Seite 147 von 946 ErsteErste ... 4797137145146147148149157197247647 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.461 bis 1.470 von 9457

Leben im Isaan

Erstellt von waanjai_2, 01.03.2009, 12:47 Uhr · 9.456 Antworten · 845.887 Aufrufe

  1. #1461
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Es war schon nach 18:30 Uhr als ich die heutigen Bilder aufgenommen hatte. Der Ertrag des Fischens am heutigen Tage war schon "eingefahren" also entweder schon ausgenommen oder in Wasser gesetzt. Dann beginnt das gemeinsame Leben im und um das Haus herum. Wo man - jeder verschiedenen Dingen nachgehend - sich dennoch zusammenfindet. Klar, um zu reden. Vielleicht gönnt man sich gar eine Flasche Bier - von je einer Flasche Leo Bier werden bei mir die Frau oder die Töchter so etwas von high - als wäre Kinderkommunion. Kommt entsprechend selten vor.

    Heute war mal wieder die Nachbarin rübergekommen. Nette junge Frau, die mit einem Engländer zusammen ist, der an türkischen Riveria in der Hotellerie seinen Lebensunterhalt verdient. Die hatte gerade Som Tam gemacht. Bei uns liegen eigentlich jeden Abend - wenn es auch nur ein wenig windig war tagsüber - irgendwelche Papayas von den mehr als 25 schon tragenden "Bäumen" herum. Also wurde wieder Som Tam gemacht und die Eßmatte ausgebreitet. Hier genau vor dem Eingang zur Küche im Service-Trakt.



    Im Hintergrund sieht man die jüngste Tochter mit einer ihrer Freundinnen beim Schrauben. Die macht eigentlich fast alles selbst an der Yamaha Fino, die ich ihr zum 15. Geburtstag gekauft habe. Hat das alles ihrem Bruder abgeguckt. Schon zu Zeiten, wo sie eigentlich nur Junge sein wollte.

    Die Älteste führt gerade ihr neuestes Handwerkprodukt - gehäkelt oder gestrickt? - vor, welches sie für 500 Baht das Stück gut verkaufen kann. Die Nachbarin hat also heute ebenfalls so etwas geordert. Morgen würde die Wolle in der gewünschten Farbe gekauft werden und in einer Woche sei der Umhang oder Stola dann fertig. 500 Baht, ein schöner zusätzlicher Wochenlohn. Denn sie macht die Sachen ja meist vor der Glotze in den Abendstunden.

    Die SchrauberInnen hatten sich übrigens so gut es geht durch Einschalten der Außenbeleuchtung des Neben-Hauses akzeptablere Sichtverhältnisse geschaffen.



    Was ich heute also zeigen wollte ist: Wo und wann spielt sich halt das Gemeinschaftsleben ab. Klar, zu Weihnachten im Haus. Am Eßtisch. Aber ansonsten eigentlich immer im "Kommunikationsgang", dem 3 Meter breiten aber überdachten, nach beiden Seiten offenen Ganges zwischen Haupt- und Nebenhaus. In dem nicht ohne Grund gleich 3 große Hartholz-Sitzbänke stehen. Unter denen die Hunde sich auf ihren nächtlichen Wachdienst mental vorbereiten.

  2.  
    Anzeige
  3. #1462
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Stillleben Isaan - vielleicht könnte man dies so nennen. Es ist gesorgt für Essen und Trinken.

    Der 3000 Liter Stainless-Tank ist bis zum Kragen voll mit Trinkwasser, welches nach einigen Tagen und Wochen Regen dann von der Regenrinne an der Nordseite des Daches aufgefangen, gefiltert und gespeichert wurde. Man sieht die direkte Zuleitung von der Dachrinne. Fotografiert vom Fenster oberhalb des Kopfendes unseres Doppelbettes.

    Und man sieht die prallen Früchte, die an den Papaya-"Bäumen" heranwachsen und warten gepflückt zu werden. Bäume des weiblichen Geschlechts. Diejenigen männlichen Geschlechts haben schon längst ihre Pflicht getan und sind schon wieder abgeholzt worden. Wir werden in dieser Saison wieder mehr als genug haben. Bei inzwischen mehr als 25 solcher Bäume. Auch wenn bei uns pro Tag so gut 2-3 Papayas in Form von Som Tam verspeist werden, gibt es immer mehr Nachschub als man selbst verspeisen kann.

    Deshalb werden sie mit großer Freude an unsere Freunde und sonstigen Besucher verschenkt. Man stelle sich - in D - einmal vor, man hätte einen Garten mit vielen Apfelbäumen. In der Saison gäbe es mehr Äpfel als man essen könne. Also heißt es dort auch: Kommt und bedient Euch, pflückt das, was ihr essen wollt. Und alle sind glücklich und keiner denkt an ein professionelles Verkaufen auf dem Markt.
    Oh my Buddha, mehrere Stunden auf dem Markt sitzen und so. Das tue ich meiner Frau nicht an.

    Was das Wichtigste bei der Aufzucht der Papayas ausmacht sind nicht ihre Produkte, solange sie noch grün sind. Dann werden die zum Som Tam benötigt. Nein später, wenn sie schon halbwegs gelb werden, dann kommt es auf das Zuchtergebnis an. Sind sie dann als Papaya-Früchte schön süß oder nicht? Also züchtet meine Frau diejenigen weiter, die in der zweiten Phase uns gut schmecken.


  4. #1463
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

  5. #1464
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Nokgeo Beitrag anzeigen
    Stellt sich mir die Frage..wenn das bekannt ist, dass so ein Village unter Wasser gehen kann, wie schaut das mit der weiteren Vermietung von Häusern dort aus..?
    Man wird versuchen, die Häuser der Moobaan - sofern sie vermietbar sind - möglichst schnell wieder zu vermieten. Und zwar an Mieter, die sich bei der Haussuche nicht dafür interessieren, wie hoch üblicherweise das Regenwasser während der Regenzeit ansteigt.

    Die Eigentümer der Häuser werden sich über ihre Baufirma ärgern, die natürlich von nichts gewußt hat. Also heißt es bei denen Schutzmauern zu bauen. Wie weiland unter Innensenator Schmidt Schnauze. Wenn sich die Eigner einig werden können, dann gleich um das ganze Moobaan.



  6. #1465
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.576
    So eine Schutzmauer hat den Nachteil, dass sie an einer Seite für die Zufahrt offen sein muss und genau da nimmt Wasser die Einladung zum Besuch dankend an.

  7. #1466
    petpet
    Avatar von petpet
    In einigen Mobans wurden die individuellen Häuser auf ihren Parzellen so gebaut, dass trotz einer vorübergehenden Überflutung der anliegenden Straße, das Haus immer noch über der Nivellierung des vorbei strömenden Wassers trocken steht. Sollte dann einmal ein Jahrhundertregen stattfinden, wurde im Haus selber eine weitere Sicherheitsvorkehrung geschaffen, indem, ausgehend von außen nach innen, die Räume unterschiedlich nivelliert wurden. Somit hat man in der Mitte des Hauses den höchst gelegenen Raum, zum Schutz vor den hereinbrechenden Fluten.

  8. #1467
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.576
    Zitat Zitat von petpet Beitrag anzeigen
    In einigen Mobans wurden die individuellen Häuser auf ihren Parzellen so gebaut, dass trotz einer vorübergehenden Überflutung der anliegenden Straße, das Haus immer noch über der Nivellierung des vorbei strömenden Wassers trocken steht. Sollte dann einmal ein Jahrhundertregen stattfinden, wurde im Haus selber eine weitere Sicherheitsvorkehrung geschaffen, indem, ausgehend von außen nach innen, die Räume unterschiedlich nivelliert wurden. Somit hat man in der Mitte des Hauses den höchst gelegenen Raum, zum Schutz vor den hereinbrechenden Fluten.
    So macht es ja auch Sinn. Auf den Bildern war aber etwas anderes zu sehen.
    Bei uns im Mo Baan geht es von der Stasse erst mal ne kleine Rampe hoch zum car port. Danach noch mal 2 Stufen zur Terrasse. Hab bei uns auch schon gesehen, dass die Strasse vor uns ein richtiger Fluss war, das Grundstück aber trocken.
    Mir macht es dan immer besonders viel Spass draussen zu sitzen und dem Wasser zuzusehen.

  9. #1468
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Mir macht es dan immer besonders viel Spass draussen zu sitzen und dem Wasser zuzusehen.
    So sind die Unterschiede..der Eine hat Spass..der Andere könnte nur noch Kotzen, da in TH, wenn die eigenen Räumlichkeiten unter Wasser stehen.

  10. #1469
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.576
    Zitat Zitat von Nokgeo Beitrag anzeigen
    So sind die Unterschiede..der Eine hat Spass..der Andere könnte kotzen, da in TH, wenn die eigenen Räumlichkeiten unter Wasser sind.
    Das hab ich wohl verstanden und glaub mir,dass ich da keine Schadenfreude empfinde.

  11. #1470
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    @ Yogi, das wäre schon pervers. ( Schadenfreude )

    So ein Resort / Moobaan will gut durchdacht sein. Heisst Weitblick ist gefragt.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1120
    Letzter Beitrag: 19.01.15, 17:51
  2. Antworten: 175
    Letzter Beitrag: 13.12.13, 15:21
  3. Mein Leben noch mal leben ...
    Von MichaelNoi im Forum Literarisches
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.03.05, 10:52