Seite 297 von 946 ErsteErste ... 197247287295296297298299307347397797 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.961 bis 2.970 von 9457

Leben im Isaan

Erstellt von waanjai_2, 01.03.2009, 12:47 Uhr · 9.456 Antworten · 844.552 Aufrufe

  1. #2961
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Leute mit Einsehen sind oft ihrer Zeit voraus und in der Minderheit. Cheers, X-Pat
    Hm, Einsicht alleine bringt aber auch nicht weiter, speziell weil es sich ja, wie Du schreibst, um die Minderheit handelt.

    Alternativen: Magengeschwuere oder einfach das Unveraenderliche hinnehmen und sein eigenes Sueppchen kochen.

    Korrupte Schurken interessieren micht persoenlich absolut nicht die Bohne, solange sie nicht an meiner Haustuere klingeln. Tuen sie es, nun ja... dann wird sich sicherlich auch eine Loesung finden. Bis jetzt haben sie noch nicht geklingelt, warum soll ich mir dann einen Kopf ueber ungelegte Eier machen? Ebenfalls, wenn 99% meinen sich mit einem Hammer jeden Tag vor den Kopf hauen zu muessen, dann bedeutet dies doch nicht, dass ich dieses auch tuen oder verurteilen muss. Sollen sie doch machen, wenn es ihnen Freude bringt. Nicht mein Problem, solange sie nicht an meiner Tuer klingeln.

    Egoist, Egoist...! Yoh, aber einer ohne Magengeschwuere. Meine Einsicht verhindert diese, aber natuerlich nicht die Menschheit und auch nicht die korrupten Schurken.

    Cheers nach Chiang Mai

  2.  
    Anzeige
  3. #2962
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Hallo Tramaico,

    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Hm, Einsicht alleine bringt aber auch nicht weiter, speziell weil es sich ja, wie Du schreibst, um die Minderheit handelt.
    In der Regel stimmt das, aber wenn wir uns unsere eigene Geschichte anschauen, dann sehen wir, dass alle wichtigen Verändungen ursprünglich von Minderheiten ausgingen, gleich ob es sich um politische Revolution, technische Neuerungen, oder gesellschaftliches Umdenken handelt. Die Denke der Grünen zum Beispiel war in Deutschland in den frühen 80ern auch mal in der Minderheit und ist inzwischen in den Mainstream übergegangen. Insofern sind Pioniere, Querdenker und Innovatoren entscheidend für den Fortschritt einer Gesellschaft.

    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Korrupte Schurken interessieren micht persoenlich absolut nicht die Bohne, solange sie nicht an meiner Haustuere klingeln. Tuen sie es, nun ja... dann wird sich sicherlich auch eine Loesung finden.
    Ja, das ist leider auch die Haltung der meisten Thais gegenüber ihrer Regierung und gleichzeitig der Grund warum die Thai Gesellschaft noch tief im Schlamassel sitzt, trotz relativ fortgeschrittener wirtschaftlichen Entwicklung. Ich teile diese Einstellung nicht, denn die Entscheidungen dieser korrupten Schurken haben letztendlich spürbar negative Konsequenzen für die Bevölkerung. Magengeschwüre bekomme ich davon sicherlich nicht, denn ich kann diesen Konsequenzen meist (nicht immer) aus dem Weg gehen.

    Wir Expats haben gut Lachen. Wir verdienen ein Vielfaches unserer thailändischen Kollegen, schicken unsere Kinder auf internationale Schulen, jetten einmal im Jahr ins Farangland, und schälen Scampis im Shangri La während die Thailänder draußen Sandsäcke stapeln. Davon holt man sich dann eher eine Gastritis als ein Magengeschwür. Aber es ist nicht zu übersehen, dass die Entscheidungen der verschieden kolorierten Regierungen oft jeglichen Menschenverstands entbehren. Leider zeigt sich das auch jetzt wieder.

    Cheers, X-Pat

  4. #2963
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von siamthai1 Beitrag anzeigen
    deswegen leben wir im isaan wir sind der zeit voraus ! in bkk und umgebung geht fast nichts mehr, und hier alles sein normalen gang. was will man mehr !
    Nein, der Isaan geht seiner Zeit um Jahrzehnte hinterher. Thailand ist äußerst zentralistisch organisiert, auch kulturell, und daher gehen alle Strömungen von Bangkok aus. Bis sie richtig im Isaan ankommen dauert es ein Weile.

    Manchmal ist es sicherlich ganz idyllisch, sich von den Gegenwartsströmungen abzukapseln und eine Weile in der Vergangenheit zu verbringen. Das kann sehr entspanned wirken. Wer das mag, dem würde ich allerdings Laos empfehlen, statt den Isaan, denn in Laos geht man noch einige Jahrzehnte weiter in die Vergangenheit zurück.

    Ich finde es gut, das Waanjai uns in diesem Thread ein wenig über seine Welt und den Isaan erzählt, denn hier und da gibt es interessante Einblicke. Allerdings glaube ich nicht das es sehr repräsentativ für den Isaan ist. Die meisten Menschen dort leben weitaus einfacher als Waanjai und sind noch tief in der Agrargesellschaft verwurzelt.

    Cheers, X-Pat

  5. #2964
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Hm, dann muesste doch Deutschland eigentlich ein bluehendes, naturbelassenes Land voll mit gluecklichen Menschen sein. Dennoch kommt es mir so vor, dass die Bueger immer unzufriedener sind. Gar weitaus unzufriedener als z. B. in den fruehen 80er Jahren.

    Obwohl meine Eltern hinten und vorne sparen mussten um halbwegs ueber die Runden zu kommen, hatte ich eine gute Kindheit und Jugend. Kurzum perfekt meiner Meinung nach obwohl sie zum heutigen Standard ausgesprochen spartanisch war. Markenklamotten waren nicht drin sondern meine Mutter strickte meine Pullover selber. Wir fuehren zum Urlaub an die Ostsee und im Restaurant waren Getraenke tabu, da sie einfach nicht im Budget waren. Getrunken wurde dann nach dem Essen im Apartment und zwar Getraenke, die guestig im Supermarkt erworben worden waren.

    Wenn die Gesellschaft immer unzufriedener als gluecklicher wird, ist dies dann wirklich Fortschritt?

    Die Thais, mit denen ich Umgang haben sind nicht ungluecklich und sind oftmals immer guter Laune. Immer fuer einen Spass zu haben. Teilweise einfache Arbeiter, die am Monatsende so blank sind, dass ich schon mal ein paar Baht zugesteckt habe, damit sie sich was zu essen kaufen konnten. Die Stimmung ist abends nach der Arbeit auf dem Hoehepunkt. Hocken zusammen beim Barbecue und Lao Khao und sind einfach gut drauf. Wuerde ich mich dazusetzen, dann waere die Stimmung noch ausgelassener. Es wird einfach gebloedelt und nein, man erwartet nicht, dass ich nun Black Label Whisky oder kartonweise Bier auffahre.

    Vorgestern bin ich mit Chan einem gut bekannten Mopedtaxifahrer von der Rama 3 in meine Soi gefahren. Ca. 1km. Angekommen, gab ich ihm THB 20. Er kramte THB 10 raus und streckte sie mir hin. Sagte ihm, dass es schon so passen wuerde und er schaute mich voellig fassungslos an. Er ist einer von denen, die praktisch von der Hand in den Mund leben. Ist aber auch IMMER fuer einen Scherz zu haben, wann immer wir uns treffen und dies ist taeglich.

    Natuerlich ist er auch ein Red Shirt wie auch all die Arbeiter hier und natuerlich hat er auch diese "Schurken"regierung gewaehlt. Werde ihn und die anderen bei der Gelegenheit mal fragen, was sie von der jetzigen Regierung halten. Kann mir vorstellen, dass da so etwas wie "okay" kommen wird. Ist man der Meinung PT hat versagt? Kann ich mir nicht vorstellen.

    Vorgestern abend sassen auf der Strasse eine Gruppe von ca. 10 bekannten Mopedtaxifahrern auf der Strasse beim gemeinsamen Schmaus zusammen. Als ich mit mich mit meinem Hundefuttereimer naeherte begruesste man mich ausgelassen.

    "Na, was sitzt Ihr hierum, wartet Ihr auf das Wasser?".

    Lebhaftes Gelaechter und die verschiedensten Possen wurden gerissen. Ganz einfache Thais, die sicherlich gerade mal so am Existenzminium leben und gerade mal so zurecht kommen. Ich hoere sie nie mit ihrem Schicksal hadern, nicht meckern, sehe sie nie mit schlecher Laune, sondern immer nur staendig auf einen Spruch und Sanuk aus.

    Aber die Scampi mampfenden Farangs haben immer etwas zu kritisieren, scheinen staendig unzufrieden zu sein. Was ist jetzt die bessere Option? Froehlich lachend mit den Kumpels Sandsaecke stapeln oder unzufrieden in einem Schickimicki-Restaurant Scampis konsumieren? Sorry, aber ich persoenlich ziehe hier das Sandsackschleppen mit meinen thailaendischen Kumpels vor und nun ja sogar dann, wenn ich mir die Scampis leisten koennte, was ich aber nicht kann, weil mir meine vierbeinigen Schuetzlinge das Geld aus dem Portomonaie fressen.

    Dies ist MEINE Welt und ich bin mit ihr genauso zufrieden, wie meine thailaendischen Kumpels. Natuerlich sind wir uns ueber die Lage im Land bewusst und dass es hier tatsachlich ziemlich boese Finger in den oberen Schichten gibt, Korruption und so. Wie gehen wir damit um? Wir hadern nicht damit, sondern reissen unsere Witze und Possen darueber, beim geselligen Zusammensein. Das macht unsere Kommune aus, das schweisst zusammen.

    Selbst wenn uns hier das Wasser bis zum ......... steht, werden wir unsere Witze und Possen immer noch reissen und muessen dieses nicht schauspielern. "Hey, Somchai, sind Deine Eier genauso nass wie meine?". Somchai: "Ha, ha ha... sicher, klitschnass, aber wenigstens sind sie dabei groesser als Deine...".

    Prollig, nicht wahr? Ja, aber gluecklich und sogar noch stolz darauf Thai zu sein, weil Auslaender oft so ungluecklich und verbiestert sind. Da kann man dann wieder gut Witze und Possen drueber reissen.

    Fall fuer den Psychater? Okay, aber hoffentlich ein thailaendischer, da ein westlicher sich sicherlich die Zaehne ausbeissen wuerde, hi, hi, hi...

  6. #2965
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    @ Tramaico

    Das innere Glück ist völlig unabhängig von Geld und Vermögen. Es liegt in der Natur, in den Genen oder ist anerzogen. Meine Frau kann sich noch so über etwas ärgern: nach wenigen Minuten hat sie wieder einen lustigen Spruch auf den Lippen. Ich liebe diese Unbeschwertheit an ihr, weil sie mir damit einen Teil meiner "Beschwertheit" abnimmt.

    Manchmal wäre ich froh, wenn auch ich so eine Leichtigkeit des Seins spüren würde. Doch meine Gene und Erziehung waren anders ausgerichtet.

    Sag mal, wieviel Kohle brauchst Du im Monat um Deine Tiere zu versorgen?

  7. #2966
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Nun ja, mit allem Drum und Dran wie auch Tierarzt, Medikamente (eine Huendin ist Epileptikerin) so geschaetzte THB 25.000 - THB 30.000.

    Sind ja nicht nur unsere eigenen 22 Hunden und 26 Katzen sondern zwischenzeitlich versorgen wir auch noch die 5 oder 6 Hunde in unserer Soi, die keinen Besitzer haben, aber Teil unserer Nachbarschaft sind. Die fruehere Pflegerin ist vor ein paar Monaten weggezogen, als ihre an anderer Stelle wohnhafte Tochter ein Kind bekam. Sie wuerde aber, gemaess meiner Frau, monatlich mit THB 2.000 sponsorn.

    Vor einigen Wochen hatte es einen der Strassenhunde boese erwischt. Lag nur noch auf der Seite und war praktisch wie gelaehmt. Meine Frau hatte sich intensiv um ihn gekuemmert und besagte Nachbarin hatte den Vorhof ihres zur Zeit leerstehenden Townhouses zur Verfuegung gestellt. Das war dann die Krankenstation. Zwischenzeitlich laeuft er bereits wieder durch die Soi, zwar immer noch ein Bein nicht voll funktionsmaessig aber eben wieder voll und ganz Hund. Mehrere Nachbarn haben die Pflege finanziell gestuetzt und sich an den Medikamenten beteiligt. Alle waren sehr froh, als es Khao wieder besser ging.

    Hinzu kommen dann ca. 25 - 30 Strassenhunde, die jeden Abend auf einer 2km langen Runde mit dem Futtereimer besucht werden. Manche davon haben zwar auch Besitzer, die sich mehr oder weniger um sie kuemmern, aber sie bekommen auch ihren Teil weil wir ja jeden Tag so um die 20kg Futter herstellen. Ein Gemisch aus Reis, Fisch und Huehnerleber. Reis wird alle 10 Tage im 50kg Sack in's Haus geliefert und die Leber kommt in 3kg Sendungen alle 2 Tage.

    Die Belastung ist natuerlich erheblich, aber letztendlich haben wir durch eine Taetikgeit eine Aufgabe, an der uns etwas liegt und durch dessen Wahrnehmung wir uns auch sehr intensiv in dieser Gemeinde integrieren konnten. Wir leben hier nur nicht einfach sondern sind fester Bestandteil von ihr. Dank der Tiere.

  8. #2967
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Ich kenne mittlerweile Deine Einstellung zu Mensch und Tier. Auch wenn mir persönlich Menschen und vor allem Kinder wichtiger sind, repektiere und achte ich das was Du tust.

    Wenn Du in Deinem Viertel schon so gut bekannt bist, könntest Du Spendenboxen kreieren und in verschiedenen Läden aufstellen... Ich hab in meinem Laden solche Boxen vom Kinderhilfswerk stehen und die Kunden werfen ihr Kleingeld fleissig rein.

  9. #2968
    Willi
    Avatar von Willi
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    eine Huendin ist Epileptikerin
    Jetzt wirts interessant.
    Wie äußert sich sowas beim Hund ? Zucken die dann immer so mit dem Kopf ?

  10. #2969
    Avatar von Henk

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    1.342
    @Tramaico...dein Beitrag #2964 ist einfach klasse....könnte von mir sein

    Zwar etwas OT hier....muss aber bei deinen Beiträgen an die Dog Rescue in Samui denken...Nach meinem Gefühl haben die erheblich zur Verbesserung der Situation der Vierbeiner auf Samui beigetragen. Habe mich mit ner deutschen Helferin vor zwei Wochen im Home Bay Resort, wo sie die aufgestellte Spendenbox leerte, unterhalten...Sie war zwar ein bisle schräg aber ist mit 100%-igen Einsatz und Herz dabei...

    The Dog Rescue Center Samui

  11. #2970
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Tramaico,

    Finde ich gut, dass du den Tieren hilfst. Wir haben auch mal 14-16 durchgezogen als wir noch in Bangkok wohnten. Hast du sie alle sterilisiert?

    Was deinen Vergleich zwischen Thailand und Deutschland angeht, kann ich das zwar vom Lebensgefühl her nachvollziehen, glaube aber dass das sehr subjektiv ist. Kann es sein, dass du gelegentlich noch durch die pinkfarbene (bzw. rot-weiß-blaue) Brille schaust? Ich komme gerade von einem vierwöchigen Deutschland-Besuch zurück und kann eigentlich nicht behaupten, dass ich dort nur auf verbiesterte Leute getroffen wäre. Im Gegenteil. Viele waren freundlich, und ich fand es angenehm mal wieder mit Leuten zu tun haben, die ihre Sätze und Taten auch mal zu Ende denken.

    Lebensqualität ist eine sehr subjektive Sache; das lässt sich schlecht in Zahlen ausdrücken. Trotzdem muss ich jetzt erwähnen das im Human Development Index der UN Deutschland (Platz 10) weit vor Thailand (Platz 94) liegt. Außerdem sind drei von zehn Städten mit der besten Lebensqualität laut einer jüngsten Umfrage in Deutschland, nämlich Düsseldorf, Frankfurt und München. Irgendwas müssen die zuhause also richtig machen, auch wenn's dort kalt ist in good old Germany.

    Woran kann das liegen? Was übersehen die Statistiker?

    Cheers, X-Pat

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1120
    Letzter Beitrag: 19.01.15, 17:51
  2. Antworten: 175
    Letzter Beitrag: 13.12.13, 15:21
  3. Mein Leben noch mal leben ...
    Von MichaelNoi im Forum Literarisches
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.03.05, 10:52