Seite 286 von 946 ErsteErste ... 186236276284285286287288296336386786 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.851 bis 2.860 von 9457

Leben im Isaan

Erstellt von waanjai_2, 01.03.2009, 12:47 Uhr · 9.456 Antworten · 845.611 Aufrufe

  1. #2851
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    จำศิล ergibt dagegen imho keinen Sinn
    Äh stimmt, war mein Fehler.

  2.  
    Anzeige
  3. #2852
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    Doch mein Schwiegervater und seine Nachbarn gehen fast täglich fischen. Ich war mehrmals mit dabei. Dazu gehen sie immer in die gleichen Tümpel. Die Fische werden mit einem grossen Netz in eine Ecke getrieben und dort mit kleinen Netzen gefangen. Ich frage mich, woher d i e Fische kommen, da sie kaum Zeit haben eine neue Population zu gründen.
    Frage doch 'mal den Schwiegervater.
    Erfahrungswissen ist auch, dass viele Fische erstaunlich lange in den sich bildenden Luftblasen in der untersten Schlammschicht der Tümpel halten könnnen. Deren Außenhaut wird nur wenig von Wasser benetzt. Wenn es dann aber immer mal wieder regnet - Bedenkt, wir haben im Isaan Kontinentalklima, da gibt es auch einzelne Regenschauer außerhalb der Monsun-Zeit - dann erwacht das Leben dort ganz heftig und es werden Eier gelegt. Einfach einmal beobachten.

    Einmal erzählte mir ein Isaan-Bauer, die Fische kämen nachts mit den großen Reisebussen aus Bangkok. Erst zum Morlum-Konzert, dann rein in den Tümpel. Ich glaube, da sollte ich einer Reisbauern-Mär aufsitzen.

    Die jai bei uns fängt nicht jeden Tag im gleichen Tümpel. Wenn du das nächste Mal mit dem Flugzeug nach Udon einfliegst, dann achte beim Landeanflug doch einmal auf die enorme Vielzahl von kleinen Wasserflächen. Dort stehen auch keine Verbotsschilder: Betreten oder Angeln verboten. Der Isaan kennt noch die Freiheit, die die Viehzüchter kannten, bevor die Bauern damit anfingen, überall Schutzzäune zu ziehen. Ist ein Element der Freiheit im Isaan. Nahezu unbeschränkter Bewegungsspielraum.

    Unten auf der Erde sind allerdings Orts- und Zustandskenntnisse gefragt. Und es gibt wahrlich ein "Meldesystem". So ist es eine Lieblingsbeschäftigung meiner Frau aber auch ihrer ältesten Tochter, zu den Tümpeln zu gehen und festzustellen, wo sich das Auswerfen von Netzen lohnt, bzw. die bereits gelegten Reusen zu kontrollieren (auch in Klongs).
    Das nennen die dann nicht "pai ha moo" (2 Verbindungsverben plus Objekt), sondern pai ha pla. Die Fische besuchen. Das ist für die Entspannung pur.

  4. #2853
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Ein Tag später und schon hängt der mittelgroße Fisch zum Dörren in der Sonne - später heißt er dann: sonnengetrocknet - an Bambus-Bändern an der Stange. Meine Frau schätzt so ca. 2-3 Tage, da zur Zeit die Sonne kaum durch die Wolken kommt. Aber der hohe UV-Anteil im Isaan tut schon in den ersten Stunden seine Arbeit. Dehydration!!!!

    Ganz im Ernst, jeder der als Farang in den Isaan kommt, soll an Sonnenhut o.ä. denken. Die meisten kriegen einen Sonnenbrand, viele eine Sonnenstich, obwohl doch die Sonne kaum geschienen hätte. Also bitte: Hoher UV-Anteil, kein Dreck in der Luft, schon ist die zarte, weiße Haut des Farangs gefährdet.

    Meine Frau hat das Sonnentrocknen - zur Erstellung von nüa oder moo dääd diau - selbst in Bangkok auf den Balkons der Hotels durchgezogen. Scheint die Sonne prall, dann reicht ein Tag und das Fleisch war knochentrocken. Muß es ja auch sein, sonst schimmelt es später.

    Hier also der Fisch auf dem Wege zum getrockneten (haeng), vertrockneten Fisch. Als gung haeng kennt das heute schon fast jeder. Getrocknete Gungs kommen in den SomTam.



    So sah das wohl auch vor 100 oder 200 Jahren aus. Allerdings nicht der Hintergrund.

    Hier die Gesamtschau, die uns von einigen frühen Farang-Besuchern des Isaan überliefert wurde.



    Was ist hier passiert? Hier hat damals die isaanische Beifahrerin den brustgeschwellten Farang kurz auf diese Herstellungsform von Fisch und Fleisch im Isaan hingewiesen. Und gefragt: Farang haeng eh? Ob er auch einmal so getrocknet werden möchte?

    Farang war aber damals noch nicht der Sprache ansatzweise mächtig und hat verstanden: Willst Du als Farang da abhängen? Da hat der blitzgescheite Farang nur noch so zu sich selbst gedacht, evtl., auch gesprochen: Hier will ich doch nicht abhäengen. Ja, liebe Kinder, und so ist der Spruch damals entstanden. Wie so oft, aus blankem Unwissen und fehlerhaften Übersetzungen, weil keine passende Transliteration angeboten wurde.

    Jetzt wißt Ihr aber was gemeint war, mit dem, ich möchte hier nicht so abhäengen. (Thai: haeng).

    Übrigens, während ich dies hier schreibe/schrieb höre/hörte ich:



    eThaiCD.com, Online Thai Music-Movies Store :: Karaoke DVD : Nantida KaewBuasai - Fark Ruk Wai Nai Pleng
    Gefällt mir, hat mir schon früher gefallen.

  5. #2854
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Der Isaan und Bangkok sind inzwischen mehr verbunden denn je zuvor: Wie schrieb mir heute eine größere Baufirma, die anspruchsvollere Häuser für Thais und andere baut:
    "Suddenly we have a mad rush of people with expensive but submerged houses and wet cars looking to live in a new house that is above the flood levels!! Some from as far away as Bangkok!"

    Sagt auch 'ne Menge über die Zukunftserwartungen der Beteiligten aus. Und schließlich schreibt so jedes Käseblatt, dass es in den zukünftigen Jahren noch größere Wassermassen sein werden, die bewältigt werden müssen.

  6. #2855
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876
    schrieb mir heute eine größere Baufirma, die anspruchsvollere Häuser für Thais und andere baut:
    Zitat
    Bist wohl schon als erste Adresse für hochwertige Immobilien Anlagen in TH bekannt?

  7. #2856
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von wasa Beitrag anzeigen
    Bist wohl schon als erste Adresse für hochwertige Immobilien Anlagen in TH bekannt?
    Du müßtest es eigentlich besser wissen, weil ich hierüber schon einmal berichtete: Club-Kontakte halt.
    Hollywood Lakeside | ????????????????? ??????? ???????????????? ???????????????

  8. #2857
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876
    Ich weiß,das erste Foto bist Du im Kreise deiner Familie.
    Ausserdem dein Anwesen besticht doch viel mehr,als diese Lake Hütten.
    Den Ausblick auf den Wasserteich haste doch auch,wenn du auf die Reisfelder um´s Haus schaust.

  9. #2858
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.509
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Ganz im Ernst, jeder der als Farang in den Isaan kommt, soll an Sonnenhut o.ä. denken. Die meisten kriegen einen Sonnenbrand, viele eine Sonnenstich, obwohl doch die Sonne kaum geschienen hätte. Also bitte: Hoher UV-Anteil, kein Dreck in der Luft, schon ist die zarte, weiße Haut des Farangs gefährdet.
    Das scheint mir ein großes Problem im Isaan, also weniger der UV-Anteil in der Luft.

  10. #2859
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Er ist ja schon aus dem Jünglings-Alter heraus. Mit 57.

    Während mein Freund - Ex-Radio-Moderator - den Aed nach allen Regeln der Kunst löcherte, konnte ich wenigstens in Ruhe ein Bier trinken und ein paar Bilder schießen.


    Hier witterte ich eine Chance und fragte die mir aufgegebene Frage.

    Von wegen in Berlin und so.

    Aed: Ach der Nokgeo 'mal wieder. Nein, er wüßte noch nicht, wann es ihn das nächste Mal nach Berlin vertreiben würde. Jetzt wäre ja auch erst die innerthail. Tournee zu absolvieren.
    Ein leichter Unterton der Erschöpfung war nicht zu verkennen.

    Insbesondere als er die Auslandskonzerte als Konzerte vor Auslands-Thai darstellte. Ich widersprach ganz fürchterlich. Viele Farangs würden die thail. Musik kennen- und schätzenlernen. Klar durch ihre Frauen und Freundinnen. Aber nach der Infektion ganz autonom. Musikalisch müßte der Farang halt sein, nicht immer gegeben.
    Thaifreundin von mir, deren Sohn, hatte mal bei Carabao mitgespielt. Aed..würde sie mir gerne vorstellen.

    Hat bis jetzt leider nie geklappt, da SIE und ICH, nie zur gleichen Zeit in TH. waren..

    SIE, ihr Sohn und AED wohnen nah beieinander, ( Bangkok ) Aed hat wohl diverse Wohnsitze in TH....Nasiadai.

    Hast du da Infos zu?

    Tja...10 / 15 / 20 Jahre Carabao in Concert hab ich. Nun schon bei 30 J. Die Zeit rennt.

    Waanjai, mir gings ja um was neueres, in Richtung engl. Songtexte anzuregen.

    THX. für die Fotos.

  11. #2860
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Nokgeo Beitrag anzeigen
    Waanjai, mir gings ja um was neueres, in Richtung engl. Songtexte anzuregen. THX. für die Fotos.
    Weiß ich doch. War ja auch ein bißchen Spaß in der Berichterstattung. Und natürlich haben wir erneut das Thema: engl. Songtexte angesprochen. Die drei, die er schon im letzten Dezember versprach, sind nicht gekommen. In der ganzen Band bin ich der einzige der English spricht, klang es ein wenig resignierend oder so, als ob er "gegen eine Wand gelaufen wäre". Erzählte auch, dass er ja nicht Band-Leader wäre. Was nicht heißt, dass er sich nicht gut vermarktet hätte. Wir kamen schließlich auf Spenden, Benefiz-Konzert für die Flutopfer zu sprechen etc. Mal sehen.

    Traurig war er, dass sein ewiger Wunschpartner Carlos Santana in Bangkok war und ihn noch nicht einmal angerufen hätte. Wäre höflich von ihm gewesen, denn Carabao wäre nicht in der Lage gewesen, die normale Gage für Carlos Santana zu zahlen. Soviel bringen halt selbst der Energy-Drink etc. nicht ein. So zerplatzen halt Musiker-Träume an den harten Realitäten des "Musikmarktes". Ist eben nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen, wenn man mit Künstlern offen spricht.

    Und ich möchte hier einmal einen wenig beleuchteten Aspekt berichten: Also der Aed, der ist 57. Der war aber bei Gründung ein Nesthäkchen. Jungspund sozusagen. Bedeutet:
    Einige seine Mitstreiter brauchen in jedem Konzert Auszeiten. Die kommen total erschöpft in den Backstage-Bereich, wo wir uns aufhielten. Zum Luft-Schnappen, zum Kaffee-Trinken. Die sahen nicht nur alt aus, die waren es. Aber alle natürlich in der Band-typischen Rocker-Kleidung und voll noooormal tätowiert. Irgendwann werden die so einbalsamiert, da bin ich mir sicher. Wie einst Ihr Vorbild Wladimir Illjitsch.

    Eins ist aber gut zu wissen: Gepinkelt wird auch weiterhin im Stehen.


Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1120
    Letzter Beitrag: 19.01.15, 17:51
  2. Antworten: 175
    Letzter Beitrag: 13.12.13, 15:21
  3. Mein Leben noch mal leben ...
    Von MichaelNoi im Forum Literarisches
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.03.05, 10:52