Seite 250 von 946 ErsteErste ... 150200240248249250251252260300350750 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.491 bis 2.500 von 9457

Leben im Isaan

Erstellt von waanjai_2, 01.03.2009, 12:47 Uhr · 9.456 Antworten · 845.338 Aufrufe

  1. #2491
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.369
    Zitat Zitat von rampo Beitrag anzeigen
    Da ja jetzt auf die 300 Baht noch ein Jahr oder mehr warten.
    was heisst das in Deutsch ?

  2.  
    Anzeige
  3. #2492
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Das Stichwort Nahrungstabu weist den Weg hin zu einer recht vorurteilsfreien Diskussion des Themas. Und damit wäre das Unterthema: Ißt man im Isaan Hund oder fängt man den dort nur, ja eigentlich erledigt.

    Ja, wenn nicht der Isaan überdies als ganz wenig von Nahrungstabus beeinflußt angesehen wird. Man denke nur an die Insekten und was sonst noch x Beine hat. Ist zwar auch ein weitaus verbreiteteres Phänomen als nur auf den Isaan bezogen, aber es macht sicherlich einigen Spaß, sich jetzt auch an diesem Thema zu delektieren.

    Für die anderen, die tatsächlich im Isaan wohnen, stehen zur Zeit völlig andere Themen im Vordergrund: Die da wären Auswirkungen der Regenzeit auf die Natur.

    Es hat so ergiebig geregnet, dass fast alle Pflanzen weit über ihr zugedachtes Limit hinaus geschossen sind.

    wenn plötzlich Papaya-Pflanzen weit über 5 m hoch sind und zudem schwer tragen, dann hat man Befürchtungen ums Dach.



    Die Mangobäume sind auch viel zu viel "ins Kraut geschossen" - müssen nun mächtig beigeschnitten werden:





    Inwieweit das inzwischen ein thailand-weites Problem geworden ist, weiß ich nicht. Vielleicht gibt es aber hier ja auch den ein oder anderen, der sich einmal in seiner Wohnumgebung näher herumschaut.

  4. #2493
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876
    Inwieweit das inzwischen ein thailand-weites Problem geworden ist, weiß ich nicht.
    Zitat
    Dies ist ja erst der Anfang,warte mal naehstes Jahr ab.
    Du hast von Anfang an zu nah an's Haus gepflanzt,ausserdem sollte von Baum zu Baum ca. 5 m Abstand gewahrt sein.
    Schau mal in deinen Bauthread,da wurde dies kurz diskutiert.

    Sieht aber schoen sauber aus um's Haus,haste vor dem Fotografieren geputzt?

  5. #2494
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.551
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Inwieweit das inzwischen ein thailand-weites Problem geworden ist, weiß ich nicht. Vielleicht gibt es aber hier ja auch den ein oder anderen, der sich einmal in seiner Wohnumgebung näher herumschaut.
    Ich kann das bestätigen. Die Planzen auf unserem kleinen Grundstück haben in den 3 Monaten unserer Abwesenheit einen regelrechten Schub bekommen. Westerwelle, unser schwuler Mango, wurde im Juni einer SM Behandlung unterzogen, weil er in die Stromleitung wuchs.
    Jetzt ist er schon wieder fast genauso hoch.

  6. #2495
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von wasa Beitrag anzeigen
    Sieht aber schoen sauber aus um's Haus, haste vor dem Fotografieren geputzt?
    Lassen - Anfang der Woche noch.
    Im Isaan scheint es einfach "zu naß" zu sein.
    Die Befüchtungen um die Chilli-Pflanzen werden größer, da sich gelbe Blätter bilden. Meinen Kalauer, das gäbe es z.Zt. auch in D, läßt meine Frau nicht durch.

    Mehr noch. Bei uns sind ganze 6 Malakko-Pflanzen eingegangen. Das zeigt sich - wie beim Chilli - am Verfaulen der Wurzeln. Pappaya-Pflanzen mögen keinen zu naßen Boden. Das haben viele schon leidvoll erfahren müssen, die sich gerne eine ständigen Nachschub für den leckeren Somtam sichern wollten.

    P.S. mit dem Hinweis auf zu enge Bepflanzung hast Du völlig recht. Es war unsere Neigung, einen möglichst dichten Puffer zwischen Staatsstraße und Haus hinzukriegen, der hierfür ursächlich war.

  7. #2496
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.002
    Die Rasenwuchshoehen zwischen den Platten entsprechen keiner englischen Norm.

    Das sollte Dir zu denken geben.

  8. #2497
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Die Rasenwuchshoehen zwischen den Platten entsprechen keiner englischen Norm.
    Je weniger Rasen desto größer der Wunsch, Rasen der Qualität eines modernen Fußballfeldes zu erhalten. Kommt es doch hier nur darauf an, dass man dort mit den Hunden tollen kann.
    Aber wenn ich mit dem Taxi durch die besseren Wohngegenden von Bangkok fahre und die großen Rolltore und hohen Umgebungsmauern erlauben einen kurzen Einblick auf die Grundstücke, dann sieht man, wie teuer wohl so ein qm Rasen den Bangkokern zu stehen bekommt. In einer gewissen Weise versteht man, dass die für Parkplätze etc. alles irgendwie zubetonieren wollen. Man kann ja immer noch Blumenstöpfe aufstellen.

  9. #2498
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Es geht aber auch komplett mit Naturrasen, von selbst gewachsen und kostenlos.
    Unserer hier kam quasi als "Draufgabe" mit der aufgeschütteten Erde mit:


  10. #2499
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.551
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Es geht aber auch komplett mit Naturrasen, von selbst gewachsen und kostenlos.
    Unserer hier kam quasi als "Draufgabe" mit der aufgeschütteten Erde mit:
    Geil, unser Naturrasen hatte nach 3 Monaten freier Entfaltung eine Höhe von ca. 1 Meter und eine Stängeldicke von einem kleinen Finger. Und das Zeug wächst nur auf Steinen und Staub.
    Ich werd mal drüber nachdenken das Zeug als Wachstumsdingens im Internet anzubieten, nur für die, die auch daran glauben.

  11. #2500
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.949
    Um mal auf die Aussage "ein Thailänder bremst nicht für einen Hund" zurückzukommen, zumindest hier in Surin stehen und liegen die Straßenhunde z. T. mitten auf den kleinen Gassen. Und zwar in so großer Menge, dass die Stadt eigentlich mit toten Hunden übersäht sein müsste, wenn die Einheimischen nicht bremsten oder ständig auswichen. Die Viecher bequemen sich tlw. nicht nicht mal von der Fahrbahnmitte wenn sich ein PKW nähert.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1120
    Letzter Beitrag: 19.01.15, 17:51
  2. Antworten: 175
    Letzter Beitrag: 13.12.13, 15:21
  3. Mein Leben noch mal leben ...
    Von MichaelNoi im Forum Literarisches
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.03.05, 10:52