Seite 229 von 946 ErsteErste ... 129179219227228229230231239279329729 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.281 bis 2.290 von 9457

Leben im Isaan

Erstellt von waanjai_2, 01.03.2009, 12:47 Uhr · 9.456 Antworten · 845.784 Aufrufe

  1. #2281
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Ich intergriere mich auch gerne in die Dorfgemeinschaft - allerdings sind die Leute so furchtbar schlicht, dass ich nicht völlig darin aufgehen will..."Simple Minds" würde der Angelsachse sagen.

    Wenn wir dann bei 'nem Bierchen und 'nen Happen zu Essen zu zehnt vor dem Haus auf dem Boden sitzen und ich mir anhöre, was jeder so von sich gibt, dann rede ich so gut es geht mit, aber denke bei mir "Nein Leute, Ihr seid mir zu einfach gestrickt"....da wird dann ständig über beinahe-Lottogewinne, was-wäre-wenn- Szenarien oder verpasste Gewinnchancen diskutiert. Dann muss über legendäre Hahnenkämpfe diskutiert werden - furchtbar spannend, vor allem wenn der Schnaps dabei fließt...dazu ein wenig Melanchonie von den Red Shirts.

    Bei Entscheidungen nehmen die Leute nicht Logik, sondern Aberglauben, "Personal belief" und von Dritten Aufgeschnapptes als Grundlage. Wenn von irgendwoher ein Gerücht herweht, dann glauben sie es immer sofort und je nachdem, worum es geht, verfallen sie dann in Hektik oder werden böse - manchmal werden Andere mit kollektiven Zorn bedacht, obwohl gar nix bewiesen ist - nur ein Gerücht eben.
    Kurzum - die Landbevölkerung ist so leicht beeinflussbar und manipulierbar. Das ist nicht meine Welt.

    Auch hab ich Schwierigkeiten, mich an den Konversationen zu beteiligen. Die Sprache ist nicht das Problem, aber meistens Reden die Dörfler in der Gruppe über irgendwelche Geschichten von früher oder über dritte Personen aus anderen Dörfern, welche ich natürlich nicht kenne. Insofern hält sich das Interesse meinerseits in Grenzen.

    Versteht es nicht falsch: Jeder im Dorf ist für ein netter Kerl, aber es ist nicht meine Welt, da will ich gar nicht voll dazugehören.

  2.  
    Anzeige
  3. #2282
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    .... Versteht es nicht falsch: Jeder im Dorf ist für ein netter Kerl, aber es ist nicht meine Welt, da will ich gar nicht dazugehören.
    Absolut nachvollziehbar.
    Fuer mich.
    Und ich glaube sogar, dass die Thais nichts anderes erwarten.

  4. #2283
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Ich intergriere mich auch gerne in die Dorfgemeinschaft - allerdings sind die Leute so furchtbar schlicht, dass ich nicht völlig darin aufgehen will..."Simple Minds" würde der Angelsachse sagen.
    ........
    Versteht es nicht falsch: Jeder im Dorf ist für ein netter Kerl, aber es ist nicht meine Welt, da will ich gar nicht voll dazugehören.
    Verstehe sehr gut, deshalb auch bei mir ein wenig Distanz. Aber meine Frau kann einfach gut zuhören und dennoch nix gehört haben. Auf Durchzug, wie das so schön heißt. Aber man gewinnt auch Respekt und so wurde meine Frau auch akzeptiert als jemand, von dem man mal auch 500 Baht fuer ein paar Tage leihen könne, falls die Unterstützungszahlungen aus Bangkok noch nicht eingetroffen seien aber die offene Rechnung bezahlt werden müßte. Hat das Geld immer wie angesagt zurückbekommen.

    Ich sage mir dann immer, der liebe Albert in Lambarene hätte es ja auch nicht leicht gehabt mit seinen "Wilden".

  5. #2284
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Verstehe sehr gut, deshalb auch bei mir ein wenig Distanz. Aber meine Frau kann einfach gut zuhören und dennoch nix gehört haben. Auf Durchzug, wie das so schön heißt. Aber man gewinnt auch Respekt und so wurde meine Frau auch akzeptiert als jemand, von dem man mal auch 500 Baht fuer ein paar Tage leihen könne, falls die Unterstützungszahlungen aus Bangkok noch nicht eingetroffen seien aber die offene Rechnung bezahlt werden müßte. Hat das Geld immer wie angesagt zurückbekommen.
    Ich sage mir dann immer, der liebe Albert in Lambarene hätte es ja auch nicht leicht gehabt mit seinen "Wilden".
    ja, 500 Baht - da ist meine Frau auch noch dabei, ansonsten hat sie es mit dem borgen nicht so. Nahm anfangs etwas überhand - da kamen auf einmal Familienangehörige - von denen hat meine Frau noch nie was gehört und wollten Geld borgen - nein, keine 500 Baht, gleich 100.000 und mehr.
    Hat meine Frau auch sehr gut diplomatisch gelöst. Ginge jetzt nicht - die UNI des Sohnes würde Unsummen an Geld verschlingen.
    Wurde dann auch verstanden und keiner war beleidigt, haben es halt versucht

  6. #2285
    Avatar von isaaner

    Registriert seit
    15.05.2011
    Beiträge
    151
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Wie man sich irren kann...voll daneben.
    Am Besten mach irgendeinen Laden, der gut geht und bei dem die Landwirte einkaufen, auf...als Reisbauer machst Du Dich eher zum Idioten - ausser Du ziehst es richtig gross auf (100 Rai oder mehr)

    Unter Europäern kann es durchaus förderlich sein, wenn man sich unters Volk mischt, als Isaaner ist es immer besser, wenn man sich über dem Fussvolk plaziert.
    lass die thai das machen. in gesellschaft bist am besten abends, mit der gesellschaft in einen gesellschafts restaurant,oder karaoke,ein fläschchen red-black label und einigen kücken um dich. reis säen und manjok planzen,wer deshalb in den isaan kommt ist kein echter isaaner,egal, hier kann jeder machen wie er glaubt und will..

  7. #2286
    Avatar von isaaner

    Registriert seit
    15.05.2011
    Beiträge
    151
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Ich intergriere mich auch gerne in die Dorfgemeinschaft - allerdings sind die Leute so furchtbar schlicht, dass ich nicht völlig darin aufgehen will..."Simple Minds" würde der Angelsachse sagen.

    Wenn wir dann bei 'nem Bierchen und 'nen Happen zu Essen zu zehnt vor dem Haus auf dem Boden sitzen und ich mir anhöre, was jeder so von sich gibt, dann rede ich so gut es geht mit, aber denke bei mir "Nein Leute, Ihr seid mir zu einfach gestrickt"....da wird dann ständig über beinahe-Lottogewinne, was-wäre-wenn- Szenarien oder verpasste Gewinnchancen diskutiert. Dann muss über legendäre Hahnenkämpfe diskutiert werden - furchtbar spannend, vor allem wenn der Schnaps dabei fließt...dazu ein wenig Melanchonie von den Red Shirts.

    Bei Entscheidungen nehmen die Leute nicht Logik, sondern Aberglauben, "Personal belief" und von Dritten Aufgeschnapptes als Grundlage. Wenn von irgendwoher ein Gerücht herweht, dann glauben sie es immer sofort und je nachdem, worum es geht, verfallen sie dann in Hektik oder werden böse - manchmal werden Andere mit kollektiven Zorn bedacht, obwohl gar nix bewiesen ist - nur ein Gerücht eben.
    Kurzum - die Landbevölkerung ist so leicht beeinflussbar und manipulierbar. Das ist nicht meine Welt.

    Auch hab ich Schwierigkeiten, mich an den Konversationen zu beteiligen. Die Sprache ist nicht das Problem, aber meistens Reden die Dörfler in der Gruppe über irgendwelche Geschichten von früher oder über dritte Personen aus anderen Dörfern, welche ich natürlich nicht kenne. Insofern hält sich das Interesse meinerseits in Grenzen.

    Versteht es nicht falsch: Jeder im Dorf ist für ein netter Kerl, aber es ist nicht meine Welt, da will ich gar nicht voll dazugehören.
    das fällt mir eben ein neues thema ein

  8. #2287
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Heute nachmittag mußte ich 'mal wieder allein zur Massage fahren. An den städtischen See, der dortigen Massage-Meile. Die beginnen jeden Tag um 14:00 und man muß schon zeitig da sein. Ich kam 5 Minuten zu spät und schon war meine Lieblings-Masseurin schon belegt, oder besser umgekehrt.
    So am frühen Nachmittag, da sind es vor allem die Frauen, die sich massieren lassen - thail. tradit. Massage - Body - die Stunde für 120 Baht. Also lag ich unter den Händen meiner 2.liebsten Masseurin irgendwie zwischen mehreren Frauen. Ich stelle mich dann meistens dumm und verrate nicht, dass mein passives Thai selbstverständlich besser sei als mein aktives. Ist ja bei jeder ausl. Sprache so. So kann ich mich besser amüsieren, was sie denn über mich wissen wollen. Wobei die Masseurinnen immer auch gleich die Warnung ausgeben, dass Farang mehr verstehen würde, als die meisten anderen. Aber nicht immer wird die Warnung Ernst genommen. Dann hilft halt nur irgendwann die gezielte Intervention auf Thai.

    Als sie wie die Marktfrauen ihren Informationsstand aktualisiert hatten, kam eine weitere thail. Kundin, die ein wenig ärgerlich auf mich war, weil ich Ihr wohl Ihre Favoritin genommen hatte. Das war eine ganz Wortgewandte. Und hörte auch kaum mal auf. So eine von der Sorte phuut maak. Jedenfalls schnitt die bei den 4 sie und mich umgebenden bzw. behandelnden Frauen das Thema an, welche Partei man denn nun wählen sollte. Der Aufhänger war ja klar. Die Yingluck könnte es ja vielleicht schaffen, die erste weibl. PM zu werden. Also ging es um ihre Qualitäten und um die Ziele der PT. Alternativen? Hmmmm. Bumjathai - oh my Buddha, bloß nicht. Abhisit?, bloß nicht diesen Bubi.

    Das war kein Seminar von Politologen. Weit entfernt. Das war Alltag. Und dementsprechend einfach, ja vereinfachend die Denkschemata. Von den 5 Frauen wurde alles und jenes nach der Meßlatte gemessen: Was tun die eigentlich für uns?
    Und da haben ganze politische Landschaften das Image weg, nur etwas für die Bangkoker tun zu wollen und auch tatsächlich zu tun. Ob das wirklich so stimmt, kann man getrost ausklammern. Es zählt, was geglaubt wird.

    Natürlich haben die ihre politischen Primärerfahrungen gemacht. Seit 2001, dem Zeitpunkt zudem der Nordosten und der Norden als politische Kraft erkannt wurden bzw. dazu gemacht wurden. Stichwort: Wählt die Leute, die für Euch etwas erreichen wollen.
    Sie haben auch mehrmals erfahren müssen, dass sie in Thailand mit ihrer Stimmenmehrheit die Regierungen bestimmten. Aber die Bangkoker haben es halt ihnen nicht gegönnt und haben die so gewählten Regierungen mit allen möglichen Tricks mehrmals erfolgreich torpediert. Das Ergebnis: Wir oder Bangkok, liegt da ziemlich nahe. Nicht dass es dies in vielen Ländern nicht auch geben würde. Zentrum versus Peripherie heißt es dort.

    Das war lange Zeit verpönt auszusprechen. Gehörte doch der König auch zum Zentrum nicht wahr? Aber wer schreibt heutzutage seine Reden?

    Nach einer Stunde Massage waren alle 5 Frauen der klaren Meinung, dass der PT ihre Stimme gehöre. Danach konnte ich in Ruhe die 2. Stunde meiner Massage - teilweise im Halbschlaf - genießen.

  9. #2288
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.512
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    nicht nur Dieter1 mag nicht im Isaan leben, die Mehrheit der Farangs möchte das nicht.

    Lt. Umfrage von thaivisa.com - sind folgende Gebiete in TH bei Expats beliebt:

    1. Bangkok
    2. Chiang Mai
    3. Süden

    Der Isaan kommt erst ganz am Ende
    Nun ist Thaivisa ja sicherlich eine seriöse Quelle mit repräsentativen Umfragen. Von den methodischen Problemen aber abgesehen, was schließen wir dann aus den vielen Ausländer, die offensichtlich im Isaan oder in Pattaya leben, obwohl sie laut dieser Umfrage lieber woanders leben würden?

    Meine Theorie, die im Isaan sind von ihrer Frau dazu verdonnert worden und die in Pattaya sind meist eher keine Mitglieder von Thaivisa.com

  10. #2289
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower
    Ich persönlich würde lieber in Khao Yai oder Hua Hin wohnen, ist aber Geschmacksache.

  11. #2290
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    und die in Pattaya sind meist eher keine Mitglieder von Thaivisa.com
    Klar, die waren immer in der Susibar.
    Und die Leute, die im Isaan wohnen, und dazu noch Deutsche sind, die sind erst recht keine Mitglieder von Thaivisa.com. Nicht umsonst gibt es so viele deutschsprachige Isaan-Foren. Darüber schon einmal nachgedacht?
    Und dann gibt es schließlich noch die ganz Weltgewandten. Die reden zwar viel über Thailand, kommen aber ziemlich selten aus irgendeinem Hamburger Vorort heraus.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1120
    Letzter Beitrag: 19.01.15, 17:51
  2. Antworten: 175
    Letzter Beitrag: 13.12.13, 15:21
  3. Mein Leben noch mal leben ...
    Von MichaelNoi im Forum Literarisches
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.03.05, 10:52