Seite 274 von 946 ErsteErste ... 174224264272273274275276284324374774 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.731 bis 2.740 von 9457

Leben im Isaan

Erstellt von waanjai_2, 01.03.2009, 12:47 Uhr · 9.456 Antworten · 843.700 Aufrufe

  1. #2731
    NEOT_3.0
    Avatar von NEOT_3.0
    Zitat Zitat von alhash Beitrag anzeigen
    Jedem Tierchen sein Pläsierchen, doch bei mir rufen solche Weicheier Würgeimpulse hervor. Daher mind. 10 Min. hartgekocht.

    AlHash
    Das ist hart.

  2.  
    Anzeige
  3. #2732
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Ab heute lebe ich wieder in geordneten Verhältnissen. Soll heißen, werde mindestens 2 in der Woche je 2 Stunden thai massiert. Kriege jetzt auch wieder meine Masseurin meines Vertrauens. Harter Berufsstand das. Sollten die jemals - wie die oben gezeigte Dame - über 60 kg wiegen, dann fliegen die raus aus den "Salons" entlang des Nong Prajak (Nong: heißt hier: See). Geschieht auch im vollem Einverständnis mit der lokalen Kundschaft. Wie Fernkunden denken, weiß ich nicht.

  4. #2733
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Noch nicht einmal das.

    entlang des Nong Prajak (Nong: heißt hier: See). Geschieht auch im vollem Einverständnis mit der lokalen Kundschaft. Wie Fernkunden denken, weiß ich nicht.
    Kurz der Vollständigkeit wegen: Es heißt หนองประจักษ์
    Die andere "Nong", also jüngere Geschwister sind น้อง

  5. #2734
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Kurz der Vollständigkeit wegen: Es heißt หนองประจักษ์
    Die andere "Nong", also jüngere Geschwister sind น้อง
    Vielen Dank. Aber es beweist nur die überwiegende Andersartigkeit des Denkens der Farangs im Isaan. Dort ist wirklich das Denken in Transliterationen inkl. der mit-erlernten Tonhöhen prävalent.
    Wir - in Udon - unterscheiden deshalb zumeist:
    Nong xxx oder Nong yyy - die jüngere Schwester oder der jüngere Bruder
    Nong Prajak - dem ehemaligen jüngeren Königsbruder (und Stadtgründer von Udon) gewidmeten zentralen See in Udon
    Nong Prajak - dem Brüderchen Prajak, den es als vielerlei Statuen in Udon gibt.
    Nong - als Bezeichnung von Bedienung, Kellnerin, auch Verkäuferin im Kaufhaus.

    Ja, wir im Isaan, da machen wir es uns nicht leicht.

  6. #2735
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Der Isaan ist schön..
    ..besonders zur dortigen Trockenzeit..

  7. #2736
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Ja, wir im Isaan, da machen wir es uns nicht leicht.
    Aber das wichtigste Nong hast Du trotzdem unterschlagen. น่องไก่ย่าง nong gai yang

    Was sind bei Euch Isaanern da schon Seen, Geschwister, Kellnerinnen und Verkaeuferinnen dagegen? Noch nicht vollends isaanisiert, kommt aber sicherlich noch.

  8. #2737
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.938
    Ein kleiner Ausschnitt zum Thema: "Nong"

    หนอง Moor, Sumpf, Sumpfland, Morast; Eiter, eitrig
    น่อง Wade
    นอง überfließen, durchnässen, überschwemmen
    ห้อง Anfänger, Bruder (jünger), Geschwister (jünger), Jüngerer, Neuer, Neuer (Anfänger), Neuling, Schwester (jünger)

    Kurzum lateinische Umschrift für Thailändische Worte ist fürn Ar....

  9. #2738
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Nokgeo Beitrag anzeigen
    Der Isaan ist schön....besonders zur dortigen Trockenzeit..
    Denn iss es naß, dann iss es wie am Meer. Man hat die Füße im Wasser.

  10. #2739
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Ich will es noch einmal von der grundsätzlichen Seite aufnehmen. Im Isaan spielt die Schriftlichkeit der thail. Sprache eine ganz geringe Rolle. Übrigens nicht nur deshalb, weil die Isaaner im Schreiben und Lesen - so sie schon ein gewisses Alter haben - auch nicht ganz sattelfest sind!
    Nein, die thail. Sprache - bzw. das Thai-Isaan, wie man hier den Dialekt nennt - wird gesprochen. Konsequent und ständig. Und eben nicht geschrieben. Bekomme so im Jahr ca. 15 Briefe, davon die meisten Strom-, Wasser und Telefon-Rechnungen. Gut, die muß ich lesen und kann das auch, weil einmal gelesen immer gelesen. Aber sonst, wird die gesamte Kommunikation mündlich über Sprache und nicht über Schrift abgewickelt.

    Ich höre das Wort "Nong" in seinen verschiedenen Bedeutungen oft, sehr oft sogar. So wenn meine Frau - hinten im Tuk-Tuk sitzend - mir sagt, dass wir als nächstes in die Nähe des Nong Prajak Roundabouts fahren sollten, weil ich dort beim Factory Outlet der Thai-French-Farm Rinderouladen kaufen sollte. Klar ist mir dieser Nong Prajak ein Begriff. Und wenn es dann heißt, jetzt sollten wir zum Nong Prajak fahren, um uns dort massieren zu lassen, dann ist die Bedeutung von Nong Prajak wiederum klar. Ohne dass ich mir die Schreibweise vor meinen geistigen Augen anzuschauen hätte.

    Wenn man ständig schwätzt, dann gerinnt Schrift zur Bedeutungslosigkeit. So einfach ist das. Ob ich mich dagegen überhaupt noch zur Wehr setzen soll? Also, wenn ich wollte, könnte ich ja darauf bestehen, dass so Wünsche, wo es als nächstes hin gehen sollte, mir schriftlich einzureichen seien. Frage der Zahl der Durchschläge können wir noch offen lassen. Auf dem folgenden Foto sieht man, wo es eine Durchreiche zwischen der hinteren Passagiers-Kabine und den vorderen Fahrersitzen gibt.



    Aber soll ich mir diesen Tort antun? Den ganzen Aufwand betreiben, nur um sicher zu sein, dass wir im großen mehrdimensionalen Raum der Schriftzeichen ebenfalls uns einig sind, was der jeweilige Gegenüber auszudrücken wünscht? Nein, es bleibt dabei: In Kulturen, wo die alltägliche Schreibe einen nur geringen Stellenwert erlangt, ist es müßig, die Schrift als Schlichtungsinstanz anzurufen, wenn es auf der Ebene der Sprache ohnehin zu keinen Mißverständnissen kommt.

  11. #2740
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.367
    Und was ist mit den Strassenschildern, Hinweistafeln usw. ? Wäre es nicht besser die zu verstehen ? Stell Dir mal vor, Du befährst eine noch nicht fertig gestellte Strasse an der bei der Einfahrt steht: Strasse gesperrt - Lebensgefahr !... und Du fährst dennoch hinein, da Du es nicht lesen kannst. Die Strasse ist nagelneu und Du fährst völlig alleine. Du kannst so richtig Gas geben... und plötzlich, im letzten Moment siehst Du, dass sich vor Dir ein Loch auftut. Die Strasse ist zwar noch viele km lang, jedoch fehlt ein Brückenteil, das diese Strasse verbindet.

    So geschehen vor 4 Jahren, als ein sehr guter Freund von mir ums Leben kam.

    Er konnte die Thai Schrift nicht lesen, als er mit seinem Motorrad diese Strasse befuhr und anschliessend 15 Meter in die Tiefe stürzte. Seine Freundin überlebte schwerst verletzt. Sie hatte keinen Knochen mehr im Leib der nicht gebrochen war.

    Heute geht es ihr wieder relativ gut.

    An dieses Erlebnis hat mich Dein Post oben drüber erinnert.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1120
    Letzter Beitrag: 19.01.15, 17:51
  2. Antworten: 175
    Letzter Beitrag: 13.12.13, 15:21
  3. Mein Leben noch mal leben ...
    Von MichaelNoi im Forum Literarisches
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.03.05, 10:52