Fisch mit Salz auf Kruste gegrillt, Morning Glory und Reis > alles frisch & ordentlich lecker

  7. #3106
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Ja nee klar, Seafood ist auch 'ne tolle Sache. Tintenfisch find ich einfach nur super.

    Versteh es nicht falsch, ich gehe öfter mal in bkk in diese อาหารป่า ("Essen aus der Wildnis"...hihihi)- Lokale, kein Thema
    Ich meinte eher diese "Specials", die es tagein- tagaus im Norden und im Isaan gibt - und das ist nicht dasselbe, was es in diesen 'Isaan-Food"- Läden mit dekorativem Bambusgestühl im ganzen Land verteilt gibt.

    Um es auf den Punkt zu bringen: Diese Gerichte, die es zuhause bei den Locals gibt, sehen nicht sehr appetitlich aus und auch sehr unhygienisch.

    Was war das für ein Kürbis, den ich da gereicht bekam ? Nicht diese orangenen Dinger, aus denen in Europa auch Suppe gemacht wird, sondern diese Grünen (auch innen grün), mit der verrrunzelten Schale drumrum...der schmeckte fast bitter, ich kann's kaum beschreiben.

    Ich mach mal Fotos, wenn bei den Schwiegereltern wieder "Dinner" gibt, so dass mein "Problem" verständlicher wird.

  8. #3107
    woody
    Avatar von woody
    Ich mag ihn nicht besonders.

    In Thailand wird hauptsächlich der Hokkaido oder Kabocha Kürbis angebaut und gegessen. Er gehört zu den geschmackvollsten aller Kürbisarten.


  9. #3108
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen

    Ja, Thai- Essen ist schmackhaft und kalorienarm und bekömmlich - ich denke dabei aber eher an solche Sachen wie 'Raad Na", 'Guied Dioau' (die Suppe), 'Pad Si-iew', 'Kao Pad'. 'Moo Toad', 'Gai Toad' mit Klebreis sind auch super, aber das isst hier in der Gegend niemand.
    hier bei uns isst niemand die klassischen Thai-Gerichte, wie Kao Phat Gai/Moo/Gung, Tom Kha Gai usw. - Hauptgericht ist wohl Nam Prik, das es in verschiedenen Variationen gibt, wie z.B. Nam Prik nam phu usw.
    Sehr gerne esse ich Nam Prik Ohng - wenn es meine Frau macht, mit viel Hackfleisch drin. Ich kenne leider nicht alle Gerichte mit Namen, ich probiere einfach und dann entscheide ich, ob ich es esse :-)

  10. #3109
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.671
    Ein Hokkaido ist das aber nicht, der ist gelb.
    Wohl aber ein Kabocha.

  11. #3110
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Gestern und bis heute mittag hieß es dann, den Reis trocknen zu lassen. Heute abend war das dann abgeschlossen und der Reis war wieder im Sack.



    Diese Zeit im Isaan hat ihre besonderen Probleme. Es ist die Zeit, wo es kaum möglich ist, Dritte anzuheuern. Jedermann hat in diesen Tagen seine Verpflichtungen - familiärer Art. Alle müssen irgendwo mithelfen. Wobei: Bei der Reisernte. Denn seit der Landflucht so vieler und kaum mithaltender Mechanisierung der Landwirtschaft gibt es überall noch sehr kleine Felder, wo Leute Subsistenz-Wirtschaft betreiben. Da lohnt sich oft der Einsatz von Maschinen nicht. Da heißt es: Da unsere Brüder und Schwestern schon lange aus der Landwirtschaft raus sind, müssen wir hier zusammenhalten: Also kommt zum Reisschneiden etc.

    Kenne das schon aus der Zeit des Hausbaus. Es gab damals nur eine Woche Auszeit: Die Reisernte-Saison. Hauptsächlich aus Gründen der familiären Verpflichtung. Nur sekundär auch deshalb, weil man in diesen Tagen im Isaan locker 250 Baht Tageslohn erarbeiten kann, während man auf dem Bau vielleicht 150 pro Tag bekommt.



    Wir spürten diese geringe Verfügbarkeit der Leute am Problem des chang nam papa (das bei uns für Klempner steht). Der konnte erst heute nachmittag mal schnell vorbeikommen um das Beton-Fundament für den neuen Wassertank zu verlegen. Morgen soll dann der neue Wassertank angeschlossen werden und getestet werden, ob dann evtl. die Grundfos-Druckverstärkungspumpe wieder problemlos funktioniert. Sonst wird es wohl heißen: Neue Pumpe muß her.

    Gibt es hier Leute, die bezogen auf Thailand Produktvorschläge machen können? Ganz global übrigens. Folgende Ausgangslage: Bei Global House haben die jede Menge dieser Pumpen, die wir suchen.
    Die Grundfos ca. 15.000 Baht, Italiener 11.000, Japaner 8.000 Baht. Warum also wieder eine Pumpe aus deutscher Produktion kaufen? War doch schon vor 4 Jahren blöd oder? Denn die Japaner, die machen wegen ihrer günstigeren Preise bei den Thais zumeist das Rennen.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1120
    Letzter Beitrag: 19.01.15, 17:51
  2. Antworten: 175
    Letzter Beitrag: 13.12.13, 15:21
  3. Mein Leben noch mal leben ...
    Von MichaelNoi im Forum Literarisches
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.03.05, 10:52